Soll das eigentlich eine Provokation gegen Russland sein, oder was hat das für einen Sinn?

Sind denn alle russischen Manöver an der Grenze zu Polen/dem Baltikum/Finnland eine Provokation gegen diese Länder?

Die Frage solltest du nicht in Dtld. stellen. Wir sind weit weg. Wir brauchen uns erstmal keine Sorgen machen, dass Teile unseres Landes von russischen Urlaubern besetzt werden. Die Chance, dass russische Luftabwehrraketen in unserem Land eine Passagiermaschine abschießen, stehen auch sehr gering.

Stell die Frage in einem der o.g. Länder und der Antiamerikanismus, sowie der Antimilitarismus wird deutlich geringer ausfallen. Die amerikanischen und Nato-Soldaten sind auf Einladung der Regierungen dieser Länder dort. Diese Länder können innerhalb ihrer Grenzen machen was ihnen gefällt.

...zur Antwort

https://de.wikipedia.org/wiki/Liste\_der\_historischen\_Gegenp%C3%A4pste

Sowohl Bischöfe, Kardinäle und Päpste waren damals nicht nur kirchliche, sondern auch weltliche Würdenträger und verfügten tlw. über enorme Macht. Die besten mir hierfür einfallenden Beispiele wären die kirchlichen Kurfürsten im deutschen Reich (Mainz, Köln, Trier) und die Macht einer päpstlichen Exkommunikation (Gang nach Canossa).

Wenn ein König einen Gegenpapst eingesetzt bzw. unterstützt hatte, so hatte er einen der mächtigsten Männer Europas in seiner Tasche. Das gleiche galt für Kardinäle, die andere Kardinäle unter ihrem Einfluss hatten und die als Königsmacher bzw. graue Eminenz im Hintergrund geblieben sind.

Es ging, wie immer eben, nur um Macht und persönlichen Vorteil.

...zur Antwort

Die größte "Konfession" in Deutschland sind die Konfessionslosen. Aller Vorraussicht nach wird diese "Konfession" Deutschland in Zukunft noch stärker dominieren als alle anderen. Daran ändern auch deine erfundenen Zahlen nichts.

Wieso reden wir eigentlich nicht von der muslimischen Jugend, die mit der westlichen Lebensart und dem frei verfügbaren Wissen aufwächst, und erkennt wie unsinnig der Islam ist? Wieso reden wir nicht von den Muslimen, die nur wegen der Gemeinschaft Muslime sind? Wieso reden wir nicht von dem Stigma, das Konvertiten im Islam anhaftet und das so viele Muslime vom Austritt abhält?

...zur Antwort

Das beantwortet deine Frage zwar nicht direkt, aber es ist vielleicht interessant:

Im Buch "Marsprojekt" von Andreas Eschbach gibt es ein Kind, das auf dem Mars als Frühgeburt zur Welt kam. Frühgeburten haben ein Problem mit der Lungenreife. Auf der Erde löst sich das Problem wohl "von selbst", bei diesem Marskind haben sich die Lungenwände aber nur verdickt. Als versucht wird dieses Marskind zurück auf die Erde zu holen fällt dies bei einer medizinischen Untersuchung auf. Die erhöhte Schwerkraft auf der Erde würde dafür sorgen, dass die Lunge dieses Kindes zusammenfällt, da den Lungenwänden die nötige Stabilität fehlt und sie sich nicht mehr weiter verdicken könnten, ohne die Fähigkeit zu atmen einzuschränken.

Inwieweit das der Wahrheit entspricht kann ich nicht beurteilen, dachte mir aber das es zumindest als Gedankenspiel behilflich sein könnte.

MfG

...zur Antwort

Öhm... Also wenn ich die Frage jetzt richtig verstanden habe, dann dürfte das "Löslichkeitsprodukt" die Antwort für dich sein. Zumindest vorrausgesetzt das deine Beispiele nur Beispiele waren.

...zur Antwort

Ernsthaft? Junge... hast du keine schlimmeren Probleme?

