Ein Teil der Fragen wurde hier schon beantwortet. Also möchte ich den Rest beantworten. Briefmarken postfrisch mit Originalgummi sind Marken, die so erhalten sind, wie man sie am Postschalter erworben hat. Also ohne Falz, noch mit dem Gummi, so wie es in der Bundesdruckerei aufgetragen wurde, ohne Flecken oder Fingerabdruckspuren. Ungebraucht ohne Gummi bedeutet, dass das Gummi durch irgendwelche Einflüsse von der Markenbrückseite entfernt wurde und dass die Marke noch nicht am Briefverkehr teilgenommen hat. Es gab im Deutschen Reich einst einen Block (Block 3, MiNr. 576-579), bei dem wurde angeraten, das Gummi abzuwaschen, da es schwefelsäurehaltig war und mit der Zeit langsam aber sicher die Marken bzw. den Block zerstörte. Trotzdem zählt dieser Block zu den postfrischen und kostet derzeit über 1.000 Euro. Es gibt noch Blöcke bei den Sammlern mit dem Originalgummi, die dann dementsprechend deutlich teuerer sind.

...zur Antwort

Endlich mal wieder ein Briefmarkensammler, der zu seinem Hobby steht. Sonst hört man immer nur von allen Seiten: "Briefmarken sind out." Was allerdings nicht stimmt.

Den Wert Deiner Briefmarken kannst Du hier bei uns erfahren. Es kostet Dir kein Geld. Allerdings müsstest Du die Marken einscannen oder abfotografieren und dann hier einstellen, damit wir wissen, um welche Marken es sich handelt. Unter uns befinden sich einige Experten, die werden versuchen, Deine Marken nach den neuesten Katalogen preislich zu benennen. Ich möchte mich selber nicht als "Experten" bezeichnen, aber rund 50 Jahre als Briefmarkensammler hinterlassen schon hier und da seine Spuren.

Eine andere Möglichkeit, den Preis der Marken zu erfahren, wäre in der Stadtbücherei den oder die dementsprechenden Kataloge zu leihen und dann selber nachzuschauen. Ist vielleicht umständlich, aber es klappt. Oder man begibt sich zu einem Briefmarkenverein und fragt bei den anwesenden Sammlern mal nach. Sammler sind überwiegend freundliche Leute und geben Dir unverbindlich und bereitwillig Auskunft.

Viel Glück und weiterhin viel Spaß bei Deinem lehrreichen Hobby.

...zur Antwort

Der Katalogwert der hier vorgestellten Marken liegt bei etwa 5 Euro. Der Verkauf würde dann üngefähr einbringen. Um die Sachen bei Ebay einzustellen, lohnt sich der ganze Aufwand nicht, denn die Marken hat fast jeder Deutsche-Reich-Sammler. Verschenke die Marken an einen Kindergarten. Die Kinder freuen sich über die "Bildchen".

...zur Antwort

Alle Antworten sind richtig, aber trotzdem ungenügend. Keine beantwortet die Größe des Umschlages. So könnter ein DIN A 4-Umschlag mit einem Blatt unter 20 g, also zu einem Standardbrief werden. Das Beste ist, man legt die Postsendung immer am Postschalter vor, damit der Schalterbeamte den Brief auswiegt und richtig frankiert. Um vorher selber den Brief schon zu frankatieren, wäre es ratsam, sich bei der Post den Flyer "Produkte und Preise auf einen Blick" zu holen. Der beinhaltet alles wissenswertes über Porto, Größe der Briefumschläge, andere Versandarten usw.. Und der Flyer ist zudem auch noch k o s t e n l o s.

...zur Antwort

Von links nach rechts: Kühlschrankthermometer, Badewasserthermometer, Fieberthermometer, ein herkömmliches für die Wand z. B. Raumtemperartur oder draußen und ein Thermometer um die Temperatur des Essen z. B. Braten oder Gemüse zu messen.

...zur Antwort

Einfach Germany oder Austria unter der Adresse schreiben. Es geht auch, wenn Du Dich bei der dortigen Post nach der Schreibweise des Landes erkundigst. Die Schalterbeamten müssten es wissen.

...zur Antwort

Die Anschrift des Empfängers kommt in das untere, rechte Viertel des Briefumschlags. Geschrieben wird diese genau wie in Deutschland üblich: Name, Straße, Postleitzahl mit Bestimmungsurt. Und das immer untereinander. Zusätzlich unter der Adresse das Bestimmungsland, also Österreich schreiben.

