Wieso habe ich schon in der zweiten Ferienwoche vor allem viel Bauchschmerzen, Blähungen, Verstopfung und Rückenschmerzen?

Hi liebe Community,

ich würde gerne wissen, was es eventuell sein könnte.

Ich erzähle euch kurz die Story:

In der zweiten Ferienwoche hatte ich überwiegend Bauchkrämpfe, sehr starke Blähungen, Verstopfung als auch Rückenschmerzen. Ich habe auch nämlich viel auf dem Handy gemacht so bzw. ich habe vor allem in dieser Woche viel rumgelegen und bin viel unregelmäßiger und weniger in der zweiten Ferienwoche zum Sport gegangen (Ich mache nämlich Fitness). Auch habe ich nicht immer gesund gegessen, sondern auch mal viele ungesunde Sachen mir in den Ferien gegönnt, wobei ich nicht immer auf reichlich Ballaststoffe von Obst und Gemüse geachtet habe, wobei ich ja selber sagen muss, dass es halt mein Fehler war aufgrund der Ernährung.

Dann war ich im Oktober 2018 im KKH in Altona erstmals auf einer Ultraschalluntersuchung und auf der Untersuchung des Blutbildes. Die Ergebnisse waren sehr positiv bzw. die Ärzte konnten mir da nichts wirklich feststellen.

Dann sind diese ganzen Beschwerden auch verbunden mit Blut auf dem Toilettenpapier als auch noch Durchfall wiederholt bzw. auch chronisch vorgekommen und ich hatte am 29.03. eine Magen- und eine Darmspiegelung und die konnten mir da überhaupt halt nichts feststellen.

Dadurch habe ich dann sehr große Angst bekommen, ob diese Beschwerden auch von anderen Organen eventuell kommen könnten wie z.B. von der Bauchspeicheldrüse, der Galle, der Leber oder auch von den anderen Organen, weil im Magen als auch im Darm war ja nichts vorzufinden und innerhalb von drei Wochen kann sich da ja auch nichts bilden oder?

Und als ich dann über diese ganzen Symptome dann recherchiert habe, kamen Ergebnisse wie Bauchspeicheldrüsenkrebs, Magenkrebs als auch noch die verschiedensten anderen Erkrankungen raus, wenn ich es verbunden mit meinem Ernährungsstil als auch mit meiner Lebensweise eingegeben habe. Dann habe ich ja auch noch über die schlimmen Erkrankungen der Galle erfahren und dann war ENDE, als ich das gelesen habe.

Aber am meisten beschäftigen mich halt die Bauchspeicheldrüse als auch die Galle, wenn der Magen und der Darm ja auszuschließen sind, oder was denkt ihr?

Was sollte ich jetzt tun, wie sollte ich mich am besten am gesündesten ernähren und sollte ich jetzt deswegen zum Arzt gehen? Weil es wäre doch komplett bescheuert, denn meine Eltern meinen, wenn die Ärzte nochmal Ultraschall machen würden und mir da jetzt dann doch nichts feststellen, dass es einfach nur pure Geldverschwendung wäre. Und auf noch eine Magen- und Darmspiegelung habe ich absolut kein Bock.

Was würdet ihr tun und welche Tipps hättet ihr für mich, also wie viel Obst und Gemüse würdet ihr am Tag empfehlen und was für Obst und Gemüse, um wirklich solchen Beschwerden dann entgegenzuwirken? Sollte ich auch noch zum Arzt? Und denkt ihr auch ich könnte mich mit irgendwelchen Umweltgiften vergiftet haben, die bei mir solche Beschwerden hervorrufen?

LG und vielen Dank im Voraus

Rückenschmerzen, Blähungen, Bauchschmerzen, Gesundheit und Medizin, Verstopfung
1 Antwort
Infektion von Helicobacter pylori oder anderen gefährlichen Bakterien durch sehr häufige Handynutzung?

