Wieso verändern sich manche Menschen so ins Negative?

Hallo

Ich (17) hatte bis vor einem halbem Jahr Kontakt mit einem guten Freund (19). Danach verschwand der Kontakt, da wir beide keine Zeit mehr für uns hatten. Vor Drei Monaten ca schrieb er mir wieder. Er will mich wieder einmal sehen usw. Wir haben uns angefangen wieder zu treffen. Mir fällt jedoch immer mehr auf, dass er sich verändert hat. Leider nicht ins Positive.. Ihm ist jetzt alles egal, ist viel kälter geworden (es ist als hätte er keine Gefühle) und ist auch viel ruhiger. Ich finde es so schade, da er wirklich ein sehr netter Kerl war. Er wurde in seiner Schulzeit schlimm gemobbt, daher hat mich das damals gewundert, dass er nicht 'verdorben' wurde dadurch. Er meint er ist gleich wie früher, aber das stimmt nicht. Er ist jetzt auch ein bisschen fame im Internet geworden, aber ich kann mir nicht vorstellen, dass er sich deswegen verändert hat.. oder? Was ich weiß, hatte es auch keinen Vorfall in der Zwischenzeit gegeben, wo er sehr verletzt wurde. Vielleicht ist das noch nennenswert:

  1. Er kifft seit der Kontakt schwand sogut wie jeden Tag. Kann es damit was zu tun haben?

  2. Wenn wir auf Whatsapp oder so schreiben, macht er mir sehr oft Komplimente, aber da gibts dann wieder Phasen, wo er mir sogut wie garnicht antwortet oder wenn dann nur 'aha' 'okay' oder 'ja'.

  3. Er trifft sich mittlerweile auch nur noch sehr selten mit Freunden (da kann ich noch von Glück sprechen, dass wir uns 1-2 mal die Woche sehen(

Wieso hat er sich so verändert? Hättet ihr eine Idee? Kann ich ihn helfen wieder der alte zu werden?

Ps. Er war früher schon depressiv, traf sich trotzdem jeden Tag mit einem Freund bzw mit mir.

Danke

Leben, Freundschaft, Gefühle, Freunde, Drogen, Cannabis, Depression, Liebe und Beziehung
7 Antworten