Also ich sage immer "Du fehlst mir", weil sich das für mich irgendwie tiefer anfühlt. Kann das schlecht beschreiben.

Aber, dass man Männern nicht zuviel Liebe auf einmal geben sollte, vergiss mal lieber. Wenn er dir fehlt, freut er sich, dass du ihm das auch sagst.

Alles Gute euch :)

...zur Antwort

Hmm, in seinen Kopf können wir natürlich nicht reingucken.

Und wie es scheint (die Jahreszahl hinter deinem Nickname), bist du auch schon 18 oder 19, kann das sein?

Dann sollte man doch so erwachsen sein, ihm zu schreiben: "Hör mal, ich fand das schade, dass es mit dem Treffen am Samstag nichts geworden ist. Hast du mich etwa vergessen? ;-)".

Und dann wird er dir bestimmt sagen, ob er es vergessen hat oder ob es einen anderen Grund gab.

...zur Antwort

Hallo, ich sehe das genau wie ein Großteil der anderen Menschen hier. Eine Beziehung beruht sehr auf Vertrauen. Jeder Mensch hat andere Bedürfnisse, auch was soziale Kontakte und Nähe angeht. Ich persönlich brauche zum Beispiel viel persönliche Freiheit. Ich reise gerne und da lernt man immer mal wieder völlig verschiedene Leute kennen. Oder (männliche) Freunde besuchen mich in meiner Heimatstadt und übernachten auch bei mir auf der Couch. Würde mein Partner mir das verbieten wollen, wäre ich entsetzt und für mich wäre das sicherlich keine Basis für eine funktionierende Beziehung mehr. Aber auch Treue halte ich in einer Beziehung für unabkömmlich und egal welcher Freund (ich bin z.B. auch mit meinem Exfreund noch gut befreundet, der übernachtet allerdings nicht bei mir), ich käme nie auf die Idee meinen Partner zu betrügen. Und solange das beiden Partnern gegenseitig klar ist, also wirkliches Vertrauen herrscht, müsstest du dir absolut keine Sorgen machen, dass irgendwas passiert, was dich verletzen würde. Also arbeite vielleicht mit deiner Freundin daran, das gegenseitige Vertrauen zu stärken. Liebe Grüße

...zur Antwort

Habe ich zu hohe Anforderungen an meine zukünftige Freundin?

Hallo,

leider hat mich meine Freundin vorgestern verlassen und mich trotz meines unendlichen Einsatzes mit den typischen Phrasen abgefertigt. Wir hatten eine Fernbeziehung seit August 2015 und waren 800km entfernt. Ich bin extra für sie in den Norden gezogen und habe dort mein Studium begonnen. Habe alles hinter mir gelassen und das, obwohl meine Mutter Krebs hatte, aber sie wollte es. Am 05.01 war ich noch bei ihr und dann plötzlich liebt sie mich nicht mehr, sie fühlt sich eingeengt und braucht mehr Freiraum. Sie will sich nicht rechtfertigen müssen und sie ist nur noch unglücklich und nicht mehr sie selbst. Den wahren Grund kenne ich nicht.

Jetzt habe ich daraus gelernt, dass ich wesentliche Dinge nicht hinnehmen kann und habe folgende Voraussetzungen für meine nächste Beziehung gesetzt: - Kein Facebook (Wegen den ganzen Typen und habe ich auch nicht) - Kein Alkohol (Ich trinke auch keinen) - Keine Zigaretten oder sonstige Drogen (Konsumiere ich auch nicht) - Keine Partys (Bin ich auch nie - ich will was ruhiges, gemütliches) - Keine männlichen Freunde (Umgekehrt habe ich keine weiblichen und möchte auch keine)

Ich will einfach eine Frau für mich haben und sie nicht permanent wie ein Spielzeug mit anderen teilen oder die neidischen Blicke sehen. In meiner letzten Beziehung hat sie das alles nicht gemacht und das hat mich echt beruhigt. Doch heutzutage so eine zu finden ist echt selten. Im negativen muss ich jedoch sagen, dass sie total verklemmt und verspießt war und mehr gewzungen als freiwillig mal locker war.

Kann ich eigentlich jemals so eine Freundin finden, in unserer heutigen Zeit? Immerhin nimmt der Egoismus immer mehr zu, fast jeder wurde schon mal verletzt und hat Probleme mit dem Vertrauen. Will man überhaupt noch eine Beziehung fürs Leben, an der man permanent arbeitet, um sie perfekt zu machen oder ist in unserer Wegwerfgesellschaft kein Platz mehr für solche Märchen?

