Also gleich klar gestellt: User würde ich sicher keinen besuchen, wozu auch, ich fahre ja nicht wegen eines oder mehrerer User wohin sondern wegen der Stadt. Gut, du fährst zu deiner Tante und möchtest nicht das machen, was sie dir vorschlägt. Prinzipiell oder weswegen sonst? Lösungsvorschlag: Du legst dir einen oder zwei Super-Reiseführer über Wien zu wie z.B. den vom ADAC, Dumont oder Baedeker und suchst dir aus, was dich besonders interessiert. Einstiegsempfehlung im wörtlichen Sinn: Hop-on-hop-off-Busrundfahrt machen, die Eindrücke genießen und/oder dort aussteigen, wo es dich besonders reizt. Noch ein Vorschlag: Überlege dir ein Programm und nimm deine Tante mit. Vielleicht lernt sie durch dich Neues in Wien kennen. Eine schöne Woche wünsche ich Dir und das mit selbst ausgesuchten Ideen, daher hier von mir keine konkreten Vorschläge außer einem: Zu Fuß durch die Innenstadt abseits der touristischen Trampelpfade und Fußgängerzonen schlendern und vieles entdecken, was auch nur wenige Wiener kennen.

...zur Antwort

Du erhältst von mir zwei Antworten, da beide zusammen zu groß sind. Es handelt sich dabei um von mir bereits gegebene Antworten auf ähnliche Fragen. Natürlich sind da Passagen enthalten, die sich speziell auf die damaligen Fragesteller beziehen, also hat bei Gott nicht alles mit dir zu tun. Vielleicht kannst du aber etwas Brauchbares etwas für dich entnehmen:

Die Antworten, die du hier bekommst, sind - pardon - banal, denn die findest du in jedem Reiseführer unter den Top Ten. Wenn du besondere Interessen hast und in dem Zusammenhang nach "Geheimtipps" fragst, sieht die Sache schon besser aus und du hast größere Chancen, zumindest hin und wieder dem Massentourismus zu entkommen. Gleich dazu ein Tipp: Fahre oder gehe einmal durch Grinzing durch, aber besuche dort kein Lokal, wo die Touristen autobusweise abgefertigt werden. Heurigengegenden gibt es in und um Wien zur Genüge, wo da z.B. sind Sievering, Nussdorf, Mauer, Ottakring (Herrgott aus Staa), Groß Jedlersdorf, Stammersdorf und etliche andere in Wien sowie knapp außerhalb (alle recht leicht mit Öffis zu erreichen: Perchtoldsdorf, Hagenbrunn, Bisamberg. Mache einen Spaziergang durch die Innenstadt (1. Bezirk), z.B. hinter dem Stephansdom und flaniere durch die alten Gassen, besuche die Gastroszene am Donaukanal (mit einem Badeschiff - lass dich überraschen), fahre auf den Kahlen- und Leopoldsberg und sieh dir die Stadt von oben an (könntest du auch mit einem (nicht billigen!) Rundflug, der am Flughafen in Schwecjat startet, von oben sieht man auch vom Donauturm mit drehbarem Restaurant, der Tiergarten Schönbrunn (der älteste Zoo der Welt) wäre auch neben dem Schloss Schönbrunn einen Besuch wert und wenn du etwas für Kultur übrig hast, dann wähle unter Dutzenden Konzert-, Theater-, Film-, Operetten- und Was-weiß- ich-noch-nicht-alles-Aufführungen, die meisten unter freiem Himmel (am bekanntesten: vor dem Rathaus). Dennoch: Ein guter Reiseführer ist unerlässlich. Abschließend noch ein Tipp für eines der weltbesten Wiener Schnitzel: Restaurant Figlmüller in der Wollzeile im 1. Bezirk oder eines der Restaurants Plachutta, wenn du einen 1A Tafelspitz essen willst. Schönen Aufenthalt in Wien!!!

...zur Antwort