Fragen sie zwischen 14-16 Uhr beim griechischen Konsulat Stuttgart auch wenn Sie in einem anderen Bundesland wohnen. Die vorschrifften sind gleich. 0711 222987 19. Herr Georgiadis, er ist ganz nett. Wenn Sie nicht klar kommen, kommen Sie mit mir in Verbindung. pahakis@t-online.de Das er eine weitere Staatsbürgerschaft hat spielt keine Rolle. Er muss die Papiere machen aber er wird befreit bis zu seinem 50 Lebensjahr. Ich kann Ihnen die Liste mit den geforderten Dokumenten zuschicken. Viele Grüße. Panagiotis

...zur Antwort

Es ist sehr einfach, nur ihr macht euch das Leben schwer. In dem Alter ist es normal. Man will alles gleichzeitig haben und alle zufrieden stellen. Das geht aber nur mit Köpfchen. Zuerst in Deutschland standesamtlich heiraten und dann in Griechenland kirchlich, z.B. in Form einer ökumenischen Trauung. Das machen heute viele Griechen so. Erst wenn sie Geld haben, machen sie die kirchliche Trauung, die auch etwas kostet. Bei der ökumenischen Trauung braucht der Nichtgrieche nur einen Taufschein in einem Dreifaltigkeitsdogma, z.B. katholisch, evangelisch usw. Wenn du nicht getauft wurdest, kannst dich erkundigen, wie das so von statten geht. Manche Infos zur ökumenischen Trauung findest du in http://www.evrotext.de/Standesamtliches. Glaub es mir, es ist die beste Lösung. So sind sie alle zufrieden und ihr auch. Viele Glück und alles Gute. Panagiotis

...zur Antwort

Ruf das griechische Konsulat Stuttgart an, für Visa 0711/22298720. Sie werden sofort was Sache ist. Erste Infos zu Visa http://www.griechisches-konsulat-stuttgart.de/Page36.html Viele Grüße. Panagiotis

...zur Antwort

Junge, lese meine bisherigen Beiträge, du wirst viele Antworten in Sachen Militär in GR finden. Ruf H. Georgiadis an. Er ist Militärexperte beim Konsulat Stuttgart, Zwischen 2-4 mittags. Er wird dir alles erklären und er spricht sehr gut deutsch. Die Vorschriften sind überall gleich. In Hamburg und in Stuttgart. Er ist ganz nett. 0711 222987-19. Aber irgendwann solltest du deine Papiere zum Konsulat Hamburg bringen, damit du eine Rückstellung (bis zu deinem 50 Lebensjahr?) bekommst. Welche Papiere du brauchst, findest du auf www.evrotext.de Grüße Panagiotis

...zur Antwort

griechischen Reisepass und Personalausweis beantragen

Guten Morgen, mein Reisepass läuft in 2 Wochen ab. Ich weiß ich habe zu lange gewartet :-). Da ich "leider" in Hannover wohne, wo das Konsulat geschlossen wurde, muss ich nach Hamburg. Ich habe dort angerufen was ich zur Beantragung eines Reisepasses benötige. Nach gefüllten Stunden, um überhaupt mal jemanden ans Telefon zu bekommen, sagte man mir man bräuchte zu dem "alten Reisepass, Passbildern, Meldebescheinigung, Geburtsurkunde aus Griechenland und Befreiung vom Militär noch Rentenversicherungsnachweise sowie Gehaltsnachweise. Also irgendwie kann ich das nicht ganz nachvollziehen was das soll! Was möchte der griechische Staat mit meinen Rentenversicherungnachweisen und Gehaltsabrechnungen?

