Ich mag Teles sehr. Ein bewährtes, robustes und zuverlässiges Design mit einfachen Bedienelementen und typischen Klang. Je nach Modell etwas schwer und die Kante des Bodys könnte etwas beleibten Spielern stören.

Wer Singe-Coils nicht mag und kein Purist ist, findet vielleicht Erfüllung in Humbuckermodellen.

Für mich ist beeindruckend, dass der Aufbau der Tele seit fast 70 Jahren unverändert blieb.

...zur Antwort
Nein

Das iPhone 6S erschien im Jahr 2015 und ist also schon ein 5 Jahre altes Modell. Es hat gerade noch iOS 14 gekriegt, was zwar noch recht ordentlich läuft, aber nächstes Jahr wird dann wohl Schluss mit Updates sein.

Wenn Du ein iPhone 6S gebraucht kauft, musst Du ausserdem damit rechnen, dass der Akku ziemlich verbraucht ist, wenn er nicht ausgetauscht wurde. Meine Mutter z.B. besitzt ein 6S und hat gerade noch 78% Restkapazität.

Das iPhone 6S war ein gutes Gerät, als es erschienen ist, heute ist es jedoch sehr veraltet. Wenn Du eines besitzt und damit noch zufrieden bist, gibt es keinen Grund, dieses wegzuwerfen, aber ich würde kein 6S mehr zulegen.

...zur Antwort

Ich selbst habe eine Strat (American Special) und eine Jaguar (Classic Player).

Die Unterschiede der Halslänge und das daraus resultierende unterschiedliches Spielgefühl sind schon sehr deutlich. Die Bünde sind enger und der Hals bei der Classic Player besonders vorne schmahler. Der Vorteil ist, dass Du die Greifhand weniger spreizen musst, aber wenn Du grosse Hände und dicke Finger hast, würde ich eher von einer Jaguar abraten.

Ich rate Dir, mal den Unterschied in einem Gitarrengeschäft selbst zu erkunden (falls Jaguars vorrätig sind, was nicht immer der Fall ist).

...zur Antwort

Wenn Du ein iPhone hast und Dir beide etwa gleich gefallen, dann eindeutig die Apple Watch.

Die Apple Watch ist perfekt auf das iPhone abgestimmt und ich würde behaupten, dass die Synchronisation und Zusammenarbeit mit dem iPhone viel besser funktioniert als mit der Fossil. Auch ist Fossil eine Uhren-/Taschen-/Sonnenbrille-Firma und ich denke, dass Smartwatches und deren Support nicht gerade die Kernkompetenz von Fossil ist.

Ich selbst habe eine Apple Watch Series 2 seit 4 Jahren und bin sehr damit zufrieden.

...zur Antwort

Ich glaube kaum, dass es für ein iPhone, welches gerade erschienen ist, irgendwelche Weihnachtsrabatte geben wird. Einige Varianten (iPhone 12 mini und Pro Max) erscheinen erst noch. Rabatte gibt es wohl eher für letztjährige Modelle, z.B. iPhone 11 oder für das lowend iPhone SE.

...zur Antwort

Grundsätzlich überrede ich niemanden dazu, ein bestimmtes System zu nutzen. Ich bevorzuge zwar iOS, aber ich kenne auch viele Leute, die mit Android zufrieden sind. Jeder soll das nutzen, womit er zufrieden ist.

Bei iOS sehe ich jedoch folgende Vorteile:

