Ich stehe in JEDEM Fach auf 1,5 und krieg überall die schlechtere Note!-.-

Hey;-) Also das Schuljahr ist ja jetzt zu Ende und wir schreiben keine Arbeiten mehr, ich war das ganze Schuljahr über richtig gut, meine schlechteste Note war eine 2-3, ich hab so oft einsen geschrieben, jetzt steh ich auf jedem Fach schriftlich auf einer 1,5 oder sogar noch besser! Ich bekomme in wirklich JEDEM Fach die 2, das regt mich richtig auf, da ich jetzt die ganzen guten Noten umsonst geschrieben habe! Ich bin deswegen so deprimiert, ich hab deswegen schon oft geweint, weil es letztes und vorletztes Jahr genau das selbe war!:/ Sagt mir jetzt bitte nicht, dass ich auch mit einer 2 zufrieden sein kann! Ja natürlich kann man damit zufrieden sein, aber es ist sehr bitter, wenn man in der Arbeit als einzige eine glatte 1 geschrieben hat und nur wegen mündlich eine 2 bekommt! Und das schlimmste ist, dass ich deswegen wahrscheinlich keinen Buchpreis bekomme, obwohl ich wirklich richtig gute Noten geschrieben habe!-.- Ich ärgere mich darüber so sehr! Ich will auch nicht, dass mir das jetzt meine Sommerferien kaputt macht, aber das befürchte ich leider! Was soll ich tun, bitte helft mir, ich bin deswegen wirklich verzweifelt, weil es einfach unfair ist, auch von den Lehrern!-.- Denkt nicht von mir, dass ich eine richtige Streberin bin, es regt mich einfach auf, glaubt mir wenn ihr in dieser Situation wärt, würde es euch auch aufregen! Also bitte keine dummen Kommentare! Danke im voraus!:-)

...zur Frage

Hallo, Ich hatte das gleiche Problem auf der Realschule/Oberschule auch. Ich weiß also wie du dich fühlst. Aber Hass bringt dir im Moment nichts. Ich habe mich auch sehr aufgeregt aber so schlimm wie bei dir nicht. Noten konnten mir nichts kaputt machen bzw. etwas anhaben. (Solange ich mich noch erinnern kann). Du hast was geleistet und das du immer eine 1 bekommen hast, beweist auch, dass du das Thema verstanden hast. Mündliche Noten sind stark subjektiv also solltest du darauf nicht so bauen. Nun weiß ich nicht um wie viele Noten und Lehrer es geht.

Bei mir waren es 2 Lehrer, der eine war mein Klassenlehrer. Ich habe immer nur Einsen geschrieben und wurde auch mit einer 2 abgestempelt, bis auf eine 1, die durfte ich mir aussuchen. Es ging um 5 Fächer. Das ging die letzten beiden Jahre so. Es war für mich nicht wichtig und es wurde eigentlich auch nie wichtig. Doch ich wollte es mir selber beweisen, darum habe ich im Abschlussjahr sehr viele Referate und Extra Hausaufgaben gemacht, was mit 4 Einsen und den besten Zeugnis im Abschlussjahrgang belohnt wurde.

Du hast in deiner Frage (Leider) zu viel Frust raus gelassen und informative Inhalte weggelassen (Was auch irgendwo verständlich ist) Versuch dich erst abzulenken, der Frust verschwindet dann auch. Ich denke mal das war noch kein wichtiges Jahr für dich. Die Lehrer haben deine Bemühungen sicherlich registriert und werden dich sicherlich noch dafür entlohnen. Im nächsten Jahr einfach paar Referate extra schieben und immer schön die Hausaufgaben machen, sowie im Unterricht mehr mitmachen, dann kommen die Einsen von ganz alleine ;-)

Und wenn deine Lehrer nicht nachgeben würde ich sie immer Fragen wie sie zu diesen Noten gekommen sind und mithilfe deiner Mitschüler lässt sich meisten immer noch was machen :) Du wirst später noch merken, dass Noten nicht alles sind.

Alles Gute für dich und deine Zukunft

...zur Antwort

Mich liebt niemand auf dieser Welt. Was kann ich tun, um den Schmerz zu ertragen?