Ich bin in Hannover geboren und es reicht den Herren auch keine Geburtsurkunde vom deutschen Standesamt. Irgendwie ist das reine Willkür mittlerweile. Man bekommt nur die Antwort das es so ist und damit Basta. Des weiteren sagte man mir das ich die griechische "Taftotita" nicht dort beantragen kann sondern nur in Griechenland. Ich habe in nächster Zeit nicht vor nach Griechenland zu fliegen, da mein 3 Kind im April geboren wird. Ich habe nicht wirklich Lust mehrer tage Urlaub nehmen zu müssen im meinem Job, nur damit ich den Herren einen Gefallen tue. Ich weiß ich möchte etwas von den Herren. Auf Nachfrage meinerseits, dass auf der Internetseite nichts davon steht mit den Nachweisen der Rentenversicherung und Gehaltsabrechnungen wurde mir nur lapidar gesagt das Internetseiten nicht aktuell sind und man darauf nichts geben sollte. Ich finde in der heutigen Zeit solch eine Aussage zu treffen ist schon lächerlich. Kann mir jemand helfen, welche Unterlagen ich definitiv brauche um einen Reisepass zu beantragen um nicht mehrmals fahren zu müssen und ob ich wirklich keine "Taftotita" beantragen kann?

Vielen Dank Panagiotis

...zur Frage

In 2 Monaten bekommst du die deutsche Staatsbürgerschaft aber dafür brauchst du einen gültigen Pass oder Ausweis. Beim Kästchen, die alte Staatsbürgerschaft behalten, machst ein Kreuzchen und hast beide. Denk mal dran. Ich habe beide und ich habe es keinen einzigen Moment bereut. Panagiotis

...zur Antwort

Wenn du noch keinen Bescheid von griechischen Innenministerium zu deinem Antrag auf Ablegung der griechischen Staatsbürgerschaft bekommen hast, du bist noch Grieche. Ab dem Tag, an dem deinem Antrag stattgegeben wurde, nicht mehr. Du musst halt diese Papiere machen. So schlimm ist es auch nicht junger Mann. Vor einem Jahr habe ich es für meinen Sohn gemacht und ich laufe immer noch auf zwei Beine, habe zwei Hände und Verstand. Ihr seid nur ein bißchen verwöhnt. Nimm dir eine Tag Urlaub oder in den Schulferien und mach es. Nimm alle Papiere mit, sonst musst du 2 Mal hin. Wenn du die Liste der benötigten Papiere auf Griechisch willst, kann ich sie dir geben. Meine mail pahakis@t-online.de Grüße Panagiotis

...zur Antwort

Mann kann einen Priester holen. Es ist nichts Seltenes, dass zwei Menschen unterschiedlicher Konfession kirchlich heiraten wollen. Für die so genannte Ökumenische Trauung durch einen griechisch-orthodoxen Priester in GR, müssen Sie eine Taufurkunde vom nichtgriechischen Partner vorlegen. Er muss nach einem Dreifaltigkeitsdogma getauft sein. Katholisch und evangelisch Getaufte erfüllen diese Voraussetzung. Weitere Infos können Sie bei der Orthodoxen Metropolie von Deutschland in Bonn erhalten. Die Zuständigen sprechen perfekt Deutsch, also man kann sich auch auf Deutsch sehr gut verständigen. Schließlich wird eine amtliche Übersetzung der Taufurkunde benötigt. Die Homepage der griechisch-orthodoxen Metropolie ist www.orthodoxie.net Für jegliche Frage stehe ich gerne zur Verfügung. Panagiotis

...zur Antwort

Bei den Griechen gab es bis 1983 nur die kirchliche Hochzeit. Dann wurde auch die standesamtliche erlaubt. Die kirchliche Trauungsbestätigung wird bei der Stadt oder Gemeinde (in Deutschland dem zuständigen Konsulat) eingereicht und die Eheschließung ist rechtens, weil der Priester / Pfarrer die heiratenden unterschreiben läßt. Er spielt hier die Rolle des Standesbeamten. Von der Stadt (oder dem Konsulat) bekommt man eine andere, eine staatliche, Heiratsurkunde. Diese Urkunde ist von einem vereidigten Übersetzer zu übersetzen und den deutschen Behörden vorzulegen. Für jegliche Frage stehe ich gerne zur Verfügung. Panagiotis

