Das lässt sich schwer sagen, wo tut der Kopf denn weh und ist der Schmerz eher dumpf und drückend oder pochend und stechend? Wenn noch Licht- und Geräuschempfindlichkeit und / oder Übelkeit dabei sind könnte es Migräne sein, ansonsten würde ich auf Spannungskopfschmerzen tippen.

...zur Antwort

Du nimmst dir eine feste Stundenzahl vor, die du schläfst, zum Beispiel acht Stunden und hältst diese auch ein und dann gehst du jeden Tag eine Stunde später ins Bett. Wenn du also heute um 14 Uhr schlafen gehst und um 22 Uhr aufstehst, gehst du morgen um 15 Uhr schlafen und stehst um 23 Uhr auf usw. So hast du innerhalb von ein paar Tagen wieder normale Zeiten drauf.

Ich hoffe ich konnte dir helfen :)

...zur Antwort

Das sind klassische Zwangsgedanken, die oft in deinem Alter, also mitten in der Pubertät zum ersten mal auftreten. Das haben viele Leute und das ist gut behandelbar, du bist also kein Psycho oder so, keine Sorge. Ich finde, du solltest mit deiner Mutter darüber reden und dann zu deinem Arzt gehen. Bist du schon in psychiatrischer Behandlung? Wenn nicht lass dir eine Überweisung schreiben. Normalerweise wird dir dann eine Psychotherapie verordnet, bei der du die Ursprünge der Zwangsgedanken und Lösungsstrategien gezeigt bekommst und dir wird, je nach Schwere, ein Medikament verschrieben, durch das die Gedanken in 99% der Fälle aufhören. Wichtig ist nur: Handele jetzt! Und warte nicht mehr. Denn je länger du wartest, desto schwieriger ist es, die Zwangsgedanken wieder los zu werden.

Liebe Grüße

...zur Antwort

Hey,

Du hast vielleicht schon mal von den Wechselwirkungen gehört, die auftreten (können), wenn du gleichzeitig Pep und Gras genommen hast. Das sind bei Ritalin nämlich genau die selben, und da kann sowas schon mal öfter vorkommen. Hinzukommt, dass dein Hirnstoffwechsel sich sowieso von dem des Durchschnittsmenschen unterscheidet und dein Serotonin- und Dopaminhaushalt somit anders auf THC reagiert als der von Leuten, die kein ADHS haben. Denn besonders der Teil im Hirn, der für die Hyperaktivität verantwortlich ist, lässt viele Substanzen paradox oder anders wirken, deswegen pusht dich das Ritalin ja auch nicht sondern bringt dich runter. Wenn der Zustand mehrere Tage anhält, solltest du zum Arzt gehen, um einer potentiell beginnenden Psychose ausweichen zu können. Der hat auch Schweigepflicht und darf deinen Eltern nichts erzählen.
Allgemein kann ich dir empfehlen, das kiffen erstmal ein paar Wochen oder Monate bleiben zu lassen, weil dir das ja so bestimmt auch keinen Spaß macht. Oder du kannst, wenn du weißt “Am Wochenende rauche ich einen mit meinem Kumpels“ zum Beispiel schon ab Mittwoch oder Donnerstag das Ritalin weglassen und gucken, ob es dann ein schönerer Rausch ist. Auf jeden Fall nicht mehr beides am selben Tag.
Dazu dass du was geschmissen hast würde ich dir noch sagen, damit bitte sehr, sehr vorsichtig zu sein, weil XTC das Gehirn und die Hormone dort komplett verrückt spielen lässt und das mit neuropsychiatrischen Erkrankungen wie ADHS auch sehr unschöne Folgen haben kann. Aber wenn du Erfahrungen in die Richtung machen willst, sei konsequent: Am selben Tag kein Ritalin, nicht kiffen, kein Tropfen Alkohol und am besten nicht mal Koffein. Dein Gehirn hat nämlich mit so ner Pille genug zu kämpfen. Und daran denken, genug Wasser zu trinken.
Also nochmal als Fazit: Am besten machst du mal eine Pause, was das Kiffen anbelangt oder achtest drauf, dass das Ritalin möglichst aus deinem Kreislauf draußen ist. Was an der Stelle natürlich auch wichtig ist, ist dass du nicht mit der Angst rangehst, wieder Paras zu bekommen, sondern daran glaubst, dass es gut und spaßig wird. Set und Setting. Und das mit den E's würde ich ganz lassen, weil das den Hirnstoffwechsel und deinen ganzen Organismus sehr belastet, dann trink lieber zwei, drei Bier.

