Trag sie. Bei mir war es auch so (allerdings im Alter von ca. 9), dass ich die Brille in der Schule nie tragen wollte, weil ich mich hässlich fand und Angst vor blöden Reaktionen hatte... Damals ist sogar meine Schwester (war eine Klasse unter mir) auf Befehl unserer Mutter in den Pausen öfter mal zur Kontrolle gekommen, um zu schauen, ob ich eh die Brille aufhabe... Irgendwann war sie dann aber wie ein Teil von mir und ich kann sie mir gar nicht mehr wegdenken.

...zur Antwort

Ist tatsächlich nur der Geschmack... Und das soziale Umfeld, in dem ich bin. Bin dieses Jahr mal für 6 Wochen komplett auf vegetarisch umgestiegen, so schwer ist es mir gar nicht gefallen. Fleisch esse ich sowieso nur mehr selten (wenn es irgendwas zu feiern gibt oder so), aber Käse und Eier... Das würde mir sehr schwer fallen, auf das zu verzichten und Alternativen sind da einfach noch nicht weit genug. Werde aber in Zukunft, wenn ich ausgezogen bin, versuchen, tierische Produkte noch weiter zu reduzieren. (Und ja, ich weiß, dass Veganismus das Beste wäre...)

...zur Antwort
Bi

Stehe auf Männer und Frauen, dachte aber lange Zeit, ich wäre hetero.

...zur Antwort

Was mache ich jetzt mit meiner Ex...?

Hallo zusammen

Ich und meine Ex-Freundin sind seit ein bisschen mehr als einem Monat getrennt. Wir waren 1 Jahr und 7 Monate lang zusammen. Sie ist 18 und ich 21.

Nun zu der Story:

Wir hatten heute ein Date und wieder Sex anschliessend. Ich war in der Beziehung ziemlich eifersüchtig bzw. hatte ich Vertrauensprobleme, aufgrund vorheriger Liebesgeschichten. Wie dem auch sei. Wir gingen essen und alles war eigentlich schön. Bis sie gesagt hat, dass sie genau den einen Jungen gevögelt hat, bei dem ich eifersüchtig war gegen Ende der Beziehung. Sie sagte aber, wie schlecht er war und nicht küssen konnte, im Gegensatz zu mir. Ich will nicht selbstverliebt rüber kommen, aber ich sehe denke ich ziemlich gut aus und der Junge nicht. Wie dem auch sei. Ich konnte danach fast nichts mehr essen und wir haben den Rest des Essens dann mitgenommen. Auch ich hatte sex nach der Trennung, aber dies in einem anderen Land und mit einer fremden Person. Ausserdem wurde ich verlassen und nicht sie. Egal, bitte vorurteilt nicht aber ich hoffe ihr könnt verstehen, wieso es mich so mitgenommen hat, dass sie ausgerechnet mit dem Jungen Se* hatte...

Auf jedenfall haben wir uns dort beim Restaurant dann auf dem WC geküsst und im Auto weiter gemacht. Wir haben beide gemerkt, wie sehr wir uns gefehlt haben (körperlich) und das wir halt perfekt zueinander passen. Wir hatten danach auch Sex und kamen ins Gespräch. Dabei fragte ich sie über den Jungen. Sie erzählte zwar wie schlecht er war, aber erwähnte dann trotzdem noch einige positive Punkte über ihn. Bei mir ist das Fass dann übergelaufen und ich habe ihn dann angefangen schlecht zu reden, aus Verletztheit. Sie fand das aber absolut unnormal und das ich respektvoll über ihn reden soll. Jetzt im Nachhinein denke ich auch so, aber in diesem Moment war dies quasi unmöglich für mich. Noch zur Info, ich liebe sie über alles, deswegen hat das mich so verletzt.

