Das klingt für mich ein wenig nach Borderline...man hat extrem starke und schwankende emotionen und den Drang, sich selbst zu verletzen. Depersonalisierung (Also das Gefühl haben, nicht man selbst zu sein oder überhaupt WER zu sein) kann in manchen Fällen auch mit auftreten. Es ist schwierig, Psychologen zu finden, sie das gut behandeln können aber wenn du keinen Weg findest, damit umzugehen, solltest du trotzdem versuchen, dir Hilfe zu holen.

...zur Antwort

so ca. von 50-65 kg. ist alles in Ordnung. Wenn du genau wissen willst, ob dein Gewicht okay ist, dann kannst du dir im Internet ein BMI rechner raussuchen und es rausfinden.

...zur Antwort

Das spielt eine große Rolle in der Jugendhilfe tatsächlich...
Wenn man einem Jugendlichen immer wieder sagt : Du bist ein Nichtsnutz, du machst nur Ärger, du bekommst nichts auf die Reihe etc...
Dann glaubt er das und handelt dementsprechend..dann nimmt er quasi die Rolle an, die man ihm aufzwingt und wird/bleibt jemand, der nichts auf die Reihe bekommt und nur Ärger macht.

...zur Antwort

Den Rest deines Lebens,

irrst du umher

Auf der Suche, vergebens,

bald kannst du nicht mehr.

kurz Angeblickt

kurz zugenickt,

ähnliches sehnen

keine Zeit für Tränen

Ein fremdes Gesicht, zu dir gewandt

die Braue, Pupillen, die Lider –

was war das? eine Seele verwand?

vorbei, verweht, nie wieder

-hoffe es geht einigermaßen bin Krank und mein Kopf ist etwas matschig :D

...zur Antwort

Am besten schmeckt Kartoffelgratin, wenn man die Kartoffeln mit Milch und Sahne vorkocht. Ich persönlich finde, dass sie im Ofen sonst nie richtig durch sind und die Soße sonst zu flüssig bleibt. Wenn man sie in der Sahne und Milch vorkocht, geben sie etwas von der Kartoffelstärke ab und werden auf jedenfall gar...dann noch etwas Parmesan unterrühren und es schmeckt wesentlich besser, als wenn man es einfach nur in den Ofen schiebt.

...zur Antwort

Das klingt für mich nach einer Bindungsstörung...haben dich deine Eltern als Baby schreien lassen? Bist du unter 2 Jahren in die Kita gekommen ? Wurdest du geschlagen oder sehr früh zur Selbstständigkeit gezwungen ?Oder hast du schlechte Erfahrungen mit übergriffigen Männern gehabt?
Ansonsten kann es natürlich auch einfach sein, dass du einfach noch niemanden getroffen hast, der dich richtig von den Socken haut....das kann durchaus mal vorkommen ;) Oder du bist Asexuell...

...zur Antwort

Es ist möglich, dass du einfach laktierst (also milch produzierst) das kann manchmal vorkommen bei ungleichgewicht im Hormonhaushalt oder so. Die Kruste würde dann entstehen, wenn die "Milch" antrocknet.

...zur Antwort

so 17-18tes Jahrhundert. Oder im Mittelalter aber da kommt es sehr auf den Stand an den man hatte...
17-18 Jh weil es schon langsam zivilisierter wurde, man super kleider trug und die Gesellschaft viel höflicher und geselliger war...Keine smombies, jeder musste sich auf jeden verlassen und Frauen durften sich um ihre eigenen Kinder kümmern ohne zwanghaft arbeiten zu gehen.

...zur Antwort

Barfuß finde ich ziemlich unhygienisch ehrlich gesagt...aber auf Socken laufen mussten wir auch oft. Ich schätze mal, weil man bedachter läuft ohne klobige Sohlen unter den Füßen und den Gang besser an bestimmte Charaktere anpassen kann. Ohne Schuhe hat man da ein bisschen mehr Spielraum und Bewegungsfreiheit.

...zur Antwort

Luzifer WAR ein Erzengel ja...bis er verbannt wurde.

...zur Antwort
Option 1

Es kommt immer auf die Situation an. Da du aber in einem letzten Post geschildert hast, dass dein Vater dir gegenüber aggressiv auftritt, würde ich es vermeiden, ihnen etwas zu sagen und erstmal alleine zum Gespräch gehen. Das Jugendamt einzuschalten ist kein leichter Schritt und wenn du schon so weit bist, dass du dich dafür entschieden hast, dann hast du sicher gute Gründe und kannst das alleine regeln. Wenn du dich nämlich aus irgendeinem Grund doch noch dagegen entscheiden solltest, kannst du das tun ohne dir von deinen Eltern ewig Vorwürfe machen zu lassen, dass du damals das JA eingeschaltet hast. Glaub mmir, das entspannt die Situation in der Familie eher selten...

...zur Antwort

Tatsächlich sind Essstörungen und Borderline (Also die Störung, die bei selbstverletzendem Verhalten meist diagnostiziert wird) sehr häufig gekoppelt. Viele Essstörungen entstehen aus dem Selbsthass, dem Hass zu seinem Körper oder einfach dem Gefühl, dass man sich selbst bestrafen muss. Es kann also definitiv als selbstverletzendes Verhalten gesehen werden.

