Etwas anderes

Also bei mir könntest du daraus gar nichts ablesen.....nenne auch Leute von denen ich absolut nichts will Liebling, Hase, Schätzchen.... Nenne meinen Freund Kollege, Bro, Keule.

Aber ich glaub das hängt ganz von der Person ab. Guck doch mal eher wie sie andere Menschen so betitelt. Nennt sie Menschen auch Bro von denen sie eher nichts will... Dann schlechte Nachricht.

...zur Antwort

Studium, Überforderung, keine Unterstützung?

Hey ihr Lieben!

Ich hab dieses Jahr mein Abitur abgeschlossen und gehöre mir zu den „besten“ in meinem Jahrgang - somit viele Erwartungen meiner Familie und Freunde. 

Dies ist meine Situation:

Problem 1:

Ich möchte / glaube das ich Gut in Lehramt reinpasse und das was ich studieren möchte ist 3 Stunden weit entfernt von mir, aus diesem Grund müsste ich umziehen, meine Eltern möchten dies aber nicht.

Außerdem hab ich mich mit 100000 anderen Studiengängen auseinandergesetzt, jedoch überfordert mich das mehr als es mir hilft, da die Auswahl zu einer höheren Orientierungslosigkeit führt. Habt ihr euch damals auch so gefühlt ??

Problem 2: 

Andrerseits bin ich mir gar nicht so sicher ob ich das studieren soll, an sich interessiert es mich sehr aber so 100% sicher fühle ich mich dennoch nicht (ist das normal? Habt ihr euch sicher bei der Studienwahl gefühlt? Meint ihr einfach probieren?) 

Problem 3:

Wir vorher aufgeführt, erwarten meine Familienmitglieder sehr viel von mir, Aussagen wie 

„Mach doch was vernünftiges mit deinem Schnitt“ , „mach doch Medizin“ , „Lehramt ist doch nichts Gutes/ Besonderes“... 

irgendwie fehlt die Unterstützung, zumal viele meiner Familienmitglieder was gutes/ angesehenes lernen (alle Medizin/ Jura etc). 

Problem 4: 

Ich hab gar keine Unterstützung beim Einschreiben etc. zu Hause und hab Angst das ich mit den Bewerbungsunterlagen nicht klar komme / mit dem Verfahren..

Mein Zeugnis liegt nämlich erst am 11 vor und am 15 sind die meisten Fristen für die Unis abgelaufen..

Was würdet ihr an meiner Stelle machen? Was denkt ihr und wie habt ihr euch damals gefühlt, hattet ihr ein richtiges Ziel oder habt ihr etwas versucht ? 

Hab schon einige mentale Breakdowns gehabt vor Überforderung .....

...zur Frage

Alsooo. Zum ersten ist es total normal sich unsicher zu fühlen. Ich hab vor 2 Jahren Abi gemacht und gleich danach angefangen zu studieren... Mich hat vieles überfordert, denn im Studium muss man sich vieles selber organisieren anders als in der Schule. Ich hab angefangen Medizin zu studieren und war mir ähnlich wie du auch überhaupt nicht sicher, ob das das richtige ist.... Hab dann einfach drauf gepfiffen und trotzdem angefangen. Und mittlerweile weiß ich dass es das die richtige Entscheidung war. Es ist ganz normal, dass man Angst hat oder auch mal was falsch macht und nicht auf die Reihe kriegt. Du bist noch jung das ist ok. Wäre ja langweilig, wenn dein ganzes Leben schon komplett durchgeplant wäre oder nicht? Das mit deinen Eltern ist natürlich schade. Aber letztendlich müssen sie verstehen, dass das dein Leben ist und du sollst ja glücklich damit werden und nicht sie. Du solltest auf keinen Fall anfangen etwas zu studieren, nur weil es zu deinem Schnitt passt, obwohl es dich gar nicht interessiert. An deiner Stelle würde ich einfach mal anfangen, das zu studieren, was du studieren willst. Am Anfang ist alles noch sehr viel und alles total unübersichtlich aber es wird besser versprochen!!! Und wenn du mal ne Frist nicht einhälst oder so dann ist das auch nicht das größte Drama... Du hast Zeit, jeder macht Fehler, durchatmen, Kopf hoch, weitermachen.

