Woher weiß ich, welche Vorzeichen (# oder b) kommt?

Heute wurden Tonleiter abgefragt und ich hatte mir den Quintenzirkel nie angesehen, aber weiß wo die Halbtonschritte sein müssen, weil ich weiß, dass C-Dur und die reine a-Moll keine Vorzeichen besitzen, da die Halbtonschritte schon am Keyboard an der richtigen Stelle sind.

Durften im Test auf dem Keyboard auch die Tasten abgehen, also konnte ich für andere Tonleiter die Halbtonschritte so setzen, dass es Moll bzw. Dur entspricht. Nur habe ich fast nur Kreuze verwendet und nach der Klausur wurde gesagt, dass bei einer nur B's stehen durfte.

Eigentlich wären die Halbtonschritte ja richtig, die Tonleiter würde genau gleich klingen am Keyboard.

Nach welchem Prinzip wird entschieden, ob man B's verwendet oder Kreuze? Es wurde nur gesagt, dass wir den Quintenzirkel auswendig lernen sollten, was ich ja nicht gemacht hatte.

Habe die Vorzeichen auch nicht nach dem Violinschlüssel geschrieben, sondern vor den Noten direkt. Gibt es dafür Punkte abgezogen? Wie kommt es, dass die Vorzeichen nach dem Violinschlüssel nicht auf den selben Linien sind, wie die Töne, die davon betroffen sind?

Musik, Wissen, Lernen, Schule, Mathe, Musikinstrumente, Bewertung, Tonleiter, Instrument, Keyboard, Vorzeichen, moll, Abitur, bassschluessel, Keyboardnoten, Klausur, Lehrer, Logik, Musiker, Notenlehre, verstehen, Fragestellung, Violinschlüssel, Wieso Weshalb Warum, Ausbildung und Studium, Erfahrungen, Wieso, Weshalb, Warum