...zur Antwort

Auch beim Erwerb der deutschen Staatsbürgerschaft ist die Sache mit dem Militär zu klären. Als Staatbürger hat man nicht nur Rechte sondern auch Pflichten. Dazu gehört auch das Millitär für Männer. Aber man kann es umgehen. Durch einen Antrag, belegt mit den nötigen Unterlagen, kann man eine Rückstellung, d.h eine Befreiung, bis zu seinem 50 Lebensjahr bekommen, quasi für immer erledigt. Theotetisch sind je nach Deutschland Aufenthalt nur ein paar Monate zu machen aber wer macht es schon. Nur zum besseren Verständnis: Ist man in Griechenland und besitzt man die griechische und eine andere sonstige Nationalität, bei einer Generalmobilmachung, gilt griechisches Recht. Benötigt werden: Meldebestätigung für den Interessenten, den Vater und die Mutter, von Geburt an bis jetzt. Alle Zeugnisse von allen Schulen von der Einschulung bis jetzt. (Originale dabei haben + Kopien für das Konsulat). Bestätigung von der GR-Heimatgemeinde mit allen Daten (ganz leicht zu bekommen). Arbeitsbescheinigung oder Gewerbeschein oder Monatsabrechungen oder Versicherungsverlauf der Eltern von der Rentenversicherung über die lückenlose Belegung der Zeiten in Deutschland. Du brauchst keine Übersetzung. Natürlich muss man persönlich hingehen. Für den Erwerb der deutschen Staatsbürgerschaft brauchst eine Bestätigung von deinem Dorf in GR. Heute kann man beide, deutsch und griechisch, haben. Wenn du mehr wissen willst über das Militär (Liste der benötigten Unterlagen) oder die Staatsbürgerschaft schreibe mir. Meine mail ist pahakis@t-online.de Ich bin für jeden da, der es braucht. Siehe ein paar andere Artikel von mir zu diesen beiden Themen. Viele Grüße Panagiotis

...zur Antwort

Wenn die kirchliche Eheschließung in seiner Stadt oder Gemeinde oder dem Konsulat nicht gemeldet wurde, ist es ganz einfach. Dann Scheidung in D und dann ab zum Konsulat. Wenn die kirchliche Eheschließung in GR oder beim Konsulat gemeldet wurde uns ihr braucht sie: Diese Urkunde bei der Stadt oder Gemeinde in GR oder wenn er es dem Konsulat vorgelegt hat, eben im Konsulat erhältlich. Man kann dann eine beglaubigte Abschrift holen. Außerdem der Priester im Dorf muss eine haben, im Notfall ist auch eine bei der Metropolie (Bistum) registriert. Die RECHTSKRÄFTIGE SCHEIDUNG wird im Konsulat als Randvermerk auf der Heiratsurkunde eingetragen und von dort geht´s nach GR. Kosten 3 €. Über das Zentralregister der Auslandsgriechen (Ειδικό ληξιαρχείο Αθηνών) in Athen geht es amtlich in die zuständige Stadt bzw, Gemeinde. FERTIG. Es dauert 2-3 Monate aber es kostet nichts. Ich brauche nähere Daten, dann kann ich mehr sagen. Panagiotis

...zur Antwort

Man kann sich hier in Deutschland ganz normal scheiden lassen. Den Rechtsanwalt hier müsst ihr sowieso bezahlen. Ein Rechtsanwalt für beide reicht, wenn ihr für die Scheidung einverstanden seid. Wenn keine Kinder oder Vermögen zu teilen ist, warum 2 Anwälte? Bei einer rechtskräftigen Ehescheidung in D ist die Anerkennung in GR kein Problem (fast kostenlos). Schreibe mir privat, ich erkläre dir alles viel besser als hier im Forum pahakis@t-online.de Viele Grüße. Bin im Vorruhestand und bin für jeden da, der ein administratives oder konsularisches Problem GR/D und D/GR hat. Panagiotis