Hallo liebe Community,

Ich muss mal was loswerden und brauche Rat.

Zu meiner Person: Ich bin 15 Jahre alt und weiblich.

Nun zu meinem Problem...ich weiß nicht wo ich anfangen soll. Also erst einmal: Meine Eltern sind psychisch Krank und konnten sich nie richtig um mich kümmern. Mein Vater hat mich Jahre lang geschlagen (bis ich stärker als er wurde). Als ich 10 war, sagte er mal, dass ich nie hätte geboren werden sollen und das seine Heirat und meine Existenz ein großer Fehler war. Damals war ich gekränkt...ich hätte nie gedacht, dass er wirklich recht hatte - bis vor ca. einem Jahr. Die Streitigkeiten mit meinen Eltern sind zu einem offenen Krieg geworden. Meine Mutter ist nicht ansprechbar und lebt in ihrer eigenen Welt. Ich habe angefangen, meine Eltern wirklich zu hassen. Und das meine ich auch so. Ich habe mich von ihnen komplett gelöst und betäube mich mit Schlafmitteln. Ich halte das Leben nicht mehr aus! Vor 3 Jahren hatte ich einen Selbstmordversuch unternommen. Es hat nicht geklappt. Danach habe ich mir vorgenommen dem Leben "eine Chance zu geben". Ich möchte Leben aber ich weiß nicht wie. Ich bin stark Übergewichtig und nach der Meinung anderer hässlich. Zugegeben: Meiner Meinung nach auch aber daran kann ich nichts ändern. Aber mich akzeptiert kein Mensch und ich habe KEINEN EINZIGEN Freund. Niemand mag mich. Meine Eltern lieben mich nicht (was mir mittlerweile egal ist) und ich liebe sie nicht. Aber auch ich habe verlernt wie man liebt. Bei meinen Eltern will ich es nicht versuchen, denn sie werden sich nie ändern - selbst wenn ich ihnen alles vergebe. Nur gibt mir niemand eine Chance. Ich werde immer nur verspottet und die Einsamkeit macht mich ganz krank. Jeden Tag bete ich zu Gott, dass er mir Hilft oder mein Leben endlich beendet. Aber nie geschieht etwas. Soll ich wirklich mein Leben in Einsamkeit verbringen? Ich habe jede Hoffnung verloren...

...zur Frage

...

Das ist wirklich traurig, besonders das Menschen so leiden müssen. Deine Eltern sind also psychisch Krank, dann sollten sie lieber ganz schnell in eine Psychiatrie einweisen! Solche Taten kann man einfach nicht entschuldigen! Leider hat das anscheinend auch niemand aus deinen Umfeld mitbekommen, was auch traurig ist, grade heutzutage sollte sowas möglich sein!

Aber deine Eltern solltest du erstmal vergessen, es geht hier nur im dich. Ich kann den Hass verstehen und ich verstehe auch, wenn du ihnen für ihre Taten nicht verzeihen willst /kannst. Ich würde dir erstmal raten, Hilfe bei dem Jugendamt aufzusuchen. Da wirst du beraten und man versucht dir auch zu helfen! In eine Wohngruppe kannst du dann wieder neu anfangen. Das ist deine Chance! Auch wenn alle anderen Personen dir keine gegeben haben, dich erniedrigt haben, versuch sie zu vergessen. Es wird Menschen geben, dich sich besser halten- Du wirst bestimmt auch noch auf viele weitere treffen, aber weißt du was? Genau diesen Menschen solltest Du keine Aufmerksamkeit schenken, denn sie sind es nicht Wert!

Versuch dich zu akzeptieren so wie du bist. Durch deine Übergewicht kommen einen schnell Selbstzweifel, man findet sich selbst nicht mehr schön und wenn andere das auch noch sagen, ist das Selbstvertrauen schnell am Boden. Aber für diese Dinge gibt es logische Gründe, denn man stopft sich gerne aus Kummer oder Frust den Mage voll! Und Schönheit liegt bekanntlich im Auge des Betrachters, darum versuch die Stimmen, die dir einreden, dass Du nicht deren Maß entspricht, zu vergessen! Vollidioten gibt es leider überall auf der Welt.