Hi liebe Community,

ich würde gerne wissen, ob man sich von zu häufiger Handynutzung mit Helicobacter pylori infizieren könnte. Ich erzähle euch jetzt mal kurz die Story: Ich benutze mein Handy schon ziemlich gerne und sehr, sehr oft. Sogar beim Essen als auch z.B. auf dem Klo benutze ich mein Handy ziemlich gerne und ich habe jetzt Angst, dass ich mich mit irgendwas Schlimmen infiziert haben könnte ?! Denn ich hab gelesen, dass Bakterien wie z.B. Helicobacter pylori fäkal-oral übertragen werden als auch über Fäkalien, die sogar in Lebensmitteln oder im Wasser vorzufinden sind. Also könnte ich mich jetzt irgendwie mit Helicobacter pylori oder anderen schlimmen Bakterien infiziert haben? Weil ich hab schon seit einigen Tagen Verdauungsbeschwerden wie z.B. Bauchschmerzen, Blähungen und Verstopfung. Und ich habe gelesen, dass Handys wahre Keimschleudern sind und wenn man sogar halt in der Nase “popelt“, was ich halt ziemlich gerne mache, habe ich halt jetzt Angst, dass ich mich mit einem schlimmen Bakterium infiziert haben könnte. Denkt ihr, ich müsste darüber jetzt irgendwelche Bedenken haben? Natürlich versuche ich jetzt auch diese Handysucht abzubauen.

Oder denkt ihr, es könnte auch an meinem ungesunden Lebensstil liegen als auch durch das ungesunde Essen? Weil ich esse z.B. sehr gerne und viel süße Sachen als auch gerne sehr viel von dem Essen, was sich z.B. momentan auf dem Tisch befindet.

Hättet ihr irgendwelche Tipps oder Hinweise, die ihr mir geben könntet, um einen besseren und gesünderen Lebensstil zu führen ?! Oder denkt ihr diese ganzen starken Beschwerden könnten eher an einer Infektion mit Helicobacter pylori oder anderen Bakterien liegen?

Ich muss auch sagen, ich hatte am 29.03. eine Magen- als auch eine Darmspiegelung und die konnten mir nichts Schlimmes wirklich feststellen bzw. gar nichts. Und ich hatte jetzt vor allem diese Verdauungsbeschwerden verstärkt in der zweiten Osterferienwoche und ich war auch an dem WE davor an mehreren Orten außerhalb und komischerweise habe ich diese Beschwerden schon seit letzte Woche Sonntag. Denkt ihr, es könnte eher an einer Infektion mit Helicobacter pylori oder anderen Bakterien liegen oder eher an meinem ungesunden Lebensstil?

LG und vielen Dank im Voraus!

Kann mir jetzt bitte jemand antworten?

Ernährung, Krankheit, Bakterien, Beschwerde, Gesundheit und Medizin, helicobacter pylori, Sport und Fitness, Infektion
1 Antwort
Kann Diabetes oder übermäßiger Nahrungskonsum als auch Zuckerkonsum zu Bauchspeicheldrüsenkrebs führen?

Ich würde gerne wissen, ob Diabetes oder generell hoher Nahrungskonsum von üppigen, schweren als auch süßen Mahlzeiten tatsächlich zur Entstehung von Bauchspeicheldrüsenkrebs als auch anderen Krebsarten führen können ?! Und wie muss dann die Lebensweise dann mit reinspielen, dass man dann tatsächlich Krebs bekommt? Weil ich ernähre mich zwar viel von den gleichen Sachen jeden Tag und da spielt dann auch der Zucker dann mit rein, wovon ich dann auch immer übertriebene Bauchschmerzen, Blähungen als auch Krämpfe bekomme. Können also der hohe Zuckerkonsum als auch der hohe Konsum von ballaststoffarmen Lebensmitteln tatsächlich zu Diabetes führen als auch dann zu Bauchspeicheldrüsenkrebs? Und dann wird im Internet auch noch viel darüber gesprochen, dass auch Bewegungsmangel als auch eine schlechte Lebensweise Faktoren sind, die ebenfalls so eine Art von Krebs begünstigen. Also welche Art von Bewegungsmangel oder ”schlechter Lebensweise“ ist dann dort die Rede und in welchem Zeitraum als auch in welchem Umfang? Weil bei mir trifft sowas auch z.B. ziemlich häufig zu, wenn man da überhaupt von Bewegungsmangel dann sprechen kann.