Wünsch dir alles Gute

...zur Antwort

Es ist nicht fair--Sarah Benwell

Vielleicht lieber morgen-Stephen Chbosky

Suicide watch-Kelley York

More than this-Patrick Ness

Hurt-Tabitha Suzuma

Der Wolkenatlas- David Mitchell

Before I Fall-Lauren Oliver

Suicidal-Why we kill ourselves - Jesse Bering

All die verdammt perfekten Tage-Jennifer Niven

A long way down-Nick Hornby

Playlist for the dead-Michelle Falkoff

I was here-Gayle Forman

Eine echt verrückte Story-Ned Vizzini

Erstmal alles was mir so einfällt...

...zur Antwort
Hatte es schriftlich

Hatte es schriftlich. Es lief bei mir sehr gut. Ich hatte einige Vorabhinweise, weshalb schon was rausgefallen ist an Lernstoff. Hab höchstens zwei Tage dafür was gemacht, muss aber sagen, dass ich auch sehr in der Materie steckte. Ich war die einzige aus meinem Jahrgang, die es geschrieben hat, was ich nicht wirklich verstanden kann. Alles in allem empfehlenswert, wenn man Interesse an Philosophie hat.

...zur Antwort

Das liegt einfach in den Genen. Total logische Sache. Frauen können einfach nicht gleichzeitig hübsch und geistig gut aufgestellt sein.

Beweist schon die Tatsache, dass die meisten Verbrechen und Ammokläufe von hübschen Frauen begangen werden. Ich finde generell hübsche Frauen sind so instabil in ihren Gedanken. Da muss man richtig Angst haben wenn man Nachts einer über den Weg läuft. Achja die armen Männer haben es schon schwer mit den ganzen Verrückten um sie herum. Ich weiß echt nicht wie die es noch aushalten.

Ich persönlich trage täglich ein Anti-Schönheits Gel auf, um nicht komplett durchzudrehen. Ansonsten würde ich am Ende noch anfangen, unschuldige Männer zu belästigen. Sowieso erwarte ich etwas Dankbarkeit von eurer Seite aus Männer: Hässlich, dass bin ich nur für eure Sicherheit.

...zur Antwort

Was sieht man wenn man blind ist?

War das die Frage?

Wenn ja, dann ist die Antwort nicht schwarz. Blinde sehen einfach nichts. Und schwarz ist ja etwas. Halte dir mal ein Auge zu und lass das andere offen. Was siehst du jetzt mit dem zugehaltenen Auge? Schwarz? Eben nicht. Du siehst nichts. Und so ist das bei komplett Blinden halt mit beiden Augen.

Bisschen schwer vorzustellen

...zur Antwort

Ich hab mich mal auf einen Stuhl gesetzt, den ein Hund angeschaut hat, der dem Onkel eines Typen der 8h Stunden vorher masturbierte gehörte. Und jetzt hab ich Drillinge und bin bei Teenie Mütter zu sehen. Geiles Leben. Hätte ich mal ein Kondom untergelegt.

...zur Antwort

Die Größen fallen immer eher klein bis sehr klein aus. Ich müsste auch immer größer bestellen. Wenn Komentare unter dem Artikel sind guck mal da nach. Vllt. sagt einer wieviel zu klein. Bei Hosen ist es immer schwierig. Ich würde da keine bestellen und wenn, dann ne Größe größer. Aber es ist schwer abzuschätzen. Auch das mit dem Rückversand gestaltet sich immer schwierig.

...zur Antwort

Brustwachstum und Milchfluss noch lange nach Schwangerschaftsabbruch?