...zur Antwort

Du kannst in dem EU-Land wo du lebst die Scheidung beantragen. Die Griechin wird amtlich zur Gerichtsverhandlung nach Deutschland geladen. Wenn sie nicht kommt und ihr alles (Scheidungsantrag - Ladung zur Gerichtsverhandlung usw.) gerichtlich bzw. polizeilich zugestellt wurde, ist sie selber schuld. Die Scheidung kommt durch und du kannst wieder hier heiraten. Wenn kein gemeinsames Eheleben mehr besteht, ist nach Wahrung der Fristen - z.B. Trennungsjahr, Härtefall usw. - eine Scheidung möglich. Da einige Papiere von amtsgegen in GR zugestellt werden müssen, kann es ein bischen länger, ca. 1 Jahr, dauern aber eine Ehescheidung ist grundsätzlich möglich. Gehe zu einem Anwalt hier und frage. Übernimmt er den Fall, dann mußt du ihn bezahlen. Frag auch über die Kosten. Notwendige Papiere für die Scheidung: Ich denke, du musst welche haben. z.B. griechische Heiratsurkunde usw. und Geburtsurkunde deiner Frau. Alles was du hast, scanne es und schicke es mir per Email. Meine private mail ist pahakis@t-online.de Wenn dir manche Papiere fehlen, sag mir und ich helfe dir diese von GR zu bekommen. Ich habe kein finanzielles Interesse aber ich kenne mich sehr sehr gut aus. Ich helfe jedem in administrativen Themen, der es braucht. Wenn du es nie anpackst, wird es nie enden. Man muss auch einen Schlussstrich ziehen und es geht nur wenn man das auch administrativ erledigt hat. Viele Grüsse. Panagiotis

...zur Antwort

Na ja, es sieht so aus als würdest du einen griechischen Pass brauchen und zwar dalli dalli. Fühlst du dich als Grieche? Trotzdem kann jede Frage befriedigend beantworten werden und du hast sie höflich gestellt. Man kann nicht so einfach Grieche oder Deutscher werden. Und schließlich trifft das zuständige Innenministeriun des jeweiligen Landes auf Antrag, in dem du alle deine Belege einreichst, eine Entscheidung. So oder so. Ob ein Großelternteil griechischer Abstammung reicht, weiß ich nicht aber man kann beim Konsulat anfragen. Aber mit Belegen. Allein der Satz "ich will" reicht nicht aus. Hier zum Beispiel muss man mindestens 8 Jahre in Deutschland gelebt haben und ein paar andere Anforderungen erfüllen. So ist es auch in GR. Aber wenn du für das Land keine emotionale Bindung empfindest, vergiß es. Schönen Tag und viele Grüße. Panagiotis

...zur Antwort

Gib mir den Namen und die Daten die du hast und ich versuche es mal im GR-Telefonbuch auf griechisch. Grüße. Panagiotis

