Verlinke Deinen neuen Post in Deiner Story, vielleicht hilft das.

Ansonsten ist es vollkommen normal, dass man weniger Likes als Follower hat, da nicht jeder Deine Posts sieht.

Tags würde ich Dir aber ohnehin empfehlen, auch um neue Follower zu gewinnen.

...zur Antwort

Ich fühle mit Dir. In der Mittelstufe erging es mir zunächst ähnlich.

Ich habe jedoch versucht, mir Freunde zu suchen. Diese fand ich in der Stufe über mir. Außerdem war ich in Jugendgruppen, die Ferienfreizeiten anboten. Dort habe ich dann auch nochmal mehr Leute kennen gelernt.

Bist Du eher schüchtern und sprichst Leute nicht gerne von Dir aus an oder worin genau liegt das Problem?

...zur Antwort

Ich könnte mir vorstellen, dass damit gemeint ist, dass das, was man vom Herzen ausspricht, sich wie eine Narbe auf der Haut zeigen wird und die Leute sich an das erinnern, was Du gesagt hast, als würden sie es wie eine Narbe immer sehen, wenn sie Dich ansehen.

Alternativ könnte es auch heißen, dass das, was Du sagst, gegen Dich verwendet wird, um Dir weh zu tun und zu verletzten.

Deswegen zögert man zunächst, bevor man vom Herzen spricht, weil man sich vielleicht nicht sicher ist, ob man seinem Gegenüber vertrauen kann.

Nur eine Interpretation meinerseits.

...zur Antwort

Like un kommentiere bei Leuten, die ähnliche Bilder wie Du selbst posten und folge diesen Accounts dann auch. Benutze Hashtags, die zu Deinen Bildern passen und interagiere viel mit den Leuten, die bei Dir bereits kommentieren.

...zur Antwort

Möglich wäre, dass Du den Namen vielleicht falsch geschrieben hast?

Wenn Du ein @ eintippst, werden Dir meist schon Nutzer vorgeschlagen, die Du dort markieren könntest.

...zur Antwort

Sie kann mal versuchen, ob sich das Problem behebt, indem sie sich einmal aus und wieder ein loggt.

Ein Screenshot davon, wie genau das bei ihr aussieht, wäre sehr hilfreich.

LG

...zur Antwort

Also wenn die Freundschaft durch ein einfaches Gespräch, in welchem es um Austausch zu einem Thema geht, das Dich interessiert, kaputt gehen kann, war es irgendwie keine richtige Freundschaft, oder? Ich meine, sie ist ja nicht umsonst Deine beste Freundin.
Mach' Dir da mal keine Gedanken.

Wenn ihr euch mal wieder trefft, frag' einfach: "Du hattest mir gesagt, dass Du auch masturbierst. Ich würde mich gerne näher mit Dir darüber unterhalten. Ist das in Ordnung?"

So würde ich es zumindest machen.

...zur Antwort

Die Umstände der Trennung wären vielleicht interessant zu wissen.

Allgemein gesehen würde ich Dir empfehlen, Dich mit Freunden zu treffen, Dinge unternehmen also in gewisser Weise abzulenken, aber auch Zeit mit Dir selbst verbringen und Dinge zu tun, an denen Du Spaß hast.

LG

...zur Antwort

Welchen Vergleich hast Du um zu wissen, dass er groß sei?

Besorgt euch einfach auf Wasser basiertes Gleitgel (so oder so) und dann sollte das schon hin hauen. Kondom nicht vergessen.

Nehmt euch Zeit, ihr seid nicht ihm Stress. Nehmt die Sache nicht zu ernst, wenn es nicht direkt hin haut. Lacht vielleicht, um die Stimmung aufzulockern.

Viel Erfolg.
LG

...zur Antwort

Musst Du von der Situation und von ihrer Reaktion abhängig machen. Du wirst es an ihrer Körpersprache merken, würde ich sagen.

Aber es spricht nichts dagegen, das ganze langsam angehen zu lassen.
Wie gesagt, musst Du in der Situation dann schauen und kannst Du Dir vorher glaube ich nicht so Gedanken drum machen, da Du ja nicht weißt, wie sie reagieren wird.

...zur Antwort
2-4 mal die Woche

Kann man so pauschalisiert gar nicht sagen. Mal hat man mehr Bock und man befriedigt sich vier Mal am Tag, manchmal vielleicht mal eine ganze Woche überhaupt nicht.

Ist das bei Typen nicht genauso? Man befriedigt sich halt, wenn man Bock hat.

Wer mit "Garnicht" abgestimmt hat, tut mir irgendwie leid. Die eigene Befriedigung ist nochmal ein ganz anderes Erlebnis und macht genauso viel Spaß.

...zur Antwort

Warum möchtest Du ihn nicht darauf ansprechen? Ich meine, wenn es Dich interessiert, solltest Du vielleicht nachfragen. Nur dann kannst Du eine richtige Antwort darüber bekommen, was er will.

Eventuell möchte er sich Dich vielleicht "warm halten" bis er über die Beziehung seiner Ex hinweg ist. Könnte ich mir vorstellen, muss aber nicht sein.

Wenn Dir die Sache zu komisch wird, kannst Du es ja immer noch ignorieren oder ihn blockieren.

LG

...zur Antwort

Hey Jessica,

ich interessiere mich ebenfalls für den Zero Waste Lifestyle und das schon seit ca. 2 Jahren. Es freut mich jedes Mal auf's neue Gleichgesinnte zu finden!

