Sie müssen sich einen polnischen Anwalt (finden Sie in Deutschland) nehmen um den Sachverhalt zu klären. Oftmals werden in Polen Hinterbliebene, wenn sie  nicht vorort sind, um ihren Erbteil gebracht. Allerdings ist auch das polnische Erbrecht anders als in Deutschland. Da gibt es noch solche Dinge wie: das älteste Kind bekommt das ganze Erbe und gibt auf freiwilliger Basis etwas ab usw. Deshalb ist ein polnischer Anwalt wichtig. Und schnell sollte es gehen, sonst ist alles gelaufen.

...zur Antwort

Fahr mal ein Wochenende nach Warschau. Da wirst Du sehen "wie wenig" Deutsche diese Stadt besuchen.

...zur Antwort

Liest man sich die Beiträge hier durch, könnte man meinen, es herrsche ein sehr schlechtes, vielleicht sogar feindseliges Verhältnis zwischen den beiden Völkern. Das ist doch überhaupt nicht der Fall. Es gibt doch ganz, ganz viele deutsch/polnische Familien. Viele Polen arbeiten hier in Deutschland. Man sieht Unmengen von Autos mit polnischen Kennzeichen in den Städten. Die Hälfte der LKWs auf den Autobahnen sind in Polen zugelassen. In Krakau, Breslau, Warschau, den Masuren überall deutsche Touristen. Besucht man Schloss Neuschwanstein unglaublich viele polnische Touristen. Und hier im Forum wird ein Bild wiedergegeben, als ob demnächst ein Krieg ausbrechen würde. Schämt euch so einen Mist zu schreiben. Gruß

...zur Antwort

Verlegt das ganze nach Deutschland, und es wird für Euch ein glücklicher Tag. Solltet ihr trotzdem das Abenteuer wagen wollen, versucht es in Breslau. Je weiter östlich ihr kommt, umso mehr besteht die Gefahr, dass man Dich an den Haaren aus dem Pfarrhaus zerrt.

Abgesehen davon kümmere Dich mal um die polnischen Ehe- und Erbrechtlichkeiten. Auch wenn Du denkst das wäre unwichtig.

...zur Antwort

Perso reicht

...zur Antwort

Das ist tatsächlich so. Aber wenn man oft mit Polen zusammen ist, merkt man, das Polen und Türken identisch sind.

...zur Antwort

Erkundige Dich, vielleicht bist Du der König von Polen.

...zur Antwort

Die Aussage, dass Polen viel klauen, stammt schon aus der Zeit vor dem zweiten Weltkrieg und hat sich bis heute gehalten. Sie wurde von den Nazis in die Welt gesetzt.

Allerdings gibt es auch Verhaltensweisen die dieses Vorurteil bestärken. Zum Beispiel gibt es in Polen die Aussage, was ich finde gehört mir. Oder bis vor ein paar Jahren durfte der Käufer von Hehlerware, wenn er sie bezahlt hatte und nachweisen konnte, dass er keine Ahnung hatte, dass er was geklautes gekauft hatte, behalten.

...zur Antwort

Keine Partei in Deutschland, auch nicht die AFD, setzt sich für die "Rückerstattung der Ostgebiete" (was für eine Formulierung ist das denn?) ein.

...zur Antwort