B2 ist Realschulenglisch, du mûsstest definitiv C1 Level haben

...zur Antwort

Also erstens muss man für verliehenes Geld n Nachweis erbringen, zB ein Kontoauszug wo klar hevorgeht dass es nur geliehen und kein Geschenk war aus dem Verwendungszweck erkenntbar. Das bringt dir bei deiner Mutter nichts, aber solltest du dir für die Zukunft merken, falls Freunde oder so mal ankommen. Ansonsten: deine Mutter ist für dich unterhaltspflichtig, die bekommt Kindergeld für dich, sie muss deine Bücher bezahlen

...zur Antwort

Quark. Ich geh auch oft mit Bikini-Unterteil und Boardshorts, je nachdem wie da noch mit Rutschen und Sprzngbrettern usw Action ist, ist mir das manchmal angenehmer

...zur Antwort

Naja für Seniorentreff ist es noch zu früh. Ehrenamtliche Tätigkeiten in Vereinen? Kaffee&Kuchen austeilen auf Festen. Tanzkurs belegen (das sind viele...ich nenn es mal vorsichtig "Außenseiter", die mal unter Menschen wollen. Gerade Männer, die hoffen eine nette Frau kennenzulernen ;);)

...zur Antwort

Berufsweg nach dem Abitur? Suche kreatives Berufsfeld mit gutem Gehalt...

Hallo Leute.

Ich bin jetzt 17 Jahre als und habe voraussichtlich 2014 mein Abitur.

Ich habe bisher ein Praktikum bei einem Architekten gemacht und nachdem er mit meiner Arbeit sehr zufrieden war und es mir echt Spaß gemacht hat habe ich auch einen Ferienjob bei ihm gemacht. Ich dachte also bisher, dass ich Architekt werden möchte.

Doch neulich habe ich dann durch ein intensives Gespräch mit einer anderen Architektin erfahren, dass der Beruf als Architekt sehr stressig sein kann (eine Nacht durchmachen sollte ok gehen), dass es keine geregelten Arbeitszeiten gibt (sofort um 17:00 nach Hause gehen ist nicht drin) und dass ich, wenn ich ordentlich Geld verdienen möchte, bei dem Berufsfeld falsch liege. Als Architekt verdient man nicht sehr gut, außer man ist Star-Architekt...

Außerdem hat ein Architekt extrem viel Verantwortung zu tragen. Sie hat auch erzählt, dass ihr Sohn (24 Jahre alt) als Wirtschaftsinformatiker bald um einiges mehr verdienen wird, als sie. Sie meinte, wenn man die Leidenschaft für die Architektur hat, dass man das mit sich vereinbaren kann mit dem Stress etc. Aber ich habe irgendwie Angst, da ich Stress nicht wirklich mag und nicht weiß, wie es im Endgültigen bei mir sein würde, da ich ja so noch nie gearbeitet habe als Architekt.

Ich bin jetzt verwirrt...

Mir ist es wichtig, dass ich in meinem Beruf später mal meine Kreativität umsetzen kann, dass es nicht allzu stressig ist (Freizeit) und dass ich vor Allem viel Geld verdiene.

Alternativen wären z.B.

  • Werbebranche (Design, Ideen, Umsetzung,...)

  • Architektur: 3D Rendering / Visualisierung --> Präsentation der Häuser als fotorealistische Bilder (mit Innenräumen)

Kann mir jemand wertvolle Tipps geben? Weiterhelfen? Gibt es noch andere Alternativberufsfelder? Ich weiß echt so langsam nicht mehr weiter. Und ein guter Gehalt wird meiner Meinung nach immer wichtiger....

Danke für jede Hilfe :)

...zur Frage

Das Problem bei Architekten ist einfach die Auftragslage. Ich bin mit einer befreundet, ihr Mann ist Architekt. Vor ca. ewigen Zeiten so 15 Jahren hatte er eine goldene Zeit, da hat er angefangen sich ein eigenes Haus zu bauen und die konnten sich allerlei leisten...jetzt angelt er sich von Miniauftrag zu Miniauftrag, da mal 400€...da mal 200€ für nen Plan...ohne das zusätzliche Einkommen seiner Frau würden die untergehen...es gibt einfach zu viele. Die ganze Branche ist im Moment einfach ziemlich hinüber. Auch ein Kumpel von mir, der Bauingenieur ist, hat sich erst durch ein paar Praktika gehangelt und ist jetzt über gute Kontakte an einen sehr guten Job gekommen, aber das war halt dieses berühmte "Vitamin B" und keine Qualifikation weil man ach so toll ist. In der Werbebranche kannst du deinen Weg einfach gehen. Ich mach das gerade nebenberuflich als zweites Standbein, dass ich mich da reintaste. Es ist nicht schwierig, etwas günstiger zu sein als viele andere, weil die zB Webdesign wie ein Buch mit sieben Siegeln "verkaufen", obwohl es kompletter Basismist ist, den sie schon als Vorlage haben und dann sagen yo das ist jetzt mal 300€ wert, auch wenn sie nur 3 Stunden dran gedoktort haben. Ich biete es dann halt zum halben Preis an, inkl. fairer und offener Beratung, denn ich kanns moralisch nicht vertreten, Menschen übern Tisch zu ziehen...der ganze Markt ist allerdings auch übersättigt, da würde ich nicht unbedingt ne Ausbildung machen, sondern mich privat weiterbilden...

...zur Antwort

Man kann bis zu 30 Hashtags hinschreiben, die zB nach 10 Min löschen und 30 neue hinschreiben usw usw das bringt viele Likes. Gibt Listen im Intenet MIT den bekanntesten Hashtags. Für follower gibt es einen einfachen Trick (also um echte zu bekommen), aber da kommt man Von selbst drauf wenn man nachdenkt und sich andere anschaut die viele follower haben. Also ich schaff ca 1500 echte am Tag, aber das ist mir jetzt nicht mehr so wichtig. Ich Mach einfach gute Bilder und kriege ca 100 pro Tag, das ist dann kein Aufwand

...zur Antwort

Also ein Kumpel von mir studiert Germanistik und Sport (da er für Journalismus nicht gut genug war) und tastet sich nun in den Sport-Journalismus rein. Was aus einem wird, definiert der Abschluss ja eher selten. Das ergibt sich aus Nebenjobs, Praktika, Kontakte,... fast alle Leute, die ich kenne, gehen gar nicht in die "geglaubte" Richtung. Von Eventmanager, über Restaurantleiter bis zu Romanautor hab ich nun schon einiges mitbekommen und das waren nicht nur die mit den brotlosen Künsten, sondern auch Juristen usw

...zur Antwort