Ein heiterer Klang - zum Weltuntergang...

An den Support: Diese Frage ist wirklich ernst gemeint und auch ratsuchend, auch wenn es auf dem ersten Blick und beim flüchtigem Lesen vielleicht nicht so scheint...deswegen hoffe ich, dass sie dieses Mal stehenbleibt. Danke.

Guten Abend liebe Community,

zunächst ein Vorwort...ich weiß, dass es irgendwie albern ist, und ich weiß auch, dass wir uns wahrscheinlich bis auf die Knochen blamieren werden - aber so eine Chance gibt es wahrscheinlich kein zweites Mal...also ist es das Ganze uns wert ;-)

Und zwar geht es darum, dass ich und ein paar Freunde am Tag des angeblichen Weltuntergangs - dem 21.12.2012 - die Reaktionen unserer Mitbürger testen wollen.

Wir sind jetzt schon am Planen, und wir haben vor - wie sollte es anders kommen - singend und partyhuttragend durch die Straßen einer nahegelegenen Gemeinde zu ziehen, in der uns keiner kennt ^^

Da aus irgendeinem Grund gerade dieser Weltuntergangstermin so viel Aufsehen erregt, vermuten wir, dass der Großteil der Leute die Anspielung verstehen werden...und da irgendwie auch nicht wenige daran glauben, hoffen wir auch, die Unsicherheit vielleicht etwas dämpfen zu können und einige Lacher zu bescheren, indem wir uns so zum Affen machen (und den Weltuntergangstermin hoffentlich auch...)...vielleicht (oder sehr wahrscheinlich...wenn nicht sogar größtenteils) kassieren wir auch strafende Blicke...aber das würde das alles ja nur lustiger machen ;-))

Nur, etwas Wichtiges fehlt noch...und zwar die Lieder! Deswegen brauche ich Euren Rat.

"The Final Countdown" haben wir schon auf unsere Liste gesetzt, aber das ist bisher auch das Einzige - unsere Musikkenntnisse reichen nicht weit genug, um weitere passende Lieder zu finden.

Kennt ihr vielleicht einige? Gerne heitere und/oder Lieder mit etwas Ironie...aber andere sind auch erwünscht, hauptsache, sie passen thematisch.

Dankeschön schonmal für alle ernstgemeinten Antworten!

LG und noch einen schönen Abend...

PS: Falls jemand noch ergänzende Ideen hat, sind sie sehr erwünscht - nur halbwegs ernst gemeint sollten sie sein, wenn möglich. ;-) Danke.

...zur Frage

Tja, da gibt es nur ein Video dazu =D welches ich geschätzte 5/6 Male und von der Community gefühlte 1000 Male hier verlinkt hab. ;-)

Und ganz wichtig, vergesst nicht das Ganze aufzunehmen und auf YouTube hochzuladen.

;-))

.

.

Liebe Grüße..

http://www.youtube.com/watch?v=U7-60tyLQhA
...zur Antwort

Das ist eine Frage die du ganz alleine für dich beantworten darfst. Wobei 12/13 schon extrem jung ist, insbesondere bezüglich solch einer Frage, selbst wenn es du extrem reif wärst, was ich jetzt aber nicht glaube. Man sollte schon unabhängig von der Reife und Vernunft mindestens 14/15 sein. Letztlich liegt es aber bei dir, wenn du die gesetzliche Reglung und die Meinung deiner Eltern ganz außer Acht lässt, ganz bei dir, welcher Altersstufe für dich in Frage käme. Du kannst dich auch mit einem 60 jährigen abgeben, ob es klug und vernünftig wäre, ist die andere Frage. Wenn du jetzt aber 14/15 wärst, würde ich selbst sagen, dass du in einem Partnerschaft mit einem Typen eingehen kannst, der bis 20 Jahre ist, da gewöhnlich ein über 20 Jähriger andere Vorstellungen von der Liebe hat als eine 14/15 Jährige. Ein über 20 Jähriger wäre es dann sinnvoll, wenn du selbst schon unheimlich reif wärst, oder dieser über 20 Jährige unheimlich anspruchslos ist.

...zur Antwort

Eine Antwort, die eine allgemeine Gültigkeit besitzt, wirst du auf diese Frage kaum kriegen können. Es wäre aber durchaus hilfreich gewesen, wenn du diesen Mann näher beschrieben hättest, so lässt du sehr viel Interpretationsfreiraum bezüglich seiner Wesensart. Wie schon erwähnt besteht die Möglichkeit, dass der Mann ebenfalls ein schüchterner Mensch ist. Genau so gut könnte er aber mehrere enttäuschte Beziehungen hinter sich haben, und möchte das Ganze diesmal einfach vorsichtiger angehen. Ebenso könnte es auch sein, dass er dich austestet, wie lange du ihm "treu" bleibst, wenn er einen eher desinteressierten Eindruck macht. Wie gesagt, es gibt viele Möglichkeiten.

Woran man gewöhnlich sieht, ob ein "Durchschnitts-Mann" wirklich interessiert ist, kannst du jedem Zeitschrift nachlesen, die sich nur annähernd solchen Themen widmet oder zig Artikel darüber in Internet lesen.

...zur Antwort

http://www.whoswho.de/templ/home.php Die Liste scheint dir bekannt zu sein, oder? Ich glaub da findest du genug berühmte Persönlichkeiten, die für deine Aufgabe in Frage kämen. Die Anzahl der berühmten Leuten, die dort aufgelistet sind, ist mir nicht bekannt, aber es dürfte sich um paar 1.000 Leute handeln. Oben in der Mitte kannst du "Themen" anklicken, wo die berühmte Persönlichkeiten ihrem jeweiligen Fachgebiet zugeordnet sind. Und wenn auf oben links beim "Namen" anklickst, kannst du gezielt in jedem Biografie rumstöbern.

...zur Antwort

Ein Intelligenztest ist dasselbe wie ein IQ-Test, hier werden einfach nur zwei unterschiedliche Begriffe für die und selbe Sache gebraucht.

Ist das so ähnlich wie bei den IQ Test aus dem Interner (z.B. Zahlenreihe, Wortschatz, Logisches Denken)?

Ja, unter anderem. Der feine Unterschied besteht darin, dass du hier zu jedem Bereich gleich viel mehr Fragen hast, das ganze ist also weitaus aufwändiger, schließlich will man ein aussagekräftiges Ergebnis habe. Ich gehe jetzt mal davon aus, dass bei diesem Test mit Sicherheit auch die emotionale/soziale Intelligenz gemessen wird.

Ist das test offiziell (kann ich den Ergebnis, jetzt übertrieben, in einer Bewerbung ''reinstecken'')

Eher weniger. Aber "Bewerbung" ist ein gutes Stichwort, nicht selten man hat man bei einem Vorstellungsgespräch auch einen Einstellungstest, den man absolvieren muss. Hier wird in der regel auch der Bildungsgrad auf eine Probe gestellt.

Kann man sich darüber vorbereiten bzw. davor ein bisschen üben? Habt ihr Erfahrungen davon gemacht?

Wenn es eine kostenlose Möglichkeit gibt, dann nur hier:

http://www.gutefrage.net/tipp/iq-tests-online

...zur Antwort

Wahrscheinlich weil dies durch die Medien suggeriert wird. Menschen die viel lesen bekommen bekanntermaßen schneller eine Sehschwäche, und sind so meistens auf eine Brille angewiesen. Gestärkt wie das Ganze wie bereits erwähnt dadurch, dass allein schon viele intelligente und gebildete fiktive Figuren aus Kinderserien meistens eine Brille tragen. Nimm zum Beispiel Daniel Düsentrieb aus dem Comic Donald Duck, Gretchen aus der Kinderserie Disney große Pause oder Conan aus dem Manga Detekiv Conan.

...zur Antwort

Komisch, ich finde zuhaufen genügend Tests, die nicht kostenpflichtig sind und wo man direkt nach dem Ende seine Auswertung bekommt. http://www.gutefrage.net/tipp/iq-tests-online hier findest du eine kleine Auflistung von mir.

Ich würde dir empfehlen, den Test zwar zu machen, aber das Ergebnis nicht allzu sehr auf die Goldwaage zu legen. Selbst wenn man einen Test konzipieren würde, welches schon fast eine allgemeine Gültigkeit, würde es dabei bleiben, das dies den Potenzial misst, und nicht die Fähigkeit, wie man mit diesem Potenzial umgehen kann.

...zur Antwort

Beim IQ hast du mehrere Möglichkeiten diese testen zu lassen. Der mir am seriösesten erscheinende Test im Internet ist der bei Sueddeutsche.de. Das Testergebnis wird Altersabhängig bewertet und es sind 86 Fragen, die sich aus verschiedene Bereichen der Intelligenz zusammensetzt und für die man ca. eine Stunde Zeit hat. Das wäre die kostenlose Alternative. Wenn Geld für dich kaum eine Rolle spielt, kannst du auch 50 € für eine IQ-Test hinblättern, den die Mensa veranstaltet. Oder an einem sehr aufwändigen IQ-Test beim Psychologen teilnehmen, die in der regel auch eine gute Stange Geld kostet, dafür aber auch wohl aussagekräftigsten Ergebnisse liefern dürfte. Den EQ kannst ebenfalls beim Psychologen testen lassen, allerdings werden diese auch nicht zwangsläufig getrennt. Manchmal hat man auch einen IQ-Test, wo zugleich auch die emotionale Intelligenz gemessen wird.

...zur Antwort

http://www.flugzeug-absturz.de/allgemein/wahrscheinlichkeit-eines-flugzeugabsturzes.html

und falls Flugzeug abstürzt...

zum Vergleich:

Die Wahrscheinlichkeit, bei folgenden Ereignissen beträgt…

an einer Herz-Kreislauf-Erkrankung zu sterben 1: 200

an einer Krebserkrankung zu sterben 1: 400

an einer Erkrankung des Atmungssystems zu sterben 1 : 1.500

aus einer Vollnarkose aufwachen 1 : 1.500

an einem Schlaganfall zu sterben 1: 1.600

an Diabetes sterben 1: 3.400

an Dickdarmkrebs zu sterben 1: 4.000

durch Suizid zu Tode kommen 1: 8.000

an den Folgen eines Sturzes zu sterben 1: 11.500

an einer Leukämieerkrankung zu sterben 1: 12.000

bei einem Verkehrsmittelunfall ums Leben kommen 1: 12.000

beim Golfspiel als Amateur ein Ass (Hole-in-one, HIO) schlagen 1 : 12.500

an den Folgen eines Rasensportunfalls zu sterben 1 : 25.000

an den Folgen eines Haushaltsunfalls zu sterben 1 : 26.000

an den Folgen eines Arbeitsunfalls zu sterben 1 : 43.000

Mordopfer werden 1: 100.000

an den Folgen von AIDS/HIV zu sterben 1: 170.000

aus einer Vollnarkose nicht mehr aufwachen 1: 250.000

bei einem Hausbrand ums Leben kommen 1: 285.000

an einer Blinddarmentzündung sterben 1: 480.000

bei einem Unfall mit der Bahn (Europa) ums Leben kommen 1 : 500.000

an einer Malariainfektion zu sterben (Deutschland) 1 : 3.000.000

bei einem Flugzeugabsturz ums Leben kommen 1 : 3.000.000

an einem Insektenstich sterben 1: 4.000.000

von einem Blitz getötet werden 1 :20.000.000

an den Folgen eines Hundebisses sterben 1: 41.000.000

Quelle: h ttp://w ww.code-knacker.de/gluecksspiel.htm


Kann allerdings keinen Urteil über Seriosität dieser Seite fallen.

...zur Antwort

http://www.daswissensblog.de/welche-berufsgruppe-hat-die-hoechste-selbstmordrate/

Ein erhöhtes Suizidrisiko weisen Berufe wie Mediziner (besonders Zahnärzte), Manager, Metger, Dachdecker, Maler und Land- und Forstwirte auf.

Über die Quelle lässt es sich wohl streiten, insbesondere weil ich mal zu gerne wüsste was ein Metger ist, ich kenne nur Metzger.

