also ätzend ist es nicht. trinken würde ich es allerdings nicht, da es mit einem siedepunkt von -164°C (bei normaldruck) doch eher frisch ist. damit ist auch klar was passieren würde wenn man versuchen würde da drin zu schwimmen. allerdings kommt es natürlich auch auf den druck an. wenn man den erhöhen würde, wird es auch bei raumtemperatuf flüssig. allerdings ist zu hoher druck auch nicht so gut für den menschlichen organismus (hab ich mal gehört ^^)

...zur Antwort
nicht unbedingt!

ich würde es davon abhängig machen wie die gepflogenheiten bei euch sind. wenn ihr euch alle untereinander mit du anredet, würde ich das machen, so nach dem motto, "eigentlich weiß ich das sich das nicht gehört, aber bei uns dutzen sich alle..." und so weiter... außerdem würde ich mir ansonsten ausgegrenzt vorkommen. mal abgesehen das ich von der ganzen siezerei nichts halte und das sie ohnehin abschaffen würde.

...zur Antwort

ich würde es einfach mal mit alten klamotten versuchen. ich bin mir aber nicht sicher, wie die gummidichtungen in der waschmaschine das finden. dazu hat komischerweise noch keiner was gesagt. das zeuch wirkt glaub ich oxidierend.

...zur Antwort

wenn du zugang zu scopus oder web of science oder sowas hast, dann such mal unter versetzungsnachweis von silizuimnitrit. ätzversuche werden oft zum nachweisen realstruktureffekten in kristallen benutzt. eine meiner kollegen am institut untersucht solche sachen (an diesem system). ich kann sie mal fragen ob sie dazu literatur hat, wird aber erst morgen. das würde ich aber nur machen wenn es WIRKLICH wichtig ist.

...zur Antwort

ich glaube das man diese frage nicht pauschal beantworten kann. die frage ist nämlich, auf welche eigenschaft man sich bezieht. den pKs wert, oxidierende/ nicht oxidierende säure, welche dinge werden angegriffen und was nicht. zum beispiel kann man auch den üblichen pH-wert bereich von 1-14 erweitern, indem man als lösungsmittel ein anderes medium als wasser benutzt.

...zur Antwort

Ich glaube Raubkatze hat recht. Allerdings würde ich das auch nicht so eng sehen und das Zeug einfach in den Abfluss kippen wenns nicht viel ist. Auf keinen Fall würde ich damit anfangen es Rück zu gewinnen, das lohnt den Aufwand nicht wenn man sich überlegt was MeOH kostet.

...zur Antwort

hallo! ich gebe dir nicht die lösung, aber ich nehme mir die zeit dir zu erklären wie man das löst, dass bringt dir mehr. also, du musst dich fragen, wieviel wasserstoffionen ein mol HCl enthält. antwort? richtig! eins, sonst wäre es ja H2Cl oder H3Cl. so, jetzt haben wir eine 0,1 molare lösung, das heißt, dass du pro liter salzsäure 0,1 mol hast (guck mal auf die einheiten!). der rest ist ganz einfach, wenn 1 liter 0,1 mol enthält, dann enthalten 25ml=0,025l x mol. also: verhältnisglerichung aufstellen, nach x umstellen, dann rumpelt es einmal in der kiste und die lösung kommt raus. so, nun zu b. du hast jetzt die stoffmenge an wasserstofftionen in der salzsäure-lösung. du musst jetzt die reaktionsgleichung für die neutralisationsreaktion aufstellen, dass musst du alleine hinbekommen. du siehst, wenn du es richtig gemacht hast, dass du die gleiche menge an OH- ionen zur neutralisation brauchust. also überlesgst du dir wieder, wie viele ionen in einem liter der lösung sind. jetzt stellst du wieder eine verhältnisgleichung auf: ein liter der lösung entalten 0,125 mol OH- ionen, also enthalten x liter die in a) erhaltene anzahl ionen. umstellen, ausrechnen und fertig.

...zur Antwort

also. ethan ist unpolar und durch die kürze der ketten ist der dampfdruck hoch, weil die moleküle leicht in die gasphase kommen. beim ethanol können sich über die alkoholgruppe wasserstoffbrückenbindungen bilden. dadurch entsteht ein mehr oder weniger großes cluster, welches durch wasserstoffbrückenbindungen verbunden ist und deswegen ist der dampfdruck niedriger und der siedepunkt deswegen höher.

...zur Antwort

keinesfalls essen! das könnten sogar botox bakterien sein.

...zur Antwort

Was ist denn bitte Flugrost? Also ich bin auch der Meinung, dass man damit Wasserflecken nicht verhindern kann. Der Rost auf dem Besteck verschwindet, weil das Aluminium als Reduktionsmittel für den Stahl dient, der edeler ist als das Aluminium. Die Alufolie ist also sowas wie eine Opferanode.

...zur Antwort