Viel Glück und liebe Grüße :)

...zur Antwort

Hast du ADS oder ADHS? Weil sich die Wirkmechanismen dann nämlich unterscheiden. Aber eigentlich ist das auch egal, weil Bauchschmerzen als tägliche Nebenwirkung in beiden Fällen nicht tragbar sind. Dass du davon Schlafstörungen bekommst ist gut möglich, da es sich um eine Stimulans handelt (wie z.B. auch Koffein) und das ja bekanntlich wachhält, da solltest du einfach drauf achten, es nicht zu spät zu nehmen.

Ich kann dir empfehlen, es bei deinem Arzt anzusprechen. Dann könnt ihr es erstmal mit einem anderen Methylphenidat-Präperat wie Medikinet oder Concerta probieren, da die Stoffe, die z.B. zum Retardieren verwendet werden auch Bauchschmerzen machen können. Ansonsten gibt es mittlerweile Gott sei Dank ja auch noch andere Medikamente wie Strattera oder Lisdexamfetamin, mit denen man AD(H)S behandeln kann und die genauso wirksam sind!

Liebe Grüße

...zur Antwort

Also erstmal hast du einen super Musikgeschmack und ich finde es cool, dass du auch etwas in die Richtung machen willst, davon gibt es nämlich in Deutschland noch nicht besonders viel.

Als Anfänger empfehlem sich eigentlich immer erstmal FL Studio oder, wenn man sich ein kleines bisschen einliest, Logic. Damit kannst du sowohl eigene Beats bauen als auch die fertigen Tonspuren nachher bearbeiten, damit kriegt man schon ziemlich geile Sachen hin.

Schick mir mal was von dir wenn du etwas aufgenommen hast :)

Liebe Grüße

...zur Antwort

Auf das aller einfachste runtergeschraubt gibt es

  • einfach-fokale Anfälle: Die finden meistens "nur im Kopf" statt und werden von außenstehenden oft nicht erkannt, wenn dann nur durch einen leeren Blick oder plötzliches Verstummen. Einfach-fokale Anfälle sind von Epileptiker zu Epileptiker unterschiedlich, da kann man also kein allzu klares Schema festlegen, allerdings beginnen sie meist mit einer Aura. Hier erlebt der Patient für gewöhnlich alles mit, kann sich danach aber oft nicht mehr an den Anfallshergang erinnern. Hier werden die epileptischen Signale nur um den Punkt des Epilepsieherds abgegeben.
  • komplex-fokale Anfälle: Wie einfach-fokale Anfälle, nur stärker ausgeprägt und mit Krampfen an einzelnen Körperstellen (zum Beispiel Oberkörper)
  • generalisierte Anfälle: Das, was man im Kopf hat, wenn man "epileptischer Anfall" hört, der Betroffene beginnt am ganzen Körper zu krampfen und ist während dem Anfall meistens nicht bei Bewusstsein. Auch hier kündigt sich das Ganze meist durch eine Aura an.

Liebe Grüße :)

...zur Antwort

Die genauen Details kenne ich nicht, aber eine Bekannte von mir bzw von meiner Mutter hat nach einer erfolgreichen Erzieherausbildung nach mehreren Fortbildungen usw die Möglichkeit bekommen, Psychologie zu studieren (sie hat sogar ein Stipendium bekommen), welche Umstände das möglich machen weiß ich allerdings nicht.