Mal unbedacht dessen dürfte es schon so hinkommen, der Mediziner trägt eine unheimlich hohe Verantwortung, der Manager ist nur Stunden am klopfen und trägt ebenfalls eine hohe Verantwortung , der Metzger...naja, ich denke hier ist Sonnenklar, worin sich hier die Ursache wiederfindet, möchte zugleich aber anmerken, dass es mich schon überrascht, hätte jetzt vermutet, dass es irgendwie zu Routine wird und man die Tiere irgendwann nur als ein Gegenstand, oder etwas in gleichen Richtung, betrachtet. Der Dachdecker muss wahrscheinlich bei schlechten Wetterverhältnissen ebenfalls hart anpacken, was mit der Zeit schwer aufs Gemüt drückt und der Land- und Forstwirte hat einen ziemlich anstrengenden und unangenehmen Job, der zudem einen verächtlichen/lächerlichen Ruf genießt.

.

Bevor ich mit meinen Beitrag fortfahre, möchte ich an dieser Stelle klar stellen, dass ich hier natürlich nicht die Position vertrete, dass jede Depression in einen Suizid endet, da die Fragestellung "Depression" zum Thema hat. Allerdings dürfte da ein klarer Zusammenhang bestehen, den man meiner Meinung lieber nicht ignorieren sollte.

.

Ich komme aber nun endlich zum eigentlichen Thema. Zuerst sollte man sich näher anschauen, was überhaupt einen "Künstler" ausmacht. In einem anderen Beitrag (h ttp://w ww.gutefrage.net/frage/graffti-kunst-oder-zerstoerung-anderen-eigentums#answer28970768) von mir schrieb ich, dass jeder ein Künstler ist, dessen Schaffen von Betrachter als Kunst empfunden wird. Das ist ganz nüchtern wohl oder übel die Wahrheit, meiner Meinung nach. Denn solange Kunst als ein Oberbegriff genommen wird, gibt es keine festen Richtwerten oder dergleiches, mit denen sich bestimmten lassen würde, was nun Kunst ist oder nicht.

.

Doch ich kann mich in diesem Fall von dieser äußerst philosophischen Definition befreien, da ich mir sicher bin, dass du mit "Künstler" auf bestimmte Berufsbereiche, um nicht gar zu sagen, Berufungen abzielst, wie z.B Zeichner, Maler, Bildhauer, Designer etc. Die Antwort von dem werten Nutzer Werther trifft es bisher am besten. Ich kenne so einige Künstler und weiß, dass nicht wenige von ihnen nicht einfach sensibel sind, sondern gar hochsensibel sind. Für sensible und hochsensible Menschen ist es nicht gerade berauschend in einer Ellbogengesellschaft zu leben. Während echte Künstler nicht selten alltäglich tiefergehende Gedanken haben und vielfach interessiert sind, und so ganz und gar nicht an den üblichen Mitteln(Konsum, Profit) interessiert sind, von der der seelisch tote Rest nahezu ergriffen ist.

Künstler sind zudem oft individualistischer und freiheitsliebender als andere Menschen. Kompromissloses Anpassen, sich konservativen Regel unterwerfen und viele Pflichten und falsche Moralvorstellungen, die die Freiheit einschränken, diese Sachen gehen nicht spurlos am Wesen des Künstlers vorbei, der von seinen Charakterzügen her im krassen Gegensatz zu jenen Eigenschaft steht.

Der deutsche Autor und Publizist Erich Mühsam schrieb dazu: "den Künstlern muß gesagt werden, daß alle Kunst notwendig anarchisch und daß ein Mensch zuerst Anarchist sein muß, um Künstler sein zu können. Denn alles Künstlerische schaffen entspricht der Sehnsucht nach Befreiung von Zwang und ist im Wesen Frei von Autorität und äußerlichem Gesetz..."

Vielleicht wird so klarer, was ich damit zum Ausdruck bringen möchte.

h ttp://w ww.ekfineart.com/html/artistresults.asp?artist=82

h ttp://w ww.banksy.co.uk/

Zu dem Thema sollte man sich auch noch die großartigen Werke/Arbeiten von Liu Bolin und Banksy anschauen.

Aus der letzen Option folgt dass der Künstler einem sehr unsicheren Berufsfeld nachgeht, wobei man sich an dieser Stelle lange darüber streiten könnte, inwiefern man Künstler überhaupt als einen Beruf bezeichnen kann. Fakt ist jedenfalls, unabhängig dessen ob man es nun als ein Beruf bezeichnen kann oder nicht, dass der Künstler aus finanzieller Perspektive einer Tätigkeit nachgeht, die auf sehr wackligen Beinen steht. Nur der leidenschaftliche Künstler ist bereit längere Zeit am Existenzminimum zu leben.

.

Zusammenfassend kann ich sagen, durch den Umstand dass die sensible/hochsensible Künstlerseele für vieles empfindlicher ist und meist unverstanden bleibt, eine gesellschaftliche Entwicklung beobachten kann, wo immer mehr Werte vermittelt werden, die im krassen Gegensatz zu der charakterlichen Züge der Künstlerseele stehen, und zu guter letz sich aufgrund seiner Berufswahl schon öfters Gedanken macht, wie lange er noch seiner Tätigkeit nachgehen kann, ist der Künstler stark Depressionsgefährdet.

...zur Antwort

http://www.brainworker.ch/Bildung/IQ.htm

Sollte jegliche Fragen von dir beantworten.

...zur Antwort

Zu der ersten Frage:

Das ist so nicht ganz richtig. Für das Buch gibt es ein FSK18 -Freigabe, offiziell. In der Praxis ist es mit den Büchern immer etwas anders, bei den meisten wird es nicht so streng genommen. Außerdem möchte ich wohl anmerken, dass dieses Buch im Jahre 1991 bis 2001 auf den Index steht. Die Mordszenen sind sehr brutal und grausam, da widerspreche ich dir nicht, allerdings halten sich dafür die Anzahl die (Mord)Szenen in Grenzen. Das Buch umfasst ca. 540 Seiten,ich habe insgesamt keine 10 Mordszenen gezählt.

Es enthält zudem praktische Tipps für den Alltag, zum Beispiel wie mit man einem angreifenden Hund fertig wird, wenn man gerade zufällig einen gut 20 cm langen Messer bei sich hat.

Ich tippe die Stelle mal hier ein:

Kapitel "Toter Hund", Seite 233. "Mit einer geschickten Bewegung schnappe ich den Hund beim Hals und halte ihn mit meinem linken Arm, presse ihn gegen die Straßenlaterne, während er nach mir schnappt, in meinem Handschuh zu beißen versucht, die Zähne gefletscht, aber unter meinem festen Griff, der die Kehle umschließt, kann er nicht bellen, und ich kann hören, wie meine Hand seinen Kehlkopf zerquetscht. Ich stoße ihm die gezackte Klinge in den Bauch und schlitze in einem Schwall braunen Bluts blitzschnell den Unterleib auf, die Beinchen zucken und kratzen nach mir, dann quellen blau-rote Innereien hervor, und ich lasse den Köter auf den Gehweg fallen,"

Und sieh mal einer an, der Patrick Bateman ist mit dieser Aktion bei mit dem Fahrstuhl der Sympathie auf der Sympathie-Skala mindestens 5 Punkte nach oben gefahren.

Jetzt mal ein bisschen ernster, die ganzen Mordszenen sollen nicht das Hauptthema des Buches darstellen, dass Hauptthema ist die gnadenlose und unverblümte Gesellschaftskritik von Breat-Easton Ellis. Dieses Buch hält der westlichen Gesellschaft den Spiegel vor, die nur auf Konsum, Oberflächlichkeiten, Luxus und (beruflichen) Erfolg fixiert ist, es kritisiert gnadenlos unser System, die kleine Patrick Batemann's produziert. Bateman ist arrogant, eitel, egoistisch und total rücksichtslos, doch dieses ganze Konzept wird auch in der Realität großartig belohnt. American Psycho wird somit unrecht getan, wenn es nur auf die Mordszenen reduziert wird. Es ist eine Gesellschaftssatire - vielleicht lassen sich die Mordszenen mit dieser Gedanke besser verdauen.

Der Autor hat übrigens sogar teilweise Morddrohungen bekommen, insbesondere haben sich viele Frauen über dieses Buch sehr aufgeregt, was ja auch nicht nicht unverständlich ist. Doch jetzt kommt der größte Witz an der ganzen Sache, wer hat das Buch im Jahre 2000 Verfilmt? Mary Harron, eine Frau.


Zu der zweiten Frage:

Das würde mich auch interessieren, noch mehr als die fehlerhafte Rechtschreibung stört(e) mich allerdings öfters die fehlerhafte Grammatik. Meine Vermutung: Schlichtweg schlampig gearbeitet.

Das dürfte dann auch wahrscheinlich erklären, warum die Freundin von Bateman mal Courtney und mal Cortney heißt.

...zur Antwort

Hay leute, ich hätte gerne einmal 10 gründe was einem an Kanada so gefallen könnte.

Gut dass du das noch so erwähnst. Sonst hätte ich mein Klugscheißer-Keule herum geschwungen und dir erzählt dass die Gründe subjektiv. In Kanada herrscht in den meisten Provinzen ein Frauenüberschuss, wäre ich nun ein homosexueller Mann würde ich das nicht überzeugend finden. Aber das möchte ich auch nicht als heterosexueller Mann als Grund anführen.

Meine 10 Gründe warum ich dieses Land toll finde:

  1. Viele schöne Landschaften. Die hohen Berge, die riesigen bezaubernde Wälder, die vielen Seen und Flüsse, alles zusammen bildet es einen atemberaubenden Bild, für den Ästhetiker ein Genuss.

  2. Geringe Bevölkerungsdichte. 35 Millionen Einwohner auf knapp 10 Millionen km² verteilt. Das zweitgrößte Land der Welt hat somit gerade mal doppelt so viele Einwohner wie das Bundesland NRW. Größtenteils wird man Hektik und Stress in Kanada vergeblich suchen, im krassen Gegensatz zu den meisten anderen industrialisierten Länder.

  3. Hohe Lebensstandard. Dadurch dass in Kanada die Natur größtenteils noch Natur geblieben ist, es viele Bodenschätze hat und nicht jeder einfach so in dieses Land einwandern kann, wird ein besonders hoher Lebensstandard ermöglicht.

  4. Unterschiede zwischen Arm und Reich nicht besonders groß. In den meisten industrialisierten Länder ist die Schere zwischen Arm und Reich sehr groß, in Kanada ist es relativ ausgeglichen.

  5. Mit der Amtssprache Englisch(und Franzözisch, was wohl aber zum Glück weniger gesprochen wird) hat man eine Sprache, was leicht zu lernen ist und auch sonst in vielen anderen Ecken der Welt vielfach gesprochen wird.

  6. Mentalität der Menschen. Die Kanadier werden als ein offenes und freundliches Volk beschrieben.

  7. Niedrige Kriminalitätsrate. Welche Faktoren man diesen Punkt zu verdanken hat, kann man sich ja teilweise im Anbetracht vorherigen Gründe zusammenbasteln.

  8. Keine extrem negative Seite. Viele Länder haben in puncto negative Aspekten einiges an Extremen vorzuweisen(Beispiele möchte ich hierzu keine nennen, jeder kann zudem ja für sich denken), Kanada hat in keinem Punkt ein auffallend negativen Ruf vorzuweisen.

  9. Mehrheitlich religiös. Religiöse Menschen sind zwar meistens naiv und bescheiden, doch dafür auch wahrscheinlich meistens ungewöhnlich angenehmen Zeitgenossen, der große Vater im Himmel will schließlich nur gute Taten sehen.

  10. Die beeindrucken Großstädte. Wem die vielen Landschaften mal zu trist und langweilig sind, der kann auch mal die andere Seite von Kanada erleben. Speziell Vancouver soll eine sehr schöne Großstadt sein.

...zur Antwort
Optischer

Beim optischer Zoom wird "echt" vergrößert, das bedeutet dass ein Objekt auch beim zoomen auch wirklich heran gezoomt wird, bewerkstelligt wird das Ganze dadurch in dem zwei Linsen in dem Objektiv beim vergrößern des Abstands zueinander für eine Vergrößerung sorgen.