...zur Antwort

Also Leute, ich mache seit 20 Jahren Übersetzungen und weiß viel über die Problematik. Es gibt seit 2005 ein Abkommen beider Länder, mann kann 2 Staasangehörigkeiten haben, d.h. ein Grieche kann die deutsche Staatsbürgerschaft dazu erwerben. Es gibt ein Kästchen im Antragsformular, mit der Frage, ob man seine bisherige Statsbürgerschaft ablegen will. Man kann ein Kreuzchen beim Nein machen und die Sache ist erledigt. Keiner fragt danach und man hat später beide. Bei dieser Sache geht es nicht nur um den deutschen Pass. Aber erst mal zum juristischen Teil: Man kann beide haben, wenn die Voraussetzungen dafür erfüllt sind, d.h. Aufenthalt mindestens 8 Jahre in Deutschland. Vielleicht muß man einen VHS-Kurs machen und eine Prüfung ablegen. Die Kinder bekommen seit 2000 automatisch die deutsche Staatsbürgerschaft. Ob sie diese als Erwachsene ablegen ... weiß ich nicht. Es ist noch zu früh was zu sagen, da diese Kinder erst 2018 erwachsen werden und es keine Statistiken gibt. Sogar das GR-Konsulat München informiert auf seiner Homepage, dass man beide haben kann. Zum praktischen Teil: Heute geht es oft in diese Richtung. Deutscher Pass wegen der Verantwortung und Teilhaben am Leben hier als Bürger (z.B. Wahlen, Wohnung, Arbeit, Steuern usw.) und der Bequemlichkeit (Man bekommt den Pass sofort in seinem Wohnort und nicht nach Monaten im womöglich entfernten Konsulat) und parallel dazu griechischen Personalausweis, den man in 1-2 Tage in GR bekommt, z.B. im Urlaub. Man ist ja in GR Grieche und PA muss her. Jeder muss selber wissen, ob dies seiner inneren Einstellung entspricht. Bei vielen Leuten geht es viel mehr, um die Strapazen einen griechischen Pass oder PA zu bekommen. Die Termine bei vielen Konsulaten oft für Monate insbesondere im Frühling (wegen Urlaub) belegt, und wenn du einen Pass beantragen willst, bekommst einen Termin viel später. Was machst wenn du kurzfristig - privat oder beruflich - unbedingt verreisen mußt? Es spielen also auch praktische Seiten eine große Rolle. Ein anderes Thema ist die Heirat mit einem nicht griechischen Ehepartner. Mit deutschem Partner bekommen die Kinder automatisch die deutsche Staatsbürgerschaft. Mit einem nichtdeutschen Partner entscheiden sich viele Griechen für eine gemeinsame Staatsbürgerschaft und die ist oft die deutsche. Zuletzt auch noch für die Jungs die Militärpflicht. Es ist ein Thema, das auch rechtzeitig geklärt werden muss. Es ist nicht nur, dass ich meinen Sohn zum Griechen mache. Als Staatsbürger hat man nicht nur Rechte sondern auch Pflichten. Ist aber ein hier geborenes Kind, das GR nur vom Urlaub kennt, dem Leben dort und seinen Pflichten als griechischer Staatsbürger gewachsen? Es gibt viele hier geborenen Kinder, die emotional mehr Griechen sind als ihre Eltern und manche, die nicht mal die Sprache für den täglichen Bedarf beherrschen und wollen nichts wissen. Man sollte nun alle Seiten betrachten und die richtige Entscheidung FÜR SICH treffen, denn der Jenige muss sie ihm selbst gegenüber aber auch der Gesellschaft und der Welt vertreten. Noch was: Bei doppelter Staatsbürgerschaft und bei Aufhalten in Griechenland, gilt griechisches Recht, z.B. bei einer Generalmobilmachung (Krieg). In dem Fall würde man als Grieche behandelt und nicht als Deutscher. Ich stehe für jede Frage gerne zur Verfügung, nicht nur bei dir sondern bei allen Leuten. Viel Glück bei deiner Entscheidung

...zur Antwort

Alikaki, kalimera. Deine Schwester soll erst mal über die OAED-homepage auf http://www.oaed.gr/Pages/SN_73.pg für offene Stelle in EU schauen. Gute Alternativen sind: Deutschland, Österreich (wenig arbeitslose, Sprache gleich) und warum auch nicht Dänemark. Ich habe gehört, dass eine weltbekannte Fastfoodkette in DK so um die 22 € pro Stunde in Kronen bezahlt (ob es stimmt weiß ich nicht). Englisch wäre hier nicht schlecht, da alle Skandinavier englisch sprechen. Zuletzt auch Schweiz oder Schweden. Viel Glück wünsche ich deiner Schwester. In Deutschland werde vor allem Altenpfleger gesucht. Grüße

...zur Antwort

Lass die Anderen reden, nur BlaBla. Denn sie wissen nicht, was sie sagen. Von mir bekommst du eine qualifizierte Antwort. Einen PA kannst grundsätzlich auch in Deutschland bekommen. Es dauert aber sehr lang. Ein Freund hat im Januar 2012 in Stuttgart beantragt und hat ihn immer noch nicht. Ende Mai haben wir jetzt. Administrativ versinkt GR im Moment im Chaos. Wertvoller Tipp für alle die das gleiche Problem haben. Der Grenzschutz, zumindest bei uns in Stuttgart, erlaubt das Fliegen nach GR, wenn jemand eine Bescheinigung vom Konsulat vorbringt, dass Antrag auf Pass oder PA gestellt wurde. In GR ist dann in 1-2 Tage die Ausstellung des PA möglich. Aber vorher mit dem Grenzschutz in Kontakt treten. Seit Juli 2011 sind die Konsulate Köln, Hanovver & Nürnberg geschlossen. Deswegen ist für dich Düsseldorf zuständig. Im Internet findest du die Adresse. FÜR ALLE. Ich helfe gerne und gebe ich Rat fast zu allen GR/D bzw. D/GR administrativen und konsularischen Themen. z.B. alle standesamtlichen Sachen, Anerkennung von Scheidungen, Heiratspapiere & vieles mehr. Schaut auch meine Tipps zu den Themen Ökumenische Hochzeit, Griechische Hartz IV-Empfänger mit kleinem Immobilienbesitz in GR, Griechisch schreiben mit dem PC in Deutschland. Es werden noch weitere folgen. Gebt mir Tipps, was ihr braucht. Nur den ganzen August bin ich im Urlaub. Viele Grüße. Panagiotis

