Als Wirtschaftsprüfer kann man sich nicht einfach selbständig machen, sondern man benötigt eine entsprechende Zulassung. Für diese Zulassung muss man ein Examen ablegen und für die Zulassung zu diesem Examen benötigt man ein Studium und mehrere Jahre Berufserfahrung. In Ausnahmefällen geht es auch ohne Studium, aber dann muss man noch längere Berufserfahrung vorweisen.

...zur Antwort

Sechs Werktage vorher wäre der Dienstag der davorliegenden Woche. Wenn Du also übernächste Woche Dienstag die Prüfung hast, dann wäre nächste Woche Dienstag "Sechs Werktage vorher"

...zur Antwort

Dies ist auf vielfältige Art falsch.

  • "Abitur studiert", das geht nicht. Dieser Satz ist grundfalsch. Man studiert Abitur nicht, man erlangt es auf einer Schule. Möglicherweise hast Du hier aber nur im Satz das ", und" vergessen.
  • Weder die Frau noch wir haben eine Frage gestellt, somit kann gar keine Antwort gegeben sein. Dein Argument könnte also allerhöchstens "... wird Beweis genug" lauten.
  • Aber selbst wenn Dein intellektuelles Niveau tatsächlich gegeben ist und Du es als beweis ansiehst, passt Deine Aussage von der grundlegenden Logik her nicht. Denn Du hast der Frau ja weder Antwort noch Beweis gegeben, da Du ihr dein Niveau nicht dargestellt hast.
...zur Antwort
  1. Skalierung: Weil ein Schauspieler oder ein Sportler für ein paar Millionen "Kunden" gleichzeitig arbeitet. Wenn Christiano Ronaldo 90 Minuten Fußball spielt und ich ihm dabei zuschaue, dann zahle ich ihm dafür nur ein paar Cent. Da mit mir zusammen aber ein paar Millionen das gleiche machen, kommt für ihn dabei ziemlich viel rum. Wenn mein Klempner meine Toilette repariert und dafür 90 Minuten braucht, dann muss ich den alleine zahlen. Und deshalb wird der nie auf das Gehalt von Ronaldo kommen.
  2. Wirtschaftlicher Wert. Wenn Du einen Film drehts, macht es für dich schon einen gewaltigen Unterscheid, ob Du einen Actionfilm mit Fritz Müller in der Hauptrolle oder einen Actionfilm mit Tom Cruise in der Hauptrolle drehst. Für letzteren wirst Du ein paar 100 Millionen mehr einnehmen als für ersteren. Daher ist die Arbeit von Tom Cruise - so einfach sie sein mag - für dich als Arbeitgeber ein paar Millionen wert. Da wäre es sogar unfair, ihm nicht auch einige Millionen dafür zu zahlen.
...zur Antwort

-5% sind kein marktüblicher Zins, sondern höhstens für einmalige Lockangebote für 1.000€-Kredite.

Somit wäre der von Dir beschriebene Vorgang eine verdeckte Gewinnausschüttung und würde somit besteuert werden. Denn das Finanzamt nimmt alle Zahlungen von GmbHs an Gesellschafter genau unter die Lupe.

...zur Antwort
  1. An der Küste entlangfahren,
  2. die Position auf der man sich befindet bestimmen (https://de.wikipedia.org/wiki/Navigation#Geschichte_der_Navigation)
  3. die Position in einer karte eintragen.
...zur Antwort
Meine erste Frage: Warum kassiert man überhaupt Geld ein wenn das Kind nicht angeschnallt ist?

Weil es ein Verstoß gegen die entsprechenden Gesetze ist. Die Gutrpflicht und nich weitergehend die Pflicht, das Kinder im Auto gesichert sein müssen

Was genau bringt das?

Strafe für den Fahrer dass er die Kinder nicht vernünftig gesichert hat und vielleicht sogar den einen oder anderen Fahrer, der deshalb tatsächlich seine Kinder richtig sichert.

Zweite Frage: An wem geht das einkassierte Geld?

Wie alle Strafgelder an den Staat.

...zur Antwort

Ganz generell: Der CEO ist nicht derjenige, der das Unternehmen gründet. Der CEO ist nur der Geschäftsführer, also der höchste Angestellte. Manchmal sind CEO und Gründer die gleiche Person.

Zur Frage: Irgendwas zwischen 1 Jahr und Niemals. Jedes Jahr werden in Deutschland mehrere 100.000 Unternehmen gegründet. Die allermeisten davon werden niemals 1 Mio auf dem Konto haben. Und ein erheblicher Anteil davon wird Pleite gehen.

...zur Antwort

Kausalität bedeutet, dass Ereignisse tatsächlich voneinander abhängen.

Korrelation bedeutet, dass Geschehnisse oder Ereignisse eine vergleichbare oder gar parallele Entwicklung haben. Das kann zusammenhängen, kann aber auch Zufall sein.

...zur Antwort

Großbritannien.

Allerdings, um es genau zu sagen, das "Vereinigte Königreich von Großbritannien und Nordirland", denn so heißt der Staat genau. Der besteht dann aus den Nordirland, Schottland, Wales und England. Großbritannien ist eigentlich nur die Bezeichnung der Insel, auf der Wales, Schottland und Irland liegen.

...zur Antwort

Eine Firma muss die Aktien nicht wieder zurückkaufen. Wenn Du nach einem Börsengang Deine Aktien an der Börse wieder verkaufst, dann gehen die nicht an die Firma zurück, sondern an jemand anderen, der diese Aktien haben möchte.

...zur Antwort

Der Coupon bleibt gleich. Der ist ja für die ganze Laufzeit der Anleihen festgelegt (Sonderfälle mal unberücksichtigt). Durch die Zinserhöhung sinkt aber der Kurs der Anleihen. Ein käufer würde heute also die Anleihen billiger bekommen als vor der Erhöhung. Da der Coupon aber gleich bleibt, ist die rendite dadurch höher.

Das betrifft natürlich nur einen neuen Käufer von Anleihen. Wenn jemand diese Anleihen schon besitzt, ändert sich für ihn nichts an der Rendite.

...zur Antwort

Bargeld ist m.E. immer noch schneller als Karte oder ähnliches. Wenn ich irgendwo 5,90€ zahlen muss, dann ist Bargeld schneller und unkomplizierter. Ich trage aber selten mehr als 50€ Bargeld mit mir herum, daher zahle ich dann größere Beträge mit Karte. Einfach weil ich nicht genug Geld dabeihabe.

Daher ist für mich die Kombination klein-in-bar / grösser-mit-EC die bequemste und schnellste Lösung.

...zur Antwort