...zur Frage

Hallo,

also zuerst einmal denke ich, dass du, bevor du eine erneute Beziehung eingehst, an dir selbst und deiner Eifersucht arbeiten solltest. Eifersucht zerstört extrem viele Beziehungen.

Ich finde den Gedanken zwar schön, dass du dich komplett auf eine Beziehung einlassen willst, aber das kann man auch, ohne dabei die Verbindungen zu einem eigenständigen Leben zu kappen.
Am Besten funktioniert eine Beziehung, wenn beide Partner noch Individuen bleiben, die auch mal ohneeinander was unternehmen, den anderen auch vermissen können und ihm abends etwas erzählen können, was der Partner nicht eh schon weiß, weil er immer dabei ist.

Eine Frau wird dir nicht fremd gehen, nur weil sie Facebook hat oder männliche Freunde. Ich zum Beispiel gehe zur Uni und habe mir daher Faceook angelegt. Wir haben eine Unigruppe, in welcher so viele Informationen sind, die du ohne Facebook so nicht bekommen würdest. Ich trinke sehr wenig und gehe auch nicht oft feiern. Und rauchen tu ich auch nicht. Allerdings habe ich ein Problem mit dem Wort "Verbot". Keine gesunde Beziehung hat solche Verbote.

Außerdem habe ich durch die Uni und weil ich sehr gerne reise sehr viele weibliche und auch männliche Freunde.
Manche höre ich nur ab und zu über E-Mail oder SMS und andere kommen mich besuchen und schlafen bei mir auf der Couch. Auch welche, die mein Freund nicht persönlich kennt.

Wenn mein Freund mir das verbieten würde, wäre das für mich ein Trennungsgrund. Ob er den Männern nicht vertraut, wäre egal, denn das hieße einfach, dass er mir nicht vertraut. Und das ist für mich in einer Beziehung das Allerwichtigste.

Obwohl ich so viele (auch männliche) Freunde habe, habe ich noch nie eine Sekunde daran gedacht meinen Freund zu betrügen, freue mich jeden Abend am meisten drauf, ihm von meinem Tag zu erzählen (Fernbeziehung) und immer, wenn mir irgendwas lustiges/komisches/trauriges passiert, ist er mein erster Ansprechpartner.

Ich denke, dass du dich in ungesundem Maß in eine Beziehung stürzt. Du warst mit dieser Frau jetzt erst knapp 5 Monate zusammen.
In dieser Zeit habe ich noch nie jemandem gesagt, dass ich ihn liebe, weil sich das erst aufbauen muss. Und auch so weitreichende Entscheidungen wie Umzug etc. sollte man in dieser Anfangsphase nicht treffen.

Du hast dich aber sofort mit vollem Herz in diese Beziehung gehängt. Mancheiner mag das schön finden oder deine Einstellung super. Ich denke, man kann nicht von jedem Menschen dasselbe erwarten, nur weil man selbst gewisse Vorlieben hat (z.B. keine Freunde des anderen Geschlechts oder kein Facebook), Damit machst du dir unnötig das Leben schwer. Du solltest erst einmal lernen mit deiner Eifersucht umzugehen, auch wenn du anscheinend schlechte Erfahrungen gemacht hast und auch dich nicht mehr so ungesund in eine Beziehung zu stürzen.

Dann findest du bestimmt auch leicht die perfekte Partnerin. Denn die perfekte Partnerin kann manchmal auch teilweise das Gegenteil von einem sein.

Ich wünsche dir viel Glück und auch gute Besserung deiner Mutter.

Liebe Grüße

...zur Antwort

Also jetzt reicht es aber doch langsam, oder?
So viele User hier geben sich wirklich Mühe und beantworten dir alle deine Fragen und du stellst über 20 Fragen zu diesem Thema. Es haben doch schon alle erklärt, dass du die Ausbildung auf keinen Fall abbrechen solltest und du hast von uns vernünftige Tipps erhalten, wie du dich verhalten solltest.
Was möchtest und erwartest du noch??

...zur Antwort

Hallo zusammen, ich bin hoffnungslos in eine vergebene Frau verliebt, was soll ich tun?

