Hi Branda1996,

dass du nur Vorteile gefunden hast, finde ich erstaunlich. Denn ich habe mir die School of Air angesehen und habe eigentlich keine wirklichen Vorteile gesehen. Der Unterricht ist deutlich kürzer als bei uns. Die Grundbegriffe müssen die Eltern vermitteln. Überhaupt, sind die Eltern der Dreh- und Angelpunkt dieser Schulform. Denn z.B. das Schreiben kann nicht ausschließlich durch die School of the air vermittelt werden. Daneben finde ich es persönlich schon extrem schwierig, meinen Kindern etwas beibringen zu wollen. Bei mir - als Elternteil - sind sie oft nicht so motiviert und versuchen auch immer wieder "auszubrechen".

Aufgrund der Tatsache, das Eltern die Rolle von Lehrern übernehmen und auch die tägliche Stundenanzahl extrem gering ist, wird deutlich weniger Stoff gelernt. Der Lehrplan ist ziemlich ausgedünnt. Daneben sind wirklich komplexe Sachverhalte schwer zu vermitteln.

Klar, es gibt zur School of the air keine Alternative, denn bei den Entfernungen ist ein anderes Schulsystem nicht zu installieren. Außerdem gibt es doch einige Eltern, die mit Ihren Kindern durch die Lande fahren - und trotzdem "geht" das Kind zur Schule. Außerdem gibt es auch Schulkinder, deren Eltern vorübergehend im Ausland arbeiten - sei es als Soldaten stationiert oder als Diplomaten irgendwo tätig. Deren Kinder gehen dann auch zur School of the Air.

Ansonsten ist der Zwang für ein solches System noch lange kein positiver Aspekt.

LG Mammilein

...zur Antwort

Hallo mausi009,

der Staat greift hier relativ wenig ein. Dadurch kommen die Leute dort auch viel besser um die Runden. Bei uns wird jeder Pfurz mit Steuern belegt. Die "Unterstützung" die bei uns zum Beispiel in Form von Kindergeld gezahlt wird, holt der Staat doppelt und dreifach von den Familien wieder rein. Die meisten Familien zahlen mehr Mehrwertsteuer, Ökosteuer, Energiesteuer, etc. als Singels. Alleine der Windelverbrauch sorgt schon dafür, das etwa 1/4 des Kindergeldes an Steuereinnahmen zurück fließen.

Dann sind Kinder auch ein Konjunkturmotor. Nicht alleine die Spielwarenindustrie lebt davon. Denke an Babykosthersteller oder Kindergärten. Müsste der Staat hier den Kindergärtnerinnen zum Beispiel Arbeitslosengeld bezahlen, käme ihn das deutlich teurer, als wenn er mit Kindergeld oder auch einer Teilkostenerstattung für die Mitarbeiter etwas zuschießt.

Bei uns sind arme Menschen wirklich arm. Sie müssen alles - egal wieviel oder wenig Geld es auch immer ist - versteuern. Jetzt gibt es sicherlich Leute, die sagen, wenn du nur 400 € verdienst musst du keine Steuern zahlen, dann sage ich irrtum! Die Einkommenssteuer entfällt vielleicht, nicht jedoch die Mehrwertsteuer (7 - 20 %), die Alkoholsteuer (selbst wenn es nur eine Minimale Menge in manchen Lebensmitteln ist), die Ökosteuer (die ist auch auf Strom drauf), die Versicherungssteuer, die ... . Es gibt mittlerweile mehr Steuern und Steuerarten, als Tierarten.

Wenn ich heute dem Nachbarn etwas Geld "schenke", dann muss er Schenkungssteuer bezahlen. Selbst "Nachbarschaftshilfe" versucht unser Staat immer mehr zu Schwarzarbeit um zu funktionieren. In Russland ist der "Staat" weit weg. Man nimmt sich zum Teil einfach was man braucht. Wenn ich heute mit Holz heize, kommt es darauf an, in welchem Bundesland ich lebe. In Bayern sind Hölzer mit 7 cm Durchmesser kostenfrei. Alles andere muss ich kaufen und (natürlich incl. Steuern) bezahlen. Ich darf nicht einfach Schweine halten und diese bei mir in der Küche schlachten. Eine Kuh, die Milch gibt, darf nicht einfach gemolken werden und die Milch dem Nachbarn verkauft werden. Nein, die muss über den Umweg der Molkerei in den Umlauf gebracht werden. (Daher gibt es bei uns auch keine Rohmilch mehr zu kaufen!). Viele Produkte werden künstlich vertäuert. Ach ja, und selbst das Pflücken von z.B. Nüssen, Beeren oder ähnlichem im Wald kann in manchen Regionen Deutschlands teuer werden. Es ist nicht in allen Bundesländern zulässig. In Russland kräht kein Hahn danach.

