https://youtube.com/watch?v=JCNp4pwuY2I

https://youtube.com/watch?v=gtxicJRIigo

http://www.danato.com/eigenes-dankelied-mama-und-papa-pp.html

https://youtube.com/watch?v=amUpa_pFEDY

Anstatt affe kannst du zum beispiel danke sagen! Denk dir noch ein Txt aus!

https://youtube.com/watch?v=amUpa_pFED

LG MAgaline

...zur Antwort

geverbt...? Das soll wohl gefärbt heißen , oder?

http://xarinia.over-blog.com/2014/05/haare-tonen-mit-krepppapier.html

Wie lange hält die Tönung?

Bei der ersten
Haarwäsche mit normalem Shampoo war die Farbe noch drin, aber eher
Heller bzw. Pastell. Bei der zweiten Haarwäsche mit Reinigungsshampoo
waren die Haare noch ein wenig Heller, aber man sah noch Tönung. Ich
denke mal bei der dritten Haarwäsche sind die haare wieder ganz blond.
Also könnte man so in etwa sagen, hält ca. 3 Haarwäschen. Das könnte
auch sein, dass die Farbe schneller rauswäscht, wenn man nicht
blondiertes Haar hat, da so eine Tönung häufig in
"geschädigten/strapaziertem Haar" besser hält, als im gesundem
ungefärbtem Haar.

LG Magaline

...zur Antwort
Kleid 1

Ehrlich gesagt finde ich Kleid 1 am schönsten! Die anderen 2 finde ich so "eng"! Aber es ist "dein" Kleid ! Du musst dich entscheiden! Das ist meine Meinung!

LG Magaline

...zur Antwort

was??? du bist doch schön! Glaub daran! Es stimmt!

LG Magaline

...zur Antwort

Geh zu ihm und entschuldige dich!

Ich denke nich das er sauer ist!

LG Magaline

...zur Antwort

Geh zum Jugendamt und wenns noch schlimmer wird zur Polizei! Falls du dich nicht traust streng dich an und lerne, schreib gute Noten...

Du kannst auch zu einem Vertrauenslehrer an der Schule gehen falls es in deiner schule einen gibt!!!

Viel Glück und LG Magaline

...zur Antwort

Wie kann ich meine Eltern von veganer/vegetarischer Ernährung überzeugen?

Ich bin seit 5 Monaten Vegetarier und meine Eltern waren von Anfang an nicht sonderlich davon begeistert. Mein Vater ist Metzger und meine Mutter Fleischereifachverkäuferin, deswegen war es bei uns normal erhebliche Mengen Fleisch zu konsumieren.

Mittlerweile koche ich fast nurnoch selber (wobei ich wirklich nicht die beste Köchin bin) oder meine Eltern kaufen Fertigprodukte, weil sie ansonsten ja nicht wissen würden was sie kochen sollen. Jetzt habe ich ihnen mitgeteilt, dass ich mich vegan ernähren werde sobald ich alleine wohne und seitdem gibt es nur noch Streit. Ich habe ihnen versucht vernünftig zu erklären warum ich diese Entscheidung getroffen habe, doch sie bleiben bei ihrer "Tiere sind nunmal für sowas da" - Einstellung, was mich extrem wütend macht. Jetzt fangen auch noch andere Leute an ihnen einzureden, dass diese Ernährung zu Schäden und Magersucht führen wird (natürlich bin ich mir darüber im Klaren, dass ich genauer darauf achten muss was ich esse, ich habe mich wirklich gut darüber informiert) und so wie es aussieht geben sie jetzt dem Internet und der Peta die Schuld, da ich mich in letzter Zeit vermehrt auf Infoseiten über Tierleid aufhalte. Sie bereiten im Moment auch nur noch Fleischgerichte zu, die ich damals besonders gern gegessen habe, um mich umzustimmen und vor ein paar Tagen hat meine Mutter eine riesen Szene in einem Bioladen gemacht, was echt peinlich war.

Hat jemand vielleicht ähnliche Erfahrungen gemacht oder kann mir einen Vorschlag geben, wie ich meine Eltern von veganer/vegetarischer Ernährung überzeugen kann? Denn so langsam kann ich das ständige Gestreite nicht mehr aushalten.

