Mal zur Aufklärung: es hat sich alles geklärt, musste das was ich habe nicht angeben laut Musterungsarzt und damit hat sich die Sache gegessen :)

...zur Antwort

Hier kommen teilweise echt die geilsten Antworten ... xD

Geh zur Musterung und schau was der Musterungsarzt sagt. Eventuell gibt er dir die Chance, dass du erstmal zunimmst und dann wiederkommst.

...zur Antwort

Das ist dein vorläufiger Führerschein bis du 18 Jahre alt bist (darfst natürlich nur mit Begleitpersonen fahren, die eingetragen sind). Dann bekommst du den Kartenführerschein per Post oder musst zur Führerscheinstelle.

VG
shadowflake

...zur Antwort

Jain. Die Klasse A2 ist Teil des EU-Führerscheins, daher darfst du in allen anderen Ländern der EU deine auf max. 48 PS gedrosselte Maschine fahren.

Leider hat Deutschland seit 2013 versäumt die Regelung mit dem A2 zu 100 % umzusetzen. 

Du darfst (kommt bald auch nach Deutschland) in der restlichen EU, nur Motorräder mit deinem A2 (auf 48 PS gedrosselt) fahren, die ungedrosselt nicht mehr als 96 PS haben. Ne Ninja wäre damit tabu.

VG
shadowflake

...zur Antwort

Train Fever, sehr zu empfehlen!

...zur Antwort

Damit du in 100 m an dem Stoppschild anhältst. Meistens wird das so aufgestellt, weil das eigentliche Stoppschild vielleicht zu spät zu sehen ist oder um die Aufmerksamkeit zu erhöhen.

...zur Antwort

Das regelt der § 26 Abs. 3 StVG sehr eindeutig:

Die Frist der Verfolgungsverjährung beträgt bei Ordnungswidrigkeiten nach § 24 (Verkehrsordnungswidrigkeit.) drei Monate, solange wegen der Handlung weder ein Bußgeldbescheid ergangen noch öffentliche Klage erhoben ist, danach sechs Monate.

Hast du vorher wirklich nichts bekommen? (Anhörungsbogen, Zeugenfragebogen, ...)

Wenn nicht, dann Einspruch einlegen mit Hinweis auf § 26 StVG!


...zur Antwort

Wie lernt man in der Schule: Angebot und Nachfrage regeln den Preis.

Leider bist du nicht der einzige der sich denkt: "Jetzt kauf ich im Winter mal Schutzkleidung für den Sommer und spare!" Da das eben viele denken ist die Nachfrage nicht so sehr gering wie im Sommer. Weniger aber eben nicht merklich.

Klar, einige Unternehmen (gerade Louis und Polo) machen vor dem Jahresabschluss noch ein paar Angebote und Rabatte aber eben nicht extrem vergünstigt. Das trifft dann auch nur einige Produktarten und nicht alle durch die Bank, gerade Markenkleidung (alpinestars, Held, Dainese) ist selten sehr viel günstiger. Dann schon eher die Hausmarken.

Aber am besten einfach die Preise vergleichen :)

...zur Antwort

Mach von deinem Zeugnisverweigerungsrecht Gebrauch und sende den Bogen unausgefüllt zurück. Es ist die Aufgabe der Behörde zu ermitteln wer gefahren ist. 

Problem ist halt, dass die Behörde deinem Vater nicht glaubt, sonst hättest du diesen Bogen nicht erhalten. 

Dir diesen Brief zu schicken ist ein Teil dieser Fahrerermittlung. Weiterhin können Polizeibeamte bei euch vorbeikommen und das Foto versuchen abzugleichen und Nachbarn befragen, wer dieses Auto fährt, etc.

Kann der Fahrer dennoch nicht eindeutig festgestellt werden so musst du kein Bußgeld bezahlen oder Punkte fürchen aber man kann euch ein Fahrtenbuch auferlegen, um kommende Verstöße zu ahnden.

Viel Glück!

...zur Antwort

Hierbei äußerst sich die StVO grundsätzlich wie folgt:

§ 1 Abs. 2 StVO

Wer am Verkehr teilnimmt hat sich so zu verhalten, dass kein Anderer geschädigt, gefährdet oder mehr, als nach den Umständen unvermeidbar, behindert oder belästigt wird.

und

§ 3 Abs. 1 und Abs. 2 StVO

(1) Wer ein Fahrzeug führt, darf nur so schnell fahren, dass das Fahrzeug ständig beherrscht wird. Die Geschwindigkeit ist insbesondere den Straßen-, Verkehrs-, Sicht- und Wetterverhältnissen sowie den persönlichen Fähigkeiten und den Eigenschaften von Fahrzeug und Ladung anzupassen.

(2) Ohne triftigen Grund dürfen Kraftfahrzeuge nicht so langsam fahren, dass sie den Verkehrsfluss behindern.

"(Der Verkehr übringeds war mäßig und es mussten uns paar Autos überholen, es hat geregnet, die Straße war Nass und es war dunkel)"

Hier schreibst du es ja selbst. Nasse Straßen und Dunkelheit sind nie ein guter Faktor für Vollgas. Dein Vater hat die Geschwindigkeit den Straßenverhältnissen angepasst und fühlte sich so wahrscheinlich am sichersten und das ist auch vollkommen ok so. Zwar sind die Beschränkungen für Nässe genauso gültig, wenn jedoch der Fahrer meint, er kann nicht mit 120 km/h die Sicherheit gewährleisten dass Fahrzeug zu kontrollieren, so kann er seine Geschwindigkeit eben den Bedingungen anpassen.

//Bei trockener Fahrbahn und helllichten Tag würde ich das schon als zu langsam empfinden. Er verstößt damit zwar gegen kein Gesetz, bei einem Unfall kann ihn aber eine Teilschuld treffen.

...zur Antwort