Na er deckt den ganzen Schwindel, damit auch er sein Gesicht wahren kann. Wenn das ganze bekannt würde, dann wäre es ja auch seine Schuld, das Ganze nicht entdeckt zu haben. Insgesamt ist der Hauptdarsteller mit allem durchgekommen.

...zur Antwort

Die Voraussetzung Abitur war in den Nachrichten im Gespräch. Dort aber bezogen auf alle Pflegeberufe. Diese Forderung kam von der EU. Dem haben in Deutschland aber fast alle widersprochen - einschließlich dem Gesundheitsminister. Er wäre ja auch schön blöd, sich selbst neue Probleme zu schaffen. Im Pflegesektor gibt es ja jetzt schon zu wenig Arbeitskräfte.

Meine Frau ist auch Hebamme. Sie hat kein Abitur, sondern die Mittlere Reife. Da Sie noch keine 18 war damals, hat sie zunächst eine Ausbildung zur Arzthelferin gemacht und sich danach an einer Hebammenschule beworben. Dort sind Vorkenntnisse natürlich gerne gesehen. Daher machen auch viele vorher eine Ausbildung zur Krankenschwester.

...zur Antwort

Die Fitness ist zweitrangig. Die Altersgrenze für die Laufbahnen Offizier und Feldwebel ist meines Wissens nach auf 30 hochgesetzt worden.

Darüber hinaus werden aber auch immer wieder mal Quereinsteiger gesucht. Dafür muss man aber ein Spezialist sein, den die Bundeswehr gezielt braucht. Dazu gehören z.B. Geographen, Programmierer oder besondere Sprachkenntnisse wie Dari und Pashtu für Afghanistan. Auskunft gibt der Wehrdienstberater!

...zur Antwort

Hallo, beim Verdecken habe ich auch keine so tolle Idee, aber Ritzen sollte man wirklich nicht verharmlosen. Du musst ja nicht gleich zum Psychater gehen (auch wenn das sicher auch nicht falsch wäre, denn dafür sind sie da), aber ich würde über so etwas auf jeden Fall mal mit einer Vertrauensperson reden. Wenn es nicht die Eltern sind, dann eine Freundin, ein Lehrer, ein Pfarrer oder sonst irgendjemand, dem du vertraust. Probleme nur für sich zu behalten bringt nie etwas, sondern verschlimmert alles nur!!

...zur Antwort

Wenn du Probleme mit den Punkten Auslandseinsatz und Mobilität (umziehen) hast, ist der Beruf der falschse für ich dich, da kann ich den anderen nur zustimmen.

Bedenke auch, dass du als Offizier mit Beispiel vorangehen sollst. Außerdem bist du für deine Leute der Ansprechpartner, um zu erklären, warum man in den Einsatz gehen muss. Da sollte man dann auch selbst hinter der ganzen Sache stehen!

Afghanistan ist sicher der gefährlichste Einsatz, aber auch bei einem Anti-Piratierie-Einsatz oder im Kosovo gibt es Gefahren und Risiken.

...zur Antwort