Der digitale Zoom ist nur eine künstliche Vergrößerung, es wird das lediglich das Bild selbst zu allen Seiten verzerrt, was dann auch die deutlich schlechtere Qualität erklärt. Es ist eigentlich gar nicht zu gebrauchen, insbesondere wenn man bedenkt dass dieser Vorgang auch auf dem Computer mit der einfachsten Bildbearbeitungsprogramm ausführen lässt.

...zur Antwort

Glücklich ist wohl nicht ganz das richtige Wort dafür. Unbeschwert oder vielleicht zufrieden, wären passendere Begriff für den natürlichen Grundzustand des Menschen bei der Geburt.

Der Mensch ist von Natur aus ein soziales Wesen, das ist Fakt. Wohlgemerkt im Sinne von dass er sich nach Gesellschaft sehnt, ob man den Menschen aufgrund dessen grundsätzlich als "gut" oder besonders moralisch definieren kann, steht auf einem anderen Blatt geschrieben.

Inwiefern man genau Reichtum als eine "Krankheit" bezeichnen kann, lasse ich weitgehend dahingestellt sein, möchte zugleich aber anmerken, dass dieser Gedanken angesichts der Tatsache dass Reichtum, insbesondere stark übermäßige Reichtum meistens den Menschen zu einem oberflächlichen, arroganten, anmaßenden und seelisch ärmeres Wesen verkümmern lässt, was speziell für jene gilt die sich auf diese Art und Weise definieren, oder besser gesagt profilieren...

.

Ich versuche es mal kurz zu fassen: Wir Menschen sind zwar höher entwickelte Wesen, doch letztendlich auch nur (Säuge)Tiere. Und so bedarf der Mensch zu einem zufriedenen Dasein erst mal nur die Befriedigung diverser Bedürfnisse. Der US-amerikanische Psychologe Abraham Maslow machte sich diesbezüglich Gedanken und veröffentliche 1943 seine Bedüfnispyramide, wie man anhand der Namen vermuten kann nicht nur eine Auflistung der einzelnen Bedürfnisse zu bieten hat, sondern auch eine hierarchische Anordnung dieser Bedürfnisse nach ihrer Relevanz. Dass wir Menschen uns übrigens "interessante Fragen" stellen können, zeichnet ebenfalls unser Wesen aus - ebenfalls dass wir trotz der Unzufriedenheit darüber dass wir auf "interessante Fragen" keine Antworten finden und uns trotzdem weiter mit den Dingen beschäftigen. Diese Art der Unzufriedenheit kann zwar einen Menschen unglücklich bis hin zu schweren Depressionen treiben, nichtsdestotrotz gehört es beim (nach)denkenden Menschen einfach dazu. Garantieren kann ich aber auf jeden Fall dass diese moderne, auf Profit gerichtete Lebensart nicht unserer Natur entspricht.

.

Es liegt in der Natur der Lebewesen, nicht mehr Arbeit und Mühe zu leisten als es nötig ist um seine Existenz zu sichern, und bei höheren Lebensformen auch eine gewisse seelische Ausgeglichenheit zu schaffen. Blackouts und Depressionen sind durchaus als Zivilisationskrankheiten zu betrachten - Krankheiten einer kranken Gesellschaft.


"Es ist kein Zeichen von Gesundheit, an eine von Grund auf kranke Gesellschaft gut angepasst zu sein."

.

-Jiddu Krishnamurti-

-

Das Video im Anhang macht bei oberflächlicher Betrachtung vielleicht den Eindruck als es würde von einer Mimose stammen, paar Zitate sind auch wohl auch überzogen, doch insgesamt ist es ein sehenswertes Video mit vielen interessanten Zitaten.

http://www.youtube.com/watch?v=4qvpeRC2_Ss
...zur Antwort

"Kunst entsteht im Kopf des Betrachters. Der Künstler liefert dafür nur die Voraussetzung."

Mit diesen Zitat von dem Maler und Autor Peter Krusenstern möchte meinen Beitrag beginnen.

Dieses Zitat sagt meiner Meinung nach schon alles, Kunst bedarf nichts weiter als einen Künstler, und einen Betrachter der seinen Kunst als Kunst (an)erkennt, und ihn somit erst zum Künstler macht.

Kunst bezeichnet zudem nicht einfach nur die Fertigkeiten ein Bild zu zeichnen/malen, was der Realität nah kommt. Es ist vor allem ein Ausdrucksmittel, und jeder hat nun mal eine andere Art sich auszudrücken. Nicht umsonst sagt man ja, dass sich über Kunst streiten lässt. Ich bin auch nicht gerade ein Fan dieser klassischen abstrakten Darstellungen, was ja gerade von Pablo Picasso so Leidenschaftlich gepflegt wurde. Viel mehr schätze ich die Kunst von Künstlern wie Leonardo da Vinci, Albrecht Dürrer, Michelangelo Buonarroti etc. Auch Vincent Van Gogh hat durch seine impressionistische Art einen interessanten Stil in meinen Augen, ebenso der Salvador Dali durch seine surrealistischen Werke.

.

Ziemlich zwiespältig finde ich hingegen ganz andere Sachen, die als Kunst angeprangert werden. Der Südamerikaner Guillermo Vargas ließ vor paar Jahren im Rahmen einer Eröffnung einer Kunstgallery einen Hund anleinen, und ihn dann verhungern. Das sollte dann Kunst sein. Der Italiener Piero Manzoni füllte 90 (30g-)Dosen mit seinen eigenen Ausscheidungen und verkaufte es dann als Kunst. Pro Gramm verkaufte er es übrigens zum Goldpreis. Der Begriff "Scheißgeschäft" bekam eine neue Bedeutung. Und der Amerikaner Jock Sturges fotografiert hauptsächlich an FKK-Stränden, und dort fotografiert er nicht nur auch, sondern vor allem minderjährige Mädchen, welche teilweise jünger sind als 10. Man würde sonst jeden Pädophilität vorwerfen, aber in diesem Fall gilt dies schlichtweg als Kunst.

http://www.youtube.com/watch?v=ytluBMBIsPQ&feature=related
...zur Antwort
Selbstzerstörung durch Kriegen Seuchen etc

Hoffe ich zumindest.

Zurzeit haben wir 6,92 Milliarden Menschen auf der Welt, bei einem Zuwachs von 80 Millionen Menschen jährlich wird die Weltbevölkerung bis zum Jahre 2050 auf ca. 10 Milliarden steigen. Doch die knapp 7 Milliarden Menschen sind jetzt schon zu viel, nicht umsonst redet man von einer Überbevölkerung. Mit unserer jetzigen Technologien sind wir noch Lichtjahre davon entfernt auf anderen Planeten zu reisen, geschweige denn dort lebenswichtige Bedingungen zu erschaffen. Ich wüsste keinen Grund, warum ich denn Wunsch verspüren sollte der Menschheit höher entwickelte Technologien zu wünschen, denn wenn wir unseren eigenen Heimatplaneten nicht heil halten können, warum sollte es dann mit anderen funktionieren?

Überhaupt, die Erde besteht seit gut 4,5 Milliarden Jahren, uns Menschen seit erst paar 100.000 Jahren, und obwohl wir die höchste Intelligenz besitzen, schaffen wir das Dümmste, was man sich vorstellen kann, uns gegenseitig das Leben erschweren und den Planeten am Rande des Abgrund zu treiben. Welch eine Ironie!


"Ich bin [mir] nicht sicher, mit welchen Waffen der dritte Weltkrieg ausgetragen wird, aber im vierten Weltkrieg werden sie mit Stöcken und Steinen kämpfen."

-Albert Einstein-

http://www.youtube.com/watch?v=Bsm-Ai1jD0Q
...zur Antwort
  • Die kognitiven Fähigkeiten. Der Mensch besitzt die höchste Intelligenz, handelt gleichzeitig aber leider besonders dumm. Siehe Umweltverschmutzung, Ausrottung unzähliger Tierarten, Rassismus, Kriege, Religionen etc.

  • Unser Körperbau. Tiere können mit ihren Körper jeweils eine Sache oder paar Sachen besonders gut. Ein Hase kann schnell laufen, ein Känguru weit springen, ein Krokodil sehr stark zubeißen, ein Herkuleskäfer viel Gewicht stemmen und eine Katze Fälle aus großer Höhe relativ unbeschadet überstehen. Der Mensch hingegen kann körperlich nichts besonderes und doch ist unser Körper zugleich eine Besonderheit an sich. Kein Tier kann mit den Händen so geschickt greifen wie wir und keins ist so flexibel und vielfältig wie wir. Kurz, wir haben zwar keine besonderen Fähigkeiten, dafür aber viele Fähigkeiten.

  • Freier Wille...aber hier muss ich doch etwas vorsichtig sein. Die allgemeine These ist die, dass Tiere blind nach Instinkten handeln, der Mensch einen freien Willen besitzt. Allerdings zeigen neueste Ergebnisse der (Hirn)Forschung aus dass wir in unserem Handeln und den Entscheidungen gar nicht so frei sind, wie wir es gewöhnlich annehmen. Da aber zumindest ein (Nach)Denken über unsere Entscheidungen und Handlungen möglich ist, nehme ich es trotz allem mit in die Liste auf. Passend zu dem Abschnitt: http://www.gutefrage.net/frage/freier-wille-irrational

...zur Antwort

Vorab: Deine Geschichte finde ich echt rührend... =[

Nun zu den Fakten: Katzen besitzen zwar Tränendrüsen, doch diese sind dafür da um regelmäßig Flüssigkeit zu produzieren welches die Augen vor dem Austrocknen schützt. Es wäre mir neu dass diese bei Trauer auch dazu angeregt werden Tränen zu produzieren, sowie es bei uns Menschen der Fall ist.

-

Er Miauzt wie ein verrückter. Meine Mutter meinte er hätte geweint, also richtige Tränen. Kann es sein das es wegen mir ist?

Da dass mit den Tränen weitgehend geklärt ist, könnte man das weinen als solches ausschließen. Es ist eher selten dass Katzen so ein starkes Bezugsgefühl zu einen Menschen entwickeln. Wenn man allerdings wie in deinem Fall sich so rührend und intensiv um eine Katze kümmert, sieht die Katze in dir nicht mehr bloß die Dosenöffnerin, sondern regelrecht einen Art Partner, in diesem Fall meinetwegen die Partnerin ;-)

Habe Angst das er depressionen kriegt weile ich, seine bezugsperson nicht mehr da ist. Könnte das schlimm werden??

Bei sehr geselligen Tiere wie z.B einem Papagei sind Depressionen vorprogrammiert, wenn die Bezugsperson sich vollkommen zurückzieht. Auf Dauer nehmen diese Depressionen so schwere Ausmaße dass die Tiere irgendwann keine Nahrung mehr zu sich nehmen wollen oder gar anfangen sich einzelne Feder auszurupfen, nicht selten lautet die Endstation in so einem >Tod< . Mir ist zwar noch kein Fall bekannt wo eine Katze vor Kummer gestorben wäre weil die Bezugsperson plötzlich nicht mehr da war, was jedoch natürlich nicht bedeuten muss dass das nicht sein kann. Doch, es ist wohl unwahrscheinlich.

Deine Mutter und Bruder sollten sich nun sehr intensiv um die Katzen kümmern, so dürfte die Wahrscheinlichkeit dann steigen dass die Katze hoffentlich bald in einem von ihnen so etwas eine Ersatz-Bezugsperson findet...^^

Deine Ausbildung sollte Vorrang haben.

