Betrifft die ver.di Gehaltserhöhung auch Soldatinnen und Soldaten der Bundeswehr?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Man muß deutlich zwischen den Angestellten des öffentlichen Dienstes, vertreten durch Verdi, und den Beamten von Bund und Ländern unterscheiden!

Soldaten sind Beamte auf Zeit ( Freiwillig Dienende und SAZ ) oder auf Lebenszeit ( Berufssoldaten ) - und Beamte haben eine besondere Treuepflicht gegenüber ihrem Dienstherrn, was z.B. Streiks illegal macht.

Wenn es die Haushaltslage erlauben würde, würde der Abschluß von Verdi für die Angestellten des öffentlichen Dienstes auch zeitnah vom Dienstherrn auf die Beamtenbezüge übernommen. Eine Pflicht dazu besteht allerdings nicht!

Das ist nicht ganz richtig.Soldaten haben einen beamtenähnlichen Status.Wir können sehr viel einfacher entlassen werden als der berühmte unkündbare Beamte.

0

Wenn die Tariferhöhung zeitgelich auf die Bundesbeamten (und Soldaten) übertragen wird, dann ja. Das entscheidet erst der Deutsche Bundestag auf Vorschlag der Bundesregierung.

nein, das muss der Bundeswehrverband gesondert verhandeln, da Soldaten aus dem Verteidigungshaushalt bezahlt werden.

Der Bundeswehrverband verhandelt nichts gesondert, sondern er stellt genau wie der Verband der Beamten Forderungen. Entschieden wird das durch ein Besoldungsgesetz.

0

Was möchtest Du wissen?