Ich bitte um vollständige Aufklärung und vielen Dank schon mal im Voraus!

LG TheLord0018

Ernährung, Zucker, Krankheit, Psychologie, Diabetes, Gesundheit und Medizin, Sport und Fitness, Bewegungsmangel, krebserregend
4 Antworten
Kann das Bakterium Helicobacter Pylori auch z.B. durch das Handy in den Mund gelangen?

Hi Leute,

ich hab gelesen, dass Helicobacter pylori ja fäkal-oral übertragen wird. Heißt das, dass wenn ich z.B. auf öffentlichen Toiletten oder andere öffentliche Verkehrseinrichtungen anfasse und dann mein Handy anfasse, kann mein Handy damit dann verseucht werden? Das Problem ist halt, dass ich so ein Handy-Suchti bzw. ein Handy-Junkie bin, was ich ja auch unbedingt abbauen möchte. Und sogar dann auf öffentlichen Plätzen oder generell in öffentlichen Einrichtungen hänge ich dann nur noch am Handy. Kann dann Helicobacter pylori z.B. von der öffentlichen Toilette auf das Handy übertragen werden und man kann sich damit möglichst schnell und gefährlich infizieren? Weil ich benutze jetzt ab und zu mein Handy einfach stundenlang und komme sehr oft davon einfach nicht weg. Jetzt habe ich auch ein bisschen Angst, dass ich mich Helicobacter pylori infiziert haben könnte, weil ich hab halt auch schon öfter Bauchschmerzen und Blähungen. Deswegen mache ich mir jetzt Sorgen, weil ich nehme das Handy halt überall mit und benutze es dort weiter. (Egal welcher Ort das ist, halt sogar auf dem Klo)

Deswegen mache ich mir jetzt ziemlich Sorgen, ob ich mich irgendwie mit irgendwas infiziert haben könnte. (Wobei ich war auch schon diese Woche 4x beim Sport, hab mich auch mit Freunden getroffen und so) Nur dann bin ich halt z.B. so ein Handy-Suchti.

Und hättet ihr irgendwie Tipps, um von dieser extremen Handysucht wegzukommen?

Krankheit, Bakterien, Gesundheitswesen, helicobacter pylori, Übertragung
2 Antworten
Könnte ich mich mit irgendwas Schlimmen infiziert haben?

Hi liebe Community,

ich würde gerne wissen, ob ich mich eventuell durch irgendwas infiziert oder verseucht haben könnte ?!!!! Ich war gestern nämlich im Fitnessstudio, wo ich mein Wasser mit aufs Klo genommen habe, weil ich es bei so vielen Leuten da in der Umkleide nicht draußen stehen lassen wollte. Dann ist mir das Wasser einmal voll aus den Händen bzw. aus den Hosentaschen ausgerutscht und dann ist die Flasche voll mit dem Deckel voll auf den Boden geklatscht und ich wusste jetzt nicht, ob der Boden halt jetzt voller Dreck oder komplett sauber war. Ich hab mir zwar zuerst keine richtigen Gedanken darüber gemacht, doch später gestern spät abends und heute früh morgens habe ich dann etwas leichte bis mittelstarke Bauchschmerzen bekommen, wobei ich mich selber gefragt habe, ob die auf diese Wasserflasche zurückzuführen sein könnten ?! Denn es war diese Volvic-Flasche mit diesem “Spritz-Deckel“ da vorne, doch ich hab mir das Wasser nicht in den Mund spritzen lassen, sondern ich habe halt mein Mund “dran gehalten“ und dann hatte ich Angst, ob ich mich mit irgendwelchen Bakterien oder anderen Mikroorganismen wie z.B. Helicobacter pylori infiziert haben könnte ?!😬😬 Oder könnte ich mich auch durch andere Viren als auch eventuell Pilze angesteckt haben?

Ich bitte um möglichst schnelle Aufklärung

LG und vielen Dank im Voraus!

Training, Krankheit, Gesundheit und Medizin, helicobacter pylori, Sport und Fitness, Infektion, Wasserflasche
5 Antworten
Bekommt man Peniskrebs oder auch andere schlimme Intimerkrankungen wirklich durch mangelnder Hygiene?