Als Porto muss man eine Marke a´ 75 Cent aufkleben. Es können aber auch mehrere Marken unterschiedlichen Wertes sein. Gesamt also 75 Cent.

Dann nur Brief rein, zukleben und ab in den Briefkasten.

...zur Antwort

Wenn Du das zuvor von Dir beschriebene gemacht hast, gehst Du mit den Fingern ungefähr bis zur Mitte des Randes unter die Motorhaube. Dort befindet sich ein kleiner Hebel, den drückst Du leicht nach oben und schon kannst Du Deine Motorhaube ganz öffnen.

Viel Glück

...zur Antwort

Die Dauer, bis der Brief bei der Freundin eintrifft, ist unterschiedlich. Aber in der Regel dürfte es eine gute Woche dauern. Die Portokosten betragen, wie übrigens überall ins Ausland, 75 Cent.

...zur Antwort

Geht beide, Deine Freundin und Du, zum Kundencenter und nehmt auch eure Tickets mit. Sagt den Leuten, die Verwechslung sei ein dummer Zufall gewesen. Denn warum solltest Du bei einem eigenen gültigen Ausweis "schwarzfahren" wollen. Sicher wird man Dir glauben.

Die Kontrolleurin hat beim Einzug des Tickets richtig gehandelt, denn schließlich sah es zu Anfang wie Betrug aus. Sie musste so handeln. Also geht hin, habt keine Angst. Vielleicht brauchst Du nur eine kleine "Strafe" zu bezahlen. Also, nur die Bearbeitungskosten.

Viel Glück

...zur Antwort

Die Anschrift des Empfängers muss ebenso auf den Umschlag geschrieben werden wie es bei den hiesigen auch üblich ist. Nur muss der Zusatz, Deutschland oder Germany in Großbuchstaben unter die Adresse gesetzt werden.

Als Porto kann nur die Briefmarken des betreffenden Landes benutzen. Befrage Dich nach dem jeweiligen Porto auf dem dortigen Postamt.

Der Brief bzw. die Karte müsste normalerweise nach etwa 3-4 Tagen den Empfänger erreicht haben. Kann aber auch schon mal eine ganze Woche dauern.

Viel Glück und schönen Urlaub in dem herrlichen Land.

...zur Antwort

Die Stelle, in der das Loch soll, leicht ankörnen. Und schon hat der Bohrer einen Ansatzpunkt. Zusätzlich in einen Schraubstock spannen.

...zur Antwort

Man kann bei der Post vorfrankierte Briefumschläge, Ganzsachen genannt, kaufen. Solltest Du aber ganz normale Briefumschläge verwenden, musst Du das entsprechende Porto aufkleben. Zum Beispiel ein Standardbrief bis 20 Gramm 58 Cent. Danach richtet sich alles nach Größe und Gewicht. Vor allen Dingen aber den Absender (oben links) und die Empfängeranschrift (etwa unten rechts) nicht vergessen.

...zur Antwort

Gehe mal in ein Schuhgeschäft und schildere denen Dein Leid. Dort wird man Dir dann einen Farbspray anbieten, mit dem Du die Schuhe wieder hin bek ommst.

...zur Antwort

Sollte es sich bei den angegebenen Marken nur die aus den Jahren 1982 - 1987 handeln, so liegt der Katalogwert /Katalog von 2011/12) bei 339,20 Euro. Beim Verkauf in einem Briefmarkenverein kämen 20 %, also 67,64 Euro zur Auszahlung. Bei einen Briefmarkenhändler wären es nur 10 %, also 33,92 Euro. Wenn er sie überhaupt nimmt, denn der Markt ist momentan mit DDR-Marken überhäuft.

...zur Antwort

Keine Bange, die Erinnerungen kommen wieder. Oft dann, wenn man im Grunde gar nicht mehr daran denkt. Aber so fängt es meistens an. Der Alkohol zerstört bei jedem Besäufnis Gehirnzellen, die dann für immer verloren sind. Gegenüber der Leber, die sich im Laufe der Zeit wieder regeneriert. Trotzdem ist beides gefährlich. Also lass den Alkohol aus dem Körper. Ist gesünder und spart Geld.

...zur Antwort

Im Kuchen ist meistens kein Alkohol drin, nur ein Extrakt, der einem den Eierlikör- oder Rumgeschmack vorgaukelt.

Also, wenn Du getrunken hast, dann stehe auch dazu. Der Arzt ist nicht so dumm und läßt sich verschaukeln. Er wird Dir deshalb nicht den Kopf abreißen.

...zur Antwort