...zur Antwort

Also nach dem was du übersettz hast: Eltern werden nicht zufrieden sein, Sport ist eher so mein ding,
Ja aber du kannst ruhig auch ein bisschen arbeiten oder nicht ?
Marie kommt und sagt sie hat eine Idee für das Exposé in Geo, die Vorgesetzten haben einen Kurs gegen den Hunger organisiert dieses Jahr und sie schlägt vor in ein armes Land zu fahren. Sascha würde am kurs teilnehmen aber das Exposé (also eine Präsentation) sagt ihm nichts. dann verabschieden sie sich, Sacha fragt sich, was er denn jetzt tun soll und ob sie ncht mehr mit ihm reden wollen. Dann sagt er, dass er selbst eine sehr gute Idee hat.

...zur Antwort

Was für Argumente positiv/negativ fallen euch bei diesem kurzen Text ein mit Beispiel?

Leute,

die Argumente müssen nicht vom text entnommen sein sondern viel mehr eure „eigenen Argumente“

Lara ist 16 und wohnt in einem armen, südamerikanischen Land. Sie hat keine Ausbildung und findet nirgends eine Anstellung. Die Aussichten sind gering, je eine zu bekommen, da es bereits viele Arbeitslose gibt. Auch ihre Eltern sind ohne Arbeit und ihre jüngeren Geschwister gehen noch zur Schule. Als sie wegen einer ungewollten Schwangerschaft im Armenhospital abtreiben lässt, sagt ihr die Ärztin, dass sie für einen großen Pharmakonzern arbeite, der viele Embryonen benötige für neue gentechnische Heilungsmethoden. Sie könnte gut verdienen, wenn sie der Firma nicht nur den abgetriebenen Fötus überlässt, sondern sich auch verpflichtet, fünf Jahre lang einmal pro Jahr sich künstlich befruchten zu lassen und den Embryo der Firma zu geben. Das Geld, das Lara angeboten wurde, würde genügen, um sich und ihre Familie zu ernähren und dazu noch eine Ausbildung als Lehrerin zu machen. Auch das Hospital würde davon profitieren. Sie würde das Geld im Voraus bekommen. Bei Vertragsbruch müsste sie aber das Geld wieder zurückgeben. Lara plagen Zweifel. Schon die Abtreibung war ihr schwergefallen, aber noch viel schwerer fällt ihr, den abgetriebenen Embryo zu verkaufen und das jedes Jahr wieder zu tun. Sie wollte ihn eigentlich beerdigen, wie es ihr Glauben vorschreibt. Aber sie weiß nicht mehr, wovon sie überhaupt leben soll. Daher beschließt sie, den Vertrag zu unterschreiben.

...zur Frage

Ich persönlich hätte nur den ersten Verkauft...
Pro:
-Offensichtlich: Geld,
-Ausbildung und damit auch in der Zukunft die Möglichkeit, Geld zu verdienen und unabhängig zu sein.
-ggf sogar Unterstützung der Geschwister um ihnen ebenfalls eine Ausbildung zu finanzieren. (Oder wenigstens dem/der klügeren von beiden).
-Die für die Forschung benötigten Embryonen werden erzeugt und es können ggf. medizinische Durchbrüche erlangt werden.
Contra:

-Es wird jedes Jahr ein Lebewesen getötet.
-Sie verkauft ihren Körper und ihre Werte und wird es schwer haben, sich im Spiegel anzusehen.
-Möglicherweise wird sie es nicht schaffen, darüber hinweg zu kommen und den rest ihres Lebens sich als Mörderin fühlen-keine gute Vorraussetzung um Lehrerin zu werden.
-Die Familie könnte rausfinden woher das Geld kommt und sie verstoßen.

...zur Antwort

Nunja oft ist es mit bulemie (Ess-brech-sucht) gekoppelt. Da können die verschiedensten Menschen dran leiden, die einen hohen appettit haben.

Ich bin seit min. 10 Jahren Bulemikerin und kann nur sagen, dass ich einfach süchtig nach Essen bin. Ich liebe Essen und habe Schwierigkeiten, da die Kontrolle zu bewahren. Zurzeit zähle ich Kalorien, Das hilft mir, zu Kontrollieren wie viel ich esse, ohne das Gefühl zu haben, dass ich auf viel verzichten muss. Ich habe ausserdem nicht mehr das Bedürfnis zu Kotzen, weil ich genau weiss, dass ich nicht zu viel gegessen habe.
Man erkennt relativ leicht, wenn man an Binge-eating leidet..Man isst meistens eher ungern vor anderen und haut dann wenn man alleine ist ordentlich rein und "frisst" sich innerhalb von wenigen Minuten mit allem voll, worauf man Lust hat. Dann fühlt man sich scheiße... das ist dann der Punkt wo man als bulemiker kotzt. Tut man es nicht, sieht man halt irgendwann so aus, wie die 200kilo Menschen im Fernsehen...

...zur Antwort

Das ist Eiter. Und deine Mandeln sind recht deutlich geschwollen- Das sieht nach einer eitrigen Mandelentzündung aus. Damit musst du unbedingt zum Arzt und Antibiotikum bekommen. Du läufst sonst Gefahr, dass es sich auf deine Lunge und dein Herz ausbreitet. Das kann schwere Folgen haben. Unter anderem kann eine nicht behandelte Angina sogar Autoimmunerkrankungen hervorrufen.

...zur Antwort

Die Birken imIndustriegebiet waren wegen des rußes geschwärzt, so waren die Dunkleren Falter besser getarnt und wurden weniger gefressen: haben sich mehr vermehren können und deswegen sind da jetzt mehr oder alle dunkel.

...zur Antwort