Dein Leben ist eine Chance, nutze sie! Leider war dein bisheriges Leben alles andere als einfach, und ich kann auch die Selbstmordgedanken verstehen, bloß ist das keine Lösung ! Du bist noch jung, ja dein Leben hat grade erst angefangen! Nein, es wird noch anfangen! Bloß würdest Du durch einen Selbstmord dein Problem nicht lösen! Warum hast Du das ganze durchgemacht? Genau, weil Du noch Hoffnung hattest und genau diese Hoffnung hat dich angetrieben. Nur leider bist du jetzt an einen Punkt angekommen, wo das kleine Fünkchen der Hoffnung zu erlöschen scheint.

Aber Du kämpfst noch, und das finde ich so unglaublich. Jemand der mit solch einer Vergangenheit noch weiter macht und sich Hilfe holt, der ist etwas ganz besonderes!

Das Leben ist das, was Du daraus machst. Auch wenn es dir schwer fällt, bin ich mir ziemlich sicher, dass Du auch Träume hast, für die es sich lohnt zu kämpfen. Du bist schon so weit gekommen. Stell dir doch einmal vor, wie dein zukünftiges Leben aussehen könnte! Du, mit deinen Freunden, die dich lieben, so wie du bist an Ort deiner Wünsche! Es gibt so viele Dinge, die ein Leben verschönern, es lebenswert macht. Jeder hat seine Aufgabe, die es zu erfüllen gilt! Du auch.

Du siehst also, Du hast deine Chance. Und eine Person* glaubt an dich*, auch wenn du es nicht glauben möchtest. Ich bin der festen Überzeugung, dass sich dein Leben ändern wird. Du wirst wahre Freunde finden, die dich akzeptieren, so wie du bist. Du wirst Personen finden, die dir Liebe geben, auch wirst Du in der Lage sein, zu lieben.

...

Nun liegt es an dir, wie Du deinen Weg bestimmst. Und ich hoffe, dass wir dir etwas helfen konnten. Ich bin mir sicher, Du wirst dich noch finden, genauso wie alles andere, was dich glücklich machen könnte.

Ich wünsch dir alles Gute für dich und deine Zukunft! :)

Fühl dich gedrückt

-

There's a dream in my soul A fire that's deep inside me There's a me no one knows Waiting to be set free I gonna see that day I can feel it I can taste it Change is coming my way I was born to be somebody Ain't nothing that's ever gonna stop me I light up the sky like lighting I gonna rise above Show em what I'm made of

-

...zur Antwort

Warum lernt man in der Schule so viel sinnloses?

Ich bin der Meinung, das unser Schulsystem weitgehend sinnlos ist. Man lernt zu viele Sachen die man nie mehr brauchen wird.

Ein Beispiel sind Parabeln: Wieso muss ich wissen, wie man Parabeln berechnet, wie sie aussehen und so weiter. Ich werde es nie mehr im leben brauchen, und wenn es der Zufall wirklich will, dann sehe ich in google oder einem Buch nach. (An diejenigen, die nicht mehr auf Anhieb wussten was Parabeln sind: Dass ist es was ich meine )

Das heißt nicht, das ich Bildung an sich sinnlos finde, sondern wie gesagt unser Bildungssystem. Wissen ist Macht, aber wenn man das gelernte nicht anwenden kann, bringt einem Wissen gar nichts. Jedes Kind oder Jugendlicher hat eigene Interessen und Talente die gefördert werden sollten. Unser Schulsystem sollte viel mehr aufgefächert werden um diese einzelnen Bereiche fördern zu können.

Außerdem währen Fächer wie Psychologie (wo man lernt, wie man zum Beispiel durch Werbung oder Fernsehen manipuliert wird) oder Gesundheit (wo man zum Beispiel lernt wie man sich gesund ernährt und was die verschiedenen Begriffe auf den Verpackungen bedeuten) meiner Meinung nach sehr sinnvoll.

Außerdem wird man in der Schule regelrecht mundtot gemacht und unter Druck gesetzt, wenn man seine eigene Meinung vertritt. Kleinere Gruppen oder einzelne Personen die anders sind werden gemobbt und nicht akzeptiert. Resultat: Viele dieser Schüler passen sich an, um dem "zeitgemäßen Jugendlichen" zu entsprechen. Bei den Lehrern ist es genau so: Man darf seine eigene Meinung gar nicht mehr sagen, weil man ansonsten benachteiligt wird. Meistens wird man sogar subjektiv Behandelt, obwohl man objektiv kritisiert hat, und das in einer Demokratie.

