Gefährlich ist der Hund, der vom Menschen dazu gemacht wurde! Ansonsten versteh ich deine Frage leider nicht ganz bzw. nicht, worauf du hinauswillst

...zur Antwort

Lass dir keine Angst einjagen hier! Es kann sein, dass du blutest -nwar bei mir zum Beispiel nicht der Fall, also keine Angst.
Ein Wenig weh tun wird es die ersten paar Minuten (wenn überhaupt) schon, aber nicht so, dass es nicht auszuhalten ist. Bis die Schmerzen dann weg sind ☺️
Versuch einfach locker zu bleiben und es auf dich zukommen zu lassen.. und vor allem: genieße es! Es ist eine ganz besondere Art von "Nähe", aber das wirst du merken, was ich damit meine! :)

...zur Antwort

Stichwort Impfpass, da steht das Wurfdatum drinn. Kann gut sein, dass die Kleine nur 9 Kilo wiegt, vor allem wenn sie klein und zierlich ist. Sollte der andere Welpe ein Rüde sein und die kleine eine Hündin - keine Vergleiche anstellen. Rüden sind meist größer als Hündinnen und wiegen mehr. Und nicht aufregen wegen der Stubenreinheit, du hast sie 1 Woche, lass ihr mal ein Wenig Zeit sich einzuleben, an euch zu gewöhnen, etc. Die kann nicht von heute auf morgen stubenrein sein!

...zur Antwort

schwer zu sagen, da das Bild ein wenig verwackelt ist aber ich würde sagen, dass es 2 Striche sind. Ein deutlicher und ein ganz schwacher.

Mach zur Sicherheit noch einen Test! :)

...zur Antwort

Absolut rassenunabhängig! Das kommt eher auf die Selbstsicherheit und die Nervenstärke des Hundes darauf an. In weiterer Folge spielt dann natürlich auch dein Bezug zim Hund eine große Rolle! Beispiel hierfür ist bzw. war unser deutscher Schäferhund, den wir leider letztes Jahr im Oktober im Alter von 8 Jahren erlösen mussten. Der hätte sein Leben gegeben, um meines zu beschützen. Das war bei meinem Papa zum Beispiel nicht der Fall, da er sehr auf mich fixiert war. Aber ich muss sagen, dass ich auch in unserem kleinen Terriermix einen absoluten Beschützer habe. Also nicht zu sehr auf das fixieren, auch ein Rottweiler oder ein Dobermann kann den Schwanz einziehen und hoffen, dass du ihn beschützt!

...zur Antwort

Hallo,

mit 4 Jahren ist es sehr unwahrscheinlich, dass aus den Schlappohren noch Stehohren werden.

Die einzige Möglichkeit, die mir jetzt spontan einfällt ist die, die bei Schäferhundwelpen, die die Ohren von alleine nicht stellen. Es gibt sogenannte Ohrstützen, die mit Pattex hineingeklebt werden. Ohrstützen bekommst du zum Beispiel bei www.frabo.de. Die sind aus Schaumstoff und können gegebenenfalls zugeschnitten werden, falls sie zu groß sind.

Wenn du das machst: Lass dir vom Tierarzt helfen beim hineinkleben! Dann kleb sie 2 - 3 Mal nach, wenn sie nach ca. 2 Wochen locker werden. Dann lass sie rausfallen, vielleicht hast du Glück und sie stehen hinterher. Frag auch mal beim Tierarzt, ob er irgendwelche knorpelaufbauenden Mittel hat, die das Knorpelgewebe unterstützen!

Liebe Grüße

...zur Antwort

mein terrier ist erst 2,5 jahre alt und schon grau um die schnauze und ich finds soo lieb! :D aber gibt auch ausnahmen, unser ehemaliger schäferhund war auf lebzeiten nicht grau um die schnauze.. is wie beim menschen, die anderen werden schnell grau und die anderen garnicht.. :)

...zur Antwort

Rottweiler haben ja gerne ihren ziemlich eigenen Kopf, den sie dann auch noch viel lieber mit allen Mitteln durchsetzen. Ich vermute mal, sollte deine Fellnase ein Welpe sein, dass er einfach keinen Spaß daran hat, an der Leine zu gehen, weil er lieber rennen und spielen möchte. Einer meiner früheren hatte das auch immer, der hats sogar geschafft, sich die Halsbänder vom Hals zu beißen (frag mich nicht wie!). Wir haben damals wirklich konkret mit einem lauten, scharfen NEIN gearbeitet. Ich muss hinzufügen, dass wir so gut wie immer mit der Stimme arbeiten - außer wenn wir Trainieren. Unsere Hunde erkennen unsere Stimmung sofort am Klang, von daher hat das mit dem Nein auch funktioniert.