Ich brachte sie dann nach Hause und gab ihr noch ein Geschenk, welches ich im Urlaub für sie gekauft hatte und sie fing an zu weinen. Und dies extrem stark. Danach wollten wir uns verabschieden und haben uns noch ein bisschen geküsst und sie hat gesagt, dass ich ihr schreiben soll, wenn ich zuhause bin. Ich habe dies aber verneint, da wir ja nicht mehr zusammen sind und ich ihr nicht mehr hinter her rennen will und sie mir schreiben kann. Dann hat sie wieder angefangen zu weinen und hat eine halbe Panikattacke bekommen. Bevor sie ging, sagte sie mir wie sehr sie mich liebt und dass sie nie aufhören würde, mich zu lieben. Ich habe ihr dann auch gesagt, dass ich sie liebe. Sie war aber nach der Trennung extrem kalt und hat sich nie gemeldet, hat aber wie sie gesagt hat immer an mich gedacht?, das Treffen heute kam auch wegen mir zustande.

Jetzt zu meinen Fragen:

  • Ich habe ihr nicht geschrieben, als ich zuhause angekommen bin. Ich habe aber wieder extrem Hoffnung bekommen, dass sie zu mir zurück kommen wird... was denkt ihr?
  • War meine Reaktion einigermassen nachvollziehbar...?
...zur Frage

Bei mir und meinem Freund war es ähnlich... Ich hab vor ca. einem Jahr mit ihm Schluss gemacht (u. a. weil er mich eingeengt hat), dazwischen war ich dann auch (für 3 Wochen ^^) mit wem anderen zusammen. Silvester sind wir dann aber wieder zusammengekommen... Also an dem Abend hat er mir gesagt, dass er das so nicht mehr kann und er wollte endgültig den Kontakt abbrechen, aber dann haben wir uns betrunken, geredet und uns schlussendlich geküsst... Also ja, wenn dir was an dir liegt, dann kämpfe darum, aber laufe ihr nicht hinterher... Wenn sie von selber keinen Schritt auf dich zugeht, dann bringt das alles nichts. Sei dir bewusst, dass es keine Garantie für den Erfolg gibt... Es kann funktionieren wie in meinem Fall, muss es aber nicht - du musst entscheiden, ob sie dir eine eventuelle erneute Verletzung wert ist.

...zur Antwort
Schlechter.

Damals, als ich immer wieder zu Kinder- und Jugendtherapeuten gehen musste (mit 12-18), war ich nicht bereit, wirklich etwas an mir zu verändern.. Ich habe lediglich versucht, zu überleben. Meine Therapie hat sich demzufolge nicht viel gebracht (bin auch einige Male an welche geraten, die nicht so zu mir gepasst haben). Danach ging es mir meist nicht gut, da mir oft gesagt wurde "Versuch, diese Woche mehr mit Leuten zu reden" etc. und ich schon wusste, dass ich mich das nicht trauen würde... Hab dann auch öfter gelogen, dass ich die kleinen Aufgaben erfüllt habe, obwohl ich das nicht getan habe.

...zur Antwort

Du musst nicht zu denen gehören, das ist mehr Schein als Sein... Diese Leute haben ebenfalls Probleme und oft viele Freunde, die nicht wirklich Freunde sind, sondern nur Aufmerksamkeit wollen. Oft sind auch genau diejeingen die (Haupt)Mobber einer Klasse, da aufgrund ihrer Beliebtheit kaum jemand etwas gegen sie sagen wird...

...zur Antwort

Partner sehr verletzt er hat keine Gefühle mehr, soll ich mich bei ihm melden?