Wenn ich eine Hütte baue, dann kann ich das in Deutschland nicht einfach machen. Hier gibt es mehr Regeln als Rechte. Der Zaun muss weiß sein, die Rohre müssen unter Putz verlegt sein, etc. Auch z.B. Stromleitungen müssen unter Putz verlegt sein. In Russland kümmert sich darum kein Mensch. Wenn meinem Nachbar der Strom abgeklemmt wurde, dann kann ich ihm ohne Probleme mit meiner Leitung aushelfen. In Deutschland ist das nicht gestattet. Da kann es für mich teuer werden. Und das, obwohl ich ja den Strom bezahle. Ich Betrüge den Energieversorger vielleicht nur um einen Zähler, aber doch nicht um Strom. Trotzdem ist es verboten. Und um ehrlich zu sein, Hartz IV ist auch nicht wirklich eine gute Unterstützung. Du musst schon Nackt sein, um da etwas zu bekommen. Dann reicht es meist - zumindest wenn du Kinder hast - hinten und vorne nicht. Da können die Politiker das Schönreden wie sie wollen. Übrigens gibt es schon Länder, die für uns "reichen" Deutsche Brillengestelle sammeln. Das ist eine wirkliche Unterstützung! LG Mammilein

...zur Antwort

Hallo lugiflugi, kannst Du mir sagen, welche Süßigkeiten deine Freundin gerne isst? Viele Dinge, die bei uns in jedem Supermarkt zu haben sind, sind dort teilweise nicht oder wenn nur zu überhöhten Preisen zu bekommen. Also zum Beispiel von Ferrero die Rocher, oder die Tüte Chips, die sie so gerne mag. Zum Abendessen würde ich vielleicht auch vorschlagen ein Lokal zu Besuchen, in welchem ihr vorher gerne wart oder aber dafür zu sorgen, dass ihr Lieblingsessen auf den Tisch kommt. Vielleicht hat sie auch ein Lieblingsgetränk, welches da drüben eher nicht oder nur überteuert zu bekommen war. Viele Frauen lieben Bayleys - was deine Freundin gern hat kann ich dir nicht sagen. Oder ein Fläschchen ihres Lieblingsparfumes wäre was. Doch das wird sie sicher aus dem Duty-free Shop selbst mitbringen. Also ich kann mich erinnern, als wir aus Australien kamen, war ich zwar auch völlig übermüdet, doch als mein Lieblingsessen (auf das ich bloß 6 Wochen verzichten musste) auf dem Tisch stand, konnte ich nicht wiederstehen. LG Mammilein

...zur Antwort

Hi huhuwaslos,

also wenn du die Wahl hast zwischen Kanada und Australien würde ich mich an deiner Stelle auf jeden Fall für Australien entscheiden.

Dafür habe ich folgende Gründe:

1.) Der Flug nach Australien dauert über 30 Stunden. Wenn du später einmal Urlaub machst, rentiert sich der lange Flug nur für einen langen Urlaub.

2.) Wer weiß, ob du später auch die finanziellen Möglichkeiten für einen solchen Urlaub hast?

3.) Australien ist extrem groß, ein ganzes Jahr erleichtert dir, Land und Leute wirklich kennen zu lernen.

4.) Du lernst wirklich eine völlig neue Welt kennen.

5.) Australien liegt auf der anderen Erdhalbkugel, du wirst die Sonne im Norden stehen sehen, die Tier- und Pflanzenwelt ist völlig unterschiedlich zu unserer.

Dagegen ist Kanada - welches ich auch sehr toll gefunden habe - leichter zu erreichen. Hier kann man auch im Urlaub hin. Die Natur ist unserer doch recht ähnlich. Die Mentalität der Kanadier ist zwar eine andere, doch der Unterschied zu unserer Mentalität ist nicht ganz so gravierend. Wenn du nach Australien gehst, wirst du mit einer völlig fremden Kultur in Berührung kommen. Auch die Einstellung der "weißen" Australier zu ihrem Umfeld ist deutlich anders als das der Kanadier. Selbst die Ernährung unterscheidet sich deutlicher von unserer.

Wenn du in eine Gastfamilie gehst musst du deshalb niemanden bei dir Aufnehmen. Es ist allerdings, wie Hardstyler bereits sagt finanziell günstiger, wenn du jemanden aufnimmst. Bei uns war das damals allerdings nicht möglich, sodass ich das auch nicht machen konnte.