...zur Antwort

Kann ich so nicht bestätigen, da mir so eine Entwicklung nicht aufgefallen ist. Misanthropen, jetzt unbedacht in welcher Zahl sie vertreten waren, gab es mit Sicherheit schon zu jeder Zeit, und wird es auch immer geben. Für den Otto-Normalo ist der Misanthrop ein feindseliger, gehässiger und pessimistischer Mensch, dass wirst du auch aus den meisten Kommentaren zu diesem Thema lesen können. Der Misanthrop ist zwar per Definition ein Menschenhasser, doch drückt sich seine Abneigung mehr in seiner Denkweise als seiner Handlungsweise wieder. Man verachtet oder hasst niemals etwas ohne Grund, und so konnte man den Misanthropen bei näherer Betrachtung als einen Gesellschaftskritiker ansehen, anstatt in ihm den Psycho zu sehen, der scheinbar ohne nachvollziehbare Gründe Menschen aus Prinzip ablehnt. Man kann sogar von ihm viel lernen, da er Abstand zu den vielen alltäglichen Banalitäten hält, hat er öfters einen viel besseren Durchblick. Misanthropen können uns auf viele Fehler in der Gesellschaft hinweisen, und wie das aussehen kann, zeigt folgendes Forum auf einer guten Art und Weise: http://www.ignoranceisbliss.de/

-

"Was für ein Volk! Denken sie auch, oder schlurfen sie nur sinnlos über die Erde?"

-Franz Kafka-

"Man betrachte nur, was Menschen gelegentlich über Menschen verhängen, mit welchem ausgegrübelten Matern einer den anderen langsam zu Tode Tode quält, und frage sich, ob Teufel mehr leisten könnten"

-Arthur Schopenhauer-

http://www.youtube.com/watch?v=nbBbXsxQoOE
...zur Antwort

Dein BMI beträgt knapp 27, allzu dramatisch kann deine Figur nicht aussehen. Ich beneide dich sogar in gewisser Weise darum, bin selbst aufgrund meines viel zu schnellen Stoffwechsel dazu verdammt stets schlank zu bleiben mit einem BMI von 19, was ich als Kerl nur ungern bin, wofür mich jedoch so manches Teeniegirl dass den Hungers-gestalten in Germany's next Topmodel nacheifert glatt aus den Gründen des Neides am liebsten umbringen würde. Ja, so ungerecht und irre tickt das Leben, scheinbar. Ich hoffe ich konnte soweit was für dein Selbstwertgefühl tun, jetzt wird es erstmal etwas bitter.

Wir Menschen projizieren auf schöne Menschen gute Eigenschaften, und das schon im Vorfeld! Der erste Eindruck zählt ja bekanntlich viel, und so haben schöne Menschen in dieser Hinsicht einen ganz großen Vorteil. Zumindest auf den ersten Blick... denn man hat zugleich hohe Erwartungen an diesen Menschen, und so sind diese Menschen in gewisser mehr Druck bzw. höhere Erwartungen ausgesetzt.

Letztendlich müssen wir alle lernen mit unseren "Schwächen" zu leben, das Wort wird deshalb in Anführungszeichen gesetzt, weil eine blanke Schwarz/Weiß Einteilung beim Menschen einfach nicht möglich ist. Scheinbare Vorteile wie ebenso Nachteile können je nach Situation und Empfinden des einzelnen Individuum sich als Nachteil bzw. Vorteil erweisen.

Hoffe dein Horizont ein bisschen erweitert zu haben.

Gruß

...zur Antwort

"Zu erwähnen wäre noch: Er ist jung - um die 30 -, trägt eine schwarze Brille, kurze schwarze Haare und hat immer einen Anzug an. Vielleicht stößt das ja jemandem vor den Kopf. Er spielt auch in seinen Shows Klavier."

Meinst du vielleicht Bodo Wartke?

Ich kenne sonst keinen, auf dem diese Beschreibung besser zutreffen würde.

http://www.youtube.com/watch?v=iJSOvLSFDZw
...zur Antwort

http://wieistderfilm.de/orgazmo/

Der Film dürfte es sein. Allerdings ist der Film kein Porno, sondern Komödie.

Interessant zu sehen dass allein die Beschreibung drei Leute dazu gebracht hat diese Frage zu bedäumen.

...zur Antwort

Sowohl als auch.

Die Vorstellung dass wir eine gute Ewigkeit nicht existiert haben und irgendwann für alle Ewigkeiten nicht mehr existieren werden, so als hätte es uns nie gegeben, und diese unfassbar kurze Spanne dazwischen nicht mal einen Augenaufschlag wert/lang ist, lässt diese Zeit so unglaublich bedeutungslos erscheinen und zugleich gerade dadurch so unglaublich wertvoll.

.

Zu welcher Haltung ich tendiere hängt auch immer ein bisschen davon ab, wonach ich mein Augenmerk richte. Müsste ich mich ohne wenn und aber entscheiden, würde ich zurzeit mich mit meinen 22 spontan dazu entscheiden es eher als einen beruhigenden Gedanken zu sehen angesichts der unsäglichen Misständen in dieser Welt.

.

Und was speziell das Thema "nahe stehenden Menschen verlieren" angeht, wie ich darauf reagiere hängt immer davon ab, unter welchen Umständen diese Menschen fortgegangen sind. Den Abgang eines Menschen maßlos zu bedauern der aufgrund einer schweren Krankheit dazu verdammt sein Leben nur noch als eine Qual zu ertragen, wäre in diesem Fall sehr egoistisch, mal als Beispiel angenommen.


"Der Gedanke an die Vergänglichkeit aller irdischen Dinge im Leben ist ein Quell unendlichen Leids-und ein Quell unendlichen Trostes."

-Marie von Ebner-Eschenbach-

http://www.youtube.com/watch?v=y9KBwTgEfYI
...zur Antwort

Dieses Video ist meiner Meinung nach die perfekte Antwort auf dieses Thema hier.

Ich wünsche mir, dass auch die "Betroffenen" sich diese Kritik zur Herzen nehmen. :-P

Denn gerade das ist nicht der Fall. Es ist wie mit den Drogen und den Drogenabhängigen. ^^

http://www.youtube.com/watch?v=pYMpJUHTgzw&feature=channel_video_title
...zur Antwort

Ich kann es nicht empfehlen. Hatte es mir vor ungefähr einen Jahr gekauft, da um das Buch so ein riesen Wirbel gemacht wurde, und da Perversionen einen gewissen Reiz ausüben, war ich einfach mal neugierig auf den Inhalt des Buchs.

Ich hab geglaubt, dass das Buch im wesentlichen erotisch wär, doch das war es nicht, es war im wesentlichen einfach nur ekelhaft.

Eine einzige Einander Reihungen von ekelhaften Szenenbeschreibungen. Eine verstörte 18 Jährige, die wohl ein bisschen nachdem Motto Man lebt nur einmal und sollte alles ausprobiert haben lebt und so praktiziert sie alle möglich Sexpraktiken und probiert jede nur erdenkliche Ausscheidungen ihres Körpers. Auf detaillierte Beschreibungen verzichte ich freiwillig.

Mit Geschmackssache hat das für mich persönlich nichts mehr zu tun, wer sowas schön findet, der ist für mich kaum weniger verstört als die Hauptprotagonisten in diesem Buch.

-

Das Argument welches ich meistens im Bezug zu dieses Buch höre ist der, dass dieses Buch die letzten Tabuzonen betreten soll und sie enttabuisieren soll. Ob das gelungen ist, wage ich zu bezweifeln, selbst wenn, es ginge sicherlich auch niveauvoller.

...zur Antwort

Magnolia ist hier sehr interessant. Der Film ist teilweise echt sehr langatmig und gleichzeitig mit vielen Wendungen, da muss man schon konzentriert sich den ganzen Film angucken um die Zusammenhänge zwischen den einzelnen Charakteren zu erkennen und überhaupt den Sinn des ganzen Films zu verstehen. Ebenso interessant finde ich auch "Club der toten Dichter", diese jedoch ist trotzdem nicht annähernd so anspruchsvoll wie "Magnolia", zumindest meiner Meinung nach.

http://www.youtube.com/watch?v=zwXDHSrNFbQ
...zur Antwort

Eine tolle Frage ;-)

Um mal vorweg eins zu klären, ich bin prinzipiell gegen einen Staat, wo alles durch viele Gesetze und Vorschriften geregelt ist, sowie in dem Roman 1984 von George Orwell ebenso wie ich auch dagegen bin dass alle Menschen gleich wären, sowie in dem Roman Brav New World von Aldous Huxley. Das sage ich im Voraus, damit durch meinen Beitrag kein falscher Bild von mir entsteht, da diese Gefahr durchaus besteht.

Doch die Konsequenz aus einer falschen Haltung bzw. Erziehung ist beiden Fällen so fatal, in dem des Hundes weniger, in dem Kindes umso mehr, dass ich in diesen Fällen eine Ausnahmestellung einnehme.

-

Leider sind Leidtragende dann oft die falschen Personen. Ein Hund der falsch erzogen wurde, und daraufhin einen Kind beißt, wird in der Regel eingeschläfert, das Kind hat dann im schlimmsten Fall entweder Wunden, die er Lebenslang mit sich trägt oder er stirbt noch am Tatort langsam und qualvoll an seinen offenen Wunden, die der Hund ihm zugefügt hat. Und was ist mit dem Besitzer? Jener, dass die Hauptschuld trägt, kriegt Bestenfalls eine saftige Geldstrafe, die sich jedoch verständlicherweise nicht mal ansatzweise mit der Ausmaß der Tragödie deckt, welches durch seine gleichgültige und dumme Art erst hervorgerufen wurde.

.

Und was Kinder angeht...

Tja, mal abgesehen davon dass die Weltbevölkerung zurzeit am explodieren ist, weswegen man schon allein aus diesem Grunde sich überlegen sollte, ob man nun Kinder in die Welt setzt oder nicht, wäre ich auch noch dafür, dass nicht nur die Menschen keine Kinder haben dürften, die keine Verantwortung tragen können, sondern auch noch die, die körperliche und/oder geistige Mängel zeigen, natürlich mit einer Toleranzschwelle. Denn wie ich schon bereits anmerkte, strebe ich keine Welt an wie in in dem Roman von Aldous Huxley an.

Trotzdem werden viele mit der Finger auf mich zeigen, und mir die unmöglichsten Sachen vorwerfen.

Dieser ganze übertriebene allumfassende Pseudo-Toleranz der breiten Masse hat doch erst viele Unheile in dieser Welt bewirkt. Pseudo-Toleranz deswegen, weil es sich in Wirklichkeit um keine Toleranz handelt, sondern um totale Gleichgültigkeit,(wie du es selbst in einigen Kommentaren anmerkst) nur um sich nicht weiter mit dem Thema zu beschäftigen oder gar sich damit unbeliebt zu machen und somit das Risiko einzugehen vom gemeinen Pöbel an Rande der Gesellschaft getrieben zu werden.

Um es kurz zu fassen, meine Stimme hättest du für deinen Vorschlag.

Abschließen möchte ich mit einem Zitat von Paul-Henri Spaak, der den Verhalten und Situation des gleichgültigen Hundehalters sowie der gleichgültigen Eltern vortrefflichste aufs Punkt bringt:

"Die Dummheit ist die sonderbarste aller Krankheiten. Der Kranke leidet niemals unter ihr. Aber die anderen leiden."

-

Gruß

...zur Antwort

Der Mensch ist vom Grundwesen auch nur ein primitives Tier, wir unterscheiden uns eigentlich kaum von den Leuten die sich im alten Rom an den vielen blutigen Schlachten ergötzt haben.

Durch die ganzen überzogenen Darstellungen(Show) versucht man das das ganze auch noch sensationell wie möglich zu gestalten, umso die Sensationsgier des Pöbels so gut es geht zu befriedigen.

Die ganzen Hintermänner hinter diesem riesen Spektakel bzw. Show verdienen sich dadurch eine goldene Nase.

So haben beide Seite etwas davon.

Ich denke das beantwortet deine Frage.

http://www.youtube.com/watch?v=jsxnmJk0YNI&feature=view_all&list=PL7E0414A9161AF52F&index=32
...zur Antwort

Im Grunde ja ist jeder von uns ein Streber, denn jeder Mensch strebt nach etwas im Leben.

Wenn man nun nach der allgemeinen Definition geht, so hat dieses Wort für mich zum Größtenteils einen negativen Beigeschmack.