...zur Antwort

Also, ist in der Sache tatsächlich ein kleines Problem. Meiner Ansicht nach, nicht so in der Formalitätenfrage sondern auf der menschlichen Ebene. Wie erziehe ich mein Kind, moslemisch oder orthodox? Welche Weltanschauung will ich ihm vermitteln. Wenn sich die Eltern nicht einig sind, nimmt das Kind den bequemsten Weg, d.h. in der Regel meterialistisch. Spaß im Leben haben, Oberfläche, Schale, keine Tiefe. Nun mal um glücklich zu werden, braucht man eine andere, die verborgene Seite, die immaterielle Seite des Lebens. Gut gegessen, gut getrunken, ins WC gegangen, schönes Auto gefahren usw. ist das das Glück, was man sich in seinen Träumen erhofft hat? Glück riecht nicht, schmeckt nicht, hat keine Farbe. Entweder fühle ich mich glücklich oder nicht. Glück ist das aufeinander zugehen, einer für den anderen da zu sein, Gemeinsamkeiten schaffen, menschliche Wärme, Vertrauen, Respekt, Toleranz usw. Hier scheitern die meisten, weil das nicht da ist. Dazu kommen noch die Probleme mit der Verwandschaft. Lass deine Frau dir nicht vorshreiben, las deinen Mann dich nicht rumkomandieren usw. Morgen geht es um die Taufe. Wird Ihr Freund / Verlobter sein Kind orthodox taufen? Oder besteht auf die Beschneidung, weil es der Islam vorschreibt? Oder besteht, dass das Kind Türke (oder Araber oder sonst was) wird und nicht Grieche? Das ist nur der Anfang der offenen Fragen. Diese Generation wird es ausbaden müssen, das es immer mehr gemischte Beziehungen gibt und die Problematik jetzt in der Praxis verstärkt auftritt. Ihr könnt alles schaffen, aber es erfordert viel Kraft und auf Dauer halten es die wenigsten aus. Ich wünsche euch das Beste, vor Allem viel Kraft. Die Wahrheit in die Augen schauen, so wie sie ist. Dann habt ihr die besten Chanchen es zu meistern. Das sagt meine 20jährige Übersetzererfahrung und mein Gefühl. Nun mal zu den Formalitäten: Das Kind kann den Nachnamen des Vaters annehmen, insofern eine Vaterschaftsanerkennung mit Zustimmung der Mutter erfolgte. Das Jugendamt oder das Standesamt hat euch bestimmt informiert. Diese kann während der Schwangerschaft aber auch nach der Geburt erfolgen. Wenn das Kind die griechische Staatsbürgerschaft erhalten soll, ist dies kein Problem. In der Regel braucht man eine Apostille für die Geburtsurkunde vom Regierungspräsidium (Süddeutschland) oder Bezirksverwaltung (eher Norddeutschland). Das örtliche Standesamt kann Ihnen sagen, wo Sie sie holen können. Findet eine Namensänderung statt, dann ist das zuständige Konsulat zu konsultieren, da es regionale Abweichungen gibt und ein paar Papiere mehr verlangt werden können, z.B. die Vaterschaftsanerkennung und die Namensänderung (falls eine erfolgte). Sie können auch sagen, ob alles eine Apostille tragen soll. Die Apostille kostet ca. 15 € pro Dokument. Es kann auch verlangt werden, dass alles amtlich übersetzt (von einem vereidigten Übersetzer) werden soll. Nur der griechische Partner kann es beim Konsulat anmelden. Wenn Sie auch noch was wissen wollen, kontaktieren Sie mich bitte privat. Jeder Fall ist anders und muss anders behandelt werden. Für Glaubensfragen zuständig ist die Griechisch-Orthodoxe Metropolie (Bistsum) in Bonn. Die Leute können Deutsch und können jede Frage beantworten, Sie sind ja nicht die Erste, die eine Moslem heiraten will. Homepage auf GR + D www.orthodoxie.net Viele Grüße und viel Glück. Panagiotis