Hay ich hatte neulich Schluss mit meinem Freund

und ich bin so traurig weil ich jetzt realisiere dass ich all die Monate sehr verletztend gegenüber ihm war , ixh war sehr Aggro und hab ihn oft Vorwürfe gemacht dabei hab ich nie gemerkt dass das einen echt zu Herzen nimmt und ich habe generell psychische Probleme und bin belastet und hab anscheinend unbemerkt alles bei meinem Freund ausgelassen ( wie hatten’s ich sehr schöne Tage ich hatte ihm aber auch sehr viel liebe geschenkt , anscheinend nixjt ausreichend)

also iwann meinte er er hat keine Gefühle mehr für mich und und jtz ist aus zwischen uns

ich weine täglich weil ich nicht wusste das ich mit meiner Art und meinen Problemen einen Menschen kaputt gemacht habe und er somit seine Liebe mir gegenüber verloren hat ich kann mir diesem Gewissen nicht leben und ich liebe ihn aber immernoch …

ich weiß nicht mehr weiter die ganze Zeit gebe ich mir die Schuld für sein Schluss machen für seine nicht mehr existierenden liebe mir gegenüber und ich habe ihn meinetwegen verloren ….

ich kann mir diesem Gewissen das ich ein schlechter Mensch bin und mein eigenen Partner von mir distanziert habe nicht leben

ich wünschte ich könnte nochmal bei mir ihm anfangen ….

was sagt ihr dazu wie soll ich mich jetzt verhalten soll ich versuchen ihn Zurück zu gewinnen! Er meinte nämlich dass er echt keine Kraft und Lust mehr auf mich und das alles hat und das er auch die zweite Chance mir aus Krampf gab und eigentlich sich schon davor trennen wollte …. Aber jtz ist es seit paar Tagen entgültig aus und ich bin so dumm und schuld daran weil ich nicht gemerkt habe wie sxheisse ich zu ihm war …

ich hasse mich ..

...zur Frage

Hey, bei mir war es ähnlich.. Hab meinen Ex immer wieder mit meinen Problemen belastet, war allerdings nicht wirklich aggressiv, sondern oft traurig, er musste mich immer wieder trösten... Das Ganze hat ihn selber runtergezogen und hat schlussendlich auch unter anderem zu seiner Trennung geführt. Ich kann aus meiner Perspektive sagen: Versuche nicht, ihm hinterherzulaufen, auch, wenn es weh tut. Arbeite an dir, deinen psychischen Problemen sowie an der Aufarbeitung der Beziehung, bevor du eine neue eingehst (den Fehler hab ich damals begangen, bin bald darauf in eine neue Bz gegangen, obwohl ich die alte längst nicht verarbeitet hatte).... Das ist halt der schwierige Weg, aber er ist der richtige. Ich bin allerdings nicht der Meinung, dass du dich selber lieben musst (das tu ich auch nicht), Selbstakzeptanz reicht völlig aus - als quasi mit sich selbst im Reinen sein.

...zur Antwort

Wenn du glaubst, dass dem so war, frag halt einfach nach... Sonst wird dich der Gedanke wahrscheinlich ewig quälen. Mach es in anderen Beziehungen (falls diese scheitert) am besten so, dass du solche wichtige Fragen bereits ganz am Anfang klärst und nicht mitten in einer Beziehung. So kann man sowas ganz leicht aus Weg gehen, wenn man nicht damit klarkommt.

...zur Antwort

Vertraue dir selbst und deinen Stärken.

Selbstbewusstsein muss man sich erarbeiten, das geht aber nicht von heute auf morgen, es dauert sehr lange und das ist in Ordnung so.

Sei nicht so hart zu dir selbst, genieße das Leben.

Menschen kommen und gehen, das ist der Lauf des Lebens. Sei trotzdem nicht zu misstrauisch und gib neuen Menschen eine Chance, in dein Leben zu treten.

Gib dir selber Zeit, um herauszufinden, was du wirklich willst, kein Stress.

...zur Antwort

Ich weiß, das ist schwierig, aber es wäre das Beste, ihn einfach zu ignorieren... Er sollte es eigentlich besser wissen als dir irgendwelche Hoffnungen zu machen, aber scheinbar ist er sich seiner Position als Lehrer noch nicht richtig bewusst bzw. zu unreif dafür.

...zur Antwort