Das ist nichts neues. Z.b. in Fiesta online gibt es für jede Klasse zwei waffenvarianten, für Krieger sogar 3. (Einhänder mit Schild für Tanks, Zweihänder Axt für DD und Zweihänder Schwert für ... keine Ahnung wer das spielt 😅

...zur Antwort

so, nachdem ich geantwortet hatte, habe ich deine anderen Kommentare gelesen und darin den Verweis auf einzelne Länder gefunden. Da ich ja ein alter Suchfuchs bin, hab ich mich mit diesen Verweisen nochmals aufgemacht und immerhin zu Frankreich etwas gefunden, nämlich diesen wundervollen Beitrag des Senders Arte zum "Zapfpistolen-Dingsda" - https://youtu.be/WgBtnRcL3n0
Solltest du - was ich absolut schade fände - keine Lust haben, diesen zu sehen, hier einmal in Kurzform die Antwort für Frankreich: eine automatisch auslösende Arretierung ist hier nur erlaubt, wenn geschultes Personal (Tankwart) die Pistole bedient, ein Selbstbedienungszapfpanel darf nur aktiv geöffnet werden.

...zur Antwort

Das ist so nicht korrekt. Auch im Ausland ist an den meisten Tankstellen eine Zapfventilautomatik verbaut. Warum einzelne Tankstellen oder Ketten diese Funktion nicht einbauen, können wohl nur sie selbst dir beantworten - Ich weiss allerdings von Fällen in Italien, wo aufgrund einer defekten Sicherheitsabschaltung Zapfpistolen, die mit arretierter Automatik eingehängt wurden, sofort nach Entnahme losgepumpt haben, möglicherweise ist das eine Begründung.

...zur Antwort

Wenn vorher kein Mahnbescheid erging, gilt nach

https://www.gesetze-im-internet.de/bgb/__195.html

Eine Verjährungsfrist von drei Jahren. Ich empfehle, das in die Hände eines anwalts zu legen. Vor allem, weil ja auch schufa-einträge im Raum stehen, wenn du dich nicht wehrst.

...zur Antwort

Polo, Corsa, VW "up!"

Zum einen gibt es vertragswerkstätten wie Sand am Meer, zum anderen kann die Dinger auch jede andere Werkstatt reparieren.

Oder wenn es günstiger sein soll, schau mal bei dacia. Die haben sich massiv ausgebreitet und sind auch nicht mehr so schlecht wie am Anfang.

Was du für einen antrieb wählst, ist deine Entscheidung. Allerdings wird verbrennertreibstoff langfristig sicher eher teurer als billiger.

...zur Antwort

https://de.m.wikipedia.org/wiki/Bettwanze

Sieht sehr nach den Kollegen aus.

...zur Antwort

Bei sixt z.b. kannst du die kleinste fahrzeugklasse anmieten ab 18 mit mindestens einem Tag führerscheinbesitz. Je grösser/stärker das Auto, desto strenger die Bedingungen. Und sie erheben eine Gebühr bei Fahrern unter 23.

...zur Antwort
Kalte Getränke: Wenn Sie häufig kalte Getränke zu sich nehmen, schaden Sie Ihrer Magensäure. Die Kälte in den Getränken zerstört die Verdauungsenzyme und bringt die Darmflora aus dem Gleichgewicht. Die Folgen können Bauchschmerzen und Blähungen sein.

https://www.t-online.de/gesundheit/id_47745038/si_0/10-lebensmittel-die-bauchschmerzen-verursachen-koennen.html

...zur Antwort

etwas schlimmes passiert da nicht, das kommt häufiger vor, dass sich anruf, ankunft und sowieso geplantes ende einer party o.ä. so überschneiden, dass es am ende nichts zu regeln gibt.
Wenn du natürlich in einer nacht immer wieder anrufst und jedes mal nachher nix da ist, könnte es sein, dass sie sich mal genauer anschauen was du da treibst ;)

...zur Antwort

Einen löffel oder eine Münze erhitzen auf über 50 Grad (aber nicht viel mehr) und auf die stelle legen. Die Hitze zerstört das Enzym, das den Stich jucken lässt.

Alternativ gibt es sogenannte Mückenstifte zu kaufen, die die Stelle zielgenau erhitzen, kosten etwa 20-25 Euro.

...zur Antwort

Frage zum Übergangsgeld, Brief von der Arge?

