Hallo, die meisten Tierärzte sind einer Kastration nicht abgeneigt, denn es bringt ja Geld. Viele Hundebesitzer lassen ihre Hündinen kastrieren weil sie den "Schweinkram" nicht wollen und sie Angst haben, dass man die Rüden nicht mehr wegbekommt. Für zu Hause gibt es Höschen und die 2-3 Stehtage übersteht man auch. Meine Hündinen beißen auch wenn sie ihre fruchtbaren Tage haben fast alle Rüden weg. Sie sind nämlich sehr wählerisch. Ach ja, und viele Besitzer wollen auch der Scheinträchtigkeit entgehen, obwohl es nich bei jeder Hündin eintritt. Jedenfalls würde ich keine gesunde Hündin kastrieren lassen und unser Tierarzt ist eh`dagegen. LG

...zur Antwort

Hallo, ich habe zwei Dackel, drei und acht Jahre alt. Den zweiten haben wir uns erst angschafft, als die ältere schon "gut" gehorchte und ausgeglichen war. Es hat alles seine Vor-u.Nachteile. Die Beiden kuscheln und beschäftigen sich oft alleine, aber wenn man mit einem Hund "arbeiten" will, soll heißen, Unterordnung, Fährte lesen etc., bleibt ein HUnd immer auf der Strecke. Ich persönlich tendiere mit meiner jetzigen Erfahrung mehr zu einem Hund.

...zur Antwort

Das wäre mir neu, dass Besucherhunde Hausverbot bekommen. Dann müßtet er ja auch Euch verbieten auf dem Boden zu laufen, denn ihr könntet ja auch Kratzer machen. Ausserdem kann ich mir nicht vorstellen, es sei denn ihr macht Jagdspiele, dass ein ruhiger Besucherhund, der sich auf Platz legt, Kratzer hinterläßt. Ich würde in Ruhe mit meinem Vermieter sprechen. Viel Glück.

...zur Antwort

Die Antwort mit der Geräusch CD finde ich genial. Und vielleicht kanst Du das Ganze noch unterstützen, in dem Du auch im Haushalt laute Geräusche verursachst....vielleicht mal ein kleines Brett fallen lassen oder die Tür mal etwas lauter knallen und wenn Du dabei immer ruhig bleibst, dann müßte es bestimmt klappen. LG

...zur Antwort

Hallo, na ja, stubenrein müsste er schon sein. Wenn es denn überhaupt sein muss (urlaub) , würde ich sagen, mit einem Halben Jahr, aber wirklich nur an Leute die der Hund kennt und schon einen Bezug aufgebaut hat. LG

...zur Antwort

Hallo, die Preise für einen guten Hundetrainer sind unterschiedlich. Bei uns liegen sie zwischen 30 und 50 Euro für 45 Minuten. Am besten hörst Du Dich mal bei anderen Hundebesitzern um, oder surfst im Internet. LG

...zur Antwort

Hallo, wir haben auch schon beide Futtersorten ausprobiert. Nimmt sich nicht allzuviel. Ich schwöre auf Vetconcept, das ist sehr hochwertig, aber nicht gerade preiswert. LG

...zur Antwort

Also ich finde es ist doch alles geregelt. Du musst nur noch deinen Vater überzeugen. Viel Glück-

...zur Antwort

Hallöchen, einen Welpen oder Junghund würde ich nicht alleine lassen, wenigstens nicht über einen längeren Zeitraum. Mit einem etwas älteren Hund, der das allein sein gewohnt ist(Trainingssache), sieht es schon anders aus. Hunde können bis zu 6 Stunden alleine bleiben. Vorraussetzung ist jedoch, dass sie ausgelastet sind. D.h. vor dem alleine Bleiben lange Spaziergänge machen oder am Rad ordentlich auspowern. Joggen in der Frühe mit dem Hund bietet sich auch an. Und wenn man dann von der Arbeit oder etc. wiederkommt, natürlich gleich mit dem Hund rausgehen. Das wären meine Anregungen zu diesem Thema. LG

...zur Antwort

Hallöchen, ich habe zwei Dackel und beides sind Familienhunde. Die Eine ist sogar aus jaglicher Gebrauchshundezucht und hat etliche Prüfungen. Beide sind anhänglich und treu . Natürlich muss man jeden Hund erziehen nicht nur Dackel. Ich jedenfalls würde mir nur immer wieder Dackel anschaffen, gerade wegen ihrer Eigensinnigkeit, denn es wir d nie langweilig mit diesen Hunden.

...zur Antwort

Hallo, nichts ist tötlicher bei der Ausbildung (Leinenführigkeit,) als eine Flexileine. Das Fussgehen lernen Hunde nur an einer kurzen Leine. Doch wenn man nur so spazieren geht, bin ich duchaus für eine Schleppleine. So arbeite ich mit meinem 10 Monaten alten Dackel auch und das mit guten Erfolg. Wenn er nämlich zum jagen ansetzt und dicht gemacht hat, dann kann man immer noch drauf treten und bis ist die Leine noch nirgendwo hängengeblieben.

...zur Antwort

Hallo, es kommt darauf an was man für einen Dackel hat. Kaninchendackel dürfen bis zu 3.5 kg wiegen, Zwergdackel bis zu 5 kg und ein Normaldackel bis zu 9 kg. Rüden dürfen auch minimal etwas schwerer sein. Dabei sollte man immer darauf achten, dass ein Dackel nicht zu schwer wird, denn es schadet der Wirbelsäule (Dackellähme) und den Gelenken sehr erheblich. Liebe Grüße

...zur Antwort