...zur Antwort

Es ist tatsächlich ein großes Problem aber es ist so. In der griechishen Sprache gibt´s zB. kein b, kein d, kein g, kein u und ein paar andere Nettigkeiten. Sie werden u.a. mit den Buchstabenkombinationen, mp, nt, gk und ou wiedergeben. Sie haben ihren Ursprung in der altgriechischen Sprache / Grammatik und sie begleiten die neugriechische Sprache heute noch. Aus meiner Übersetzererfahrung kann ich sagen, dass die Leute wirklich Probleme haben. Griechisch ist keine lateinische Schrift, daher gibt´s Abweichung bei der Wiedergabe der griechischen Namen, auch die von Ortschaften, ins Deutsche. Oft geht man von der Aussprache aus, oft lehnt man sich an die jeweilige Landessprache, usw. Typisches Beispiel ist der griechische Name Βασιλειάδης. ausgesprochen Wassiliadis. In lateinischer Schrift kann man den Namen Wasiliadis, Vasiliadis, Wassiliadis, Vassiliadis,Vasileiadis, Wassileiadis usw. schreiben, je nach dem, ob man die englische oder die deutsche Phonetik zu grunde legt bzw. ob die Buchstaben 1/1 wiedergibt. Ebenso mit dem griechische υ, das auf Deutsch mit i oder y wiedergeben werden kann. Das Gleiche mit dem griechischen χ, das auf Deutschphonetisch mit h oder ch wiedergeben werden kann.

Zusätzliche Probleme bereitet seit Einführung der neuen Pässe ab 2006 die Sache mit den neuen Pässen in GR, weil im PC des Griechischen Innenministeriums eine bestimmte Schreibweise angewandt wird. So z.B. wurden neulich bei der Passausstellung Namen zwangsgeändert und die Leute haben Probleme mit den Behörden im Ausland, weil ihr Name bisher anders geschrieben wurde. .

Fehler in Deutschland vermeidet man am besten, wenn man dem Übersetzer seine Personalien, wie sie im Pass stehen, mitteilt. Nachträgliche Änderungen sind nur bedingt möglich und wenn, dann nur mit Amtsbeschluss oder Amtsgerichtsurteil.

Jetzt zum Cigden. Eine Besonderhet sind die Namen mit türkischen Wurzeln, weil es in Griechenland auch türkischsprachige griechische Staatsbürger gibt. Das c z.B. wird oft mit tz wiedergeben (englische Aussprache) oder ts. Cigdem würde ich nach der Phonetik, d.h nach der Aussprache, wiedegeben. Es könnte so auseshen Τσιγκντέμ.

Bei dieser Sache wird man nicht schlauer, man kann endlos diskutieren. Auch die Sprachexperten sind sich nich einig.

Etwa 1990-93 gab es mal eine Version, daß die GR-Namen nach den Transliterationsregeln, d.h. buchstabenweise 1/1, weidergeben wurden. Hier wurden noch die griechischen langen Buchstaben bzw. Kombinationen η, ει,αι, ω usw. die mit ē (e lang) oder ō (o lang) usw. wiedergeben wurde, berücksichtigt. Ein gewisser Herr Χρηστίδης, dem sein Name nach der ISO-Transliterationnorm zwangsgeändert wurde (von Christidis in Hristidēs), hat beim EU-Gerichtshof geklagt. Er sah die Zwangsänderung seines Familiennamens als Verletzung seiner Persönlichkeit an und bekam tatsächlich Recht. Die deutschen Standesämter haben es akzeptiert und der Interessent konnte zwischen der alten und der neuen Schreibweise wählen.

Na schlauer geworden? Ich nicht. Ich habe nur ein Problem dargestellt, so wie es ist

...zur Antwort