Ich bin Jonas ich bin 22 und habe folgendes Problem. mit 16 habe ich ein Mädchen kennen gelernt Sie war ein Jahr jünger als ich und Sie hatte so ca. zwei Jahre lang Gefühle für mich.Ich hab das nicht wirklich gerafft oder wollte es nicht raffen, ich sag's wie es ist ich war jung dumm und geil..wir hatten zwei Jahre was, nur wollte ich nicht mehr, sie aber schon. Noch dazu hab ich mich wie ein riesengroßes Ar* verhalten. Das ging so weit bis Sie mich komplett ignoriert und überall gelöscht hat, Sie hat mich auf den Tod gehasst. Wir hatten dann Jahre keinen Kontakt und haben uns nicht gesehen bis Anfang dieses Jahres durch Zufall. Sie hat mich nicht mal mit dem A** angeschaut. Ein paar Drinks später haben wir uns dann wenigstens ein wenig unterhalten. Und ein paar Tage später mal geschrieben, dann mal wieder gesehen, Sie hat mir zwar kein bisschen vertraut aber ich bin vom totalen Hass zu einem ganz normalen Hass aufgestiegen. Es kommt natürlich wie es kommen muss und ich hab mich in Sie verliebt...ich hab mich tausendmal bei ihr entschuldigt was damals war, es hat Sie nicht interessiert, ich hab gesagt ich hab mich geändert das hat Sie mir nicht geglaubt. Klar hätte ich an ihrer Stelle auch nicht, aber ich bin dran geblieben wir haben mehr und mehr geschrieben wir haben uns mal zum Spazierengehen etc. getroffen und mir ist es nach zwei drei Monaten gelungen das Sie wieder vertrauen zu mir aufbaut. Dann hab ich ihr von meinen Gefühlen erzählt, darauf hat Sie eigentlich wenig gesagt außer das Sie mir das nicht glauben kann. Also musste ich irgendwie handeln ich hab nicht locker gelassen hab Sie überrascht ihr Komplimente gemacht bis ihr irgendwann klar wurde das ich es verdammt Ernst meine..wir hatten uns geküsst da meinte sie sie sei noch nicht bereit für mich sie hat da eine Blockade von früher..Ich bin trotzdem drangeblieben, etwas später lief dann ein wenig mehr ;)..mittlerweile vertraut Sie mir nicht nur sondern sagt ich bin der einzigste Mensch dem Sie vollkommen vertraut. Sie sagt jetzt auch das ich mir Sie aus dem Kopf schlagen soll weil Sie gemerkt hat das ich mich verändert hab und so wie ich jetzt bin will sie mich nicht leiden sehen. Das ganze geht jetzt also ein halbes Jahr, wo wir täglich sehr viel schreiben.. 5-6 mal hat entweder Sie oder ich gesagt es reicht es geht so nicht weiter ich muss Sie aus dem Kopf bringen, das ging immer so vier Stunden gut bis entweder ich oder Sie geschrieben hat, das es ohne den anderen nicht mehr geht...Das Problem an der Sache ist Sie hat seit zwei Jahren einen Freund, Sie musste vor zwei Monaten Daheim ausziehen und ist zu ihrem Freund ( Elternhaus) gezogen. Ihre Gefühle für ihren Freund sind noch stärker als die für mich. zu meiner eigentlichen Frage ich bin sozusagen von der Hassperson zu einer Vertrauensperson für die Sie immer mehr Gefühle entwickelt gekommen, nur geht mir Geduld und Energie dafür aus..aber jetzt hinschmeißen will ich nicht, was soll ich tun? wie löse ich die Blokkade?

...zur Frage

Naja, so wie sich das anhört, solltet ihr beide Abstand voneinander nehmen. So, wie ich das verstehe, hattet ihr mehr, während sie einen Freund hatte. Das finde ich dem Freund gegenüber absolut nicht fair und denkst du nicht, dass sie es dann in einer Beziehung mit dir auch mit anderen machen würde?
Außerdem hast du sie in der Vergangenheit sehr schlecht behandelt und auch wenn sie sagt, dass sie dir jetzt wieder komplett vertraut, heilt sowas unterbewusst sehr, sehr langsam. Ich denke, du solltest sie loslassen und ihr seid beide ohneeinander glücklicher, auch wenn das sehr hart und nicht machbar klingt.

