Wie Alex Fleischer schon sagte: Das find gibt schon die einzelnen Zeilen aus. Wenn du es trotzdem so machen moechtest, dann setze das $(find ...) in Anfuehrungszeichen: echo "$(find ARGS ...)"

...zur Antwort

Das ist einfach: Du musst nur in einer for-Schleife den Output von $(printenv) bzw. $(env) mit den Mitteln der Bash pruefen. Also zuerst die Schleife "for i in $(env) ; do" und dann ein Test wie "if [[ ${i} == MEIN_STRING ]]". (Hinweis: Da in meinem Beispiel die doppelten [ ] benutzt werden, braucht man die Ausdruecke nicht in "" schreiben.)

...zur Antwort

Es gibt neben Windows, Linux (und den Unixen) MacOS (ist ja auch ein Unix untendrunter) weitere, nicht so bekannte Betriebssysteme. V.a. im embedded Bereich gibt es weitere, um nur VxWorks, OS9, QNX zu nennen. Auf dem Desktop-Bereich gibt es z.B. Haiku (ein BEOS derivat) - ein v�llig neuer Ansatz von OS. Die Seite osnews.com und osdev.com sind gute Resourcen - letzteres ist ein Portal f�r Hobby-Betriebssysteme und Hilfe zur Entwicklung eigener OS

...zur Antwort

Nein, Partitionierung hat mit Zugriffsgeschwindigkeit nichts zu tun. Das Betriebssystem mappt die einzelnen Partitionen und muss somit erst gucken, wo der Speicherbereich beginnt und wo er endet. Dafuer wird marginal Zeit benoetigt - dabei ist es aber unerheblich, wieviele Partitionen du hast.

...zur Antwort

Hört sich in der Tat sehr seltsam an! Evtl. Netzprobleme ("kein Netz") in Kombination mit kurzer Vorhaltezeit (wie lange die Message auf dem Dienst-Server gehalten wird, wenn sie nicht gesendet werden konnte). Mögliche Lösung: Die Lebensdauer der Mitteilung auf "maximal" setzen

...zur Antwort

Das kostenlose Web.de fällt bei mir schon wegen der 15-Minuten-POP3-Sperre aus dem Test! D.h. du kannst mit deinem eMail-Programm nur alle 15 Minuten prüfen, ob du neue Emails hast. Unterschreitest du diese, wird ein Fehler geworfen. Also wenn du gmx und web.de zur Auswahl stellst, dann ist gmx in meinen Augen definitiv der bessere Dienst.

...zur Antwort

Du solltest dir überlegen, ob du ein Mädchen nur "rumkriegen" möchtest (~kurzfristiges Beeindrucken), oder ob du möchtest, dass sie dich wirklich mag. Für ersteres solltest du dir am besten einen Ghetto-Slang angewöhnen und einen auf Proll machen - das klappt (wie ich sehe) relativ häufig - jedoch ist der Spass dann kurzlebig. Wenn du dich für letzteres entscheiden solltest, dann bleib einfach wie du bist. Die Liebe eines Mädchens kannst du nicht erkaufen oder Ähnliches, das muss von allein kommen. Lass dir doch einfach Zeit und setz dich nicht unter Druck, dann klappt das schon

...zur Antwort