Es gibt nur einen Gott.

Ewige Wahrheit ist Sein Name

Er ist der Schöpfer, Beschützer

Furchtlos, keine Feindschaft

Der Unsterbliche und das Erste Wesen

Jenseits von Geburt und Tod

Er ist der Erleuchter

Er kann durch die Gnade

und Barmherzigkeit des wahren Gurus erreicht werden

Nanak sagt; dass Gott wahr sein wird

in der Zukunft und für immer

...zur Antwort

https://de.wikipedia.org/wiki/Vegetative_Dystonie

...zur Antwort

Das eine hast du ja schon richtig erkannt; kein Alkohol. Auch kein Nikotin oder Drogen. Dazu gehört auch Gewaltfreie Nahrung. Das bedeutet kein Fleisch, Fisch oder Vogel und auch keine Eier.

Da ist da noch die Frage ob du dir im klaren bist was Spiritualität überhaut bedeutet? Denn meisten Menschen ist das nämlich nicht klar.

https://www.origoverlag.ch/detail/7160BB/

...zur Antwort
Kein Fleisch mehr verzerren

Der Wunsch ist die Grund Ursache allen Übels.

Das ist eine spirituelle Entwicklung, weg von den Religionen und zurück zu Gott wär schon mal sehr gut. Weil das sind zwei paar Schuhe.

Was wir aber alle auch aktiv angehen könnten ist der Fleischverzicht. Optimal wäre der Verzicht sämtliche Tierprodukte. Das ist nicht nur gut für die Umwelt sondern auch für unsere spirituelle Entwicklung.

Tierische Lebensmittel haben auch ethische, soziale und ökologische Aspekte. Eine kleine Auswahl:

Wir trinken täglich 3 Liter, „essen“ aber 3000 Liter. Der Wasserverbrauch für die Fleischproduktion ist so hoch, dass ein Veganer 24h am Tag duschen kann und trotzdem noch weniger Wasser verbraucht.

18 % aller Treibhausgase entstehen aufgrund der Tierhaltung – das ist noch mehr als alle Flugzeuge, PKWs, LKWs, Schiffe, Motorräder der Welt zusammengenommen produzieren.

60% der Futtermittel europäischer "Nutztiere" stammt aus ressourcenarmen Ländern. So wird indirekt das Welthungerproblem verschärft. Über 1 Milliarde Menschen leiden an Armut und Unterernährung. Gleich viele leiden an den Folgen von Überernährung - tragische Ironie!

Im Schnitt alle 10 Jahre zerstört man bei omnivorer Ernährung 14.600m2 Regenwald, welche als Anbaufläche für Futtermittel genutzt werden, das entspricht 2 Fussballfeldern.

Bei einer veganen Ernährung erspart man über 1000 Landtieren und zahlreichen Fischen die Haltung in Massenfabriken, Tiertransporte und qualvolle Schlachtung. Es ist längst nicht mehr möglich ohne industrielle Massentierhaltung den Fleischbedarf zu decken. Das Image des glücklichen Tieres auf der Weide ist ein Werbesymbol, das nichts mit der Realität zu tun hat.

Die Auswirkungen Ihrer eigenen Ernährung und möglichen Veränderungen können Sie kostenlos berechnen: https://www.blitzrechner.de/fleisch

Der Fleisch-Rechner: Konsum, Statistik, Auswirkung auf Klima & Umwelt

...zur Antwort

Es ist nichts anderes als Mord, respektive Selbstmord. Die Beteiligten werden dementsprechend ihre Strafe bekommen. Ausserdem entgeht man so seinem Karma nicht. Was abgetragen werden muss, muss abgetragen werden. Die bekommen dafür im einem der nächsten Leben, eine doppelte Ladung schlechtes Karma.

...zur Antwort

Auch Mahatma Gandhi erkannte die Fatalität, zu glauben, Spiritueller Reichtum stehe in irgendeinem Zusammenhang mit weltlichem Besitz. So machte er am Beispiel des Christentums deutlich:

Ich bin davon überzeugt, dass das Europa von heute nicht den Geist Gottes oder des Christentums verwirklicht, sondern den Geist Satans. Und der Satan hat den größten Erfolg, wo er mit dem Namen Gottes auf den Lippen aufritt. Europa ist heute nur noch dem Namen nach christlich. In Wirklichkeit betet es den Mammon an. Leichter kommt ein Kamel durch ein Nadelöhr, als ein Reicher in das Reich Gottes. Das sind die Worte Christi. Seine sogenannten Anhänger messen ihren moralischen Fortschritt an ihrem materiellen Besitz.