Erkläre mir doch einmal, wieso in einem Spiel, das auf den Büchern eines polnischen Autors basiert und an das europäische Mittelalter angelehnt ist, schwarze Charaktere vorkommen sollten? Und bitte, einfach so, weil Rassismus, ist kein sonderlich griffiges Argument.

Wie viele schwarze Menschen gab es denn im Mittelalter in Europa?

Ich kann mich GNLS18 nur anschließen:

Tja, dann sei konsequent und spiele etwas anderes.

CDProjekt wird auf eine Heulsuse, die sich wegen eines erfundenen Rassismusproblem beim Hersteller beschwert, als Kunden verzichten können.

...zur Antwort

80 Jahre sind bestenfalls 4 Generationen. Es ist wohl kaum möglich, dass sich völlig ohne einen evolutionären Druck ein Schwanz entwickelt, ganz besonders nicht über nur 4 Generationen.

...zur Antwort

Ist dir eigentlich klar, dass du wenn du in Deutschland lebst du wiederholt den Kot von Schweinen, Kühen und anderen Nutztieren zu dir genommen hast? DU siehst doch bestimmt manchmal die Landwirte mit ihren großen Tanks auf die Fehlder fahren, was? Da besprengen sie die Nutzpflanzen, die später zu Lebensmitteln verarbeitet werden, mit Sche**e. Bist du also auch unrein?

Wusstest du eigentlich, dass in jedem menschlichen Körper von Natur aus Alkohol vorhanden ist? Selbst wenn du keine alkoholischen Getränke zu dir nimmst ist Alkohol in deinem Körper. Genauso ist auch in Früchten, Säften, Brot, Essig und vielen vielen anderen Lebensmittel Alkohol vorhanden. Verzichtest du auf all diese Lebensmittel oder kommst du lieber in die Hölle? ;)

...zur Antwort

Aquana ist das stärkste der drei Entwicklungen. Wenn es dir nur darum geht ein starkes Pokemon zu haben, dann solltest du versuchen dir mit dem Namenstrick ein Aquana zu holen.

Rein theoretisch lohnt sich eine Entwicklung erst wenn du level 30 bist, da die Pokemon denen du zufällig begegnest ab diesem Level nicht mehr stärker werden.

...zur Antwort

Religionen in Westeuropa, Nordamerika oder anderen Ländern, mit relativ hohem Lebensstandard, haben ein extrem schweres Spiel. Man kann ziemlich allgemein sagen, dass Religion bei einem höheren Bildungsgrad der Bevölkerung einen extrem schweren Stand hat.

Der Islam ist vor allem in Ländern vorherrschend, in denen der Bildungsgrad der Bevölkerung nicht so hoch ist wie in Europa oder Nordamerika. Weiterhin ist die soziale Absicherung in diesen Ländern nicht so gut wie in EU / NA, was die Leute oft dazu zwingt mehr Kinder zu haben. Diese Kinder werden natürlich auch in der Religion der Eltern erzogen.

Außerdem muss gesagt werden, dass es viele islamische Länder gibt, die ihre gesamte Bevölkerung als islamisch zählen und in denen der Ausstieg aus dem Islam praktisch nicht möglich ist, tlw. sogar mit der Todesstrafe bestraft wird.

Du wirst also mit ziemlicher Wahrscheinlichkeit mehr Aussteiger im Christentum finden als im Islam oder dem Hinduismus.

...zur Antwort

Ich weiß das es nicht richtig

Wer hat das bestimmt und vor allem wieso hat er das bestimmt?

Daran ist nichts Schlechtes. Das Ausleben deiner Sexualität ist etwas Elementares. Du solltest dringend alles daran setzen diese antiquierten Sexualvorstellung abzuwerfen, denn nur dann wirst du irgendwann ein glückliches Leben führen können.

Um einmal einen sehr viel weiseren Mann als mich zu zitieren:

"Lebe ein gutes Leben. Falls es Götter gibt, und sie gerecht sind, wird es ihnen egal sein, wie ergeben Du gewesen bist. Sie werden betrachten, wie tugendhaft Du gelebt hast. Falls es Götter gibt, und sie ungerecht sind, dann solltest Du keinen Grund haben, Sie anzubeten. Wenn es keine Götter gibt, dann wird es Dich nicht mehr geben - aber Du wirst ein erhabenes Leben genossen haben, dass in den Erinnerungen Deiner Zurückgeblieben erinnert wird."

