Ab wann gilt es als Anorexie?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Es wird eine wesentliche "Kleinigkeit" ausgeblendet. Nämlich die schlichte Tatsache, dass Du mitten im größten Umbau des gesamten Seins bist, den wir Menschen nach der Geburt erleben. 

Nehmen wir das Beispiel Gehirn. Es ist relativ gut erforscht für diese Zeit. 

 Normalerweise verbraucht das Gehirn 20% der Gesamtenergie des Körpers. Es wird immer zuerst versorgt. Währen der Pubertät werden nun 60% des Gehirns umgebaut. Deshalb zeigt der Gesamtenergiebedarf des Gehirns zeitweise auf 50%. 

Können diese 50% nicht aus körpereigenen Reserven abgedeckt werden, werden lebenswichtige Organe abgebaut. Als Folge treten ab dem 35. Lebensjahr schwere chronische Erkrankungen auf. 

Natürlich wird nicht nur das Gehirn umgebaut sondern der ganze Körper. Alle inneren Organe verändern sich, die Umstellung des Hormonhaushalts kostet sehr viel zusätzliche Energie, die Knochendichte nimmt zu, wir wachsen. 

Und nein: 

Deine Eiweißzufuhr ist zu einseitig. Viel sinnvoller wäre, Du würdest Dir Sprossen züchten und davon mindestens drei Mal in der Woche ein Abendbrot nach Online-Rezept, also inklusive der angegebenen Fettmenge, essen. Manche wesentlichen Nährstoffe können wir nur dank Zufuhr von Fetten aufnehmen. 

Zudem braucht Dein Gehirn als Unterstützung für seine Umbauarbeiten, und um in der Schule gut folgen zu können, morgens ein selbst gemachtes Müsli. Dieses sollte bei Dir aus zwei Esslöffeln gut weich gekochter Getreidekörnern, zwei Esslöffeln Nüsse, ansonsten Obst nach Geschmack, Flocken nach Geschmack - wenn es denn unbedingt Eiweiß sein soll dann bitte Amaranth-Puffreis - und Flüssigkeit nach Geschmack bestehen. 


Irgendwelche Tabellen kannst Du bis zum vollendeten 24. Lebensjahr ansonsten knicken. Denn der Mensch entwickelt sich in einer Zeitbreite von mindestens vier Jahren. Dass Du in der Pubertät bist, zeigen schon Deine Ausführungen, aber auch Dein Alter lässt den Schluss mit Recht zu. 

Die ganze Kalorienzählerei ist eh sinnfrei. Denn wir ernähren uns nicht mit Kalorien sondern mit Nährstoffen. Und da sollte gerade in der Pubertät auf möglichst große Vielfalt geachtet werden. 

Ok. Jetzt magst Du den Eindruck haben, Du bist zu dick. Aber Du wirst noch massiv wachsen. Und das Körperfett wird eh während der Pubertät umgebaut. Als Kind haben wir eine ziemlich gleichmäßige Schicht direkt unter der Haut. Während der Pubertät wandert diese lebensnotwendige Schicht an geschlechtsbezogene Stellen. Gerade dieser Umbau irritiert gerne. .Vor allen Dingen, wenn der Körper gerade noch Reserven anlegt für eine oder gleich mehrere große Umbauphasen. 

Das kannst Du mit einem großen Umbau vergleichen: 

Da müssen erst mal die ganzen Baustoffe heran geschafft werden. Der Bau sieht in dieser Zeit chaotisch aus und es scheint, als sei viel mehr Material vorhanden als benötigt wird. Am Ende aber ist Alles gut verbaut. 

Und Du solltest täglich mindestens drei Liter trinken wenn Du Schule hast. Sehr wichtig. 

Und ja: Anorexia nervosa ist eine psychiatrische Erkrankung. Sie gehört zu den tödlichsten auf in der zivilisierten reichen Welt. Die Fokussierung auf Gewicht stellt sich erst mit der Zeit ein. Vorher, lange Zeit vorher, beginnt die Wahrnehmungsstörung. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von sweetysheep26
19.06.2016, 18:46

Ich bin kein mensch der viel wasser runterkriegt... Mehr als ein liter sind es eher selten

0

Die Anorexie sind die Gedanken, eine psychische Krankheit (Wahrnehmungsstörung). Untergewicht ist dann später die Folge.

Nun kannst du dir selbst ausrechnen, was du hast. Du isst wesentlich weniger als den notwendigen Grundumsatz für Nichtstun.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie wenig das ist, hängt von deiner Größer und deinem Körperbau ab.

Anorexie macht sich nicht an der Kalorienzahlt fest, sondern an deiner Haltung zur Ernährung und zu deinem Körper. Wenn deine Gedanken und Pläne jeden Tag überwiegend um das Essen und Nicht-Essen und um dein Körpergewicht kreisen, dann ist es höchste Zeit, den Arzt darauf anzusprechen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von sweetysheep26
19.06.2016, 13:12

Ich bin 14 und 162 cm groß. Und an essen denkt doch eh jeder?