Ein Streber muss man noch nicht mal zwangsläufig intelligent sein, ich würde sogar soweit gehen zu behaupten dass die meisten es nicht sind, es sind ist erster Linie eine starke innere Motivation die den Streber auszeichnen und die meisten verbindet.

Ein Streber hat meiner Vorstellung seine wesentliche Konzentration auf ein bestimmtes Fach gelegt, (was nicht bedeutet dass er in anderen Fächern schlecht ist) ist auffallend egoistisch, wirkt distanziert gegenüber den meisten Menschen, nicht selten Prinzipienorientiert und betrachtet die Welt aus einem recht engen Blickwinkel.

Positives?

Nun, das ist Frage des Blickwinkels. Als Freund ist er bestimmt in gewisser Weise ein zuverlässiger Typ und für den Arbeitgeber durch seine motivierte und fleißige Art sicherlich eine Bereicherung, was für ihn selbst aber das Risiko beinhaltet zu oft seine Gesundheit aufgrund seines blinden Ehrgeiz zu riskieren.

Oder um es mit dem genialen Schopenhauer zu sagen:

"Die größte aller Torheiten ist, seine Gesundheit aufzuopfern, für was es auch sei, für Erwerb, für Beförderung, für Gelehrsamkeit, für Ruhm, geschweige denn für Wollust und flüchtige Genüsse: Vielmehr soll man ihr alles nachsetzen."

...zur Antwort

Kann man so schlecht sagen. Der Gesamteindruck muss stimmen, sie müsste insgesamt mir angenehm und sympathisch sein. Was hätte ich denn von einer Frau, die zwar Aussehensmäßig top ist, der es jedoch aber an so ziemlich jeglichen Werten fehlt? =/ Beim kleinsten Wehmut würde diese Frau mir dann doch den Rücken kehren.

Eine leicht exzentrische und sehr herzliche Art, zudem noch eine gute Portion Humor und Tiefsinn, und sie würde in meinen Augen, sofern sie nun nicht wirklich hässlich, geschweige denn potthässlich ist, direkt (sehr) attraktiv erscheinen.

Wie sagte der Dichter Christian Morgenstern:

"Schön ist eigentlich alles, was man mit Liebe betrachtet"

...zur Antwort

Psychologe bin ich nicht, aber ich war schon mal bei einem, kenne einige Psychologie-Studenten und interessiere mich privat herzlich gerne für dieses Fach.

-

Jetzt kommt es doch sehr darauf an, was du unter *gut verstehst :-)

Was das finanzielle angeht und die Zukunftsaussichten, da bräuchtest du dir gar keine Sorgen zu machen. Eine Sprechstunde kostet schon mal 60 €, was zumindest bei meinem Psychologen so. Dank der immer härter werdenden Bedingungen in der Berufswelt, kommen Psychologen kaum noch nach, Burnout und Depressionen dürften beim Psychologen insofern an der Tagesordnung sein. So viel zu der Zukunftsaussichten.

-

Jetzt kommen die Schattenseiten, wenn man es so nennen möchte...

Es ist ein ungewöhnlich trockenes Studienfach, und verlangt extrem viel. Damit du überhaupt dieses Fach studieren kannst, solltest du einen Abischnitt unter 2,0 haben, ideal wäre ein Schnitt zwischen 1,0-1,5.

Von deinen Fähigkeiten solltest du vor allem eine guter Analyst sein, was den Empathie angeht, du musst dich zwar gut in andere hineinversetzen können, darfst jedoch nicht (all zuviel) mitfühlend sein. Beruf und Privates muss du ganz klar trennen können, auch wenn dir dein Patient noch sympathisch ist und er dir noch so leid tut. Du siehst, ein guter Psychologe darf keineswegs emotional sein, er sollte im Prinzip mehr wie ein "Roboter arbeiten", sich primär durch analytisches und rationales Denken auszeichnen.

Nichtsdestotrotz möchte man meinen, zu viele Menschen haben sich den falschen Beruf ausgesucht, da die Suizidrate bei Psychologen(genau genommen Psychiater) besonders hoch ist, wenn man dieser Quelle glauben darf:

http://www.daswissensblog.de/welche-berufsgruppe-hat-die-hoechste-selbstmordrate/

Oder der Mensch ist einfach nicht dafür geschaffen täglich seelischen Mülleimer für andere Menschen zu spielen :-/

Wenn man nicht hier von einer Berufung reden kann, kann man es nirgendwo.

...zur Antwort

In diesem Fall dürftest du mit einer hohen Wahrscheinlichkeit normal sein, oder besser gesagt "gesund", während es die anderen nicht sind.

Die körperliche Reife setzt zwar früher an, jedoch sind seelisch viele noch nicht dafür reif, sie glauben es nur. Dank der vielen überzogenen Sendungen in TV werden viele für dieses Thema total desensibilisiert .

Freu dich darüber, dass du noch nicht so verdorben bist wie der Großteil.

http://www.youtube.com/watch?v=aFCDjJ6_844
...zur Antwort

http://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/0,1518,444512,00.html

Dann also zum zweiten Mal: Ja es kommt genügend vor.


Und nun, welches humorlose und geistig degeneriertes Subjekt hat vorhin meine Antwort hier beanstandet, weil er aufgrund sein geistig beschränkten Horizont den (offensichtlichen) sarkastischen Unterton nicht erkannt hat?

...zur Antwort

Hier kommt die Liste von goodboy21 ;-)


Der Mensch kann lügen, aber seine Körpersprache kann es nicht ;-)

-

Insofern kommt hier die ultimative Liste von Anzeichen, die auf Verliebtheit deuten, zusammenegtragen von dem lieben Nutzer goodboy21:

Bestimmte Ansätze gibt es da nicht, jeder Junge sowie jedes Mädchen zeigt so was auf seiner Weise. Nichts destotrotz kann ich paar Ansätze liefern, die du einfach als Notiz dir bewahren kannst, und die sich auf beide Geschlechter übertragen lassen, ich glaub nämlich das es da keine gravierende Unterschiede existieren.

.

Schüchternheit: Sobald die Objekt des Begierde in seiner Nähe auftaucht, wird er schüchtern. Bestes Anzeichen, er hat Probleme den Blickkontakt zu halten und stottert, nuschelt ein wenig beim Reden. Kann auch bei Menschen vorkommen, die sonst sehr aus sich rausgehen.

Aufgeregtheit/Erheiterung: Die Person ist immer so aufgeregt und lebendig, sobald besagte Person in seiner Nähe kommt. Zeigt sich am deutlichsten in dem Sprachrythmus.

Aufmerksamskeit hascherei: Die Person versucht die Aufmerksamkeit des jeweiligen Person auf sich zu lenken, nicht selten geschieht dies durch ärgern. Nach dem Motte: "Was sich neckt, das liebt sich.

"Den "Mustermenschen/Vorbild" spielen: Die Person versucht immer den Vorbild abzugeben, sobald er und seine Liebe sich in dem selben Raum befinden. So kann er/sie schließlich Sympathiepunkte beim anderen Geschlecht ernten, die er/sie vielleicht irgendwann durch viele Liebespunkte wieder auflösen kann. g


Was deinen Traum angeht, ob du verliebt bist kann ich nicht eindeutig sagen, aber zumindest bist zu sehr an ihm interessiert und sehnst dich nach seiner Nähe. Wahrscheinlich bist du es.

...zur Antwort

"Die angenehmsten Menschen sind jene, die nie gelebt haben". - Edgar Allan Poe

.

"Dass andere anders sind, anders denken, anders handeln, ist nur halb so schlimm wie die Tatsache, dass sie überhaupt da sind." - Simone de Beauvoir

.

"Menschen miteinander gibt es nicht. Es gibt nur Menschen, die herrschen, und solche, die beherrscht werden." - Kurt Tucholsky

.

"Nicht geboren zu werden ist unbestreitbar die beste Lösung." - Emile Cioran

.

"Nach einigem Nachdenken findet man jeden unsympathisch." - Laurence Olivier

.

"Die Mitteilungsmöglichkeit des Menschen ist gewaltig, doch das meiste, was er sagt, ist hohl und falsch. Die Sprache der Tiere ist begrenzt, aber was sie damit zum Ausdruck bringen, ist wichtig und nützlich." - Leonardo da Vinci

.

"Mein unerschütterliche Glaube an die Dummheit des Tieres Mensch hat mich nie enttäuscht und ist mir im Lauf des Lebens oft zustatten gekommen.“

„Zum Denken sind wenige Menschen geneigt, obwohl alle zum Rechthaben.“

Arthur Schopenhauer

.

„Jeder Mensch hat auch seine moralische backside, die er nicht ohne Not zeigtund die er solange wie möglich mit den Hosen des Anstandes zudeckt.“

Georg Christoph Lichtenberg


Manche sind überzogen und zeugen eher von einer persönlichen Abneigung, andere dürften im Grunde nur die blanke Realität widerspiegeln. Speziell der Zitat von Georg Christoph Lichtenberg

...zur Antwort

Würde sagen, kommt auf das Mädchen an.

Ich gehe jetzt mal davon aus, dass es sich um ein "normales" Mädchen handelt. In dem Fall wäre es viel zu überzogen. Kommt so "vernarrt" vor, sie würde wahrscheinlich dann ein bisschen Angst bekommen und die ganze Aktion könnte sie als mehr als peinlich empfinden .

...zur Antwort

Google mal nach socialblade.com

Allerdings solltest du mit den Zahlen vorsichtig sein.

Das sind keine exakten Angaben, sondern eher (gute) Schätzungen.

Zudem sind es theoretische Rechnungen, da nicht jeder Youtuber Partner ist.

Der Youtuber "WorldofArt1988", ein guter Freund von mir, ist z.B ebenfalls dort registriert obwohl er kein Partner ist.

http://socialblade.com/youtube/user/worldofart1988

...zur Antwort

http://www.aufwachsen.de/50226711/madchenlesenmehralsjungs.php

-

"3. Geschlechtsspezifische Unterschiede (allgemein)

Geschlechtsspezifische Unterschiede treten also nicht nur bei Vätern und Müttern auf, sondern wurden auch bei Jungen und Mädchen gefunden. Obwohl Mädchen nicht intensiver im Lesen gefördert werden, entwickeln sie eine größere Lesefreude, lesen häufiger und länger als Jungen. Mädchen und Jungen unterscheiden sich auch in ihren Leseinteressen, sie bevorzugen unterschiedliche Buchgattungen. Während Mädchen eher zu erzählender Lektüre greifen, bevorzugen Jungen Sachbücher. Auch von der schulischen Leseförderung profitieren die Mädchen stärker als die Jungen. Möglicherweise liegt es daran, dass es überwiegend Frauen sind, die als "Lese-Lehrerinnen" auftreten, egal ob es die Mütter, Kindergärtnerinnen oder Lehrerinnen sind. Vielleicht fällt es den Mädchen leichter ihre Leseanregungen wahrzunehmen als den Jungen.

Der Aspekt der geschlechtsspezifischen Leseneigung soll nun näher betrachtet werden."

Quelle: h ttp://w ww.dagmarwilde.de/fuergebnisse/lesesozialisation3.html


Mir fällt da noch ein ganz anderer Aspekt auf. Eine Frau mit schlechter Qualifikation hat es im Berufsleben deutlich schwieriger als ein Mann mit schlechter Qualifikation. Mal ganz davon abgesehen, dass Frauen für die gleiche Arbeitsleistung heute noch leider weniger bekommen, fällt einem da noch was ganz anderes auf, wenn man sich ein bisschen intensiver mit beschäftigt. Ein Mann mit schlechter Qualifikation hat noch die Möglichkeit in vielen verschiedenen Helfer-Positionen zu arbeiten, wenn er überdurchschnittlich kräftig ist, kommt er sogar leicht in Jobs rein, wo man zwar malochen muss ohne Ende, dafür die Knete aber auch am Ende stimmt. Eine Frau mit schlechter Qualifikation hingegen hat in der Regel nur Putz-Jobs zur Auswahl. Kurz, ein Mädchen braucht später fast zwangsläufig Köpfchen und eine gute Qualifikation, wenn sie in einen guten bzw. erstrebenswerten Job bekommen möchte. Vielleicht merken das viele Mädchen so und sie bekommen so automatisch mehr Motivation beim Lesen?