Hier sind ein paar Links zu Zero Waste Online Shops:
https://shop.original-unverpackt.de/
https://zerowasteladen.de/
https://naturalou.de/
https://www.lilligreenshop.de/

Ich hoffe, ich konnte Dir etwas helfen und ich wünsche Dir viel Erfolg auf Deiner Reise im Zero Waste Lifestyle.

LG

...zur Antwort

Hey, ich habe gerade selber eine Frage zu dem Thema gestellt und daraufhin wurde mir Deine Frage angezeigt.

Ich habe mir gerade ein Video zu dem Thema angeschaut, woraufhin meine Frage ausgelöst wurde.
Das Video ist folgendes: https://www.youtube.com/watch?v=4EEQuc01UDg

Vielleicht hilft Dir das ja etwas weiter.

LG

...zur Antwort
Nein, arbeiten gehen macht keinen Sinn.

Lebenszeit in Arbeit zu investieren, die man vielleicht nicht gut findet, um dadurch Geld zu bekommen, wovon man dann leben soll, finde ich kontraproduktiv.

Dadurch entsteht halt dieser Zwang arbeiten gehen zu müssen, um halb überleben zu können und Zwang und Druck kann sich niemals positiv auf die Arbeitsweise auswirken. Es schränkt die Kreativität meist ein und lässt einen vielleicht in Depressionen verfallen.

Wenn jeder genug Geld bekommen würde, um davon leben zu können und Arbeit eine Option wäre, um mehr Geld bekommen zu können, aber kein Zwang, um überhaupt an Geld zu kommen, würde die Produktivität meiner Meinung nach steigen.

Mit dem Wachstum an Maschinen, die Menschen in ihrer Arbeit ablösen, wird es sowieso immer schwerer Arbeit zu finden, die einem Spaß macht.
Außerdem sollte man es doch eigentlich feiern, wenn eine Maschine die Arbeit von einem übernimmt. Man könnte die dadurch gewonnene Zeit mit Dingen verbringen, die einem Spaß machen. Jedoch ärgern wir uns stattdessen darüber, dass uns eine Maschine ersetzt und den Arbeitsplatz "weggenommen" hat, weil wir uns nun eine neue Arbeit suchen müssen.

Warum überhaupt noch an dem Konzept von Geld festhalten?
Es ist vollkommen veraltet und überholt.

(meine Meinung)

...zur Antwort

Hey,

es ist vollkommen normal, dass eine materialistische Güter nur kurzfristig glücklich machen. Wir kaufen als immer wieder mehr, um diesen kurzen Moment zu haben, in welchem wir uns über das Neue freuen, aber der klingt schnell ab. Das alles, was wir schlussendlich besitzen, kann uns jedoch nicht nur physisch sondern auch psychisch belasten.

Um jedoch langfristig glücklich zu werden, würde ich Dir empfehlen, Dich mit dem Thema Minimalismus zu beschäftigen. Sortiere die materialistische Güter aus, die Dich nicht glücklich machen und nicht weiter bringen und konzentriere Dich auf die, die es tun.
Verbringe Deine Zeit mit Dingen, die Dir Spaß machen und Dich bereichern. Das sind meist Erfahrungen statt Gegenstände.

Ich kann Dir diese Thematik wirklich nur an's Herz legen.
Dahingehend kann ich Dir das Buch "100 Tipps, die das Leben einfacher machen" von Pia Mester empfehlen. Hier findest Du es auf Amazon: https://www.amazon.de/100-Tipps-Leben-einfacher-machen-ebook/dp/B00IO2ZPGA/ref=tmm_kin_swatch_0?_encoding=UTF8&qid=1554755224&sr=8-1

Hier ist auch noch ein Artikel wie Kosum und Materialismus uns unglücklich macht: https://www.gluecksdetektiv.de/wie-konsum-und-materialismus-ungluecklich-machen/

Ich hoffe, ich konnte Dir etwas helfen.

LG Manu

...zur Antwort

Hey,

ich selbst kenne das in gewisser Weise.
Als mein bester Freund mir seine Gefühle gestanden hat, habe ich aus dem Impuls heraus abgeblockt und ihm einen Korb gegeben. Ich hatte zu der Zeit auch noch mit der Trennung einer vorherigen Beziehung zu kämpfen. Mein bester Freund und ich haben weiterhin Kontakt gehalten und es war nicht irgendwie komisch. Als ich damit dann endlich abgeschlossen habe (es waren wenige Wochen), habe ich mehr über meinen besten Freund nachgedacht und konnte dann auch die Gefühle zulassen, die ich womöglich schon die ganze Zeit hatte.
Ich habe ihm das mitgeteilt und seit dem sind wir nun zusammen.

Eventuell erwartet sie vielleicht, dass Du auf sie zu kommst und ich kann auch die Meinungen der Leute, die bereits hier geantwortet haben, verstehen, dass sie vielleicht denkt, Dich verletzt zu haben und sich deswegen nicht traut, Dich über ihr Interesse an Dir aufzuklären.

Ich würde sie einfach offen und ehrlich darauf ansprechen, dass Du Dich mit ihrem Bruder unterhalten hast und er Dir eben dies mitgeteilt hat und sie eben fragst, was ihre Sicht der Dinge ist. Dadurch wirst Du Klarheit bekommen.
Ich würde das nicht - wie manch anderer hier vorschlägt - über den Bruder laufen lassen. Das ist eine Sache zwischen euch beiden und sollte somit auch zwischen euch beiden direkt besprochen werden.

LG Manu

...zur Antwort