0
Kommentar von Schnuppi3000
19.06.2016, 20:36

@sweetysheep: Irgendwann schafft es der Körper eben nicht mehr, auch wenn es bis jetzt gut gegangen ist. Du riskierst damit bleibende Schäden.

0

Anorexia nervosa ist eine psychische krankheit und kein lifestyle. Das diagnostiziert sich nicht daran, wie viele kalorien man pro rag isst oder was man isst oder wie viel man wiegt. Sondern von den gedanken. Wie gesagt psychische- nicht körperliche krankheit!!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von sweetysheep26
19.06.2016, 18:36

Ich habe nie gesagt dass es ein lifestyle ist! Meine Freunde haben nur gesagt dass ich dabei bin da reinzurutschen und wollte gnaueres wissen!

0
Kommentar von Majasoon
19.06.2016, 18:51

Ich hab ja auch nicjt gesagt das du das meintest. Ob du da reinrutscht das können wie die nicht sagen dagür wissen wir zu wenig. Gucken r mL die symptome an.

0
Kommentar von Majasoon
19.06.2016, 19:04

Das kann man harnicht so genau sagen ist denke ich bei jedem anders. Ich hab diese krankheit zwar aber ich bin kein arzt um sagen zu können weshalb ich das jz hab. Beobachte dein verhalten etwas wenn du merkst das das krankhaft ist dann vertrau dich jemandem an oder geh zum arzt;)

0

Magersucht kann man nicht nur von den Kalorien, die man zu sich nimmt oder dem Gewicht fest machen, wobei du wirklich ZU wenig isst.

 Magersucht steckt in vielen Handlungen und Denkweisen.

Beispielsweise sehen sich Magersüchtige immer als zu dick, selbst dann, wenn sie nur noch Haut und Knochen sind, dies spricht von einer verzerrten Selbstwahrnehmung.

Des weiteren gilt das tägliche wiegen, das Kalorien zählen und die panische Angst davor zuzunehmen für weitere Indizien eines gestörten Essverhaltens.

Am Anfang ist es immer so, dass die Kalorien gezählt werden und anfangs "nur" die Süßigkeiten weggelassen werden, doch ohne es wirklich zu merken rutscht man immer mehr in diesen Teufelskreis hinein. Man schraubt die Anzahl der Kalorien herunter, man wiegt sich öfters in der Woche oder sogar jeden Tag bis hin zu exzessivem Sport, um die Kalorien zu verbrennen, die man zu sich genommen hat.

Dies alles kann und wird zu einem nicht endenden Teufelskreis führen, wenn man nicht schnellst möglich etwas unter nimmt.

Wenn du zu wenig isst kann das auch zu brüchigen Nägeln ausfallenden Haaren und Flaum am ganzen Körper führen.

Vor allem dann, wenn du Leistungssport betreibst kann deine geringe Aufnahme von Kalorien schwerwiegende Folgen für dich haben. Und wenn es so weiter geht wird es sehr schwer sein weiterhin den Sport auszuüben (Spreche aus eigener Erfahrung).

Wenn du wirklich Klarheit darüber haben willst, ob du magersüchtig bist oder nicht vereinbare einen Termin bei deinem Hausarzt.

Ich hoffe ich kann dir mit meiner Antwort helfen und wünsche dir Alles Gute auf deinem Weg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Viel zu wenig!

http://m.fitforfun.de/abnehmen/schlankmacher/energiebedarsrechner-wie-viel-energie-brauche-ich_aid_8623.html

Du müsstest mit Sicherheit, ohne Dich zu kennen, irgendwo zwischen 1800 und 2200 liegen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von sweetysheep26
19.06.2016, 13:16

Das ich einen Grundumsatz von 1500 kcal habe kann ja noch stimmen aber 2800 nur weil ich Leistungssport mache? Ist das nicht ein bisschen arg viel? Sicher dass der Rechner gut ist?

0

Heute z.B hab ich ein gekochtes Ei (=105 kcal), 100 Gramm Lachs (170) und einen Teller Salat (150) gegessen. Das reicht mir auch vollkommen. Gleich gehe ich für etwa 1.5 h ins Fitnessstudio und abends gibt's noch mal 100g Lachs. Dazwischen nichts oder kaum was. Das ist trotz der geringen Kalorien noch sehr viel essen. Obwohl es nicht mal die hälftender Grundbedarfes deckt reicht es doch vollkommen aus?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Schnuppi3000
19.06.2016, 17:57

Dass das nicht ausreicht (dass du nicht mal den Grundumsatz deckst weißt du ja schon) wird dir dein Körper schon früher oder später zeigen. Diverse Mangelerscheinungen später dadurch bedingte irreversible Organschäden, Leistungsabfall (körperlich und geistig),...

2

Was möchtest Du wissen?