(Quelle: M.K. Gandhi, Young India, 08. 09. 1920 ; zitiert in: Mahatma

Gandhi: Worte des Friedens, Herder Verlag Freiburg, Basel, Wien,

2. Auflage, S. 39 und 26.)

...zur Antwort

Da machst du etwas falsch. Schon vergessen:

"Wer nicht liebhat, der kennt Gott nicht; denn Gott ist Liebe."

Also ich kann ihn sehen und hören.

Wenn du denkst Gott ist nicht da, dann geht er weg.

...zur Antwort

Die Grösse und Unermesslichkeit der Gottheit liegt weit über dem Fassungsvermögen des menschlichen Geistes.

...zur Antwort

Leider wird Spiritualität mit viel Hokuspokus zusammen gewürfelt. Spiritualität wird fast generell missverstanden, dadurch wird sie in Verruf gebracht.

Im Sanskrit bedeutet Spiritualität "die höchste Vollendung".

Spiritualität bedeutet, sich selber zu erkennen und Gott zu erkennen- nicht mehr und nicht weniger. -Sant Kirpal Singh

https://kirpalsingh-teachings.org/index.php/de/buecher-sant-kirpal-singh/spirituality-what-it-is.html

...zur Antwort

Glauben?

VIele Glauben an einen rücksichtsvollen liebenden Gott

Aber warum nicht an einen gemeinen fiesen bis schlechten?

die Tendenz dahin geht jah.. das sie es nicht wollen würden.. ich mein, wer will einen grausamen Gott, auch wenn es der Wahrheit entspricht.. ist ja als wenn mansagen würde GTA ist nur für gute.. sogar im Satanismus wird Satan teilweise als gut dargestellt, wenn ich das richtig verstanden habe

ICh selbst denke auch das er eigentlich eher als SÜndenbock fungiert.

Also macht Glauben doch gar keinen SInn.. weil man dabei nur die eigene Erlösung finden und seine eigene Einsamkeit reduzieren will.

Na ja.. meine Frage ist eigentlich weniger warum ihr so "bescheuert seid".. sondern warum ihr so denkt.. ihr Gläubigen?

PS.. JA bin leicht provokativ aber mir geht da einfach kein LIcht auf.. an ein höhres Wesen zu glauben ist ja nicht verkehrt aber wenns das gibt ist es doch eher so dass er sich nich für uns mehr interessiert als Harz 4 Tv Zuschauer.. zu gucken ja.. drüber lachen.. aber einmischen.. niemals

Ich mein.. Jesus sterben lasen damit er für all unsere SÜnden büßt.. damit wir nach 2000 Jahren noch mehr Sünden begehen können

Gehen wir uach mal davon aus das dass mit Jesus stimmt.. hat sich Gott seid 2000 Jahren nicht bequemt mit uns zu sprechen, obwohl das in der "Geschichte" ja so oft passiert ist.

Ich mein.. dER Glaube an Gott an sich ist ja nicht verkehrt.. hat ja auch einige Gutge Leute hervorgebracht.. aber kommt ihr euch nicht so n bissl dämlich vor?

PS.. spart euch die Frage: KOmmst du dir nicht dämlich vor? xDDDD

ich freu mich jetzt schon auf eure lustigen Antworten..

PS.. ja ich weiss das sich sogar die Wissenschaft Gott erklären kann.. dem widerspreche ich nicht .. aber RELIGION xdd

...zur Frage

Der Wunsch ist die Grundursache allen Leidens.

Mensch minus Wunsch ist Gott und Gott plus Wunsch ist Mensch.

Kannst dich also selber an der Nase nehmen.

...zur Antwort

Tröste dich denn da draussen sind viele die so denken und fühlen wie du. Es werden jeden Tag mehr Seelen die erwachen. Auch ich habe gestern wieder starke Trauer und Wut verspürt, als ich auf der Autobahn die vielen leeren Schlachttier LKWs sah die fröhlich nach Hause fuhren. Ich habe fast ins Lenkrad gebissen. Ich frage mich dann immer, ob die andern den gar nichts fühlen, nichts merken.

Leider haben die Menschen verlernt zu Beten, dabei ist ein Gebet das von Herzen kommt, sehr machtvoll.