  • Apple Ökosystem: Das Zusammenspiel unter Applegeräten funktioniert (meistens) sehr gut: wenn ich z.B. ein Foto auf dem iPhone mache, kann ich es wenig später auf dem iPad ansehen, ohne dass ich irgend etwas machen muss. Auch z.B. das Backup aller Geräte funktioniert automatisch, wie auch das Zusammenspiel zwischen iPhone, Airpods und Apple Watch funktioniert einwandfrei.
  • Auf Hardware abgestimmte Software: die von Apple versprochenen Features funktionieren genau so wie versprochen und die Geräte sind performant. Andere Hersteller häkeln oft nur Featurelisten ab, implementieren manches aber nur halbherzig. Die Entsperrung über Gesicht (FaceID) hat noch kein Android-Hersteller in gleicher Zuverlässigkeit mit gleichzeitiger Sicherheit erreicht. Zumal ist lässt Apple mit seinen selbstentwickelten Prozessoren alle Hersteller bei der Geschwindigkeit mit Abstand hinter sich.
  • Bessere App-(Store)-Qualität: Apple prüft jede App, bevor sie in den Store kommt. So werden Apps herausgefiltert, die schlecht funktionieren und die x-te Kopie einer erfolgreichen App sind
  • Langer Support: das älteste iPhone, welches iOS 14 erhielt, ist das iPhone 6S aus dem Jahre 2015. Und iOS 14 läuft akzeptabel darauf.
  • Apples Geschäftsmodell ist nicht Werbung durch Sammeln von Nutzerdaten. Apple verdient das Geld durch HW und Dienstleistungen, Google durch Sammeln von Nutzerdaten und Bereitstellung von Werbung. Datenschutz scheint für Apple wichtiger zu sein. Natürlich ist auf iPhones Google als Standardsuche eingestellt, was dieses Argument relativiert

Wie auch immer, Android hat auch seine Vorteile:

  • Grosse Gerätevielfalt
  • Tendenziell bessere Kameras
  • Mehr Freiheit bei Installation von Apps, Zugriff auf das System/Systemerweiterungen und Konfigurierbarkeit
...zur Antwort

Apple gibt, ausser für Studenten, nie Rabatte. Die Black Fridays waren in den letzten Jahren sehr enttäuschend, meistens gab es einfach eine Geschenkarte bei einem Gerätekauf.

Bei anderen Anbietern wirst Du zwar vergünstige Apple-Geräte am Black Friday finden, aber ziemlich sicher nicht die neuesten iPhones und auch nicht das iPad Air 4.

Meistens werden vorjährige oder Lowend-Geräte günstiger angeboten (z.B, iPhone SE, iPad 2020), aber ich denke nicht das iPad Air 4, zumal dieses erst gerade lieferbar ist.

...zur Antwort

Vielleicht hilft Dir das weiter:

https://www.setlist.fm/stats/covers/ub40-4bd6ffa2.html

...zur Antwort

Hattest Du diese App bereits einmal installiert und es hatte sie ausgelagert, d.h. hast Du die (Re-)Intallation durch das Klicken auf das Icon gestartet?

Ich habe diese Fehlemeldung manchmal bei einigen Apps auch. Dann musst Du die App im App-Store nochmals suchen und von dort aus starten.

Falls dies nicht hilft, starte das iPhone neu und versuche die Installation erneut über den App-Store.

Edit: Ich habe gesehen, dass sich um eine inoffizielle App handelt. Durch den Jailbreak kann es auch andere Gründe haben, dass die Installation fehlschlägt.

...zur Antwort

Den meisten Leuten ist es ziemlich egal, was für Smartphones andere haben. Es ist ein alltäglicher Gebrauchsgegenstand geworden. Mit dem ersten iPhone konnte man vielleicht noch Aufmerksamkeit erwecken, aber das iPhone 11 ist zwar meiner Meinung nach ein gutes Gerät, aber eben auch einfach ein iPhone, welches viele haben. Es hat zwar schon seinen Preis, aber es ist trotzdem für viele erschwinglich, so dass nur sehr wenige denken, dass dies ein Fake sein könnte. Die Wahl des Smartphones kann vielleicht bei Jugendlichen ein emotionelles und polarisierendes Thema sein, doch für die anderen Bevölkerungsgruppen ist ein iPhone einfach ein praktisches Gerät, ohne viel darüber nachzudenken.

...zur Antwort
Weiß

Weiss finde ich frischer und weniger langweilig. Von vorne sehen sie aber mit dem schmalen schwarzen Rahmen eh gleich aus.

Ev. würde ich aber die Vorstellung des iPhone 12 Mitte Oktober abwarten, vielleicht sinkt danach der Preis der 11ers oder Du erhälst das 12er zum Preis des 11ers.

...zur Antwort

Bei iOS werden die Emojis der Apple Tastaturen genommen, Whatsapp designt also die Emojis nicht selbst und hat somit keinen Einfluss darauf, wie die Emojis aif dem iPhone aussehen.