Zum Schluss: Sogar Albert Einstein sagte, das man Weisheit nicht durch Schule erlangt.

...zur Frage

Hey! ;-)

Unser Schulsystem ist nicht sinnlos, früher konnten die Menschen von solch eine Bildung nur träumen. Also kannst du auch glücklich sein, unter diesen Umständen aufzuwachsen, denn in anderen Teilen der Welt, haben die Menschen nicht so gute Möglichkeiten. Man sagt auch, dass Bildung der Grundstein zum Aufstieg ist. Was heute eher weniger der Fall. Jedenfalls denke ich mal, dass selbst noch ein Schüler bist, was eine Objektive Behandlung dieses Thema schwer macht. Du musst verstehen, dass unser Schulsystem nicht schlecht ist! Aber gut ist es im Vergleich zu anderen natürlich auch nicht. Bloß es dient dazu den Menschen ein Allgemeines Grundwissen zu vermitteln und dafür ist es gut (genug?)

Deine Frage ist sehr kritisch und die Probleme die Du ansprichst haben nicht nur mit den Schulsystem zu tun, es ist eher eine allgemeine Systemfrage.

Wir leben alle in einer Illusion, nur die wenigsten verstehen das! Du könntest evt. dazu gehören, da du schon mal nicht alles schluckst, was man dir sagt, sondern auch kritisch hinterfragst, was ich gut finde! Kritik dient ja dazu, etwas zu verbessern und unser Schulsystem ist marode! Die Punkte die du angesprochen hast, sind größtenteils Korrekt! Jeder hat seine Stärken und Interessen, die aber nicht alle gleich gefördert werden. Nur glaube ich, dass du dieses Thema etwas zu einsichtig angehst. Du bist jung und weißt noch gar nicht, wie dein Leben aussehen wirst, was du später brauchen wirst. Später. wirst du bestimmt merken, wie wichtig Bildung ist, dass haben die meisten jedenfalls gemerkt, was Du auch an den Antworten erkennen kannst.

Nur musst du für dich selbst entscheiden, wie wichtig es für dich ist! Natürlich interessiert einen nicht alles, was in der Schule gelehrt wird. Hinzu kommt, dass das System nicht gerecht ist, was einen nicht grade positiv aufbaut. Ein neues Schulsystem muss her, dass wäre doch mal was! Bloß sind die Menschen halt Gewohnheitstiere, da wäre so etwas (leider) kaum realisierbar. Eines das fördert und nicht aussortiert. Ich finde es da schon richtig, neue Anreize zu setzen, denn unserer Schulsystem wird immer schlechter, da es nicht der Zeit angepasst wird. Selbst meine Lehrer meinten, dass das Niveau der Schüler in den letzten 10 Jahren den Bach hinunter ging. Ich kann das jedenfalls nicht bestätigen aber einige andere hier vlt.

Nun wie sollte aber solch ein neues Schulsystem aussehen ? Es gibt ja viele Vorschläge, die du aber alle als Schüler sehr wahrscheinlich nicht mehr miterleben wirst, auch wenn es sich hart anhört. Du musst dich leider erstmal im System einfügen, heißt gute Noten schreiben und einen guten Abschluss erreichen. Das wäre jedenfalls meine Empfehlung, denn wer weiß was in 10 Jahren ist? Auch wenn viele meinen unserer Lage ist gut,(was ich bezweifle) wird es dafür keine Garantie geben, dass es auch so bleibt! Darum schützt Bildung auch vor einen Abstieg. (Leider kann man das auch nicht Garantieren.

Ich bin der der Ansicht, dass man nicht alles Glauben muss, frage ruhig kritisch nach und informiere dich. Folge nicht immer den Strom, denk immer selbst mit und lass dir von niemanden eine Meinung aufzwingen. Jemand der aber alles glaubt und immer JA sagt, der geht in der Masse unter und verbessert diesen Planten auch nicht, ganz im Gegenteil, er sorgt dafür das es immer mehr Leid gibt.

