REFERAT Stockholmsyndrom

3 Antworten

Also ich finde das Thema kannst du ruhig nehmen - Verhaltensbiologie / Neurobiologie das Entstehen der Gefühle ... und dabei dann einfach auf die Ursachen des Stockholm Syndroms eingehen. Es gibt aber wirklich einfachere Themen für ein Bio-Referat. Das Stockholm Syndrom finde ich ziemlich komplex. Infos zum Syndrom und evtl. Denkanstösse für dein Referat findest du hier: http://stockholmsyndrom.net/ Viel Spaß :)

Wird eher schwer das mit Biologie zu verknüpfen. Auch wenn viele psychologischen Phänomene mit Biologie erklärbar sind, wirst du beim Stockholmsyndrom deine liebe Not dabei haben - ist ja mehr eine Anpassung.

Wenn du was Psychologisches machen willst, es aber biologisch sein soll, dann würde ich mich an Themen wagen die medikamentös zu behandeln sind. Depressionen etwa wär ein gutes Thema. Da könntest du von älteren Präparaten erzählen die noch sehr viele Nebenwirkungen hatten, bis zu den neuen Mitteln mit wenig NW. Oder ein sehr harsches Thema sind Neuroleptika bei Schizophrenen Personen - die ja extreme Nebenwirkungen haben..

Unter dem Stockholm-Syndrom versteht man ein psychologisches Phänomen, bei dem Opfer von Geiselnahmen ein positives emotionales Verhältnis zu ihren Entführern aufbauen.

Was möchtest Du wissen?