Glaube mir, die Welt wird sich ändern. Es ist alles im Umbruch, es wird eine schöne neue Welt geben, ohne Gewalt. ;)

...zur Antwort

Der Schlüssel hierfür liegt in dem Umstand, dass unsere Welt bzw. das ganze physische Universum nicht vom höchsten Herrn erschaffen worden ist und auch nicht von Ihm regiert wird, sondern von einem unvollkommenen Untergebenen. Deshalb ist auch die Schlussfolgerung, dass der Schöpfer und Herr dieser Welt nicht ganz Liebe und Güte ist und sein kann, vollkommen richtig. Wenn man nun einwendet, das Problem wurde dadurch nur in den Hintergrund gedrängt und eine wirkliche Lösung nicht angeboten, halten wir trotz alledem dagegen, dass ein allwissender, höchster Wille diese Ordnung erschuf und sie für den vorgesehen Zweck die denkbar beste ist.

Die Welt ist ein Schauplatz des Kampfes, der Schmerzen und des Todes und muss notgedrungen unvollkommen erscheinen. Sie ist ein Gefängnis, eine Besserungsanstalt und ein Krankenhaus. Sie war indes nie dazu ausersehen, eine Stätte des Glücks zu sein und wird es auch nie werden. Der Herr dieser Welt, selbst unvollkommen, sieht seine Hauptaufgabe darin, die Seelen hier so lange wie möglich festzuhalten und sie dem Leid und dem Bösen auszusetzen, bis sie genug davon haben und nach einem Ausweg suchen. Nur zu diesem Zweck wurde ihm dieses Reich übertragen. Wenn der Mensch zu dieser Einsicht gelangt, hat er das Schulungsziel erreicht. Seine Entwicklung hier ist nun beendet, und ihm stehen höhere Welten offen. Der sinn seines Aufenthaltes in dieser Region des Kummers und der Sorge hat sich erfüllt, und der höchste Vater ist gerüstet, ihm zu Hause ein königliches Willkommen zu bereiten.

Dem Westen ist der Gedanke, dass der höchste Vater unendlich viel höher steht als der Herr dieser physischen Welt, zum großen Teil völlig neu. Auch unvoreingenommenen Menschen waren die durch den – wie sie fälschlicherweise annehmen – Gott des alten Testaments gebilligten Gräueltaten ein schmerzlicher Schock.

Der Gott des Alten Testaments ist aber der Gott dieser Welt, das erklärt seine vielen Unvollkommenheiten; offenbar ist es die Umwelt, die ihm entspricht. Selbst die Bibel berichtet „Als Gott sein Werk vollendet hatte, sah er es an und siehe da, es war gut.“ Ihm mußte seine Schöpfung wohl gefallen; ob sie auch uns gefällt, steht auf einem anderen Blatt geschrieben. Der höchste Vater indes steht unendlich viel höher als jener; und es sind des höchsten Vaters wohltätige Pläne und Absichten, die der Herr dieser Schöpfung durchführt und verfolgt – die Welt ist eine Art milde Besserungsanstalt, Hölle, Gefängnis oder auch Schule, in der wir unserer Erziehung und Disziplin wegen eine Zeit lang zubringen müssen. ~Sant Kirpal Singh

...zur Antwort

Nein, wir die Seele, haben kein Anfang und kein Ende. Nur der Körper ist Tod, das Wir nicht.

...zur Antwort

Könnte sein aber die meisten von den Selbstmördern kommen erstmal nirgendswohin. Sondern sie stehen ganz verdutzt neben ihrem toten Körper. Sie können nicht weiter ins Licht und müssen nun Umgehen. Sie konnten ihr Leben nicht richtig abschliessen und darum müssen sie das jetzt ohne Körper tun. Und das geht viel länger. Glaub mir das ist fast schlimmer als die Hölle.

Die sogenannten Hölle und Himmel sind nicht für immer und wir müssen Wiedergeboren werden. Ich weiss auch aus zuverlässiger Quelle das ein Selbstmörder hundert Leben lang, Selbstmord verüben muss. Das ist die Rückwirkung vom ersten mal. Also lass es lieber und kümmere dich um den Sinn des Lebens:

...zur Antwort

Dazu müsste man zuerst wissen was die genau getan oder nicht getan haben. Ein linke dazu wär toll.

...zur Antwort