Also in Deutschland ist es eigentlich verboten, Fische in Aquarien unter 60 cm Kantenlänge zu halten. Trotzdem gibt es die Nanoaquaristik. Die Kampffische leben in ihren natürlichen Lebensraum meistens nur in kleinen Löchern und Tümpeln manchmal nur 8 Litern . Du könntest also einen einzelnen Kampffisch halten, vorrausgesetzt, du wechselst ordentlich Wasser, da du den Filter auf ganz schwach einstellen musst, da KAfis nur wenig STrömung vertragen. Trotz allem, empfehle ich dir mindetens ein 30 LIter-AQ zu kaufen, gibts gebraucht schon aub 10 € und neu ab 30 €.

...zur Antwort

Dornaugen sollten mindestens in 80 Litern gehalten werden!

Zum Wasserwechsel: Wenn du immer die gleichen Wasserwerte bereit stellen kannst, kannst du auch täglich ein Drittel wechseln, Vorrausgesetzt, die Wasserwerte passen zu deinem Besatz. Notfalls musst du halt Osmosewasser nehmen und entsprechend aufhärten.

...zur Antwort

benutze einen UV-C-Klärer. Echt gut dieses Dinger.

...zur Antwort

WIe wärs, wenn du dir einfach die C-Notation beibringst, oder eben alles beim Spielen einen Ganzton nach oben transponierst? Geht doch viel schneller, als ein komlettes Stück abzuschreiben und zu transponieren. Außerdem hast du dann nicht noch andere Tonarten.

...zur Antwort

bis vor etwa 8.000 Jahren waren die Farben umgekehrt. Seit Beginn der Menschehheit stand rot für das männliche und blau für das weibliche. Die Eigenschaften die den Farben zugesprochen werden, sind auffallend ähnlich differenziert wie die Eigenschaften der Geschlechter.

Beispiel: http://www.galerie-elender.de/Farbsymbolik.htm

Dort heißt es unter anderem:

"ROT ist eine männliche Farbe - das Feuer, die Sonne sind männlich. Das Weibliche, der Mond, das Wasser sind blau. Erst nach 1920 kamen die Farben rosa für das weibliche (Baby) und hellblau für das männliche (Baby) auf. "

Durch den Umschwung vom Matriarchat zum Patriarchat haben die Männer die Frauen unterdrückt, ihnen andere Normen aufgezwängt und sich die ursprünglichen (hier Farben) teilweise angeeignet.

...zur Antwort