Hi liebe Community,

ich würde echt gerne wissen, ob man wirklich durch mangelnder Hygiene ein Peniskarzinom bzw. Peniskrebs als auch andere schlimme Erkrankungen nach einer bestimmten Zeit entwickeln kann ?!

Denn ich hab gelesen, wenn man sozusagen sein Schwanz und seinen Intimbereich nicht regelmäßig und gründlich beim jeden Duschen wäscht, dass man dann ein bösartiges Peniskarzinom entwickeln kann, das dann in andere Organe metastasiert!!!😱

Bei mir trifft das nämlich ganz gut zu, denn

  1. beim Urinieren ziehe ich eigentlich nie die Vorhaut zurück
  2. Ich masturbiere eigentlich schon ziemlich gerne jeden Tag, aber auf eine andere Art der SB, nämlich mit enger Unterhose und auf eine Art des Reibens am Bett, wobei ich dann wirklich ziemlich selten dann mein bestes Stück wasche (Natürlich mache ich auch viele andere Sachen den Tag über, ich mach das nur, wenn sich die Gelegenheit dazu anbietet)
  3. Ich dusche war so 4-5 mal in der Woche, doch ich wasche halt sehr, sehr selten mein „Intimbereich“

Wisst ihr noch welche Faktoren aufgrund mangelnder Hygiene dafür noch sprechen könnten und welche anderen schlimmen Erkrankungen man auch noch dadurch entwickeln kann? Denn ich mach mir echt Sorgen, dass ich jetzt Peniskrebs, Hodenkrebs oder auch eventuell andere schlimme Erkrankungen entwickeln könnte.

Hygiene, männlich, Intimbereich, Krankheit, Gesundheit und Medizin, waschen
12 Antworten
Kann man durch Handystrahlung oder von anderen Bildschirmen mit Strahlung einen Hirntumor bekommen?

Ich hab im Internet gelesen, dass man durch eine viel zu häufige Handynutzung bzw. auch dadurch, wenn in der Nacht beim Schlafen ein Handy in der Nähe liegt, einen Hirntumor bzw. Gehirnkrebs oder auch eventuell einen anderen Krebs in der Kopfgegend entwickeln kann ?! Jetzt mache ich mir ziemlich Sorgen, weil ich bin ein "Handy-Suchti" könnte man so sagen (Klar gehe ich mit Freunden feiern, ins Kino oder auch mal zum Sport, nur halt nicht so häufig), denn ich benutze ja auch durchgängig ziemlich oft so 7-8 Stunden am Tag und komme meistens davon nicht weg, was ich ja selbst ändern möchte. Auch habe ich das Handy z.B. spätabends fast immer neben mich auf den Nachttisch gelegt (manchmal angeschaltet und manchmal ausgeschaltet), wobei ich gelesen habe, dass die eine gefährliche Strahlung absondern, auch wenn man diese Handys immer spätabends benutzt und sogar mit viel Schmutz, weil da ja die meisten Bakterien als auch anderen giftigen Stoffe drauf sind, birgt dann sowas ebenfalls gesundheitliche Risiken? Und meine Frage ist auch, sollte man Kleidung für den nächsten Tag immer schon direkt beiseite legen oder sollte man erst am Tag darauf die Kleidung aus dem Kleiderschrank holen? Weil bei mir ist das schon ab und zu mal passiert, dass ich irgendwie Dreck oder auch Stoffe komplett unterbewusst durch meine Nase als auch durch meinen Mund von den Textilien bzw. von der Kleidung eingeführt habe und deswegen habe ich auch Angst, ob es auch irgendwelche gesundheitlichen Risiken dazu bedenken gibt.

LG

Handy, Gesundheit und Medizin, Handynutzung, hirntumor, Physik
5 Antworten
Merkt man eigentlich direkt nach der Magen- und der Darmspiegelung die ganzen Komplikationen oder treten die erst Tage später auf?