Hallo (:

Ich (damals 16) hatte bis vor 7 Monaten einen Freund von dem ich leider wegen eines kaputten Kondoms ungewollt schwanger wurde. In meiner 6. ssw bin ich zu meinem blöden Frauenarzt da meine Periode sehr spät dran war und dann bekam ich meine Diagnose.. Ich hab wochenlang nicht mehr richtig geschlafen weil ich mich die ganze Zeit gefragt habe ob eine Abtreibung nicht vielleicht am besten wäre und ich sowieso verhüten wollte. Meine Eltern waren genauso überfordert mit der Situation und so hatte ich dann in der 11. Woche meine Abtreibung..
(und nein, ich möchte eure Meinung dazu nicht hören.. Es geht mir jetzt besser damit zu wissen, dass ich mir diese Verantwortung nicht auftrug, in einer Zeit, in der ich schon genug Sorgen über meine Zukunft hab. Ich weiß, dass es tolle junge Mütter gibt, aber ich bin nicht bereit dafür ein vaterloses Kind groß zu ziehen. Ich möchte mein bewusst lebendes Kind lieber mit einem fürsorglichen Vater erziehen da man einen Partner braucht wenn's um sowas geht. Wer das nicht akzeptiert und mich verurteilt, geht jetzt bitte und nun zum Problem..)

Die Anzeichen für meine Schwangerschaft gingen ziemlich früh los. So ca. in der 5. Woche hatte ich ein ziemlich schmerzhaftes Spannen in meinen Brüsten und sie wurden auch ziemlich hart worauf sie auch schnell anfingen zu wachsen. Mein Abbruch ist nun schon 6 Monate her und obwohl meine Periode schnell wieder kam, habe ich immer noch einen Großteil der Symptome.. Vor der SS hatte ich z.B. Cup 70B womit ich mich mehr oder weniger abgefunden hatte.. (war halt nicht die größte in meinem Freundeskreis :x) dann hab ich ein paar Kilo zugenommen und sie wurden immer größer.. außer meiner Eltern weiß keiner von der SS und als ich zum Zeitpunkt des Abbruchs 75D fast mehr als ausgefüllt hab fingen alle an zu starren und zu fragen, da ich auch schon einige eingeholt hatte..
Normalerweise sollten die Symptome in ein paar Wochen nach dem Abbruch verschwinden, aber bis auf meiner Periode ist alles so wie währenddessen... sie wachsen immer weiter und bleiben hart.. Seit 3 Mon. habe ich auch nasse stellen an meinem Oberteil wenn ich aufwache und die werden seitdem auch immer mehr d.h. meine Brustwarzen sind gewachsen+hart und beim drücken habe ich leichten Milchfluss, was alles nie soweit kommen sollte..
ich konnte bis aufs Wachstum (was sich mittlerweile auch so geäußert hat, dass mir meine Jeans nicht mehr passen..) bisher alles ganz gut verheimlichen aber mittlerweile hab ich alle überholt und trage schon länger eine straffe 75F. meine nassen brüste machen's nur langsam schwierig und immer zwischen den Stunden Einlagen wechseln ist auch keine Dauerlösung.
Das sind zwar alles Fragen für meinen Arzt, da ich den aber absolut nicht ausstehen kann und gut klar komm wollte ich erstmal hier fragen ob jemand das Problem kennt, dass der Körper immer noch denkt er sei schwanger und deshalb hoff ich auf keine blöden Kommentare und dass mir irgendwer helfen kann das zu stoppen..

..danke

~LG Moni

...zur Frage

Es gibt etwas, das nennt sich Scheinschwangerschaft. Es kann u.a. nach Abtreibungen auftreten. Deine Symptome sind relativ typisch dafür. Google einfach mal Scheinschwangerschaft und Abtreibungen. Dann wirst du Menschen finden, denen es genauso geht. Suche Dir am besten einen Arzt dem du vertraust. Es bringt nichts zu einem zu gehen, den du nicht ausstehen kannst. Dort kann die Sache eventuell hormonell behandelt werden oder durch eine Therapie. Scheinschwangerschaften haben oft psychische Ursachen.

