Streit und absolute Gleichgültigkeit mir gegenüber?

Hallo.

Ich brauche einen Rat von euch:

heute haben mein Freund und ich uns stark gestritten. Dazu kommt, dass ich im 8. Monat schwanger bin. Wir haben uns gestritten, weil er meiner Meinung nach total respektlos zu mir war. Er sagte Sätze wie: „Halt die Fresse“ zu mir, womit er mich ganz schön verletzt hat.

Daraufhin habe ich den halben Tag nicht mit ihm geredet und bin ihm aus dem Weg gegangen. Seine Reaktion darauf war, einfach aus dem Haus zu gehen. Seit 13 Uhr ist er nun unterwegs, meldet sich nicht, schreibt nicht zurück, obwohl ich gefragt habe, wo er bleibt.

Daraufhin machte auch ich mich auf den Weg zu meiner besten Freundin. Er meldet sich überhaupt nicht. Ich habe ihm geschrieben, dass ich nicht daheim bin, er fragt nicht mal nach, wo ich bin und wie lange. Ich rief ihn vor 45 Minuten an und fragte, ob er noch vor hat heim zu kommen oder ob er die ganze Nacht wegbleibt. Er meint, er kommt demnächst heim. Hat dabei nicht mal gefragt, wo ich bin.
Ich fragte, ob er mich nicht abholen könnte, da es so spät ist, er meinte: „nein, bin nicht mit Auto.“

Seine Gleichgültigkeit verletzt mich im Moment so sehr, dass ich am liebsten mein Handy abschalten würde und über Nacht wegbleiben will. Kann doch nicht sein, dass ich ihm so egal bin und er sich nicht einmal Sorgen macht, wo seine schwangere Freundin wegbleibt. Meint ihr, ich übertreibe oder soll ich mich auch distanzieren? Ich will ihn nicht nerven und erst recht nicht hinterherrennen.

Familie, Freundschaft, Beziehung, Liebe und Beziehung
3 Antworten
Ich kann den Kater von meinem Freund nicht leiden!?

Hallo.

Ich bin derzeit schwanger und erwarten in wenigen Wochen unser gemeinsames Kind.

Das Problem ist, dass mit uns auch der Kater meines Partners zusammenlebt. Das kleine Biest habe ich schon seit dem ersten Tag nicht leiden können... er hat mich immer gekratzt und gebissen. Bis er von meinem Partner sehr oft Ärger bekam, indem er ihn "verjagt" oder angeschrien hat, dann bekam er Angst und hat Abstand gehalten.

Trotzdem macht er nichts außer Ärger. Der Kater schleppt überall sein Katzenstreu in der Wohnung rum... es liegt überall: auf der Couch, auf dem Boden, in der Küche... Dazu kommt, dass sein Fell überall in der Luft schwebt und rumliegt. Er klettert auf Tische und Bette, obwohl er weiß, dass er das nicht darf. Und macht es provokant nur vor mir... vor meinem Freund hat er "Respekt/Angst".

Ich muss ungelogen jeden zweiten Tag hier Boden waschen oder staubsaugen, weil das Viech so viel Dreck macht!!! Und dazu finde ich es einfach so unhygienisch, dass ich hier nicht unbedingt ein kleines Kind rumkrabbeln lassen würde und wenn, dann muss ich jede Minute drauf achten, dass hier nicht wieder irgendein Mist von dem Kater rumliegt!

Ich bin wirklich nicht tierfeindlich, ich bin schon mein Leben lang mit Katzen aufgewachsen. Aber der ist einfach nur unerzogen, frech und unhygienisch! Meine Katzen waren sauberer.

Ich will, dass er wegkommt, noch BEVOR das Kind da ist. Weil es mir um die Sauberkeit in der Wohnung geht. Ich will den ganzen Dreck und sein Katzenhaar nicht später auf allen Kindersachen haben.

Kann ich es meinem Freund so sagen? Ich weiß nicht wie, den er würde ihn sehr ungern abgeben, da er ihn ja soooo liebt.

Tiere, Haustiere, Katze
14 Antworten
Hat der Mann noch Interesse an der Ex wenn...?

Hallo.

Wie würdet ihr die Situation einschätzen?:

Eine Paar trennt sich auf Wunsch des Mannes. Die Frau macht daraufhin sofort eine Kontaktsperre (blockiert den Mann überall, streicht ihn aus seinem Leben, um nichts mehr mit ihm zutun zu haben.) lernt schon kurz darauf einen anderen, neuen Mann kennen und erwartet von ihm ein Kind.