...zur Antwort

Hallo,

ich muss JZG22061954 Recht geben. Du hast die Frage jetzt schon so oft gestellt und wirklich viele Menschen hier versuchen, dir zu helfen. Aber du fragst so oft, bis dir jemand die Antwort gibt, die du so unbedingt hören willst. Die Wahrheit ist: !. Auch nur zu überlegen, eine Ausbildung wegen einer kaputten Freundschaft abzubrechen, ist unvernünftig und (tut mir leid das so zu sagen) wirklich dumm. 2. Du hast ihr erst deine Gefühle gestanden, dann wollte sie Zeit, du verhältst dich eifersüchtig und willst dich ständig mit ihr aussprechen und sagst ihr jetzt, dass deine Gefüle plötzlich weg sind. Da wäre ich auch genervt. 3. Konzentrier dich auf dich und deine Ausbildung und lass die Freundschaft zu ihr erst einmal gehen. Die Zeit wird zeigen, ob da nochmal was draus wird. Und zu guter Letzt 4. Lerne, nicht sofort deine Liebe zu gestehen. Geh die Sachne langsam an.

Du musst jetzt damit zurechtkommen, dass du das echt falsch gemacht hast. Aber du kannst es nicht ungeschehen machen und fertig. Auch, wenn du noch 30 Mal fragen wirst, wird dir keiner die Patentlösung geben können, dass sie plötzlich wieder deine beste Freundin wird oder sogar mehr.

Ich würde sie auf jeden Fall in Ruhe lassen, weil ich denke, dass du sie im Moment nur noch nervst. Und je aufdringlicher du bist, desto schlimmer machst du es.

Ich wünsche dir trotzdem alles Gute und brich auf keinen Fall die Ausbildung ab!

Liebe Grüße

...zur Antwort

Freund verbietet ALLES an Kleidung (diesmal mit Beschreibung) was tun?

Es ist so, dass mein Freund mir sehr viel verbietet, es sich allerdings immer mehr verschlimmert und ich mich einfach nicht von ihm trennen kann. Man könnte sagen ich bin abhängig von ihm. Wir sind aber auch schon seit fast 5 Jahren zusammen. Er ist Muslim und ist seit kurzem religiöser geworden (was er überhaupt nicht war als ich ihn kennengelernt habe) Es gab eine Zeit, da hat er von mir verlangt das ich auch Muslimin werde... Jetzt ist es so, dass ich keine Kleider und Röcke tragen darf die zu kurz sind (klingt erst mal normal) aber ich darf es sogar nicht mit Kombination einer Leggings drunter tragen... ich darf nichts schulterfreies und auch keine hohen Schuhe tragen... Auch nichts mit Keilabsatz.. Ein etwas durchsichtigeres Oberteil wo ich dann ein Tank Top drunter anziehe darf ich auch nicht anziehen. Weil man dann trotzdem meine Haut sieht + die Farbe meines BH-Trägers. Er schlägt dafür dann vor, dass ich ein T-Shirt drunter anzuziehen, was dann bedeutet das ich unter jedes Oberteil und T-Shirt dann noch ein T-Shirt anziehen muss. Shorts (Hotpants kommen gar nicht in Frage) und enge T-Shirts darf ich auch nicht mehr tragen. Außerdem darf ich längst nicht mehr alle Hosen anziehen, weil die ja auch alle zu eng sind heutzutage und auch Hosen die Risse haben oder auch zum Beispiel die, die am Knie ein Riss haben fallen auch aus. Ich weiß einfach nicht wie ich mich von ihm trennen kann... es sieht so unmöglich aus... Ich darf mich auch nicht schminken und parfümieren. Das war ein Teil davon, was ich alles nicht mehr darf.. und ich wollte fragen ob jemand vielleicht jemanden kennt oder selber an so etwas leidet...