Also, dein Profil sagt wenig über dich aus, aber aus deiner Frage lässt sich nur her raus lesen, dass Du selbst zum kritischen Nachdenken in der Lage bist. Du kannst logisch Mitdenken. Das finde ich toll! Trotzdem heißt das nichts, bleib bei dieser Einstellung auch wenn du damit evt. zu der Minderheit gehörst!

Ich kann dir nur empfehlen, dich erstmal in diesen System durchzusetzen, Das bedeutet, lern fleißig, bekomme Gute Noten und erreiche einen guten Abschluss, damit du was hast. Hinzu kommen Menschliche Werte, die Du aber nach meiner Auffassung größtenteils besitzt. Danach kannst Du auch versuchen etwas zu verändern, denn das Fundament und die Grundlage wäre bzw. ist schon da.Ich bin mir sicher, du wirst dich für einen gute Weg entscheiden :)

Alles Gute für dich und deine Zukunft

...zur Antwort

Hey! ;-)

Ich kenne dich zwar nicht aber ein paar deiner Fragen sagen viel über dich aus. Ich denke mal, dass du dir schon viele Gedanken über deine Situation machst. Du willst was ändern, ein guter Schritt. Natürlich ist nicht alles einfach im Leben und man wird immer auf diese und jene Menschen treffen. Bloß das soll dich nicht aufhalten! Du findest, dass ihr wenig Geld habt und "arm" seid Doch was bedeutet "Armut" ? Armut kann man nicht so einfach definieren. Du legst es da sehr oberflächlich an. Euch geht es noch recht gut, andere Menschen kämpfen täglich um ihr überleben! Sehe es doch mal so :) Und es gibt viel wichtigere Dinge als Geld. Geld ist ein Mittel zum Zweck, das ihren Wert genau dann verliert, wenn wir unseren glauben daran verlieren.

Wirklich arm sind deine Mitschüler, die sich auf materialistische Werte festgelegt haben. Dafür brauchst du dich nicht schämen! Du kannst stolz auf deine Eltern sein, dass sie überhaupt arbeiten und nicht wie viele anderen den Staat auf der Tasche liegen.

Und wie man mit so welchen Menschen umgehen muss? Ganz einfach. Ignorieren. Das einzige Mittel was hilft. Auf dieses Niveau muss man sich nicht herab lassen. Leider laufen die Dinge in unserer Gesellschaft anders, als sie müssten. Unser ganzes System ist krank und bist davon ein Opfer geworden.

Aber kein Grund zu Sorge, du darfst jetzt nicht aufgeben, egal was kommt. Du weißt, wie du aus diesem Teufelskreis kommst- durch Wissen, denn Wissen ist Macht. Ich finde es gut, dass du dich schon mit deiner Zukunft beschäftigt, dass sag viel aus.

Ich halte dich sogar für intelligent! Leider wirst du durch deine Umwelt sehr stark beeinflusst. Mach was aus dir, lass dich nicht beeinflussen, wenn jemand meint, er sei was besseres, nur weil er "reicher" ist, dann schenk ihn doch mal ein Lächeln! :)

Und noch für die anderen. Seine Frage ist zwar nicht sehr grade nett formuliert aber seine Situation ist nicht beneidenswert! Du musst dir keine Sorgen machen ;-) Die meisten, die dir geantwortet haben sind wahrscheinlich selbst Eltern oder Erwachsene. Die hohe Bewertungen enstehen auch durch gegenseitiges Bewerten ;-) Hust Nimm dir das nicht so ernst, dadurch ensteht meistens keine Objektive Antwort. Sie ist durch starke Gefühle geprägt. Ich denke mal auf deinen Schultern lastet momentan enormer Druck durch die Gesellschaft. Man fühlt sich schlecht, wenn andere sagen, dass man arm ist. Dieser Druck belastet einen bestimmt sehr und man fühlt sich als "nieder" Mensch, bei den langsam Hass ensteht. Und dein Hass richtet sich stark auf deine Eltern, wodurch du auch nicht mehr in der Lage für eine Objektive Einstellung bist, obwohl du eigentlich ein schlauer Junge bist. Es ist so ähnlich wie mit den Antworten hier, bestimmt sind viele "gut" gemeint, aber helfen wird es dir mit Sicherheit nicht wirklich.