Entschuldigung für den Roman und danke im Vorraus :)

Aileen, 16

...zur Frage

Zahlreiche Gründe sprechen für eine Ernährung ohne tierische Produkte:
Tierethik, Klimaschutz und Welternährung sind nur einige davon. Auch aus
gesundheitlicher Sicht hat eine vegane Ernährung viele Vorteile –
vorausgesetzt, sie wird richtig zusammengestellt.

Eine vollwertige vegane Ernährung birgt angesichts unserer
heutigen Lebensbedingungen ein großes Potenzial, um
Zivilisa­tionkrankheiten vorzubeugen. So sind Veganer im Durchschnitt
deutlich schlanker und haben wesentlich seltener Übergewicht als die
Allgemeinbevölkerung. Dazu trägt die niedrige Energiedichte der veganen
Kost maßgeblich bei, denn bei gleichem Volumen der Nahrung wird weniger
Energie aufgenommen. Gleichzeitig enthält die Kost deutlich mehr
Ballaststoffe, aber weniger Fett und Protein. Denn statt fett- und
proteinreicher Lebensmittel wie Wurst, Käse, Butter und Sahne kommen
mehr Gemüse, Obst und Getreide auf den Tisch.



Weniger Diabetes und Bluthochdruck



An Diabetes mellitus Typ 2 erkranken Veganer sehr selten. Bei
den über 60.000 Teilnehmern der aktuell laufenden Adventist Health Study
2 in den USA und Kanada war das Diabetesrisiko der Veganer nur etwa
halb so hoch wie das der Fleischesser (siehe Tab. 1). Als wichtigste
Ursachen für das niedrige Diabetesrisiko von Veganern und Vegetariern
gelten das durchschnittlich geringere Körpergewicht und die höhere
Ballaststoffzufuhr – insbesondere aus Vollkornprodukten –, die sich
beide günstig auf den Glucose- und Insulinstoffwechsel auswirken und der
Entstehung einer Insulinresistenz entgegenwirken. Unabhängig vom
Körpergewicht trägt ein pflanzliches Verzehrsmuster zum Schutz vor
Diabetes bei, während sich mit steigendem Konsum von Fleisch, aber auch
von Vollmilch, das Diabetesrisiko erhöht.






Veganer haben niedrige Blutdruckwerte und ein sehr geringes Risiko
für Hypertonie. Bei den über 11.000 Teilnehmern der EPIC-Oxford-Studie
waren die Veganer die Gruppe mit der niedrigsten Prävalenz an
Bluthochdruck. Ein Körpergewicht im Normbereich ist der wichtigste
Einflussfaktor zur Vorbeugung der Hypertonie. Bei den Lebensmitteln
tragen besonders der reichliche Verzehr von Gemüse und Obst und die
damit verbundene höhere Zufuhr von Kalium und Magnesium zur
Blutdrucksenkung bei. Auch der Konsum von Vollkornprodukten und Nüssen,
ein geringerer Verzehr von Fett, gesättigten Fettsäuren und Cholesterin
sowie die höhere Aufnahme von einfach und mehrfach ungesättigten
Fettsäuren wirken sich hier günstig aus.



Vegane Kost für ein gesundes Herz



Vegetarier und Veganer haben aufgrund ihrer Ernährungs-
und Lebensweise ein niedrigeres Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen.
Eine Analyse von vier Langzeitstudien mit mehr als 66.000 Teilnehmern
(davon über 23.000 Vegetarier und etwa 750 Veganer) ergab, dass die
Sterblichkeit an ischämischen Herzkrankheiten bei Vegetariern im
Durchschnitt 34 Prozent und bei Veganer um 26 Prozent niedriger war als
bei den Fleischessern. Verantwortlich dafür sind vor allem die
günstigeren Blutfettwerte. Da Veganer überhaupt keine tierischen Fette
verzehren, ist ihre Aufnahme an gesättigten Fettsäuren noch niedriger
als bei den Lakto-Ovo-Vegetariern und ihre Cholesterinaufnahme gleich
null. Außerdem nehmen beide vegetarischen Gruppen mehr ungesättigte
Fettsäuren und Ballaststoffe auf als Nichtvegetarier. Auch die Zufuhr
von antioxidativen Substanzen, wie Vitamin C und E, Beta-Carotin und
Polyphenole, die die mehrfach ungesättigten Fettsäuren in den
LDL-Partikeln vor Oxidation schützen können, ist bei pflanzlicher Kost
höher.