Ob bei Android Whatsapp einen Einfluss des Aussehens der Emojis innerhalb Whatsapp hat, weiss ich nicht. Auf jeden Fall sehen die Standard-Emojis auch anders aus als auf iOS.

Die Emojis werden übrigens nicht als Bild, sondern als Code versendet und das zum Code passende Emoji auf dem Zielsystem angezeigt.

...zur Antwort

Wieso denn nicht? Kaufe Dir, was Dir gefällt. Beim iPhone 11 sehen eh alle iPhones von vorne gleich aus mit einem schmalen schwarzen Rahmen. Mir persönlich gefällt weiss sehr gut (hatte auch schon weisse iPhones). Ich finde es weniger düster und frischer als schwarze. Und wenn es Dir nicht gefällt, kannst Du noch eine Hülle anbringen.

...zur Antwort

Ich selbst habe ein iPhone XR seit einem Jahr. Ich finde die Akkulaufzeit die beste aller iPhones, die ich bisher hatte. Mit meiner Nutzung (ca. 3.5h bis 4h Bildschirmzeit, davon ca. 45 Minuten Youtube, niedrige Bildschirmhelligkeit) komme locker durch den Tag und habe am Abend immer noch 20-30% Restakku. Ich lade es jeden Abend zwar auf, würde aber so 1.5 Tage auskommen. Es gibt sicher auch andere Nutzer, die mit ihrem Nutzungsverhalten länger mit einer Akkuladung auskommen.

...zur Antwort

Grundsätzlich sind alle Songs inklusive.
Die Konditionen der Songs mussten aber zwischen den Rechteinhabern und den Streaming-Anbieter neu verhandelt werden. Es gibt/gab Künstler, die ihre Songs in der Vergangenheit nicht in Streaming-Abos anbieten wollten (z.B. AC/DC, Prince, Beatles, Taylor Swift, u.w.), weshalb sie bei Spotify, Apple Music, etc. nicht verfügbar waren. Inzwischen haben auch die meisten dieser Künstler ihre Songs in den Streamingportalen veröffentlicht. Manchmal gibt es auch spezielle Alben, z.B. Soundtracks, wo nur einzelne, aber nicht alle Songs gestreamt werden können.

Generell hat sich aber das Streaming und somit auch Apple Music gegenüber den Kaufangeboten etabliert, die Unterschiede des Kaufangebots im iTunes Store und des Apple Music Abos sind kleiner geworden.

Du kannst Apple Music ja 3 Monate kostenlos testen, dann siehst Du, ob all Deine Songs verfügbar sind. Ich denke aber schon.

...zur Antwort

Die Apple TV App zeigt nicht nur die Inhalte des AppleTV+ Abos an, sondern auch Filme/Serien, die Du via iTunes Store gekauft/geliehen hast oder kaufen/ausleihen kannst. Dies ist einerseits praktisch, andererseits aber auch frustrierend, da die Inhalte, die im Abo inbegriffen sind, sehr überschaubar sind. Die Inhalte, die im Abo inbegriffen sind, siehst Du über den „AppleTV+“-Kanal in der App.

Ich bin noch im Gratisjahr von AppleTV+, werde es aber wegen des bescheidenen Inhalt-Angebots nicht verlängern.

...zur Antwort
Nicht wirklich

Früher war ich immer sehr gespannt auf die Keynotes und habe jede live verfolgt. Inzwischen ist das Meiste immer im Voraus bekannt und es gibt keine grossen Überraschungen mehr. Ich schaue die Keynotes nicht mehr, sondern lese danach nur noch die Zusammenfassung in den News.

...zur Antwort

Die Kalender App ist besser, da hast Du besser die Übersicht, an welchen Tagen Du was wie lange und wo Du freie Tage hast. Du kannst bei Kalendereinträgen ja auch einstellen, dass Du erinnert wirst.

Die Erinnerungen eignen sich mehr für Dinge ohne bestimmte Dauer, an die Du erinnert werden willst (z.B. Bücher zurückgeben, Waschmittel kaufen, etc)

...zur Antwort