Leicht erhöhter Prolaktinwert - was tun?

Hallo, wie schon mal gesagt, hat vor kurzem meine Frauenärztin gemeint, ich hätte einen leicht erhöhten Prolaktinwert. An dem Tag ging es mir nicht gut. Ich hatte mal wieder Kopfschmerzen und wollte so schnell wie möglich nach Hause.

Heute war ich bei meinem Hausarzt, weil ich krank bin. Da er von meinen Kopfschmerzen weiß und wir da auch schon nach der Ursache suchen, fragte ich, was genau ein erhöhter Prolaktinwert bedeutet. Er meinte, dass das mit dem Kopf zu tun hat und dass das nichts bösartiges ist.

Er fragte, ob ich oft Kopfweh habe. Ich sagte ja (was er eigentlich eh weis).

Er meinte, man sollte mal die Frauenärztin anrufen um nachzufragen, ob ein MRT-Bild gemacht werden soll. Er hat dann versucht sie anzurufen, aber leider hat sie erst um 15 Uhr wieder geöffnet. Also muss ich dann später mal anrufen...

Er fragte auch, ob sie nicht mehr gemacht hat, also weitere Untersuchungen angeordnet hat oder mir Tabletten gegeben hat.

Sie sagte schon, dass sie mir Tabletten geben möchte, aber ich habe mich geweigert, welche zu nehmen (ka ob sie normale Tabletten meinte oder die Pille. Vor der Pille habe ich Angst wegen Thrombose usw)

Ich habe meinem Hausarzt auch gesagt, dass ich meiner Frauenärztin nichts von meinen Kopfschmerzen erzählt habe…

Kopf, Kopfschmerzen, Medikamente, Pille, Gehirn, Arzt, Frauenarzt, Gesundheit und Medizin, Hirn, Hormone, Schilddrüse, Frauenärztin
1 Antwort