Dem insgesamt sehr niedrigen Risikoprofil für

Herz-Kreislauf-Erkrankungen bei Veganern stehen jedoch die oft
beobachteten erhöhten Homocysteinspiegel sowie die sehr geringe Aufnahme
der herzschützenden langkettigen Omega-3-Fettsäuren entgegen, die
hauptsächlich in Fisch vorkommen. Es ist anzunehmen, dass durch eine
Homocysteinsenkung – etwa durch Vitamin-B12-Supplementierung –
das bereits verringerte Herz-Kreislauf-Risiko von Veganern noch weiter
reduziert werden kann. Ob und inwieweit die niedrigen Plasmaspiegel an
langkettigen Omega-3-Fettsäuren bei Veganern dem ansonsten günstigeren
kardiovaskulären Risikoprofil entgegenwirken, ist noch unklar.






Vegetarier und Veganer haben gegenüber der Allgemeinbevölkerung ein
geringeres Risiko, an Krebs zu erkranken. In der EPIC-Oxford-Studie, die
die Zusammenhänge zwischen Ernährung und Krebsentstehung untersucht,
traten bei den Veganern so wenige Krebsfälle auf, dass für die
Auswertung Vegetarier und Veganer zusammengefasst wurden. Entscheidend
ist auch hier neben dem geringeren Körpergewicht der höhere Verzehr
gesundheitsfördernder pflanzlicher Lebensmittel von Vegetariern und
Veganern. Insbesondere Gemüse und Obst, die antioxidativ wirksame
Inhaltsstoffe wie Vitamin C und E, Carotinoide und andere sekundäre
Pflanzenstoffe liefern, sowie ballaststoffreiche Lebensmittel entfalten
krebsvorbeugende Wirkungen. Das Meiden von rotem und verarbeitetem
Fleisch verringert ebenfalls das Risiko für verschiedene Krebsarten, vor
allem für Dickdarm- und Mastdarmkrebs.



Vitamin B12 muss ergänzt werden



Auch wenn Veganer mit vielen Nährstoffen besser versorgt sind als
Fleischesser, kann es bei bestimmten Nährstoffen leicht zu einer
unbefriedigenden Zufuhr kommen. Besonders kritisch ist die Versorgung
mit Vitamin B12 (Cobalamin), das praktisch ausschließlich in
tierischen Lebensmitteln enthalten ist. Die in pflanzlicher Nahrung
teilweise vorkommenden Spuren von Vi­tamin B12, zum Beispiel
in Sauerkraut oder bestimmten Algen, reichen nicht für eine Versorgung
aus. Das von Bakterien im menschlichen Dickdarm hergestellte Vitamin B12
kann nicht genutzt werden, da die Resorption von Cobalamin in höheren
Darmabschnitten erfolgt. Zahlreiche Studien zeigen, dass zwischen 40 und
50 Prozent, teilweise über 80 Prozent der Veganer einen Vitamin
B12-Mangel aufweisen. Veganer sollten daher eine ausreichende Zufuhr an
Cobalamin über angereicherte Lebensmittel, angereicherte Zahnpasta oder
Nahrungsergänzungsmittel sicherstellen. Das gilt ganz besonders für
schwangere und stillende Veganerinnen sowie vegan ernährte Kinder.

Quelle: https://www.ugb.de

Ich hoffe ich konnte dir helfen! (dies alle (außer das unterste) sind gründe weshalbe Vegane Ernährung "gesünder"/besser ist!)

Viel Glück und liebe Grüße Magaline


PS: Sorry für den langen Text xD! Tut mir Leid!!

