googel mal danach, wie Muskelkater entsteht......dann klärt sich die Frage...

Wenn es dir zu stark weh tut solltest du kein starkes Training machen, aber leichtes Training kann sogar gut sein, lindert die schmerzen.... Googel mal....

...zur Antwort

Ich gehe eigentlich gerne in die Schule. Aber es gibt natürlich auch Dinge die mich nerven und die ich nicht mag.

  • Was ich an der Schule gernerell nicht mag ist der Sportunterricht, den mochte ich noch nie. Ich finde man sollte ihn zu einem freiwilligen Fach machen was man wählen kann oder halt nicht. Ich weiß Sport ist wichtig, aber Schulsport ist nicht das gleiche. In meiner Freizeit spiele Ich Fußball (ich bin im Verein) aber als wir Fußball im Sportunterricht gemacht haben hat das keinen Spaß gemacht, es war eher langweilig und ich finde es blöd das man Noten darauf bekommt....
  • zudem sind es meist viel zu viele Hausaufgaben, ich habe fast nie Zeit etwas anderes zu tun..........da sollte sich mal etwas ändern, man könnt an den Schulen vielleicht eine Grenze einführen die die Menge vegrenzt...
  • auch das frühe Aufstehen finde ich blöd, ich bin von Natur aus eher ein Langschläfer ;)


...zur Antwort

Mit 5 Jahren ist sowas normal, es interressiert sie einfach, nimms nicht so hart, sie meint es nicht böse

...zur Antwort

homogen sind mischungen deren Bestantteile du nicht erkennen kannst, z.b Luft, Sprudel, ....etc.

heretogen sind mischungen bei denen du sie sehen kannst(entweder mit bloßem Auge oder mit dem Mikroskop), z.b. Lehmwasser, ...etc.

überleg mal selber.............

...zur Antwort

Wenn deine Eltern nichts dagegen haben..., der Friseur muss dich deswegen doch nicht nach deinem Alter fragen, Haare färben ist kein Verbrechen


...zur Antwort

www.abipur.de/hausaufgaben/m/referat-1-268435.html

Die bekanntesten Geschichten

Die Anzahl der Streiche des Till Eulenspiegel ist sehr groß, doch einige von ihnen sind bekannter geworden, als andere.

Zu den Bekanntesten gehört z.B. die Geschichte als Till Eulenspiegel auf der Burg des Grafen von Anhalt als Turmbläser wird. Er soll bei Sichtkontakt zu einem Feind sein Horn blasen. Doch weil er kein Essen erhält, beschließt er kein Zeichen zu geben, als tatsächlich Feinde auftauchen und die Burg überfallen. Alsder Herzog ihn wütend nach dem Grund dafür fragt, besteht der Schelm darauf, dass man ohne Essen auch nicht ins Horn blasen könne.

Eine weitere bekannte Geschichte ist die von Till Eulenspiegel als Bäcker. Auf die Frage was genau er denn backen solle, antwortet der Bäcker spöttisch, er solle Meerkatzen und Eulen backen. Till Eulenspiegel nimmt ihn jedoch beim Wort und formt aus dem Teig tatsächlich lauter Eulen und Meerkatzen.

In einer anderen Geschichte wird Till Eulenspiegel herausgefordert, einem Esel das Lesen beizubringen. Er legt zwischen die Seiten eines Buches Hafer und so dressiert er das Tier mit dem Maul die Seiten umzublättern.
Dann versammelt er die Herausforderer und führt vor, wie der hungrige
Esel die Seiten auf der Suche nach Futter umblättert, aber diesmal keinen Hafer findet. Ungeduldig ruft der Esel: „I-a. I-a.“ und da erläutert der Schelm, dass der Esel schon die ersten beiden Buchstaben, das I und das A, gelernt habe und er ihm die restlichen später beibringen wolle. So zeigt er sich selbst in dieser Situation überlegen.

Wer war Till Eulenspiegel?

Der sagenhafte Till oder Tile Eulenspiegel war ein Schalk ausNorddeutschland.
Sein Nachname, im niederdeutschen »Ulenspegel« ist ein Wortspiel von »ulen« (fegen) und dem weidmännischen Begriff »Spiegel«(Hinterteil). Zwar ist nicht historisch belegt, wann genau der lustige GesellSchabernack trieb. Überliefert ist allerdings, dass er um 1300 in Kneitlingenbei Braunschweig geboren wurde und ca. 1350 in Mölln starb. Dort sollenauch seine sterblichen Überreste liegen.

Wie Till mit damaligen Fürsten und Geistlichen seine Scherzetrieb und schelmisch durch die Städte zog, ist im berühmten Eulenspiegelbuch verewigt, das heute im gut sortierten Buchhandel immer noch erhältlich ist. Seit nunmehr 500 Jahren lachen Jung und Alt darüber, wie Eulenspiegel
sich als Kind gleich dreimal taufen lassen muss, wie er zum Seiltänzer wird, einem Esel das Lesen beibringt und von Ort zu Ort zieht und sich dabei gerne als Handwerksgeselle ausgibt, obwohl er vom Schneidern, Backen oder Zimmerhandwerk keine Ahnung hat.

Till Eulenspiegel taucht in der europäischen Literatur immer wieder auf: Es existieren Neubearbeitungen und Nachdichtungen von H. Sachs,J. Nestroy, G. Hauptmann, E. Kästner, C. Wolf und außerdem eine sinfonische Dichtung von R. Strauss. In vielen Kulturen existiert ein »Pendant«zum deutschen Till Eulenspiegel: In der Türkei heißt Eulenspiegel beispielsweise Hodscha Nasreddin, in der jüdischen Kultur ist er unter dem Namen Hersch Ostropoler bekannt.

Im niedersächsischen Schöppenstedt gibt es sogar ein Till Eulenspiegel-Museum, in dem man noch mehr erfahren kann.

...zur Antwort

Positiv: man hat mehr Kontakt zur Außenwelt, auch mit entfernteren Ländern; Neuigkeiten lassen sich schneller verbreiten

Negativ: Es kann ausgenutzt werden, schlechte Neuigkeiten verbreiten sich; Mediensucht; gefahren des Internets, man kann mit wildfremden kontakt aufnehmen

...zur Antwort

Seit wann hast du deine Periode denn?Wann hast du sie das erste mal bekommen? Hattest du Geschlechtsverkehr?

Ich denke du solltest den Frauenarzt aufsuchen.

...zur Antwort