Hi,

ich würde gerne wissen, ob man Komplikationen bei einer Magen- als auch Darmspiegelung erst direkt nach dem Untersuchungstermin verspürt oder Stunden bzw. Tage später? Und welche Schmerzen bzw. Probleme sind dann noch "normal"? Denn ich hatte vor 3 Tagen am Freitag eine Magen- und eine Darmspiegelung gehabt und ich hatte die Tage danach auch so Schmerzen im Bauchbereich verspürt bzw. auch zum Teil Kreislaufprobleme gehabt. Bei mir wurden beide Spiegelungen nämlich mit Sedierung bzw. Betäubung durchgeführt. Muss ich mir jetzt Sorgen wegen Perforationen von Magen, Darm, Zwölffingerdarm als auch von Speiseröhre machen als auch Bedenken über Herz-/Kreislaufprobleme haben? Auf der Seite, wo ich mich über diese Spiegelungen informiert habe, stand auch, dass man Lungenschäden ebenfalls durch Komplikationen bekommen kann, stimmt das? Und ich wusste halt vorher nicht, ob diese Narkosemittel bzw. diese Abführmittel beim Einnehmen auch komplett risikofrei waren bzw. gibt es da irgendwelche gesundheitlichen Risiken? Ich wusste auch z.B. vorher nicht, ob ich gegen solche Narkosemittel überhaupt allergisch darauf reagieren könnte. Ich hab jetzt nämlich jetzt viel Bammel vor den ganzen Sachen als auch vor einer Blutvergiftung durch Komplikationen.

Quellen:

https://de.wikipedia.org/wiki/Gastroskopie

https://de.wikipedia.org/wiki/Koloskopie

LG

darmspiegelung, Gesundheit und Medizin, Herz-Kreislauf, Magenspiegelung, Komplikationen
4 Antworten
Kann Bauchspeicheldrüsenkrebs wirklich durch den regelmäßigen Verzehr von geräucherten und gegrillten Speisen entstehen?

Hi Leute,

mich würde es ziemlich interessieren, ob man wirklich Bauchspeicheldrüsenkrebs bekommen kann durch den regelmäßigen Verzehr von geräucherten und gegrillten Speisen bzw. auch von rotem Fleisch. Meine Frage ist dabei, in welchen Mengen und wie oft müsste man das am Tag verzehren, um wirklich dieses Risiko für Bauchspeicheldrüsenkrebs zu erhöhen? Denn ich hab ab und zu immer so Verdauungsbeschwerden mit Bauchschmerzen, Blähungen, Verstopfung usw. und ich esse z.B. auch zum Abendbrot eigentlich so regelmäßig so mehrere Scheiben Brot mit geräuchertem Schinken oder ich esse auch z.B. zum Mittag öfter mal rotes Fleisch. Ich war schon vor paar Tagen zwar auf einer gründlichen Untersuchung für den Magen und den Darm und die konnten da nichts feststellen bei mir. Deswegen habe ich jetzt die Bauchspeicheldrüse noch in Betracht genommen. Welche Ursachen müssten denn bei Bauchspeicheldrüsenkrebs überhaupt dafür sorgen, dass man davon krank wird und welche Symptome treten dann überhaupt noch auf? Und wisst ihr auch, wie das bei anderen Krebsarten ist?

Ich bitte um vollständige Aufklärung.

P.S.: Auf dieser Internetseite stand auch noch, dass Umwelteinflüsse wie z.B. (2-Naphtylamin, Benzidin oder Benzolderivaten) und Nickel das Krebsrisiko erhöhen können. Sind diese chemischen Stoffe eigentlich in einem Alltag überhaupt vorzufinden und wenn ja, wo? Auch ist meine Frage, welche Umwelteinflüsse müssten eigentlich noch für die Erhöhung des Krebsrisikos mit reinspielen bzw. werden solche Stoffe wie z.B. 2-Naphtylamin usw. auch noch im Chemieunterricht für Chemieexperimente verwendet? Ich muss es einfach wissen, damit ich mir keine Sorgen mehr machen muss.

LG

Quelle: https://www.krebsgesellschaft.de/onko-internetportal/basis-informationen-krebs/krebsarten/bauspeicheldruesenkrebs/ursachen-und-risikofaktoren.html

essen, Ernährung, Gesundheit und Medizin, Krebs, Sport und Fitness
4 Antworten