Da Mädchen meistens reifer und vernünftiger sind als Jungs, könnte ich mir das durchaus vorstellen, dass dies der Fall ist.

-

Mädchen sind außerdem schon früh meistens Zuhause, während Jungs häufig draußen sind. Draußen kann man schlechter lesen, und Drinnen kann man schlechter Ballspiele spielen ;-)

Zudem sind Mädchen meistens sprachlich begabter, das Lesen dürfte ihnen leichter fallen.

...zur Antwort

"Misanthropen hassen ja Menschen, aber sind sie auch fähig zu töten?"

Ob ein Misanthrop fähig ist zu töten? Darf ich mal ganz laut lachen? Denn so gut wie jeder Mensch ist fähig zu töten, da müssen nur einige Faktoren zusammen kommen.

Misanthropie ist nicht zwangläufig mit Hass verbunden, es ist in erster Linie eine Ablehnung von sozialen Kontakten, die ihre Ursache in einer persönlichen Entscheidungen des Einzelnen wieder findet, beeinflusst von der äußeren Umwelt.

Ein Mensch, der aus Prinzip andere Menschen ablehnt.

Wenn Hass im Spiel ist, so muss man sich fragen, welche Ursachen das hat. Nicht selten handelt es sich um einen gebrochenen Idealisten, der mal an das "Gute im Menschen" geglaubt hat, jedoch dann auf bitterer Art und Weise denn lernen musste dass sich seine Überzeugung nicht mit der Realität vereinbart und aus Enttäuschung nun dieses Subjekt genannt Mensch so gut wie es geht vermeiden möchte. In gewisser Weise ein Form der Hassliebe.

Ich frage mich woher "Kampfratte1" sein "Wissen" über Misanthropen bzw. das Misanthropentum hat. Die Misanthropen die ich kenne besitzen eine exzellente Bildung und sind alles andere als dumm. Mal abgesehen davon sein Satz frei von jeglicher Sinn ist. Ein "Selbsternannter Misanthrop" ist noch längst kein Misanthrop. Wenn ich mich von Heute auf Morgen für einen König halten würde, wäre ich aus der Sicht der anderen deswegen noch lange kein König.

Nein, Misanthropen fällt es vom Prinzip her nicht leichter zum einem Killer zu werden. Wenn er seine Beweggründe aus einer zerstören Idealismus hat, kann es dem Misanthropen sogar schwieriger fallen einen anderen Menschen zu töten.

Ich persönlichen bin übrigens gar der felsenfesten Überzeugung, dass jeder intelligente Mensch, der der Welt nicht mit Gleichgültigkeit begegnet misanthropischen Züge in sich trägt.

...zur Antwort

Ich weiß dass bei Tiger und Löwen die Fangzähne 6 cm - 9 cm lang werden. Da Leoparden um einiges kleiner sind, dürften dementsprechend auch die Fangzähne etwas kleiner ausfallen. So zwischen 4 cm - 6 cm.

Für den Fall dass du heute Abend noch mal vorbei schaust um dein Referat zu vollenden hüst:

http://www.big-cats.de/leopard.htm

h ttp://w ww.jaguare.de/leopard.htm

h ttp://w ww.kidogos-bigcats.de/informationen-zum-leoparden.html

...zur Antwort

Meine Theorie: Mit der Intelligenz steigt die "Entscheidungsfreiheit".

 

Je schwächer die kognitiven Fähigkeiten eines Lebewesen sind, desto stärker wird er von seinen Trieben gesteuert.

 

Andersrum gilt dann:

 

Je stärker die kognitiven Fähigkeiten eines Lebewesen sind, desto weniger ist er Triebgesteuert.

 

Man könnte vereinfacht sagen, dass intelligente Menschen rationaler denken und handeln.  

-

 

Nun möchte der kluge Geist viel wissen und viel entdecken. Ein Kind bedeutet nun:

 

 

  • Hohe Kosten

  • Viel Stress

  • Viel Aufwand, alles andere als Pflegeleicht

 

und es mal in einem schlagkräftigen Argument zusammenzupacken, ein Kind bedeutet vor allem viel Abhängigkeit.

 

Das ist eine kurze, relativ simple Erklärung. Man kann dieses Thema mit Sicherheit noch viel mehr vertiefen und weitere Theorien aufstellen, aber das dürfte den Rahmen hier sprengen.

 

---

 

http://www.welt.de/wissenschaft/article1075231/Intelligente_Jugendliche_haben_weniger_Sex.html

 

 

 

 

 

...zur Antwort

Das ist ein Ratgeberplattform, dementsprechend sind die meisten hier auch nicht auf Freundes suche, oder besser gesagt, Freunde sammel aus.

 

Du wirst aber bestimmt noch den einen oder anderen Idioten hier finden, der hier regelrecht "Freunde" sammelt nur um sein Ego auf dieser erbämlichen Art etwas zu unterstreichen.

...zur Antwort

http://www.gutefrage.net/frage/was-ist-so-toll-an-filmen-wie-saw

 

Ich hab da eine ausführliche Antwort darauf geschrieben.

...zur Antwort

Bist du wirklich erst 10? Also wenn man mittlerweile sich schon mit 10 Jahren trifft und eine Beziehung pflegen möchte, möchte ich nicht wissen, wo das in 10 Jahren erst ausartet :-D

 

-

Zwei Möglichkeiten: Camen oder Treffen.

 

Camen würde ich empfehlen, Treffen nur an einem öffentlichen Ort.

 

...zur Antwort

 

Ach die "paar" Reschtschraibfehlä kann man auch ignorieren...

 

Aber nun zu deiner Frage:

 

Das muss nicht zwangsläufig heißen, dass der Junge schon auf dich steht. Aber es zeigt, dass er zumindest Interesse daran hat dich näher kennen zu lernen. Kein Mensch würde ohne Grund nach deiner Art bzw. dein Charakter fragen, wenn da keinerlei Interesse besteht dich näher kennenzulernen. 

 

 

...zur Antwort

Diese Funktion gibt es, allerdings können nur Diamantfraganten, wie ich es einer auch bin, es nutzen. 

 

Du kannst aber selbst kurz eine Mail an den Support schreiben:

 

info@gutefrage.net

 

-

 

Ist dir das zu umständlich, kannst du mir den Namen auch per Kompliment sagen, und ich melde dieses Profil dann.

 

Ich möchte schließlich auch nicht, dass das sonst allgemein sehr hohe Niveau hier gesenkt wird...*hüst*

 

...zur Antwort
Brille

 

 

-Brille-

 

Vorteile: 

 

- Man kann kaum was falsch machen, da man die Brille schnell auf- und absetzen kann. Kontaktlinsen hingegen müssen gepflegt werden, und man muss aufpassen, dass man sie nicht falsch aufsetzt. 

 

- Sind nicht so kostspielig. Kontaktlinsen müssen immer wieder neu gekauft werden. 

 

- Leichter auf zu bewahren. Eine Brille kann man Abends einfach irgendwo hinlegen.. Kontaktlinsen müssen in einem kleinen Behälter mit einer bestimmten Flüssigkeit aufbewahrt werden.

 

- Wetterresistent. Eine Brille reagiert normalerweise selbst auf extremen Wetter unempfindlich. Kontaktlinsen hingegen verlieren bei sehr kaltem Wetter schnell ihre Form etwas und können schnell abfallen, wie ich bereits die Erfahrung machen dürfte.

---

-Kontaktlinsen-

 

Vorteile: 

 

Sieht einfach natürlicher aus. Eine Brille macht den Träger in Regel eher weniger attraktiver, meiner subjektiven Einschätzung nach. 

 

Kann schlecht "kaputt" gehen. Egal wie stark man jemanden schubst/stößt, die Kontaktlinsen werden deswegen kaum abfallen. Bei einer Brille hingegen sieht es anders aus, wenn man ganz viel Pech hat und eine billige Fassung hat, splittert sie schon mal schnell - mit fatalen Folgen.

 

Angenehmer zu tragen. Man merkt es beim tragen kaum. Eine Brille leider schon.

-

 

Kurz zusammengefasst: Kontaktlinsen sind edler, moderner und angenehmer, brauchen aber viel Pflege, sind nicht leicht handzuhaben und in der Regel teurer. Eine Brille macht bei weitem nicht so viel Arbeit und ist deutlicher günstiger in der Regel. Leider merkt man die Brille beim tragen und es sieht so unnatürlich aus, zudem kann sie schlimmeren Verletzungen hervorrufen bei einem starken Sturz.

 

.

 

Ich persönlich trage viel lieber eine Brille, mit Kontaktlinsen ist mir das viel zu umständlich. Nehme gerne dafür in Kauf, dass es schlimmere Verletzungen mit sich bringen könnte, da so was extrem selten ist. Und was das Aussehen mit einer Brille angeht, ich bin so hübsch dass selbst die hässlichste Brille mich nicht unattraktiv machen kann. Zudem sehe ich mit meiner Brille direkt um mindestens 10 IQ-Punkte intelligenter aus.

 

 

...zur Antwort

http://www.gutefrage.net/frage/warum-ist-es-vollkommen-ok-wenn-ein-mann-viele-frauen-hat-hatte

 

:-P

...zur Antwort

 

Wie kommst du überhaupt darauf, dass Künstler versuchen den eigenen Narzissmus zu umgehen?

 

 

 

Dies ist nämlich (meistens) gar nicht der Fall.

 

.

 

Ein Künstler braucht auf jeden Fall ein gesundes Selbstbewusstsein. Denn er muss sich selbst gut vermarkten könne, ist stets unter Kritikfeuer und muss eventuell mit Vorurteilen kämpfen die so manche Leute gegenüber Künstler haben. Tu guter letz lebt in einer oberflächlichen, Schnelllebigen, materialistischen und extrem leistungsorientierten Gesellschaft, alles Faktoren, die die Individualismus und Kreativität des Künstler zerstören können, wenn das Selbstvertrauen zu schwach ist. Ich würde so weit gehen zu behaupten, dass die zwei Begriffe "Künstler" und "Konformist" sich nicht binden lassen. Viele Künstler tragen wahrscheinlich narzisstische Züge in sich, weil sie immer wieder zu einer Selbstdarstellung geneigt sind. Während der Großteil der Bevölkerung ein "Roboterleben" führt, ist ein (erfolgreicher) Künstler davon weitgehend befreit, was dem Künstler das Gefühl von besonderer Arroganz verleihen kann. Diese Art von Arroganz muss sich aber nicht zwangsläufig negativ bemerkbar machen, ganz im Gegenteil. Der Künstler kann dadurch besonders ehrgeizig werden und eine starke Motivation erhalten. Das Ergebnis kann vielfach aussehen, eine große schauspielerische Leistung, eine interessante Geschichte, ein prächtiges Gemälde, ein tolles musikalisches Kunststück etc.

...zur Antwort
Nein

Ich würde es mit dieser Kamera nicht herausfordern. Sollte es nur leicht regnen, sollte es keine Schwierigkeiten geben. Sobald aber richtiger Schauer am Werke ist, bezweifle dass diese SLR für Einsteiger es ohne Probleme weg stecken würde.

 

Wirklich stabil und Wetterbeständig sind die professionellen SLR, die von der Kosten her im 4-stelligen Bereich gehen.

...zur Antwort

 

Das hat mehrere Gründe und Ursachen. Ich zähle einfach alle möglichen Gründe auf, und nennen wir diese Andersdenkende und Querdenker einfach "Genies" und die große Mehrheit "Pöbel":

 

- Der Pöbel ist neidisch auf das Genie. Sie wären selbst gerne so geistreich wie er es ist.

 

- Der Pöbel reagiert allergisch auf derart geballte Kreativität/Intelligenz. 

 

- Es ist Mainstream wenn man angepasst ist, das Genie ist nun das bewusst oder unbewusst  (was im Prinzip keine Rolle spielt) nicht und wird deswegen bewusst vom Pöbel ausgegrenzt.