...zur Frage

Hallo,

also so, wie ich es aus deiner Frage und den Antworten zu den Kommentaren lese, bist du einfach unglücklich in deiner Beziehung und das einzige, was dich zögern lässt, ist, dass ihr schon so viel zusammen erlebt habt.
Natürlich ist es schwierig eine Beziehung zu beenden. Man hat auch schöne Erinnerungen und sich so an den Partner gewöhnt.
Aber das, was dein Freund da mit dir macht, ist wirklich nicht okay und du solltest das SOFORT unterbinden.
Dieses Verhalten hat auch nicht nur etwas mit seiner Religion zu tun, sondern ist Teil seines Charakters.
Ich selbst war mal mit einem sehr gläubigen Muslim zusammen und am Ende hat es auch nicht funktioniert, aber ich habe ihm von Anfang an gesagt, dass ich einen anderen Glauben habe und der auch wichtig ist und ich eine Frau bin, die selbst entscheidet, was sie anzieht etc.
Genauso, wie auch er das durfte. Dass wir unsere Eigenarten und auch unsere Religion gegenseitig respektiert haben, war wichtig für unsere Beziehung. Als es dann aber um Zukunftsvorstellungen ging, haben wir gemerkt, dass wir dabei wohl doch zu verschieden sind.
Stell dir einmal ganz ehrlich die Frage, wie die Zukunft mit ihm wohl aussehen würde: Wärst du bereit so früh zu heiraten? Zum Islam zu konvertieren? Deine Kinder muslimisch zu erziehen? Und alles ihn bestimmen zu lassen?
Denn wenn er jetzt schon anfängt, aktiv in dein Leben einzugreifen, wird das mit einer Hochzeit nicht weniger.
Und eine Hochzeit ist ein riesen Schritt. Ich weiß nicht, ob dir mit deinen 17 Jahren die ganze Tragweite dessen bewusst ist.
Und da du dich eh schon unglücklich fühlst, wäre eine Hochzeit jetzt der schlimmste Schritt. Berate dich mit deinen Eltern und Freundinnen und wenn du dich unwohl fühlst, beende die Beziehung. Eine Beziehung soll glücklich machen, nicht unglücklich!

...zur Antwort

Mit 16 gehört Sex noch nicht zwingend zu einer Beziehung.
Wenn man allerdings 1 1/2 Jahre zusammen ist, sollte man darüber schon mal gesprochen haben. Weil nur, weil hier alle sagen, dass es für sie dazugehört, überzeugst du deine Freundin auch nicht. Solltest du auch nicht. Du solltest mit deiner Freundin ernsthaft darüber sprechen und herausfinden, warum sie Bedenken hat.

Stutzig macht mich allerdings, dass du vor 3 Tagen eine Frage gestellt hast zu deinem Aussehen und ob du daher KEINE Beziehung hast. Suchst du also vielleicht gar nicht wirklich diesen Rat?

...zur Antwort
Ist schon komisch, wenn man eine 14 jährige Freundin hat...

Hallo!

Ich glaube, du gehst die Situation etwas falsch an. Es wird dir hier keiner eine Lösung nennen können, bei dir deine Eltern plötzlich total locker mit der Situation umgehen, wenn das einfach nicht ihrer Natur entspricht.
Ich kann dich natürlich verstehen. Es klingt, als würdest du dir Gedanken um eine ernsthafte Beziehung machen und als wärt ihr beide auf einer Wellenlänge - eventuell ist sie tatsächlich eher frühreif und du spätreif, was aber völlig okay wäre und hier ja zum funktionieren der Sache beiträgt.
Allerdings kann es schon sein, dass du komisch angeguckt wirst, wenn man euch den Altersunterschied ansieht oder ihr zu dritt mit deiner Schwester einen Ausflug macht und du plötzlich deine Freundin küsst.
Aber damit musst du klarkommen und drüberstehen - das wird sich in den nächsten Jahren geben!
Nun zu deinen Eltern. Auch sie kann ich verstehen. Sie wollen dich schützen und durch ihre Erfahrung wissen sie, dass eine Beziehung zwischen einem 18-jährigen (Volljährigkeit, kommt in jede Disko, Führerschein, Studium/Ausbildung beginnt) und einer 14-jährigen (eher kindlicher Freundeskreis, darf noch nicht so lange weg, Eltern haben noch viel eher die Hand drauf) mehr Schwierigkeiten bietet, als eine Beziehung zu einer Gleichaltrigen. Und diesen Stress und die Probleme, die das mit sich bringen kann und bestimmt auch hier und da wird, wollen sie dir ersparen. Ich denke, es wäre wichtig, dass du dich jetzt sehr erwachsen verhältst und mit deinen Eltern ein ruhiges, offenes Gespräch führst.
Hierbei schlägst du vor, dass du deine Freundin gerne einmal mitbringen würdest, damit sich deine Eltern ein Bild machen können.
Wie lange seid ihr denn schon zusammen? Je nachdem, wenn es erst ein paar Wochen ist, würde ich noch nicht davon erzählen, dass du sie liebst, weil dann kann es passieren, dass deine Eltern die Beziehung nicht so ernst nehmen. Erzähle ihnen dann lieber, dass du sehr verliebt bist.
Viel Erfolg!

...zur Antwort