Du musst dir jetzt erstmal im klaren werden, was wichtig ist! Geld oder Familie? Ich meine willst du wirklich zu diesen Menschen dazu gehören, die sich aus materialistischen Werten über andere Stellen? Oder nicht. Ich glaube du weißt die Antwort, auch wenn es schwer ist. Du musst hier deinen eigenen Weg finden, auch wenn es hart ist. Zieh dein Ding durch! Nur weil andere sich dauernd den gleichen Weg gehen, muss man diesem nicht folgen!

Versuch viel zu lernen, reife , erlange was du auch immer schon geistlich erlangen wolltest. Es stimmt, dass Bildung oft der Schlüssel zum Aufstieg ist, aber das ist nur die halbe Miete. Es kommt auf verschieden Werte an, Glück ect. . Aber ich bin mir sicher, dass du das Begreifen wirst, früher oder später.

Nun liegt es an dir, was du aus dir machst. Du bestimmst was aus dir wird, deinen Weg.

Ich hoffe, dass dich diese Antwort erreicht hat, dich zum umdenken gebracht hat. Und für deinen weiteren Werdegang

Alles Gute

Reich wird man erst durch Dinge, die man nicht begehrt.

Sei du selbst die Veränderung, die du dir wünschst für diese Welt.

-Gandhi

Das Lächeln, das du aussendest, kehrt zu dir zurück

...zur Antwort

Ich schäme mich Teil dieser Jugend zu sein?

Hallo ihr Lieben!

Was ich alles so mitbekomme wie die Jugend heute ist, wie aggressiv sie geworden ist, respektlos Erwachsenen gegenüber und die Wortwahl gefällt mir ganz und gar nicht. Zuerst ein paar Fakten über mich: Ich bin 15 Jahre alt und gehe auf eine Realschule, also ein normaler, nicht überdurchschnittlich begabter Mensch. Doch was ich von der Jugend hier erfahre, vor allem hier bei gutefrage.net, diese absurden Fragen von denen man meinen könnte, sie stammen von Kleinkindern, oder auch so depressive Fragen wie zum Beispiel, ob man sich mit Tagebuchblättern ritzen kann oder warum eine Mutter einem nicht mehr das Essen auf den Nachttisch bringt. Sag mal, in welcher Welt leben wir heute? Ich schäme mich dermaßen für dieses Verhalten meiner Generation und frage mich, weswegen manche Jugendliche in meinem Alter einfach nur so extrem UNREIF sind. Ich möchte damit natürlich nicht alle beschuldigen, natürlich gibt es viele, die auch in jungen Jahren sehr viel erreicht haben und noch Respekt zeigen und darauf bin ich sehr stolz und schätze solche Menschen, aber was soll ich von mir denken?

Neulich saßen ich und zwei Freundinnen im Bus und haben uns gefreut, da endlich die Osterferien anfingen. Wir haben etwas gekichert und rumgealbert, bis eine ältere Dame sich zu Wort meldete warum wir so einen Lärm machen und ob wir Drecksgören nicht mal unsere Klappe halten könnten. Ich fühlte mich gedemütigt und sagte ihr höflich, sie solle doch bitte in einem normalen Ton mit uns reden... Da schrie sie rum und beleidigte und als Drecksvolk und dass wir einfach nur dumm und lächerlich wären! Weswegen schieben Menschen die Jugendliche alle in eine Schublade. Es nimmt mich ziemlich mit, was die Dame zu uns sagte, weil ich einfach nicht zu der Sorte Mensch gehöre und weiß nicht was ich tun soll oder kann, um anderen zu zeigen, dass ich nicht bin wie so mancher Jugendlicher, die oft nur Dummes im Kopf haben... Ich bin ratlos.

Kann mir jemand etwas dazu sagen? Habt ihr selbst Erfahrungen damit gemacht und was steht in meiner Macht um anderen zu zeigen, dass so viele Jugendliche auch lieb und hilfsbereit sind und nicht immer nur Blödsinn im Kopf haben? Es macht mich sehr nachdenklich...