 

- Das Genie ist arrogant und lässt andere seine Arroganz auch spüren, was abstoßend wirkt.

 

- Das Genie distanziert sich bewusst vom Pöbel, aus welchen Gründen auch immer.

 

- Das Genie hat eine sehr exzentrische Seite an sich, was der Pöbel nicht sympathisch findet.

 

- Das Genie interessiert sich für Themen, die der Pöbel in der Regel als "Zeitverschwendung" abstempelt.

-

 

Gerne lasse ich die Liste auch sinnvoll(!) von anderen hier ergänzen.

...zur Antwort

Was haltet ihr davon, die User von GF zu fragen, was sie an der AGB dieser Webseite ändern wollen?

Die User von GF sind die hauptsächlichen Nützer dieser Seiten, ihnen müssten zuerst die Verantwortung zukommen und zustehen, mit zu entscheiden, in freier und öffentlicher Diskussion, wie und wozu diese Webpräsenz im Detail genützt wird und welche Art von Fragen "erlaubt" sind. Deutschland ist angeblich ein freies Land, aber grundsätzliche Rechte auf freie Meinungsäusserung werden hier ebenso wenig grundsätzlich respektiert.

Irgendwelche Anwälte stricken für die Betreiber auch dieser Webseiten eine AGB zusammen, die kaum etwas mit den Bedürfnissen und Fragestellungen der Nutzer dieser Seiten zu tun haben, gewisse grundsätzliche kommunikative Ansätze und Erfordernisse werden ohne Rücksprache undemokratisch ausgeklammert und dem alleinigen Geschäftsinteresse der Betreiber unterworfen. Es muss unbedingt die Möglichkeit geben und geschaffen werden, gewisse zu einschränkende Passagen in der AGB (zu Art und Stil der Fragen und Antworten)  selbstbestimmt, von den betroffenen Anwendern verhandeln und be- und abstimmen zu lassen.! Was meint ihr dazu?


Denn was geschieht, über die Fragesteller wird ohne weitere Absprache verfügt und ihnen deren "Wissen und Know How, in einem Zwangsvertrag abgenötigt und einseitig kommerziell verwertet, die Menschen sind hier wie anders wo nur verwertete Schafe die ohne Möglichkeit der konkreten Mitsprache, benützt und geschoren werden.


 

...zur Frage

Die Frage ist gut und die Meinungen hierzu dürften interessant sein. 

Im Prinzip  haben zwei Nutzer hier ja Recht, wenn sie meinen, der Support dürfte sich die Regeln so gestalten, wie es ihnen beliebt. Ist schließlich ein privates Forum.

 

Allerdings wird seitens von dir eine gute Argumentation geliefert, und zwar halten WIR(=die Nutzer) ja das Forum mit unseren Beiträgen am Leben...

 

...bleibt nur noch die wichtigste Frage, und zwar was der Support von dieser Idee hält ;-)

...zur Antwort
Weiss

Ganz klar, Weiß.

 

Damit bist du in Deutschland auch beliebter.

 

Braunbär Brunno wurde schließlich einfach so erschossen, aber als Knut Tod war, waren die Flaggen auf Halbmast. 

 

Micheal Jackson hat bestimmt auch Hierzulande mehr Fans gewonnen als er weiß wurde.

...zur Antwort

Genießt die Aufmerksamkeit der Leute, steht gerne im Mittelpunkt.

Tritt gerne auf vor großen Massen.

Ist meistens arrogant.

Egomanisch veranlagt.

In der Regel unkritische Selbstbeurteilung.

Erzählt sehr gerne von sich, und verwendet dabei unbewusst oft das Wort "Ich".

Fast jegliche Handlung basiert auf starken Eigennutz. Versucht bei jeder Sache permanent Vorteile für sich beziehen.

 

Gerade Körperhaltung.

Großspuriges Auftreten.

 

-

 

ICH denke, das reicht. ICH habe genug wohl gute Anstätze genannt. ICH kenne mich mit dem Thema aus ;-)

 

...zur Antwort

Ich habe mich mal durch die Videos geklickt, und musste leider feststellen, dass die meisten für mich persönlich ziemlich sinnlos und nutzlos sind.

 

Den Kommentar von Livingstone bezüglich der Videoserie "Totally Tv" kann ich hier nur wiederholen. Ich gehe mal davon aus, dass nur deshalb so viele diese Video positiv bewertet haben, weil da ein 12 Jähriges Mädchen vor der Kamera sitzt und sich dann jeder Depp denkt "Och wie süß ist dann denn". Typisches Beispiel für die unendliche Banalität des Pöbels.

...zur Antwort

Im Wesentlichen ist es so, dass nicht wir unser Gehirn kontrollieren, sondern unser Gehirn uns kontrolliert. Im Allgemeinen gehen wir vom Gegenteiligen aus, also dass wir unser Gehirn kontrollieren, was wohl oder übel nur ansatzweise stimmt.

http://www.youtube.com/watch?v=lvWFuDZANfY
...zur Antwort

Halbwissen wurde nicht(!) primär deswegen gesperrt, weil er so oft den Gesellschaftskritiker gespielt hat in dem an vielen Stellen die Wahrheit genannt hat, aber diese Tatsache allein hat bestimmt zu seiner Sperrung in gewisser Weise auch beigetragen...

-

"Der Satiriker ist ein gekränkter Idealist: er will die Welt gut, sie ist schlecht, und nun rennt er gegen das Schlechte an."

-Kurt Tucholsky-

 

 

 

...zur Antwort

Ich finde das ganze total lächerlich. Die Leute die direkt selbst betroffen sind, tun das wahrscheinlich um irgendwo ein bisschen Mitgefühl zu ernten, um wohl sich selbst dann einzureden, ja, es gibt noch so viel Menschlichkeit. Aber nicht mal die Hälfte der Leute, die "ihr aufrichtiges Mitgefühl" aussprechen, empfindet auch tatsächlich Mitgefühl für ein fremdes Leben das zu früh erlosch. Wenn ich dann noch in dem Fall von der 14 Jährigen Hannah(die zuerst vergewaltigt und dann ermordet wurde) oft solche Kommentare lese wie "sie war so ein hübsches Mädchen" frage ich mich ob ich lachen oder weinen soll. Die Leute die dann nicht direkt davon betroffen sind, klingt es noch so makaber, laden die Videos nur dann hoch um sich viele Klicks zu sichern. Siehe dazu die Antwort von Kingfrage. Nun ist hier Youtube nur eine Alternative. Bei Facebook berichten vor allem viele Mädchen und Frauen über jeden Mist, den sie am Tag erlebt haben. Selbst über Todesfälle wird man ja in Kenntnis gesetzt, muss jeder unbedingt ja auch wissen ne. Aber auch Gf selbst hat hier zu bieten, hier mal ein Beispiel:

todestag

.

Wer meint ich wäre zu pessimistisch und mein allgemeines Menschenbild von heuchlerhaften Menschen würde sich nicht mit der Realität vereinbaren, der soll selbst fragen, warum die meisten Menschen feuchtfröhlich in ach so heilen Welt vor sich vegetieren können, während überall auf der Welt Unrechtes an vielen unschuldigen Menschen passiert.

http://www.youtube.com/watch?v=uJInkXc9M9Q&feature=related
...zur Antwort

Der Mensch ist mehr wert als andere Tiere ---> Falsch!

Für den Menschen ist der Mensch mehr wert als andere Tiere? ---> Richtig!

.

Hoffe du verstehst jetzt! ;-)


Und was die Soldaten angeht:

"Da gab es vier Jahre lang ganze Quadratmeilen Landes, auf denen war der Mord obligatorisch, während er eine halbe Stunde davon entfernt ebenso streng verboten war. Sagte ich: Mord? Natürlich Mord. Soldaten sind Mörder."

.

-Kurt Tucholsky-

...zur Antwort

Lach

Ne, selbst wenn eine Frau zu ein Messer greift, darfst du nichts unternehmen, weißt du ;-)

.

Mal im Ernst, was spricht dagegen? Hat die Emanzipation mittlerweile so stark Fuß in dieser Nation gefasst, dass man sich ernsthaft so eine Frage stellt?! o_O

Wehren heißt übrigens Verteidigung, und nicht Angriff. Und das ist in jeder Situation erlaubt in dem man selbst bedroht ist.

.

Was für eine verdrehte Welt lebe ich eigentlich… in manchen Teilen dieser Welt sind Frauen kaum was wert, in anderen wiederrum fragt man(n) sich angesichts pöbelnder Frauen ob eine Verteidigung legitim ist :-/

...zur Antwort

Viva la Revolution!

Hm, vielleicht?

.

Naja, am Wochenende laufen all die tollen Sendungen auf RTL2, da geht es schon mal gar nicht. Und in der Woche gibt es dann die tollsten Unterhaltungen auf Sat1 und RTL. Und in der Bildzeitung stand letztens noch, dass so was absolut nicht korrekt wäre.

...zur Antwort
  1. Mach interessante Videos.

  2. Verschicke viele Freundschaftsanfragen.

  3. Falls du in irgendwelchen Socialcommunity-Networks angemeldet bist, wahrscheinlich bist du es, dort einfach mal zwischendurch dein Links zu deinem Channel und Videos posten.

  4. Dein Kanalhintergrund solltest du nach Möglichkeit etwas selbst gestaltet haben.

  5. Lass dich bei anderen Leuten in ihrer Box aufnehmen.

-

Das wären im groben meine Tipps. Was den letzten Tipp angeht, falls du was produktives und einigermaßen sinnvolles macht, wäre ich bereit dich für eine gewisse Zeit in meiner Box zu verlinken. Schreib mich einfach per Kompliment an.

...zur Antwort

Das meistgeklickte Video auf Youtube ist "Baby" von Justin Bieber mit mehr als 440 Mio Views.

Das ist aber schon sehr extrem.

Hier ist die Liste übrigens: h ttp://w ww.youtube.com/charts

.

Du solltest aber falls du selbst Videos hochladest, dich nicht an solchen Zahlen konzentrieren.

Auch so ein Video: http://www.youtube.com/watch?v=HBqKFUQnrJA

Was am ersten Tag knapp 500 Views erzielt hat, ist schon gut.

...zur Antwort

Nicht unbedingt sexy, aber deutlich begehrenswerter.

.

Das erste Mal soll für die meisten was ganz besonderes sein (sowohl für Jungs als auch für Mädchen, aber ich tippe mal darauf, das Mädchen hier mehr Wert darauf legen), daher ist es schon ein dickes Kompliment, wenn man(n) als erster ran darf.

Das wäre der psychologische Teil, nun kommt der physische Teil hinzu:

Eine Jungfrau ist unten rum noch ziemlich eng, was für den Mann mehr Druck auf seinen Freund bedeutet, und wiederrum mehr Spaß bedeutet.

.

Ich werde jetzt mal ein wenig sarkastisch, und zwar hat ein Altwagen dem Neuwagen den Vorteil gegenüber, dass er besser in die Gänge kommt.

Jedoch ist der Altwagen Massenware, der Neuwagen hingegen ist deutlich seltener und schwieriger zu bekommen.

-

Sollte aber alles im Grunde keine Rolle spielen, wenn es um aufrichtige und echte Liebe geht, da geht es nämlich um andere Faktoren.

...zur Antwort

Unten habe ich ein Bild eingefügt, aus dem du den Wert entnehmen kannst. Es handelt sich hier um einen Bevölkerungsanteil von 5-6 %, was bei der derzeitigen Bevölkerungstand 350-420 Mio. Menschen entspricht. Diese Zahlen sind natürlich mit Vorsicht zu genießen, da bis heute IQ-Tests noch zu unterschiedlich aufgebaut sind und dementsprechend zu unterschiedlich ausgewertet werden.

.

http://www.brainworker.ch/Bildung/IQ.htm

Das ist die Quelle, aus dem ich das Bild entnommen hab. Es ist die umfassendste und seriöseste Link den ich zum Thema IQ und Intelligenz im allgemein kenne.