Ich würde es an deiner Stelle einfach mal mit einem wirklich scharfen NEIN oder PFUI versuchen und sollte das so garnicht hinhauen, ist es vermutlich das beste, wenn ihr mal mit einem Trainer in einer Hundeschule oder einem Privattrainer sprecht - der kann euch da am Besten weiterhelfen!

LG

...zur Antwort

Hundeschule ist schon mal ein super Anfang! (Y)

Hat er freien Zugang zum Treppenhaus? Wenn ja, nehmt ihm diesen, bis ihr in der Hundeschule seid - da kann euch ein kompetenter Trainer helfen. :)

Zur geistigen Beschäftigung: Versuchs mal mit Fährten gehen. Leg deine Fährte (ohne Hund) aus Leckerli oder Wurst und markier den Anfang deiner Fährte mit einem Ast oder sonstigem. Dann setz deinen Hund auf dem Anfang an und lass ihn suchen. Für jedes gefundene Stück, gibts natürlich eine Belohnung! :) Trainier das gut mit ihm und irgendwann wird ihm das auch gefallen - hat noch jeder Hund mit großem Trieb gerne gemacht! :) Und wenn du das lange genug machst, wird er irgendwann nach allem suchen, das auf der Fährte liegt! :)

...zur Antwort

Meiner macht das auch, allerdings ganz oft und bevorzugt beim Gassigehen, wenn er ne Hündin riecht. Ab und an auch mal, wenn eine am Haus vorbeigeht, oder wenn er Hunger hat :)

Gibts bei dir irgendwelche gewissen Auslöser? Achte in Zukunft mal darauf, was direkt davor passiert, vielleicht fällt dir was bestimmtes auf.

Und wenns dir wirklich Sorgen macht, dann fahr mal zum TA, der kann dir da weiterhelfen! :)

...zur Antwort

Probleme mit den Analdrüsen können tödlich enden, sowas bitte nie zu locker sehen! Bring die Maus zum TA, lass ihr die Analdrüsen entleeren und ihr gehts wieder gut :)

...zur Antwort

Schäferhund = Gebrauchshund! das bedeutet, dass das Tier Arbeit braucht, Beschäftigung braucht und noch mehr Bewegung braucht.

So leid mir das tut, bitte vergiss den Schäferhund, der würde nicht glücklich werden..

Ich habe selber einen Schäfer mit mittlerweile stolzen 6 Monaten. Da ich kein Laie mehr bin, sondern auch selber schon lange selber ausstelle und auf diversen Turniers starte und auch Schauhunde trainiere - ich sag das jetzt als Abwehr gegen blöde Kommentare - fällt für mich die Hundeschule natürlich weg. Allerdings würde ich dir raten, wenn du dir wirklich einen anschaffen solltest, geh mit ihm in die Hundeschule - ganz unbedingt! Sonst wird er dir mit seinem Dickschädel und seiner Eigenständigkeit irgendwann gehörig auf der Nase herumtanzen!

Aber tu dir und dem Hund einen Gefallen und lass den Schäferhund nicht in einer so kleinen Wohnung leben!

...zur Antwort

wenn du einen DSH haben willst, der mit großer chance HD und ED frei ist, brauchst du einen seriösen züchter und kannst so mit 900 - 1000 € rechnen. allerdings denk dran: die schönsten aus dem wurf bleiben beim züchter oder kommen zu einem anderen züchter. als laie ist es sehr schwer, einen schönen hund schon zu erkennen wenn er welpe ist - vorausgesetzt, das ist dir wichtig :)

sollte dir das nicht wichtig sein bzw. wenn du den hund nicht ausstellen willst, geh wirklich ins tierheim, da sind so viele von den lieben schätzen, die auf ein zuhause warten und vor allem hoffen! :)

...zur Antwort

dieser typ hund ist momentan leider sehr selten gefragt, weil die zucht wieder auf einen sehr dunklen typ geht.

und das klingt jetzt wirklich blöd, aber es stimmt - wenn du die welpen ansiehst, während sie noch ganz klein sind, haben sie am hintern eine dünklere farbe als sonst - daran kannst du in etwa erkennen, welche farbe der hund später haben wird. genau lässt es sich leider nie sagen..