Der Exfreund, der die Trennung ursprünglich wollte, erfährt davon und gratuliert der Frau per Facebook(!) zur Schwangerschaft. Fängt daraufhin an, sie auszufragen, wie lange sie schon einen neuen hat und warum es denn "so schnell" nach ihm kam... dann fängt er an ihr zu erzählen, dass er nun einen neuen, besseren Job hat, ein neues Auto hat etc. OBWOHL er auch eine neue Partnerin hat!

Und wenn die schwangere Ex ihm zum Geburtstag gratuliert per Facebook, fragt er daraufhin, wie es ihr geht und wie ihr Leben denn so läuft und antwortet ihr auf alle Nachrichten, als sei nie etwas vorgefallen.

Behauptet aber hinterher, er hätte "für immer" mit seiner Ex abgeschlossen und hätte kein Interesse mehr an ihr. Aber dafür, dass sie von einem anderen schwanger ist und er angeblich "kein Interesse" mehr an ihr hat und SELBST Schluss gemacht hat damals, interessiert er sich doch ganz schön für sie. Und antwortet ihr immer. Oder sehe ich das falsch?

Ist er doch nicht ganz über sie hinweg oder macht sich noch Hoffnungen? Was denkt ihr?

Freundschaft, Beziehung, Liebe und Beziehung
6 Antworten
Ich weiß nicht, ob mein Partner der richtige für mich ist?

Hallo.

Ich befinde mich in einer komplizierteren Situation: Seit einem Jahr bin ich mit meinem Partner zusammen. Wir erwarten ein gemeinsames Kind. Es ging wohl doch etwas zu schnell bei uns. Gleich nach der tollen Nachricht bin ich bei ihm eingezogen. Also eine etwas überstürzte Beziehung.

Er ist ein Gefühlsmensch, teilt alles mit mir, mit ihm kann man auch reden. Aber dann gibt es einfach Momente, in denen er mich richtig stört und ich mich unglaublich unwohl neben ihm fühle. Ich kann mich ihm einfach nicht zu 100% öffnen. Über meine Sorgen und Ängste sprechen. Weil ich den Eindruck habe, dass er sich eh nicht die Mühe machen wird, mir irgendwie zu helfen.

Ich habe auch das Gefühl, dass er mich nicht sonderlich liebt. Er hat mir zum Beispiel noch kein einziges Mal Blumen geschenkt, führt mich nicht aus und als ich mal während der Schwangerschaft total Lust auf Erdbeertorte bekommen habe spät abends, hat er nicht einmal versucht eine aufzutreiben. Obwohl wir gleich in der Nähe eine Tankstelle haben.
Es sind zwar Kleinigkeiten, aber für mich sagen sie extrem viel aus... deswegen merke ich, dass ich mich emotional versuche von ihm zu distanzieren, bloß, um mich nicht "mehr zu verlieben" als er in mich.
Eigentlich total idiotisch. Sonst gibt er sich in allem Mühe. Er hat vor kurzem renoviert, das Babyzimmer so umgestaltet und umgebaut wie ich es gerne hätte... und dann wiederum fehlt mir der Gentleman in ihm.

Übertreibe ich oder passt er wirklich nicht zu mir? Habe ich vielleicht ganz andere Vorstellungen von einem Mann? Verlange ich zu viel?

Freundschaft, Psychologie, Liebe und Beziehung, Mann und Frau
3 Antworten
Leide ich an einer Schwangerschaftsdepression?

Hallo. Ich bin im 5 Monat schwanger und seit Beginn der Schwangerschaft merke ich, dass mein Knick in der Psyche förmlich zunimmt...

Zum Beispiel fange ich oft grundlos an zu weinen. Kann mir selber nicht erklären, warum.

Mich plagen Selbstzweifel, ob ich dem Kind auch das nötigste bieten kann, meine Pflichten als Mutter erfüllen werde & ob ich es finanziell packe.

