Magersucht beginnt nicht direkt mit einer Nulldiät, sondern langsam und in Etappen die schleichend ineinander übergehen. Außerdem lautet ein Satz, den ich oft zu hören bekam: "Magersucht beginnt im Kopf!" und das stimmt.

 Erst fällt hier und da Mal eine Mahlzeit aus, dann fängt langsam das Kalorien zählen an und man macht sich Gedanken was wohl zu viel ist.

Dann wird die Anzahl der Kalorien, die man zu sich nimmt weiter reduziert. Und die Gedanken dick und hässlich zu sein nehmen immer weiter zu.

Man fängt an sich öfters in der Woche oder sogar jeden Tag bis hin zu öfters am Tag zu wiegen.

Wenn man magersüchtig ist versucht man bestimmten Situationen aus dem Weg zu gehen, von denen man weiß, dass man essen müsste. Des weiteren werden Ausreden gesucht, damit man nichts essen muss.

Oft ist Magersucht auch mit exzessivem Sport verbunden. Man versucht durch Sport alle bzw die meisten Kalorien zu verbrennen die man zu sich genommen hat.

Es ist sehr schwer jemandem als Freundin und Außenstehende aus diesem Teufelskreis zu helfen. Versuche mit ihr zu reden und wenn sich bei diesem Gespräch deine Vermutung bestätigt und sie wirklich einen Hang zu einem gestörten Essverhalten hat versuch ihr vorzuhalten was alles passieren kann und dadurch kaputt geht! Vielleicht schaffst du es sogar sie zu ihrem Hausarzt zu bringen damit sie Hilfe bekommt BEVOR sie komplett abrutscht!

Achte Mal auf ihre Ernährung. Was isst sie? Wie viel isst sie? Wo isst sie? Wie isst sie?

Isst sie im stehen oder im sitzen? Vor dem Fernseher oder lieber allein, wo sie für sich ist und sie beim essen nicht angeschaut wird? Sucht sie Ausreden bzw sagt sie oft etwas wie: " Ich habe schon gegessen" oder "Ich habe keinen großen Hunger"?? stell dir diese Fragen und beobachte sie bevor du dieses Gespräch führst. Du musst sehr einfühlsam sein:)

Ich wünsche dir und deiner Freundin viel Glück!

P.S. Ich selbst hatte Mal diese Krankheit. Falls du Hilfe brauchst bzw. noch Fragen zum Thema Magersucht hast bin ich gerne da:) Es wäre schlimm eine weitere Person an diese Krankheit zu verlieren und vielleicht kann ich dir ja irgendwie helfen.

(Bin 17 Jahre alt, weiblich)

...zur Antwort

Es kommt auf deinen Geschmack an:)

Ich habe zum Beispiel sehr gerne Noah von Fitzek gelesen. Falls du auch gerne Fantasy liest kann ich dir Eragon empfehlen.

Von Stephen Hawking hab ich leider noch nichts gelesen, aber falls du dich mehr auf ein Genre berufen könntest bzw welche Art von Büchern du gerne liest könnte ich dir mehr Tipps geben:)

...zur Antwort

Lass dich von deinem Hausarzt am Besten zu einer Therapeutin überweisen

...zur Antwort

Hey :D Also mein Vater kann auch kein Obst und Gemüse essen du solltest Mal ein Test beim Arzt machen :D

...zur Antwort

Borderline schwach oder nur halb ausgeprägt

Hallo liebe Community Ich war noch nie normal, ich war schon immer ein bisschen hyperaktiv und anders. Ich hasse die Langeweile und wenn ich die Augen zu mache und versuche zu schlafen habe ich das Gefühl dass sich alles dreht. Ich hatte nicht wirklich viele Beziehungen mit Frauen , bin aber erst 16. Ich hab so gut wie kein Selbstbewusstsein und definiere mich nur über das was andere sagen oder denken. Manchmal wenn ich mich frage wer ich eigentlich bin , hab ich keine Ahnung. Meine Symptome schon immer waren : Angst vor dem Alleinesein, sehr kindliches Verhalten, impulsives und selbzerstörerisches Verhalten, Angst vor der Langeweile, Stimmungsschwankungen und manchmal kurzzeitige Depressionen. Ein Traum den ich manchmal hab ist dass ich mich für Andere opfere und dabei sterbe. Ich bin nun schon seit 6 Monaten in Amerika und seit ungefähr 3 Wochen bin ich wirklich merkwürdig. Alles fing damit an dass ich eine Freundin hatte und sie Schluss gemacht hat. Ich dachte ich liebe sie aber ich wollte sie eigentlich nur weil ich eine Beziehung und eine Freundin wollte.Ich fühle mich oft innerlich leer oder unter Anspannung das Versuche ich mit Nähe zu regulieren, Als ich jünger war so ungefähr 2 oder 3 Jahre her wurde ich für ungefähr 2 Jahre wirklich schlimm gemobbt in meiner Klasse. Nun nachdem es mit meiner Freundin aus war hab ich mich in eine andere "verliebt" und hab angefangen eine wirklich enge Beziehung mit ihr aufzubauen. Innerhalb einer Woche war sie die wichtigste Person auf der ganzen Welt für mich. Ich hab ihr alles über mich erzählt und dann hab ich angefangen sie von mir wegzustoßen und dann wieder in vielen Nachrichten zu entschuldigen. 3 Mal war das so. Dann habe ich letzten Donnerstag aus einer Nichtigkeit unsere Freundschaft beendet und sie emotional wirklich verletzt. Ich war wie neben mir, erst Stunden später hab ich realisiert was ich getan hab und versucht mich zu entschuldigen, es war zu spät. Die ersten paar Tage hatte ich tiefe Depressionen und Selbstmordgedanken und dann hab ich mir am Samstag "absichtlich", ich hätte es verhindern können, die Nase gebrochen. Nun habe ich endlich mein letztes Gespräch mit ihr gehabt und sie will nicht;'s mehr mit mir zu tun haben. Sie hat aber den Verdacht geäußert ich könnte Borderline haben. Deswegen hab ich recherchiert und viele Symptome glaube ich zu haben. Aber ich kam normalerweise immer gut damit zu recht bis ich diese Person traf. Ich war mit ihr schon seit 7 Monaten befreundet aber unsere Freundschaft war nicht intensiv. Nun hoffe ich dass wenn ich zurück nach Deutschland geh alles wieder gut ist. Meine Depressionen sind zwar stark gehen aber schnell wieder weg und bis jetzt kam ich mit allem gut zurecht. Ist es vlt. möglich dass mein BL sich nu wegen dieser Person aktiviert hat oder vlt hab ich sogar gar kein BL. Ich bin verwirrt und bräuchte eueren Rat , Ich hab meinen Eltern schon erzählt dass ich glaube es zu haben aber die meinen ich bin bloß in der Pubertät Konstantin

...zur Frage

Borderline hab ich gehört kann man erst mit 18 diagnostizieren :/ Ich weiß nicht ob das stimmt ... Ich bin 15 und hab auch schon gedacht das ich das haben könnte...

Such dir eine professionelle Hilfe die dir dabei helfen kann die kann dir dann auch sagen ob das Borderline ist :)

...zur Antwort