Freundin schwanger und hat Bulimie --- Arzt rät zu Abbruch der Schwangerschaft

Meine Freundin (sind bereits länger zusammen) hat letzte Nacht heimlich einen Schwangerschaftstest gemacht und das Ergebnis ist Positiv.

Sie liegt momentan im Krankenhaus (hatte vor kurzer Zeit eine schwere OP und ist immer noch nicht so richtig über den Berg) und hatte dort einen Rückfall in die Bulimie.

Als sie das Ergebnis gesehen hat ist sie wohl zusammengebrochen und war völlig verzweifelt.

Denke mal sie versteht gerade die Welt nicht und weiß nicht wie es passiert ist. Sie nimmt die Pille und ist da auch ganz Gewissenhaft.

Eigentlich würde ich mich jetzt freuen Vater zu werden, aber in diese aktuelle Situation...

Dazu kommt das mir ihr behandelnde Arzt gesagt hat, dass in ihre Zustand eine Schwangerschaft nicht gerade zu empfehlen wäre und der Embryo vermutlich durch die hohe Medikamentendosis bereits Schaden genommen hätte. Er rät zu einem Abbruch solange man sich noch nicht an den Gedanken gewöhnt hätte und wir sollen uns entscheiden.

Meine Freundin weiß noch nicht, dass der Arzt das gesagt hat und ich weiß nicht wie ich es ihr beibringen soll. Das bricht ihr endgültig den Boden unter den Füßen weg.

Wenn ich es dem Arzt überlassen würde es ihr zu sagen, wäre das dann sehr Feige von mir?

Falls es zu Abtreibung käme, wie ist die psychische Belastung für die Frau danach?

Ich kann seit ich es weiß nicht mehr klar denken.

Medizin, Gesundheit, Medikamente, Schwangerschaft, Abtreibung, Körper, Arzt, Bulimie, Essstörung, Psyche, Schwangerschaftstest
6 Antworten