Wird eher schwer das mit Biologie zu verknüpfen. Auch wenn viele psychologischen Phänomene mit Biologie erklärbar sind, wirst du beim Stockholmsyndrom deine liebe Not dabei haben - ist ja mehr eine Anpassung.

Wenn du was Psychologisches machen willst, es aber biologisch sein soll, dann würde ich mich an Themen wagen die medikamentös zu behandeln sind. Depressionen etwa wär ein gutes Thema. Da könntest du von älteren Präparaten erzählen die noch sehr viele Nebenwirkungen hatten, bis zu den neuen Mitteln mit wenig NW. Oder ein sehr harsches Thema sind Neuroleptika bei Schizophrenen Personen - die ja extreme Nebenwirkungen haben..

...zur Antwort

Rein ins Sekretariat und abmelden. Kein Problem.

...zur Antwort

Ich hab auch mal so einen Test gemacht...weiß nicht waren 140 oder so...auf jedenfall war ich auch faul in der Schule und Mathe...naja..Mathe ist echt bekloppt :D

hab dann Schule abgebrochen und hab gejobbt, dann Abendschule..etc und bin jetzt Magister. Naja...lange Rede kurzer Sinn....die Schule bzw. einzelne Fächer darfst du dir nicht als Messlatte legen. Und dein Ergebnis ist top. Du hast was auf dem Kasten. Es gibt auch Doktoren und Professoren die in anderen Bereichen als ihren totale Nieten sind.

...zur Antwort

Hab den ganzen Text jetzt für eine Frage geschrieben die dann gleich gelöscht wurde...aber für alle die noch eine Erklärung benötigen...ich möchts nicht einfch löschen :)

Ich versuchs mal ganz einfach...

Diffusion: stell dir vor du lässt einen fahren in einem abgeschlossenen raum. die duftmoleküle streben danach sich im ganzen raum gleichmäßig aufzuteilen...sprich überall im raum riecht es gleich streng (bzw. gar nicht mehr, weils sich dann ausdünnt)

Die Moleküle breiten sich also gleichmäßig im raum aus.

Osmose: stell dir vor du hast ein becken mit wasser. in der mitte wird eine schranke aus einer membran eingespannt. durch diese membran kann wasser hindurch, aber die poren lassen salz nicht durch. Nun gibst du in die linke seite gaz viel salz rein. nun hast du auf einer seite viel mehr atome drin als in der anderen. das wasser möchte aber dass die teilchen auf beiden seiten gleich verdünt sind. also fließt ein teil durch die membran hinüber. auf der salzseite steigt das wasser dadurch. bei der dialyse wird das zB eingesetzt. also bei der blutwäsche

im anhang noch ein bild das die osmose auch gut darstellt http://www.google.at/imgres?imgurl=&imgrefurl=http%3A%2F%2Fde.wikipedia.org%2Fwiki%2FOsmose&h=0&w=0&sz=1&tbnid=zAC_jv_qdKT5wM&tbnh=162&tbnw=310&zoom=1&docid=uke-Pp0_a2XzIM&ei=LZpqUvvSOoLftAbp44FA&ved=0CAEQsCU&biw=1647&bih=937

eine hypertonische lösund hat "mehr teilchen intus"(konzentration) als die zellen....die zellen geben somit wasser an die lösung ab...wenn beide die gleiche konzentration haben (mitte) dann passts...hat die lösung weniger teilchen als die zelle..dann nimmt die zelle wasser auf bis sie platzen würde (bei pflanzen gibt es eine zellwand...diese zellen sind immer zum bersten gefüllt...platzen aber nicht.) Das ist auch der grund warum man im Krankenhaus das typische 0,9% NaCl Lösung intravenös bekommt - denn diese Konzentration entspricht der blutkonzentration. würde man nur wasser verwenden dann würde das Blut hypotonisch werden.

...zur Antwort

Also ein Netzkabelanschluss, für eine direktverbindung solltest du am Mainboard haben. Solltest du aber nur über ein WLAN ins Internet einsteigen können, dann benötigst du einen USB-WLAN Stick. Kostet von 10€ aufwärts

...zur Antwort