Freund hat Vertrauen gebrochen?

Hallo,

vor einigen Monaten hat mein Freund einem Kumpel etwas sehr privates aus unserer Beziehung erzählt. Dieser Kumpel stellt generell oft Fragen zu unserer Beziehung. Ich hingegen mag es nicht, wenn anderen Leute, die nix mit der Beziehung zu tun haben, Fragen stellen und Sachen über die Beziehung wissen. Das weiß und wusste mein Freund auch schon vor dem Vorfall, entsprechend wusste er, dass er nicht zu viel dem Kumpel erzählen soll.

Seit diesem Vorfall vertraue ich ihm nicht mehr so wie vorher, auch wenn ich weiß, dass er das nicht aus böser Absicht getan hat. Zufälligerweise hat er ungefähr kurz danach nicht mehr mit dem besagten Kumpel geredet, da er seitdem mit Schule und Klausurenphase beschäftigt war. Nun hat er aber Zeit und der Kumpel drängt ihn immer mehr dazu, dass sie wieder was zusammen unternehmen. In Bezug auf den Kumpel weiß ich, dass er oft Fragen zur Beziehung stellt.

Mir ist nach dem Vorfall aufgefallen, dass ich mich sehr unwohl fühle, wenn er mit dem Kumpel redet und ich dann Panik kriege, dass mein Freund ihm irgendwas erzählen könnte. Bei mir gilt bei Beziehungen das Motto: Nicht geheim halten, aber privat. Seit er aber gar nicht mehr mit dem Kumpel geredet hat, merke ich, wie es mit dem Vertrauen sich mit der Zeit immer mehr regeneriert, es wird also mit der Zeit wieder besser.

Jetzt ist meine Frage: Sollte mein Freund wieder mit dem Kumpel reden dürfen? Ich kann ihm das ja nicht verbieten. Oder sollte mein Freund nicht mehr mit ihm reden, damit das Vertrauen vollständig regenerieren kann?

Liebe, Männer, Freundschaft, Mädchen, Liebeskummer, Gefühle, Frauen, Beziehung, Beziehungsprobleme, Freundin, Jungs, Liebe und Beziehung, Liebesbeziehung, Partnerschaft, Streit, Vertrauen, Vertrauensprobleme
Wann ist Geburtstag nachfeiern "zuspät"?

Also folgendes: Mein Freund hatte am 18.05. Geburtstag und wollte das (ursprünglich) auch nachfeiern. Jedoch kam bisher jede Woche etwas dazwischen, sei es die Klausurenphase oder private Termine, weshalb niemand bzw. einzelne von den Freunden, die er hat, Zeit hatte. Deshalb hat er das immer verschoben. Mittlerweile ist es jedoch so, dass auch schon zwei weitere in unserem Freundeskreis auch bereits Geburtstag hatten und ich auch bald Geburtstag habe. Diese wollen aber ihren Geburtstag nicht feiern, weshalb es für die auch nicht so schlimm ist, dass Niemand/Einzelne keine Zeit haben.

Mein Freund jedoch hat gefühlt immer noch nicht die Hoffnung aufgegeben, ihn nachfeiern zu können, obwohl wahrscheinlich bis Juli (wo ich dann Geburtstag habe) keiner aus dem Freundeskreis Zeit hat. Wäre das dann nicht komisch, wenn bis dahin zwei weitere schon Geburtstag hatten und der "Nachfeiertermin" schon näher an meinem Geburtstag ist als an seinem? Denkt ihr, das würde sich für ihn überhaupt noch "lohnen", ihn nachzufeiern?

Im Juli würde sich das dann auch schon komisch und irgendwie random für mich anfühlen, wenn er so aus dem nichts plötzlich zwei Monate nach seinem eigentlichen Geburtstag seinen B-Day nachfeiert, obwohl ich schon bald meinen dann hätte. Also, "lohnt" es sich dann für ihn überhaupt noch?

Und noch etwas: Wir unternehmen halt auch als Paar nichts mehr, weil er, bevor er sich einzelnt mit mir trifft, unbedingt seinen Geburtstag nachfeiern möchte, weshalb ich auch schon bisschen genervt bin, dass er so verschossen darauf ist, ihn nachzufeiern. Was könntet ihr mir hierbei für einen Rat geben?

Vielen Dank im Voraus.

Liebe, Freundschaft, Party, Geburtstag, feiern, Freunde, Beziehung, Liebe und Beziehung