Mitnichten wäre Stakling mein Grund, dies erfahren zu wollen. Es beträfe einzig nur den nachehelichen Unterhalt (Ehegattenunterhalt), welcher von mir zu zahlen dann hinfällig würde (Erlöschen des Anspruches der Gegenseite). Ohne jedoch von diesem Umstand zu wissen,
würde ich fleißig aber unnötigerweise weiterzahlen. (Hinweis: Ich meine
hier ausdrücklich NICHT den Kindesunterhalt, welcher auch durch
Wiederheirat nicht zur Diskussion stünde.)

...zur Antwort

...GUTEFRAGE-Beitrag gelesen, welcher mir jedoch in der Beantwortung nicht ausreicht: (https://www.gutefrage.net/frage/unterschiedliche-gesetze-der-bundeslaender)

Logischerweise ist der Bildungs- oder Bausektor das Bekannteste an unterschiedlicher Gesetzgebung in Deutschland und wird hinlänglich im Netz dargelegt. Deshalb klammere ich das hier weitgehend aus.

Auch das Folgende interessiert mich thematisch eigentlich überhaupt nicht. Aber die grafische Übersicht an sich - was die Wertung betrifft - finde ich hilfreich. (hanfverband.de/inhalte/bundesland-vergleich-der-richtlinien-zur-anwendung-des-ss-31a-btmg) Auch wenn es höchst makaber ist, dass gerade diese Junkies einem solch ein Beispiel vor die Nase setzen.

Grund meiner Frage: Die Strafgesetzgebung in den U.S.A. ist teilweise erheblich unterschiedlich zwischen den dortigen Bundesstaaten. Kleine witzige Aufstellung darüber hier: (lustigestories.de/stories/amerikanische_gesetze.php)

Ursprünglicher Anstoß zu meiner Frage war unter anderem folgender Medienbericht: (mdr.de/nachrichten/kriminalitaet-deutschland100_zc-e9a9d57e_zs-6c4417e7.html)

...zur Antwort