...zur Antwort

Ich würde sagen, dass sein Charakter eher in Richtung einer emotional instabilen Persönlichkeitsstörung geht, als in Richtung Schizophrenie, aber da der Roman lange bevor diese beiden Krankheiten überhaupt entdeckt und eingeteilt wurden geschrieben wurde, kann ich mir kaum vorstellen, dass Goethe ein Krankheitsbild im Hinterkopf hatte als er das Buch schrieb. Daran ist der positive Aspekt widerum, dass man viel interpretieren kann, und wenn du die passenden Textstellen geschickt benutzt, dann kannst du Werther auch schizophren "werden lassen".

...zur Antwort

In den allermeisten Städten, zum Beispiel Amsterdam, Rotterdam, Den Haag usw darfst du als deutscher in Coffeeshops. Auf dieser Seite gibt es eine Karte, wo du einsehen kannst, an welchen Orten Touristen nicht in Coffeeshops dürfen: http://keinwietpas.de/wo-gilt-der-wietpas-wo-nicht/

...zur Antwort

Ich selbst habe auch ADS und werde regelmäßig gefragt, ob ich nicht welche von meinem Tabletten verkaufen möchte. Und ich bekomme auch mit, dass es mittlerweile üblich ist, dass mit Methylphenidat genau wie mit Cannabis und anderen Drogen auch im großen Stil gedealt wird, besonders an Schulen.

Deine Schwester darf deine Tabletten nicht nehmen und sie macht, da es sich um ein BTM handelt das ihr nicht verschrieben wurde, sogar etwas illegales. Ich würde ihr an deiner Stelle klar machen, dass sie sich auf keinen Fall mehr welche von deinen Tabletten mehr nehmen darf, oder dass du es sonst deinen Eltern erzählst.

Methylphenidat ist ein Amphetamin und wirkt auf Leute ohne AD(H)S auch genauso euphorisierend und leistungssteigernd wie "klassische" Amphetamine. Sie nutzt deine Krankheit zu ihrem eigenen Nutzen aus, und das ist ziemlich ungerecht von ihr.

Ich habe auf einer Klassenfahrt ein ähnliches Erlebnis gemacht, ich hatte mir eine Blisterpackung, also ingesamt 10 Tabletten mitgenommen, und am ersten Tag wie gewöhnlch zwei genommen, am nächsten Tag bin ich als erster zum Frühstück und einer aus meinem Zimmer hatte sich die restlichen acht Tabletten (jeweils 40 mg) auf einmal eingeworfen. Das Resultat war, dass er weil er umgefallen ist im Krankenhaus gelandet ist und ICH fast noch Ärger bekommen hätte, weil ich ja meine Tabletten offen habe rumliegen lassen.

Wie man daran sieht ist damit nicht zu spaßen und es ist verantwortungslos, unfair und (muss man so sagen) dumm von deiner Schwester, sich einfach so deine Tabletten zu nehmen. Mit 16 sollte sie wissen, dass man da nicht einfach so dran geht. Sag ihr am besten klipp und klar, sie soll das nicht mehr machen, ansonsten gehst du zu deinen Eltern. Und zähl sie am besten regelmäßig nach, am Ende fällt es vielleicht deinen Eltern auf und sie unterstellen dir noch, zu viel genommen zu haben.

...zur Antwort

Medikinet Adult gibt es nur in retardierter Form, das Problem hatte ich so ähnlich auch als ich 18 geworden bin. Du kannst einen Antrag bei der Krankenkasse stellen, dass die Kosten für das nicht-retardierte übernommen werden, bei mir wurde das gemacht (bin bei der DAK), allerdings nur, weil ich noch relativ viele andere Medikamente nehme und da immer ungerne etwas geändert wird. Mittlerweile bin ich doch auf die Retard-Kapseln umgestiegen, weil ich mit zwei 40ern davon einfach gut über den ganzen Tag komme und die Wirkung nicht so plötzlich und extrem aufhört wie bei den unretardierten. Aber du kannst dein Glück probieren :)

...zur Antwort