Eher nein, aber es kommt drauf an, was du unter "unerforscht" verstehst. Weitgehend unerforscht sind noch die Welten der Tiefsee und auch die der Antarktis um den Südpol, die ja ein riesiges Gebiet umfasst.

Im Prinzip gilt: Je unwirtlicher die Verhältnisse, desto unbekannter ist das Gebiet.

...zur Antwort

Fachabitur, Ausbildung, schlechte Noten HILFE

Hallo, ich hab hab folgendes Problem: Ich war auf der Mittelschule, habe dort meinen Quali erfolgreich abeschlossen und dazu meine Mittlere Reife mit 2,3 bestanden. Hatte die Noten 1 in Mathe, 3 in Englisch und Deutsch. Ja, nach meinem Abschluss wollte ich eigentlich eine Ausbildung anfangen, aber da ich grade 16 wurde und dann doch noch einen Schritt weiter gehen wollte (FOS) hab ich diese dann nicht angefangen. Mein erstes Jahr an der FOS (11te Klasse) lief durchschnittlich. Hatte sonst auf der Mittelschule nur 1-3er, wurd bei der FOS dann doch anders, wobei ich nur 3er und eine 4 in Mathe hatte. Konnte dann problemlos in die 12te (Abschlussklasse) rücken. Ja, und jetzt das Schlimmste überhaupt: Hab mich dieses Jahr WIRKLICH angestrengt, wie sonst auch da ich weiß das bei der FOS nichts geschenkt wird. Nur steh ich dieses Jahr so schlecht, das ich echt nur noch schlecht gelaunt bin. Hab 0 Punkte in Englisch und in BWR steh ich auf 3,22 Punkten. So schaff ich das nicht. Ich war in Englisch nie schlechter als eine 3, keine Ahnung was los mit mir ist. Jetzt muss ich ja die 12 wiederholen. Nur meine Frage, die mich grad so belastet ist: Ob ich jetzt schnell die nächstbeste Ausbildung anfangen soll. Denn mit so einem Zeugnis nimmt mich doch nie und nimmer ein Betrieb. Eigentlich will ich wiederholen, weil so eine Chance möcht ich nicht verpassen. Aber wenn ich dann wirklich Probleme bei der Suche meiner Ausbildung bekomme, bin ich wirklich am Boden zerstört. Bitte um Rat!!!

...zur Frage

Seh es mal so: Du hast 11 Jahre geschafft und es fehlt noch ein Jahr. Das schafft du auch noch, dann eben im zweiten Anlauf. Das Zauberwort heißt Nachhilfe: In Einzel(!)betreuung lernt man um ein Vielfaches besser als in der Schulklasse

(Unser Schulsystem ist ein erbärmliches Überbleibsel aus dem 19. Jahrhundert, echten Wissenfortschritt erreicht man dagegen in der Kombination Selbststudium und Mentor/Nachhilfelehrer ).

...zur Antwort

Da es euch wichtig ist, zur Sicherheit besser beim Hotel nachfragen, ob es diese Schildregelung dort gibt.

...zur Antwort

Ich hoffe mal, dass dein Bruder jünger ist als du, weil sein Verhalten absolut unerträglich ist. Allein die Vorstellung, jemanden zur Abtreibung zu nötigen um selbst ein vermeindlich besseren Ansehen zu bekommen, ist so abstoßend, dass sie hoffentlich niemand ernsthaft vertritt.

Er kann ja gerne in seiner RTL Scheinwelt leben. Mach es anders, leb dein Leben und sei eine gute Mutter!

...zur Antwort

Hast du denn schon nach dem Begriff "Quantil" gesucht? Dann wirst du schnell sehen, dass es es sich um einen Begriff der Stochastik handelt, der so etwas wie einen Abschnitt in einer untersuchten Variable (Zufriedenheit, Alter etc.) beschreibt.

Leider schreibst du ja nicht, in welchem Kontext das Wort benutz wurde. W'lich ist einfach nur "Anteil" gemeint, hört sich aber so schön wissenschaftlich an und betont, dass es sich um eine emppirisch-quantitative Untersuchung handelt.

...zur Antwort

meinst du, du kannst nach dem Löschen immer noch mit deinem Handy auf die Kontakte zugreifen?

Kontakte werden bei vielen Handys sowohl im Handyspeicher als auch auf den SIM-Kartenspeicher geschrieben. Kann also sein, dass sie weiterhin auftauchen, weil sie weiterhin auf einem Speichertyp vorhanden sind. Vielleicht kann man das über die Einstellungen des Handys lösen.

Wieso willst du die Kontakte eigentlich löschen?

...zur Antwort

Erstmal sollte man den religiösen Standpunkt jedes Menschen respektieren, den beweisbare Wahrheiten gibt es hierzu natürlich nicht.

Für mich spricht ein Indiz für ein Leben nach dem Tod und eins für die Existenz Gottes: 1) Wir können uns nicht vorstellen, tot zu sein 2) Wir leben in einer Welt voller Schönheit und gleichzeitiger Ungerechtigkeit. Das erzeugt ein Verlangen nach einer Herkuft dieser Schönheit und der Berichtigung von Untergerechtigkeit (im Jenseits).

Das sind keine formal notwendigen Argumente, aber sie vervollständigen das Bild unserer Existenz.

...zur Antwort

Beziehungsenden sind oft mit anschließender Selbstfindung verbunden. Das ist eine tolle Chance, aber man sollte es auch nicht übertreiben. Du bist natürlich nicht dümmer geworden, sondern deine Lebenssituation hat sich geändert.

Ich weiß nicht wie alt du bist, aber man muss sich auch klar machen, dass mit ca. Anfang zwanzig der Wachstumsprozess des Gehirns abgeschlossen ist. Deine kognitiven Fähigkeiten nehmen jetzt nicht weiter zu, das ist eine Umstellung zum Erleben der Pubertät.

Zur Merkfähigkeit solltest du verschiedene Strategien testen, um die optimale für dich zu finden (auditiv vs. visuell, Wiederholungsfrequenz etc).

...zur Antwort

Was soll denn ein Intelligenzquotient darstellen? Dass man besonders viel Wissen reproduzieren kann, also sich besonders viel merken kann? Oder das man gut räumlich denken kann? Dass man gut abstrakt denken kann?

Es ist doch schon fraglich, ob es überhaupt angeborene Intelligenz gibt oder ob sie im Laufe des Lebens verschieden stimuliert wird und so der Eindruck eines schlauen Menschen entsteht.

Menschen mit irgendeiner Zahl zu bewerten aufgrund von pseudowissenschaftlichen Tests hat keinen Sinn.

...zur Antwort