Ausbildung abbrechen, begründet?

8 Antworten

Ich hab auch meine Ausbildung abgebrochen die ich auch selbst bezahlen kusste aus persöhnlichen gründen und auch weils mir kein spaß mehr gemacht hat , Wegen deinem problem ganz erlich ... egal was die anderen sagen es ist dein Leben du willst deinen Beruf machen also mach es auch egal aussenseiter oder nicht , wenn auch so hart ist dann melde dich wo anderst an und finde neue freunde :)

Du willst nur wegen einer Person die Ausbildung abbrechen und das ganze Geld wegwerfen?

Beachte diese Person nicht und ziehe die Ausbildung durch.

Was machst Du später im Berufsleben, wenn Du mit einer Kollegin nicht klar kommst?
Kündigst Du dann?

Wenn es nur wegen der Kollegin ist würde ich nicht abbrechen. Gefällt es dir sonst? Such dir neue Freunde...wenn dir die Arbeit an sich gefällt, dann beiss dich durch!

Ausbildung abbrechen und 10. Klasse wiederholen?

Nabend, nochmal eine Frage zu dem Thema

Wenn ich jetzt meine Ausbildung abbreche und kein FSJ oder etwas in der Art machen möchte, kann ich dann irgendwie in die 10. Klasse eines Gymnasiums einsteigen? Es wäre ja nichts weiter als das Jahr zu wiederholen und danach ganz normal mit Abitur weiterzumachen, oder?

...zur Frage

11. Klasse abbrechen und FSJ?

Ich habe vor, die 11. Klasse abzubrechen. Bis ich meine Ausbildung anfangen kann, wollte ich die Zeit mit einem FSJ überbrücken. Wenn ich das mache, bin ich doch nicht Schulpflichtig oder?

...zur Frage

Ausbildung abbrechen, teilzeit weiter machen 2.0?

Hallo, Würde gern mein ausbildung abbrechen.. Es hat seine Gründe... Wäre es möglich ausbildung abzubrechen und teilzeit weiter zumachen? Mfg

...zur Frage

Erzieher Ausbildung abbrechen?

Hallo, ich bin 25 Jahre alt und habe folgendes Problem. Ich befinde mich momentan im 2 Ausbildungsjahr der Erzieherausbildung. Meine Lehrer und Anleiutngen meinten ich sollte die Ausbildung abbrechen. Meine Kommunikation zu den Kindern ist katastrophal. Ich würde keine Emphatie besitzen und es wäre besser den Beruf zu wechseln. So würde ich nicht durch die Prüfung kommen.

Bis auf in den Fach deutsch läuft es in der Theorie gut.

In meiner Klasse bin ich ein kompletter Außenseiter und finde keinen Anschluss. Somit möchte auch keiner mit mir eine Gruppenarbeit machen.

Da ich durch meine Vergangenheit vorbelasstet bin, belastet mich dies nun enorm. Soll ich wirklich die Ausbidung abbrechen und erst mal in meinem Aushilfsjob jobben. Den bekomm ich einigermaßen hin. Hat nichts mit Kindern zu tun.

Es fällt mir schwer, die Ausbildung abzubrechen aber ich merke das ich nicht glücklich werde. Sobald ich kritisiert werde, bekomm ich starke Stimmungsschwankungen.

Die Praktika waren bis jetzt auch nicht die besten. Immer wieder bin ich durch meine Art angeeckt. Im ersten Praktikum bin ich rausgefolgen, weil ich nicht gekommen bin und zu spät bescheid gesagt habe, das zweite Praktikum gab es Meinungsverschiedenheiten mit meiner Anleitung und im dirtten Praktikum bin ich auch rausgefolgen, da die Kommunikation zum Team und zu den Kindern und Eltern nicht geklappt hat.

Ist es somit besser, die Ausbildung abzubrechen und versuchen im Bereich meines Aushilfsjob Fuß zu fassen. Ausbildung abbrechen oder weiter machen.

Ich befinde mich in der ersten Ausbildung. Jobbe nur nebenbei im Einzelhandel.

Abschluss: Ich habe die Fachhochschulreife

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?