Meiner Meinung nach, sollten wir lieber die Sprachen der Nachbarländer lernen (außer Englisch natürlich) : Neben Französisch, also niederländisch, dänisch, polnisch, tschechisch und keinen so sinnlosen Quatsch wie Latein oder Altgriechisch.

Frz. ist außer in Europa (F, Teile von B, LUX und CH) Amtssprache vieler afrikanischer Länder und Teile von Kanada. Niederländisch nur in NL, Surinam und ein paar Inseln

...zur Antwort

Hallo,

Vorteile : Gute Verkehrsanbindung (Flughafen, Wasserweg, Starße/AB, Bahn)

Zentrale Lage in Deutschland und Europa

Guter Akademischer Nachwuchs (Uni)

Hoher Freizeitwert (Taunus, Spessart, Rheinland)

Bankenzentrum

Nachteile : Hohes Lohnniveau

Starker Widerstand von Umweltschutzverbänden (Startbahn West)

relativ hohes Kriminalitätniveau

Vielleicht mal bei der Wirtschaftsförderung der Stadt FFM nachfragen bzw. auf deren Seite gehen

Hoffe, Dir etwas geholfen zu haben

...zur Antwort

Gunstfaktoren : wenig den Verkehr hindernde Gebirge, genügend Wasser, gut ausgebildete Bevölkerung, früher genügend Bodenschätze (z.B. Kohle), handwerklich-industrielle Tradition, schiffbare flüsse

Ungunstfaktoren: größtenteils erschöpfte Bodenschätze, Alpen und Pyrenäen als Verkegrshindernisse, stark zergliederte räumliche Aufteilung (Großbritannien, Skandinavien)

...zur Antwort

Ich wohne in der Nähe der Grenze zu Thüringen und Sachsen, war auch schon öfters drüben. Ich finde, dass die Ossis um einiges gefühlskälter, weniger herzlich als die Franken sind (bei den Thüringern geht's noch, aber die Sachsen wirken oft so, als hätten sie kein Herz im Leib).

...zur Antwort

Das glaube ich nicht. Vielleicht hättest Du, bevor Du die Straße überquert hast, der Lehrerein Bescheid geben sollen. Aber gegen einen Verweis würde ich ebenfalls Widerspruch beim Direktor, oder dessen vorgesetzter Behörde (Schulamt) einlegen.

Schlimmer ist, das die Gruppen vorhergeeilt sind (Aufsichtspflicht !).

...zur Antwort

Geh mal auf einen Tierfriedhof und lies Dir die Inschriften durch. Das ist mitunter sehr ergreifend.

...zur Antwort

Ich würde Ljubljana vorziehen. Viele alte Gebäude aus der k.u.k-Zeit. Sehr schön am Ufer der Ljubljanica (Fluss).

...zur Antwort

Ich würde der Partnerin trotzdem einen schenken, das zeugt von Wertschätzung.

...zur Antwort

Geh zur Alkohol (und/oder Drogen) Entgiftung (Entzug) lieber in ein Allgemeinkrankenhaus. Die Suchtkliniken bei uns (vor allem Rehau) sind die Hölle. Knast ist nichts dagegen.

...zur Antwort

Am besten Rezepte, die ohne teure Zutaten auskommen : also wenig Fleisch, saisongerechtes Obst und Gemüse (am Besten Du hast einen eigenen Garten).

Gute Empfehlung auch im Net : "DDR-Rezepte Kirchenweb"

Zudem wie bereits gesagt, bei Google "preiswerte Rezepte" eingeben.

...zur Antwort

Also mal meine Meinung tabellarisch :

Rumänisch von den erwähnten Sprachen am leichtesten (romanische Sprache, wie auch Spanisch)

Russisch, kroatisch (serbisch fast das gleiche, nur kyrillische Schrift), Slowenisch,

Tschechisch, Polnisch :

Alle ungefähr gleich schwer (untereinander auch ähnlich), jedoch bei polnisch und tschechisch (je nachdem wo Du wohnst) mehr Gelegenheit zum Üben und höherer Motivation (ich wohne in der Nähe der tschechischen Grenze und lerne die Sprache)

Bulgarisch : eine Nuance leichter als die anderen slawischen Sprachen (keine Deklination mit Endungen, dafür kyrillische Schrift-aber die hast Du in einen Tag drauf)

Albanisch : zwar lateinische Schrift, aber sonst schwer und bringt Dir nicht viel

Ungarisch : Extrem schwer

Rein vom Nutzen her dürfte Dir Russisch am meisten bringen, am einfachsten ist noch Rumänisch

Ich hoffe Dir etwas geholfen zu haben

...zur Antwort

In Bayern war es zu meiner Schulzeit so (und ich denke es ist immer noch so) :

Am Gymnasium bleibst Du mit 2 5ern oder einer 6 sitzen. Es besteht aber die Möglichkeit einer Nachprüfung. Wegen 5ern und 6ern in Sport oder Musik belist Du nicht sitzen,

...zur Antwort