...zur Antwort

lass ihm noch etwas zeit damit :) für den moment reicht es, wenn du kleine runden drehst mit ihm, spiel mit ihm beim gassi gehen oder lass ihn selber sachen entdecken!

mein deutscher schäfer ist jetzt auch knapp 5 monate alt - ich fang mit dem berggehen wieder mit 8 monaten ca. an, weils gut für die bänder ist :)

...zur Antwort

Ich weiß, der Thread ist alt - aber ich hab ihn gerade entdeckt.

Nein, du wirst keinen DSH mit geradem Rücken mehr finden, da sich die Anforderungen, die auf einer Schau bzw. Ausstellung gefordert werden, verändert haben. Und da jeder Züchter versucht, einen "guten" Hund zu züchten, mit dem er weiterarbeiten kann und es meistens um (viel) Geld geht, wirst du keinen Züchter mehr finden, der einen geraden Rücken züchtet.

Man muss hierbei jedoch betonen, dass das Gefälle vom Widerrist bis zur Kruppe vor Jahren viel steiler war, als es heute ist. Heute ist es wichtig, dass der Hund vom Widerrist bis zur Kruppe eine gerade abfallende Linie zeigt.

Auch die Hinterhand ist keinesfalls verkürzt, sondern einfach anders gewinkelt als die Vorhand. Optimal sollte die Hinterhand so gewinkelt sein, dass der Hund im Stand einen rechten Winkel zeigt.

Wir haben nun schon seit Jahren DSH, wobei jeder davon ein Schauhund war, die meisten auch sehr erfolgreich. Natürlich gibt es bei jedem Wurf den sogenannten "Ausschuss". Das sind Hunde, die z.B. einen schlecht gewinkelten Oberarm haben, keine einwandfreie Unterlinie zeigen oder eben keine einwandfreie Oberlinie zeigen. Die meisten Hunde ohne einwandfreier Oberlinie, haben einen zu geraden Rücken für die Weiterzucht.

Späte Antwort, aber vllt hilft sie trotzdem :)

...zur Antwort

Ich krieg echt nen Hals wenn ich das lese!! Du musst 3 x die WOCHE mit deinem Hund raus? Ich muss 3 mal am Tag mit meinen beiden raus - ja, ich gehe auch schule und hab in nicht mal nem monat matura/abitur! und soll ich dir was sagen? ich mach es liebend gerne, weil meine beiden hübschen sowas wie meine kinder sind!! du machst ihm fressen und putzt seinen Napf? das ist wohl mal das mindeste was man verlangen kann!

und die idee ihn einzuschläfern!! da könnt ich durchdrehen!! der arme kann doch nix dafür dass ihr "zu wenig zeit habt" oder besser gesagt du zu faul bist in deinen ferien mit deinem hund raus zu gehen!!

tut dem armen einen gefallen und sucht ihm einen Platz, an dem er geliebt wird und an dem seine Familie GERNE mit ihm raus geht und sich mit ihm beschäftigt!

...zur Antwort

Ich krieg echt nen Hals wenn ich das lese!! Du musst 3 x die WOCHE mit deinem Hund raus? Ich muss 3 mal am Tag mit meinen beiden raus - ja, ich gehe auch schule und hab in nicht mal nem monat matura/abitur! und soll ich dir was sagen? ich mach es liebend gerne, weil meine beiden hübschen sowas wie meine kinder sind!! du machst ihm fressen und putzt seinen Napf? das ist wohl mal das mindeste was man verlangen kann!

und die idee ihn einzuschläfern!! da könnt ich durchdrehen!! der arme kann doch nix dafür dass ihr "zu wenig zeit habt" oder besser gesagt du zu faul bist in deinen ferien mit deinem hund raus zu gehen!!

tut dem armen einen gefallen und sucht ihm einen Platz, an dem er geliebt wird und an dem seine Familie GERNE mit ihm raus geht und sich mit ihm beschäftigt!

...zur Antwort