Ich wünsch dir noch viel Glück und gute Besserung👍🏻

...zur Antwort

So viel Ahnung hab ich von dem Thema nicht aber ich dachte ich gebe mal meinen Senf dazu, weil es doch sehr interessant ist. Erst einmal gibt es zwischen dem jetzigen energetischen Zustand und dem errechneten Grundzustand ja eine Art energetischen Hügel, den das Boson nicht überqueren kann. Da diese Teilchen aber als Quanten tunneln können und deshalb nicht über den Energiehügel müssten, ist die Gefahr gegeben. Die Wahrscheinlichkeit dass das passiert ist nicht so hoch, aber es muss halt nur einmal passieren und könnte so für alle anderen die Möglichkeit öffnen das selbe zu tun. Und in einem unendlichen Universum ist es dann schon wahrscheinlicher. Es könnte schon passiert sein, aber uns einfach noch nicht erreicht haben. Oder es kann gar nicht passieren oder ist einfach wahnsinnig unwahrscheinlich und wir wissen einfach noch nicht genug. Es ist möglich das wir einen Fehler gemacht haben und diese Gefahr gar nicht gegeben ist. Wie auch immer, ich würde mir darüber keine allzu großen Gedanken machen. Es ist bisher nicht passiert und die Wahrscheinlichkeit, dass es in unserer Lebenszeit oder in der der Menschen passiert ist deshalb sehr klein. Und selbst wenn könnten wir es weder stoppen noch würden wir es merken.

...zur Antwort

Also du hast sicher Probleme das von den vorherigen Themen zu trennen.

In der Inhaltsamgabe sagst du nur kurz was passiert. Nur die Sachebene. Keine Wertung, nichts hineininterpretieren, keine Symbolik.

In der sprachlichen guckst du jetzt, wie das, was passiert ist, vermittelt wird.

In der inhaltlichen Analyse geht es darum, welche Symbole und Hintergründe aus dem Inhalt gezogen werden können. Nachdem man alles gelesen hat, wie passt der Titel rein? Hätte man das bei dem Titel erwartet? Hat der Titel einen Symbolgehalt? Wie ist der Text strukturiert. Häufig ist der erste Satz sehr wichtig. In 1984 z.B. gibt der erste Satz schon die paradoxe und bedrückende Art des Textes wieder. Ist das Ende offen? Wieso? Sind Charaktere da und wenn ja wie stehen die zueinander? Wie sind die Themen? Liebe, Gerechtigkeit, Treue? Was ist die Aussage (keine Gedichte aber fällt mir gerade so ein: der Mensch ist böse-Herr der Fliegen, Utopien nehmen uns die Menschlichkeit- the Giver etc.)? Wie wird diese Aussage in der Handlung vermittelt. Hier kannst du auch über die Zeitepoche reden. In der Romantik waren die Handelenden oft Wanderer oder Suchende. Im Expressionismus geht es oft um groß Städte, in der Trümmerliteratur um Krieg. Ist die Handlung bzw. das Beschriebende wörtlich gemeint oder soll es auf die Symbolebene übertragen werden z.B. Heidenröslein von Goethe. Ist das Beschriebene eher fantastisch oder realistisch. Ist es ein Traum oder eine Fantasie? Welche Gefühle sind allgemein vorherrschend? Angst, Freude, Sehnsucht? Hat das Gesicht überhaupt eine Handlung oder ist es mehr eine Beschreibung oder Momentaufnahme (z.B. Der Kuss)?

...zur Antwort

Lohnt sich der TMS bei einem Abischnitt von 1,9?

Hallo,

leider finde ich die Informationslage im Internet zu den Zulassungsbedigungen für das Medizinstudium in Deutschland ein bisschen unübersichtlich. Fast jede Uni handhabt es anders und man kann sich noch nicht mal darauf verlassen, dass es bei derselben Uni jedes Jahr gleich ist.

Von den Unis, die den TMS berücksichtigen, geben manche für die Top 10% einen Bonus von 0,8 (Erlangen, Marburg...), andere 0,5 (Freiburg, Kiel...) und manche Unis haben ein ganz eigenes Punktesystem. Es gibt Seiten, die es für realistisch einstufen mit einem Abischnitt von 3,2 (!!!), andere raten ab 1,5 schon vom TMS ab. Was ich jedoch schon mehrmals gelesen habe ist, dass mit dem TMS nur eine maximale Verbesserung von 0,8 erreicht werden kann (und ja ich weiß, der Abischnitt selbst verbessert sich natürlich nicht, ich spreche hier von der Zulassung für einen Medizinstudienplatz). Das heißt ja, dass ich auch mit einem hervorragenden TMS nicht über 1,1 hinauskomme. Oder?

Ich könnte ein 12-monatiges FSJ machen, das gibt einen Bonus von 0,2. Allerdings ist mir keine Uni bekannt, die auf einen hervorragenden TMS 0,8 gibt UND noch dazu freiwillige Dienste anrechnet.