Ich bin oft gereizt oder nicht in Stimmung und streite mich deshalb oft mit meinem Partner. Ich habe ständig das Gefühl, dass ich und das Kind ihm egal sind. Obwohl wir zusammen leben, er bei jedem Arzttermin dabei ist & mir oft sagt, dass er mich liebt.
Ich rede mir trotzdem ein, dass er lügt und heuchelt. Dann will ich nur noch weg von ihm, packe meine Sachen und renne davon. Er versucht mich jedes Mal davon abzuhalten, doch letztes Mal hat er mich einfach gehen lassen und es war ihm sowas von egal. Er meinte, er hat die Schnauze voll von meinen Theatern und muss sich das nicht antun. Ich sagte, dass sich meine Denkweise dadurch nur bestätigt, dass mein Kind und ich ihm egal sind. Wir haben uns trotzdem vertragen, nachdem ich heulend vor ihm zusammengebrochen bin.

Heute Morgen bin ich in Tränen aufgewacht, weil ich einen Alptraum hatte und konnte mich danach erstmal ne halbe Stunde nicht beruhigen. Ich zog mich um 7 Uhr morgens an und ging im Wald spazieren. Alleine.

Ich fühle mich von allen vernachlässigt, unverstanden und habe Zukunftsängste. Ich plane innerlich die Zukunft OHNE meinem Partner. Nur ich und das Kind. Weil ich denke, dass ich auf mich alleingestellt bin.

Ich komme mir schon selber total verrückt vor und mein Partner nimmt mich ja schon nicht mehr ernst mit meinen Psycho-Attacken und Heulanfällen... was ich auch verstehen kann. Ich habe Angst, dass ich unsere Beziehung kaputt mache :(

Was soll ich tun? Sind das Depressionen? Sollte ich mir professionelle Hilfe suchen?

Familie, Freundschaft, Schwangerschaft, Psychologie, Beziehungsprobleme, Gesundheit und Medizin, Liebe und Beziehung
12 Antworten
Angst vor dem Scheidungstermin des Partners...?

Hallo, ich brauche Eure Meinungen...

ich habe seit 6 Monaten einen neuen Partner. Ich bin auch derzeit im 4 Monat von ihm schwanger (ich weiß, es ging sehr schnell).

Er dagegen hat eine ziemlich miese Vergangenheit: Seine Frau hat ihn nach 3 Jahren Ehe für einen anderen verlassen und hat das gemeinsame Kind mitgenommen. Sie ist 500km weit weggezogen, hat radikalen Kontaktabbruch durchgezogen und zum Kind hat er auch keinen Kontakt. Das ganze war vor ca. einem Jahr. Er hat die Trennung sehr sehr schwer verarbeiten müssen. Ihm sieht man den Schmerz bis heute an, was ich auch verstehen kann.

Dann kam ich. Ich denke, er wollte sich einfach etwas ablenken mit mir und hat nicht damit gerechnet, dass es sich doch zu etwas ernstem entwickeln wird und dass ich schnell schwanger werde. Ich habe es auch nicht erwartet. Er stand trotzdem vom ersten Tag zu mir und zur Schwangerschaft und so durfte ich bei ihm auch einziehen.

Er redet trotzdem noch sehr oft von seiner Exfrau, von der Trennung, davon, dass er sein Kind sehr vermisst usw... ich habe gesagt, dass ich es zwar verstehen kann, aber er ja nun mit mir zusammen ist und es als neue Chance sehen soll. Er sagt, sie ist für ihn gestorben, er trauert nur dem Kind nach.

Das glaube ich aber nicht... dafür redet er viel zu oft von seiner Vergangenheit. Jedes Mal kommt er auf sie zurück. Ich kann es nicht mehr hören... das beleidigt mich innerlich. Ich bin schwanger, wir wohnen zusammen und er kann nicht aufhören von ihr zu erzählen. Ich habe es ihm mehrmals gesagt. Er meint, er versteht es und wird es auch lassen aber dann kann er es doch nicht.

Jetzt steht in April der endgültige Scheidungstermin. Er muss dort hin fahren. Es sind 500km. Ich habe echt Angst... Angst, dass dort wieder Gefühle aufkommen bei ihm oder dass er dort bleiben könnte (vielleicht seine Tochter besuchen) und dass irgendwas passieren könnte. Und ich stehe hochschwanger da :(. Einerseits bin ich erleichtert, wenn‘s endlich soweit ist. Anderseits habe ich Angst.

Er sagt zwar, sie ist für ihn gestorben aber wer weiß... schließlich war er der letzte, der diese Trennung wollte.

Familie, Freundschaft, Scheidung, Liebe und Beziehung
4 Antworten