...zur Antwort

Ja es ist sogar gut auch wenn die meisten es eklig finden  machen es ziemlich viele meistens macht man es unbewusst.

Zum Sabbern gehört eine gewisse Entspannung der Gesichtszüge,
welche ja grundsätzlich wünschenswert sind , da es erholsam ist. Sabbern ist jedenfalls besser, als den Mund fest geschlossen zu halten, dafür aber zu pressen und/oder zu knirschen! :o)

Ich haffe ich konnte dir helfen!

LG Magaline

...zur Antwort
Ja

Ja es lohnt sich natürlich noch!!! nie aufgeben!!! sonst würde es keinen einzigen geben der einen beruf mit abi hat!!!

LG und Viel glück Magaline

...zur Antwort

Meine Mutter akzeptiert nicht, dass ich erwachsen bin, und ein Freund habe?

kurz zu mir damit man mich versteht: also ich bin weiblich, fast 21 Jahre alt und lebe noch bei meinen Eltern. Da ich Südländerin bin und wir viele, viele Normen und Werte haben wie sicherlich die meisten wissen, sind sie sehr streng in bezug auf so ziemlich jeden lebensbereich...am meisten was das thema freund und beziehung angeht.

ich kenne einen Jungen jetzt seit etwa 3 jahren und wir sind jetzt über ein jahr zusammen. es fiel mir schon sehr schwer es meinen eltern überhaupt zu sagen aber ich hab es getan und sie haben garnicht so schlecht reagiert. mein vater achtet sehr darauf dass ich alles nach unseren ''Spielregeln'' mache, deshalb soll niemand aus der reihe tanzen und den guten ruf der familie bewahren. mein freund hat theoretisch dieselben normen jedoch sind seine eltern vieel lockerer und verstehen dass wir uns hier integriert haben und eben uns an unsere heimat anpassen...also so ziemlich das normalste auf der welt.

mein freund und ich hatten zunächst eine fernbeziehung (300km) bis er endlich eine gute arbeitsstelle hier in der nähe gefunden hat und wir uns somit jede woche sehen können. soweit so gut. ich muss dazu sagen ich liebe und respektiere meine eltern sehr, ich habe oft mit ihnen geredet dass sie bitte verstehen sollen dass ich kein kleines mädchen mehr bin und ich verstehe wenn sie sich sorgen wenn ich zum beispiel feiern gehe, aber bei einem freund ist doch echt nichts dabei sie kennen die familie und wissen er ist ein guter mensch. mein vater ist im moment aber nicht zuhause er ist für ein paar monate verreist also konnten sie ihn noch nicht beim essen kennenlernen. mein freund versucht voll für mich da zu sein und tut was er kann aber im moment kann ich nur abwarten bis mein dad kommt und ihn richtig kennen damit ich zeit mit meinem freund verbringen kann.

ich hatte schon vorgeschlagen dass meine mama ihn ja erst allein mit mir treffen kann und später dann alle zusammen damit sie wenigstens ein bild von ihm hat doch sie blockt immer ab und ich habe keinen guten draht zu ihr ...ich beginne erst im september mit meiner ausbildung und ich ertrage es nicht ewig zu warten bis ich mein freund offiziell treffen darf und hab oft überlegt auszuziehen sie versteht einfach nichts sie will mich weder zu hause noch draußen und ist mit allem unzufrieden was ich sehr unreif finde..ich weiß nicht was ich noch sagen oder machen soll sie ist einfach nicht weichzuklopfen und weist das gespräch mit mir ab und ist stattdessen ständig sauer auf mich ...sollte ich ab september dann ausziehen ? mein freund ist der den ich heiraten möchte wir verstehen uns sehr gut und auch er vermisst mich sehr wenn ich ihn nicht sehen kann da er hier ja auch kaum jemand kennt und mich gern bei sich hat...habt ihr einen guten rat ? was könnte ich tun um weder meine familie zu verlieren noch meinen freund nicht zu sehen?

Vielen dank im vorraus dass ihr alles gelesen habt ich weiß eure zeit und jede hilfreiche antwwort zu schätzen...