...zur Antwort

Wenn du tatsächlich eine sinnvolle Arbeit aus deinem "Copy & Paste" zusammengeschustert hast und die Lehrerin nicht das Copy & Paste, sondern den Inhalt, kritisiert hat, dann solltest du dich noch einmal mit ihr zusammensetzen. Eine 6 für eine Arbeit zu geben, die wenigstens halbwegs zum Thema passt, ist meiner Einschätzung nach definitiv zu schlecht.

Wenn du allerdings einfach nur Texte, ohne wirklichen Zusammenhang, abgegeben hast, dann war deine Arbeit wohl eine Themaverfehlung und sie hat dir deswegen eine 6 gegeben. Die Note ist in dem Fall absolut gerechtfertigt.

...zur Antwort

Respekt und Toleranz sind keine Einbahnstraßen, sowas geht immer in beide Richtungen. Du respektierst, dass sie kein Alkohol trinken und sie respektieren, dass du Alkohol trinkst. Weder du, noch die anderen, zwingen einander ihre gegensätzlichen Ansichten auf.

Die Freiheit eines Menschen hört nun mal da auf, wo die Freiheit eines anderen beginnt. Sie müssen also zwangsläufig damit zurechtkommen, dass andere Menschen das machen was sie möchten. Außerdem ist Alkohol ja kein unwiederstehlicher, lebensnotwendiger oder andersweitig wichtiger Nahrungsbestandteil. Ein Verzicht auf Alkohol ist meiner Einschätzung nach ziemlich leicht durchzuziehen, deswegen verstehe ich die Ansicht deine Freundes kaum.

Sofern ihnen das tatsächlich zu wider ist sollten sie sich irgendwie bemerkbar machen, allerdings werden die restlichen Gäste des Etablissements wohl kaum auf Alkohol verzichten, weil eure Freunde Muslime sind. Ihr müsstet dann also fast zwangsläufig in Lokale gehen, wo überhaupt kein Alkohol ausgeschüttet wird.

...zur Antwort

Glaubst du an einen kleinlichen und ungerechten Gott? Wenn nicht, dann musst du dir keine Sorgen machen.

...zur Antwort

Ich möchte wieder einmal Marcus Aurelius zitieren:

"Lebe ein gutes Leben. Falls es Götter gibt, und sie gerecht sind, wird es ihnen egal sein, wie ergeben Du gewesen bist. Sie werden betrachten, wie tugendhaft Du gelebt hast. Falls es Götter gibt, und sie ungerecht sind, dann solltest Du keinen Grund haben, Sie anzubeten. Wenn es keine Götter gibt, dann wird es Dich nicht mehr geben - aber Du wirst ein erhabenes Leben genossen haben, dass in den Erinnerungen Deiner Zurückgeblieben erinnert wird."

Also, glaubst du an einen gerechten oder an einen ungerechten Gott?

...zur Antwort

Du solltest dir zuerst einmal darüber klar werden wie weit du dich ändern willst und was du dafür bekomst. Wir sind hier nicht mehr im Mittelalter und wir sind mittlerweile soweit, dass sie wir die Gleichwertigkeit von Frau und Mann anerkennen. Wenn aber nur du dich "ändern" sollst, während er keinerlei Kompromiss zustimmt, dann läuft in dieser Beziehung etwas ganz gewaltig schief.

Eine Ehe ist nunmal keine EInbahnstraße. So wie du diese "Beziehung" beschreibst klingt es aber, als ob er der typische Macho-Mann bleibt, dem du dich in jedweder Hinsicht unterordnen must. So eine Beziehung ist es meiner Ansicht nicht Wert darum zu kämpfen, deswegen wurde ich mir an deiner Stelle erst nochmal ein paar Gedanken über deine angestrebte Zukunft machen. Rede am besten auch noch mit deiner Familie oder Freunden darüber, denn die können dich besser einschätzen als wir.

...zur Antwort