Die Optionen Berufsausbildung, MedAT-H und Privatunis (z.B. Witten oder Paracelsus) sind mir bekannt, es geht mir aber eher um die Frage: lohnt sich jetzt der TMS bei 1,9 und hilft mir bei dem Ziel Medizinstudium ein FSJ oder ist das aussichtslos? Ich suche vor allem Meinungen und Erfahrungsberichte von Leuten, die schon mal mit der Thematik zu tun hatten. Ich bin für jede Antwort dankbar und wünsche euch einen schönen Abend :-) !!

Schönen Gruß,

Cleo

...zur Frage

Wenn man in Rostock Medizin studiert bringt Dir der TMS auf jeden Fall was. Zusammen mit dem Praktikum kann das schon was werden. Guck mal ob das da vllt was werden könnte. Ich weiß es jetzt auch nicht zu 100%, da ich den TMS selbst nicht gemacht habe, aber vielen Freunden von mir hat es sehr geholfen. Ich glaube einige hatten 1,8 und die sind reingekommen🤷🏼‍♀️

...zur Antwort

Ja jeder Mensch erschreckt sich. Manche Menschen sind vllt nicht so leicht zu erschrecken und die meisten, die sagen sie wären nicht leicht zu erschrecken, können sich einfach gut zusammenreißen. Jeder Mensch erschreckt sich unterschiedlich stark bei unterschiedlichen Dingen. Aber das Erschrecken selbst ist eine automatische Reaktion des Körpers auf potentiell gefährliche Reisquellen. Da kann man nichts dran tun. Dein Körper bringt sich in Alarmbereitschaft, erhöht deinen Herzschlag und deinen Adrenalinspiegel und macht dich bereit zu kämpfen oder zu flüchten. Das man sich erschreckt ist nichts schlimmes. Bei manchen ist die Schwelle da einfach nur höher, aber bei jedem ist es evolutionär angelegt.

...zur Antwort

Man nennt es einfach Big Five. Oder auch OCEAN-Modell.

Es geht um die fünf relativ sicheren und stabilen Persönlichkeitsmerkmale, die bei diesem Modell angenommen werden. Bei jedem Menschen ist jeder Faktor unterschiedlich stark ausgeprägt:

Offenheit (Openness)

Gewissenhaftigkeit (Conscientiousness)

Extraversion

Verträglichkeit (Agreeableness)

Neurotizismus (Neuroticism)

(= OCEAN)

Sind alle weitgehend selbsterklärend bis vllt. auf Extraversion ( wie aktiv man ist im Umgang mit anderen Menschen) und Neurotizismus (wie emotional stabil man ist)

...zur Antwort

Fragen, warum er mich zum Atheisten gemacht hat.

Und straight in die untere Etage wechseln. In den Himmel käme ich eh nicht mehr und wie es aussieht, sind Oscar Wilde und Freddie Mercury ja auch da unten, zusammen mit jedem, der es gewagt Jeans zu tragen(gemixte Materialien), seine Haare zu schneiden oder Shrimps zu essen. Wird ziemlich leer da oben...

...zur Antwort

4-wertig glaub ich

du musst die Lewis Formel aufstellen und dann gucken, wie viel Verbindungen jedes Stickstoffatom eingeht. Bei der Verbindung bestehen mesomere Grenzstrukturen, deshalb ist es schwer, das zu erkennen.

...zur Antwort

War in einer ähnlichen Situation. Musste fürs Studium sehr viel lernen, weil Prüfungszeit war. Anstatt mich zu unterstützen, ist er extrem wütend geworden, wenn ich ihm mal kurz nicht geantwortet habe oder so. Hab dann Schluss gemacht. Nicht weil ich keine Zeit oder Lust auf eine Beziehung hatte, sondern weil er das Probelm war. Dein Freund sollte die Situation für dich leichter machen. Wenn ihm wirklich was in Dir liegen würde, würde dich vllt. mal abfragen oder dich in Ruhe lassen. Ganz ehrlich: Sowas brauchst du nicht. Ich weiß es ist schwer, aber wenn er sich jetzt so verhält, kannst du ja schon abschätzen, dass es in Zukunft auch immer nur um seine Interessen gehen wird.

...zur Antwort