...zur Antwort

Das Volk Hierzulande ist zu gehorsam, vieles wird nicht mehr kritisch hinterfragt. Die breite Masse war ja eigentlich schon immer so abgestumpft und manipuliert, doch seit einer gewissen Zeit fällt das extrem auf. Das dürfte vor allem daran liegen, dass die Massenverdummung leider so gut funktioniert.

http://www.youtube.com/watch?v=MKWg4esLLeo
...zur Antwort

Weil wir Menschen im Grunde auch wilde Tiere sind.

Weil Moral ein menschliches Konzept ist, und sie eine Frage der inneren Überzeugung ist.

Weil jeder Mensch eine andere Vergangenheit hat.

Weil jeder Mensch eine unterschiedliche Empfindung hat und Sachen anders wertet.

.

Wie dem auch sei, was der Mann getan, war zweifelslos frei von jeglichen Wertungen nicht in Ordnung. Trotzdem ist niemanden geholfen, wenn man diesen Mann nun beleidigt oder "Kopf ab" oder gar "Schwanz ab" in den Raum schreit, wie bei solchen Fällen üblich der Fall ist. Da muss man genau untersucht werden, wie stark die Neigungen von diesem Kerl waren, was in seiner Vergangenheit alles falsch gelaufen ist, wie hoch sein Empathie empfinden ist etc. Es ist natürlich leichter sich ein Urteil über einen Menschen zu bilden, wenn man all diese Faktoren gänzlich ignoriert, doch so wird die Sache eher schlechter als besser.

.

Selbstverständlich kann ich keine Garantie dafür geben, dass ich selbst mich zurückhalten könnte, wenn ich ein eigenes Kind hätte und einer anderer mit ihm so umgegangen wäre. Aber es ist nicht mein Kind, und auch nicht euer Kind. Und wenn für euch angeblich das Leben eines fremdes Kindes doch so viel wert hätte, frag ich mich, warum ihr in diesem Moment nicht für irgendein hungerndes Kind spendet :-P

Das tun nämlich mit Sicherheit die wenigsten von euch.

...zur Antwort

Interessante Fragen, die du da in dem Raum wirfst. Es gibt natürlich viele Alternativen, was der Frage nach einem Forum für philosophische Fragen angeht. Die Menschheit hat das Denken (noch) nicht komplett abgestellt.

http://www.allmystery.de/themen/mg

...zur Antwort

Misanthropen sind in erster Linie vorallem streng, kritisch und nicht gleichgültig. Als psychisch krank würde ich einen Misanthropen keineswegs bezeichnen, ich würde mich aber fragen, ob bei dem Philanthropen mit seiner Psyche alles in Ordnung ist, einfach wegen der naiven Sicht/Haltung.

.

Was ein Misanthrop ist, ist relativ schnell und leicht erklärt. Doch um deine Frage umfassend zu beantworten, nähere ich mich direkt einer anderen Frage, die weitaus relevanter ist...Welche Beweggründe haben Misanthropen?

Beweggründe können vieles sein:

-

Er oder sie hat ein traumatisches Erlebnis im Leben gehabt, bewirkt durch einen anderen Menschen. Als Reaktion drauf entwickelt das Opfer eine Aversion gegen Menschen.

Er oder sie hat einfach zuviele schlechte Erfahrung mit Menschen gemacht.

Er oder sie hat sein/ihr Misanthrophie aus einer gebrochenen Idealismus. Vergleichbar mit Hassliebe.

Er oder sie stellt sehr hohe Anforderungen an sich und andere Menschen, die sich leider nicht mehr der Realität vereinbaren lässt. Die Enttäuschung und Frust daüber entwickelt sich in Misanthropie.

etc.

-

Gründe dafür vieles sein, bleibt dann nur die Frage, inwiefern daraus sich die Rechtfertigung zu dieser Haltung ergibt. Da jeder Mensch unterschiedlich empfindet, ist diese Frage kaum zu beantworten. Berühmte Misanthropen waren Arthur Schopenhauer und Mark Twain. Beide sahen den Menschen als eine evolutionäre Fehlentwicklung. Wenn man bedenkt, dass Menschen seit Jahrtausenden sich gegenseitig bekriegen mit unzähligen Millionen von Toten, ihre Umwelt zerstören und gnadenlos schon unzählige Tierarten ausgerottet haben, halte ich den Gedanken für gar nicht mal so Realitätsfern.

-

Ein interessantes, niveauvolles und tiefsinniges Forum bezüglich dieser Haltung ist folgendes Forum: http://www.ignoranceisbliss.de/

Dort haben sich mehrere misanthropische Autoren zusammengetan und viele Artikel über interessante Themen unserer Zeit verfasst. Das lesen lohnt sich :-)

...zur Antwort

Nein, es ist nicht verboten. Eine Beziehung ist erlaubt, ebenso auch der Sex.

Ich finde es bedenklich, denn Grundsätzlich(!) hat eine 14 Jährige eine andere Vorstellung von Liebe als ein 21 Jähriger.

Deine Schwester sollte sich mal über den Jungen beser informieren uns rausfinden, ob der Junge sie liebt obowhl sie 14 ist, oder gerade weil sie 14 ist. Der kleine, aber feine Unterschied.

...zur Antwort

Hallo Gayla :-)

-

Ich habe mir deine Zeichnung vom letzten mal noch angeguckt und sie mit deiner jetzigen Zeichnung verglichen.

Die gute Nachricht: Die Zeichnung hat sich verbessert.

Die schlechte Nachricht: Die Zeichnung hat sich (leider) nur minimal verbessert.


Verbessert hat sich die Haare ein wenig und das Gesicht wirkt ein bisschen plastischer.

-

Nach wir vor musst du noch wie immer deutlich mehr was bei den Augen tun, ein bisschen mehr auf die richtigen Proportionen achten und im Großen und Ganzen mehr Schattierungen und Details rein bringen. Diese bisschen Schatten, was du im Gesicht andedeutet hast, ist schlicht zu wenig. Und was die Augen angeht, betrachte doch einfach mal bitte deine eigene Augen im Spiegel. Achte auf die vielen Details und die Form, die einzelne Schattenflächen um deine Augen und versuch das nachzuzeichnen. Denn so wirken die Augen bei weitem noch nicht lebendig, wie du sie da gezeichnet hast.

Lass dir aber Zeit dabei :-)

Denn du bist noch ziemlich jung und das wichtigste sollte noch immer sein, dass du Spaß daran hast. Das ist schließlich kein Wettbewerb, hier geht es um einen Ausdrucksmittel ;-)


Und vergiss nicht, nach "live" Modelle zu zeichnen ist weiterhin hilfreicher und lehrreicher als nach irgendwelchen Fotos.

http://www.youtube.com/watch?v=gINCY5IHzyY
...zur Antwort

Dass hast du gut erkannt. Vor allem zwei Nutzer stechen hier besonders hervor. Namen darf ich leider nicht nennen, aber ein Blick reicht aus, um zu erkennen, um welche zwei Nutzer es hier handelt. Einer von diesen zwei Nutzer ist mir ja noch sympathisch, der andere ist mir ebenfalls so sympathisch, und zwar sympathisch wie ein verregneter Tag. Diese Nutzer schleimen sich regelrecht bei der Community ein, und so stets viele Daumen zu haben.

-

Aber wenn sie es für nötig erachten, nur zu.

...zur Antwort
ruhigere - gemütlicher Abend, tiefgründige Gespräche, eher ernst

dicht gefolgt vom gebildeten und kreativen. Humor ist immer so eine Auslegungssache, mit purer Albernheit verbinde ich Humor in erster Linie nicht.

...zur Antwort

Ich empfehle das Buch "100 philosophische Gedankenspiele" von dem englischen Autor Julian Baggini. Da lernst du erstmal eine Menge verschiedener Gedankenspiele kennen und muss kräftig selbst dein Denkzentrale anstrengen um verschiedene Lösungsvorschläge auf die einzelene Gedankenspiele zu finden. In Philosophie geht es im Prinzip um nichts anderes. Einen Gedanken auffassen, rekonstruieren und Argumente bzw. Gegenargumente für verschiedene Lösungsvorschläge finden.

...zur Antwort

Tja, wüsste ich aber auch gerne. Wollte dir vorhin schon auf deine Frage antworten, jedoch bin ich dann kurz ausgerutscht und habe die Orientierung verloren. Nachdem ich total verpeilt nach deiner Frage gesucht habe, kamen mir viele Gefahren entgegen, die erstmal mit meiner Schneekanone abwehren musste. Kreaturen, wie ich sie nur ungern getroffen hätte. Eisbären, Eispuma, Eisratten, Eisige FDP-Wähler, Eisflamingos etc, die nichts gutes von mir wollten. Doch sie hatten alle eines gemeinsam, weswegen ich dann auch ein leichtes Spiel mit ihnen hatte-deren niedriger IQ. Als diese Gefahr aus niederen Kreaturen erstmal gebahnnt war, konnte ich meine Suche weiter fort setzen. Es dauerte nicht lange, und ich stoß auf einen hohen Berg. Es gab scheinbar kaum einen anderen Weg, also musste ich Berg besteigen. Das besteigen des Berges war müheseliger als das besteigen der zu groß geratenen Blondine, die ich mir letztes Wochenende in der Disco klar gemacht hatte. Angekommen auf der Bergspitze fand ich die Wrackteile der Titanic, und den zugefrorenen Leichnam von Leonardo di Caprio. Kreativ wie ich war, nutze ich sein Körper als Schlitten um schneller wieder vom Berg zu kommen. Nach vielen Ausrutscher gelang ich doch noch endlich zu deiner coolen Frage, und eine Antwort zu verfassen, um somit mein Leid mit dir zu teilen.

...zur Antwort

Nachdem die vielen Dilettanten hier ihren Senf dazu gegeben haben, kommt hier einer, der wirklich Ahnung von der Materie hat.

.

Erstmal ein Lob an dieser Selle. Die Zeichnung ist im Großen und Ganzen für eine 13 Jährige recht gut. Am besten gefallen mir die Proportionen, Respekt! Einziger Manko hier, Hals wirkt unrealistisch.

-

Doch nun möchte ich direkt zu den Kritikpunkten kommen. Werde streng beurteilen, schließlich willst du dich weiter entwickeln.

  • Details: An der Zeichnung fehlt es an Feinheiten. Die Haare wirken so "leer". Du musst schon mehr Haarestriche andeuten. Und die Augen erst...Augen sind bekanntlich die Spiegel der Seele. Und dementsprechend musst du die Augen deutlich besser ausarbeiten, damit sie schön lebendig und lebhaft wirken. So hat das ganze Gesicht kaum Ausdruck.

  • Plastizität: Das Gesicht wirkt viel zu flach/platt. Du musst die Schattierungen kräftiger ausarbeiten, und vor allem dunkeler machen. Man muss sehen, dass es sich um einen plastisches "Objekt"(Kopf) handelt, wo Licht und Schatten drauf fallen.

-

Praktische Tipps an dieser Stelle: Zeichne vorallem viel von der Natur ab. So bekommst du mehr Gefühl das plastische. Und benutze Stifte verschiedener Härtegrade, so kannst du Licht und Schatter besser trennen.

Viel Erfolg und viel Spaß dabei!

http://www.youtube.com/watch?v=i69UsNK4w8Q
...zur Antwort

Ach, da wurde natürlich direkt mein Kommentar gelöscht, weil die Leute hier wieder total Humorlos sind...

.

Dann mal hier mit einer sachlichen und ernsten Antwort:

Das du schon mal sagst, dass du ihn so akzeptierst, wie er ist, finde ich gut!

Ebenso finde ich auch gut, dass du hier den Mut hast und so ehrlich bist zuzugeben, dass dich sowas anekelt.

Und dafür musst du nicht schämen! Begründung?

Ganz simpel: Was dich anekelt oder nicht anekelt, liegt in deiner subjektiven Empfindung, und du hast drauf kaum Einfluss. Würdest du anfangen, gegen solche Leute "tätig" zu werden, wäre es natürlich was anderes. Aber das tust du ja nicht.

...zur Antwort

http://www.deviantart.com/

Devianart strotzt nur so vor kreativen und exzellenten Bilder. Da findest du bestimmt eine Inspiration.

...zur Antwort