...zur Frage

Ich würde ausziehen! Außerdem bist du volljährig! da dürfen deine Eltern nicht mehr über dich bestimmen!!!

LG Magaline

...zur Antwort

Eltern........peinlich?

Kurz zu mir (m)ich werde dieses jahr 20 Hab mein eigenes auto, arbeit, etc Nur:Jetzt kommt der springende punkt.. Ich wohne noch bei meinen eltern(weil es mich bis jetzt noch nicht gestört hat)

Alles schön und gut!Ich verstehe ich mit meiner Mutter sowie mit meinen vaterGut gut.Das einzige problem was ich hab wenn ich fortgehen, (diskothek) will muss ich um 1 - 2 uhr morgens zuhause seinZu nen freund ( meine eltern denken sie sind alle von der mafia oder drogenbarone oder killer) bekomm ich auch zeitvorgaben..Dass gibt mir das gefühl ich sei erst 14 und nimmt mir die freiheit und kontrolle von mir ( ich wusste es nicht anders auszudrücken)

Ich war jetzt ein jahr nicht zuhause(beruflich unterw) und da konnte ich machen was ich will,....jetzt komm ich nachhause und ihr könnt euch vorstellen wie ich mich fühle etwa so ein gefühl von eingesperrt sein

Glaubt mir ich hab schon alles versucht:Mit meinen eltern zu sprechenEinfach nicht nachhause zu kommen( dann fahren sie mich suchen, ( ja ganz schön verrückt))Blabla,...

Was würdet ihr zu euren freunden sagen wenn das bei euch so wäre?Mir ist es sogar hier peinlich die frage zu stellen.

Ich bin jung und habe das gefühl ich kann nicht die ganze Qualität des lebens kosten wann das nicht vorbeigeht

Jetzt überleg ich mir aber mir ein neues auto anzuschaffen oder ( nur aus den einen grund) in ne wohnung zu ziehen

Jetzt Nun endlich meine frage:Fällt euch noch etwas ein was ich noch tun könnte?Beziehungsweise wie würdet ihr handeln?& ich will schon länger ein luxuriöses( wir reden hier von ca 20.000) neues auto fahrenaber auto oder wohnung?

Vielen dank schonmal!Immernoch peinlich.. ^^

Edit:

Mir fiel grade ein sie reden auch etwas abwärtend über mich (bei Omas oder tanten) obwohl alle anderen leute mütter von freunden, mutter von ex,...  Mich wie ein engel ansehen

Ausserdem bin ich der einzige raucher also sind sie der meinung ich sterbe eh früh mit krebs blabla 

Ich rede schonwieder zu viel

Ahm kleines bsp noch

Früher hielten sie mir oft vor ich werde mal putzfrau oder gar arbeitslos weil ich nicht nur einsen hatte sowie meine mutter sondern auch mal dreier und vierer, jetzt ( möchte nicht angeben, ist aber td noch zu wenig um nicht aufs gekd schauen zu müssen) verdiene ich momentan mehr als ein doktor

Danke!!

...zur Frage

Zieh aus! das ist besser für dich und für deine Eltern! du wirst erleichtert sein!!!

LG Magaline

P.S.: Lieber zu früh als zu spät!!!

...zur Antwort

http://synonyme.woxikon.de/synonyme/sollen.php

Bedeutung: berechtigt sein können,

mögen,

zuständig sein,

freistehen,

autorisiert sein,

befugt sein,

bevollmächtigt sein,

ermächtigt sein,

dürfen




Bedeutung: dürfen können,


mögen,

zuständig sein,

freistehen,

autorisiert sein,

befugt sein,

bevollmächtigt sein,

ermächtigt sein,

berechtigt sein


Bedeutung: gezwungen sein

gezwungen werden,

nicht umhinkönnen,

sich gezwungen sehen,

sich verpflichtet fühlen,

verpflichtet sein,

gehalten sein,

genötigt sein,

nicht anders können,

nötig sein,

sich genötigt sehen,

sich nicht enthalten können,

verurteilt sein,

auferlegt sein,

brauchen,

müssen

...
LG Magaline


...zur Antwort