Ich hoffe ihr Weisen unter den gutefrage.net-Leuten könnt mir eine Antwort abliefern :P

Viele Grüße, Chini68

...zur Frage

"Die Jugend liebt heutzutage den Luxus. Sie hat schlechte Manieren, verachtet die Autorität, hat keinen Respekt vor den älteren Leuten und schwatzt, wo sie arbeiten sollte. Die jungen Leute stehen nicht mehr auf, wenn Ältere das Zimmer betreten. Sie widersprechen ihren Eltern, schwadronieren in der Gesellschaft, verschlingen bei Tisch die Süßspeisen, legen die Beine übereinander und tyrannisieren ihre Lehrer."

-Sokrates

griechischer Philosoph (um 469 vChr - 399 vChr)

Das allzeit Zitat zu diesem Thema.

Nun..

Du schämst dich also für diese Jugend?

Ich NICHT und es gibt keinen Grund dazu! Warum schämst du dich? Die momentane Situation zeigt uns doch nur, das vieles falsch gemacht wurde. Ich könnte jetzt fast endlos viele Dinge aufzählen, was aber wahrscheinlich nicht viel bringen wird, da sich nur wenige Personen mit Politik und Gesellschaft auseinander setzen.

Nur etwas zur Erziehung. Die Entwicklung eines Jugendlichen hängt vor von den Erziehungsberechtigten Personen ab. ... So nachdem ich jetzt schon beim 3 Anlauf bin und mir beide mal 4k Zeichen verloren gingen fasse ich mich kurz

Du brauchst dich nicht schämen. Die Entwicklung eines Jugendlichen hängt vom Umfeld ab. Die alte Dame ist wahrscheinlich ein BILD Leserin :) Gesellschaftskritische Frage, die bei den Erwachsenen gut ankommt, die sich sowieso kaum für Politik und Gesellschaft interessieren.

Ich finde deine Frage an sich stark verallgemeinert und deswegen Perfekt geeignet für viele Erwachsene, die sich nicht informieren und ihre Verantwortung nicht war nehmen.

So und das gefällt natürlich den meisten hier, wofür du natürlich ne Menge Anerkennung kassierst, obwohl du dich eigentlich ganz normal verhalten tust. Was ja jetzt nicht schlimm ist :)

Das sagt wohl vieles über die User hier aus. Aber ich finde es jetzt nicht schlecht, aber das die Frage so hoch bewertet ist, sehe als ein weiteres Zeichen für steigende Volksverdummung.

Es gib einfach zu viele Menschen, die sich beeinflussen lassen.

LG

...zur Antwort

Wir haben GENUG Nahrung auf diesen Planeten, doch Massenkomsumgeilheit und die ewige Gier nach Fleisch sorgen für eine ungerechte Verteilung. Leben nach dem Motto Geiz ist Geil - Hauptsache billig. Ihr müsst euch mal Sendungen angucken, wie die Tiere aufgezüchtet und geschlachtet werden, die Ihr täglich auf den Tellern essen tut.

Menschen werden verachtet, nur weil sie Containern. Die Weltweit bekannteste Brausemarke (Coca Cola) zapft Grundwasser in Regionen ab, wo Wasser knapp ist, nur damit man den ungesunden Mist billig bekommt! Das sind Menschen-,Tier-und Pflanzenleben, die dabei drauf gehen!

Man kann mit Geld sowas nicht umsetzen. Investitionen wären da schlauer! Und die Weltweite Gemeinschaft müsste MEHR Verantwortung übernehmen. Natürlich kann man Mrd. in betroffene Länder spenden aber das würde die Situation nur für den Moment verbessern, auf die dauer wär das ein Geldgrab wovon nur die Lebensmittel Industrie profitieren würde (Noch mehr als sie es jetzt schon tut)

Investitionen in die Infrastruktur, Industrie,Landwirtschaft und Dienstleistung würden für einen wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Aufschwung sorgen. Aber nein, dann könnte man diese Länder ja nicht mehr so gut ausbeuten. Natürlich muss eine stabile politische Situation vorhanden sein.

Viele Menschen müssten nicht hungern, wenn andere endlich mal mehr Verantwortung übernehmen würden.

LG

...zur Antwort