Hallo GuteFrage.net,

Ich habe heute einen Brief von der Arge bekommen, wegen mein Übergangsgeld, dieses wurde erhöht, warum steht nicht zur Debatte, ich verstehe es nur Inhaltlich nicht. Könnt ihr mir erklären, was ich jetzt tun soll? Besteht Handlungsbedarf? Muss ich was machen? Ich verstehe den Text halt nicht. Der Text geht so:

"Das Übergangsgeld wurde aus einen fiktiven pauschalierten Arbeitsentgelt der Qualifikationsgruppe berechnet, der Sie nach Ihrer beruflichen Qualifikation zugeordnet sind. Dieses fiktive Arbeitsentgeld wäre maßgeblich, wenn es zu einem höheren Betrag führt als die Berechnung aus dem Arbeitsentgeld des letzten, mindestens 4 Wochen umfassenden Entgeltabrechnungszeitraumes der Beschäftigung vor Beginn der Leistung zur Teilhabe am Arbeitsleben (§ 68 Absatz 1 Nr 1 in Verbindung mit Absatz 2 sowie §§ 66 und 67 SGB IX). Zur Vergleichsberechnung legen Sie mir bitte die Entgeltbescheinigung Ihres ehemaligen Arbeithebers vor."

Meine Fragen hierzu sind: Was heißt denn fiktiv? Was ist eine Qualifikationsgruppe? Könnt ihr mir das genauer erklären? Muss ich jetzt was machen? Was heißt maßgeblich. Was ist Entgelt?

Weiter hier:

"Die Entscheidung über die Bewilligung von Übergangsgeld wird gemäß § 45 Zehntes Buch Sozialgesetzbuch (SGB X); ggf. in Verbindung mit § 330 SGB ||| ganz beziehungsweise teilweise ab 01. 06. 2021 zurückgenommen, weil Ihnen die Qualifikationsgruppe 3 zusteht."

Was ist denn jetzt genau die Qualifikationsgruppe 3? Allgemein, was heißt das? Bekomme nun Übergangsgeld (ÜBG) von 1065,25€ mtl. Betrag

Was heißt nun mtl. ? Ist das monatlich? Ist das Brutto oder Netto? Könnt ihr mir helfen? Habe gerade eine Ausbildung fertig, nun eine eigene Wohnung, ersta su der Schule ich habe keine Ahnung, meine Mutter auch nicht. Bitte helft mir.

Danke im Vorraus.

...zur Frage
  • mtl. heisst monatlich, ja. Beträge in Bescheiden des Jobcenters sind immer Netto-auszahlungsbeträge.
  • Das mit dem fiktiven Gehalt bedeutet, dass du solange, wie du keinen konkreten Beleg über dein vorheriges Gehalt vorlegen kannst, mit einem Durchschnitt veranlagt wirst, der sich aus deiner dem Jobcenter bekannten Qualifikation, also deiner Vorbildung ergibt. Qualifikationsgruppe 3 ist "Abgeschlossene Berufsausbildung in einem anerkannten Ausbildungsberuf".

Offenbar - das legt der Text nahe - wird, wenn dein bisher erzieltes Einkommen unter der fiktiven Höhe liegt, der höhere Wert zur Bemessung genommen, was ja für dich sicher positiv ist.

...zur Antwort

Mit der Anmeldung selbst nicht, aber je nachdem, ob du in der Vergangenheit Probleme finanzieller Art mit Versicherungen hattest, könnte es da schwierig werden.

...zur Antwort

ja. Mittlerweile sind nicht mal tatsächliche Vorstrafen ein Ausschlusskriterium, allerdings abhängig von der Schwere. die polizei schreibt:
"(...) Auch wer Vorstrafen hat, kann sich bei der Polizei bewerben. Allerdings sind die Bewerber verpflichtet, diese anzugeben. „Entweder, die Vorstrafe ist so erheblich, dass derjenige sofort abgelehnt wird, oder er muss vor eine spezielle Kommission der Polizei treten, die in jedem Einzelfall entscheidet.“"
https://mobile.polizei-dein-partner.de/themen/schule/detailansicht-schule/artikel/polizist-werden.html?tx_ttnews%5BsViewPointer%5D=1&cHash=d7d20d0ba6cdd875189382951f595768

...zur Antwort

Du HAST den verstoss begangen, das kann die Polizei (einer? Zwei?) Bezeugen, und da ein beschuldigter Lügen darf, ein Zeuge jedoch unter strafandrohung der Wahrheit verpflichtet UND ein Polizist per se "vertrauenswürdig" ist, sieht das GANZ dunkel für dich aus.

Darf ich fragen, auf welchen Planeten dein Gehirn ausgewandert war, als du dich gegen ein kleines Ordnungsgeld und für das owi-verfahren entschieden hast? 🤦‍♂️

...zur Antwort