Egal wofür du dich entscheidest, ich beneide dich um dieses Jahr und wünsche dir alles gute. Liebe Grüße Mammilein

...zur Antwort

Hi Davidolus,

ich habe ein wenig recherchiert und das kam dabei Heraus:

(E) Eureka Tower Melbourne (Mit 300 m höchstes Wohngebäude der Welt)

(F) Fitzroy River / Fraser Island oder - mein Favorit - First Fleet (11 Schiffe, die am 26.11.1788 mit Verurteilten und Siedlern in Australien ankamen und dort Sydney gründeten. Diese Flotte wird auch am Australien Day, dem Nationalfeiertag - gefeiert!

(H) Hogan, Paul Australischer Schauspieler und Comedian. Spielte unter anderem in der Fernsehserie Flipper oder bei Crokodil Dundee eine entscheidende Rolle.

(I) Idiot fruit Eine Pflanze, deren Namen entstand, weil der lateinische Begriff falsch verstanden wurde. Oder Invasory Day ist der inoffizielle Name für den Australia Day, weil mit der Flotte die ersten Auswirkungen für die Aboriginals eingeleitet wurde.

(L) Laughing Kookaburra ein ganz bekannter Australischer Vogel. Bei uns als lachender Hans bekannt.

(O) Outback bzw. Opale

(Q) Queensland oder Quantas Airways

(V) Victoria (ein australisches Territory), Victoria Gold (Am 22.08.1851 gemachter Goldfund in Australien der zu einem Goldrausch führte) oder - mein Favourit - Vegimate (ein Australischer Brotaufstrich, der bei keinem wirklich Australischen Frühstück fehlen sollte. Der Geschmack erinnert an Brühwürfel.)

(W) Waltzing Matilda heimliche Nationalhymne der Australier

(X) XXXX (4x) ist eine australische Biersorte

(Y) yellow bellied sea-snake (gefährliche Wasserschlange die im Meer lebt)

(Z) Zebra finch (Vogel der in alle Welt exportiert wird.)

Ich hoffe du kannst das eine oder andere gebrauchen. LG Mammilein

...zur Antwort

Hi ogi0512, also Eisbären brauchen Nahrung zum Überleben. Wenn jetzt die Erde plötzlich braun oder grün ist, was passiert dann mit dem Eisbären? Richtig, der weiße Pelz leuchtet richtig. Die Nahrung des Eisbären kann diesen folglich schon von weitem sehen. Er kann sich nicht mehr tarnen.

Wenn du den Eisbären nun füttern würdest, bräuchte er kein Eis zum Überleben. Da du, wie ich dich kenne, aber nicht täglich am Polarkreis sitzt und dem Eisbären etwas zu fressen hinwirfst, wird er doch versuchen müssen, anders an Lebensmittel zu kommen. Wenn er keine Lösung für sein Dilemma findet, wird er verhungern. Denn die Beute wird schon Stunden bevor er aufkreuzt weg sein, denn das "flache" Land und seine Fellfärbung sorgen dafür, dass sie ihn schon von weitem sehen! LG Mammilein

...zur Antwort

hallo suchender1989, das mit der Allergie ist schon richtig. Doch ich kann mir nicht vorstellen, das alles Obst bei dir eine Allergie auslöst. Die andere Frage ist, wie deine Ernährung vorher aussah!

Häufig haben wir z.B. eine ganze Reihe Schadstoffe in unserem Körper. Einige produzieren wir selbst, andere gelangen mit der Nahrung in unseren Körper. Nun kann es passieren, das einige Obstsorten (und leider sind das nicht immer die gleichen und nicht für alle Schadprodukte die selben) Helfen deinem Körper nun, diese Schadstoffe aufzuspüren, zu sammeln und aus deinem Körper heraus zu bringen. Manchmal leider auch durch die Haut in Form von Pickeln.

Übrigens auch die Akne (Pickel) während der Pubertät sind häufig durch die Hormonumstellung in unserem Körper ausgelöst. Hier werden unnötige Hormone oder Hormone die im Moment nicht mehr gebraucht werden, über die Haut ausgeschieden.

Also wenn du keine Nahrungsmittelunverträglichkeit hast und auch keine Allergie, solltest du auch weiterhin Obst essen, um die Schadstoffe aus deinem Körper zu bekommen.

Um heraus zu finden, was jetzt dein Problem ist, versuche einmal folgendes:

Verzichte auf alles Obst außer auf Äpfel. Also eine Woche lang viele Äpfel, jedoch kein anderes Obst. Dann beobachte was deine Haut macht. Die Woche darauf zum Beispiel viel Ananas essen allerdings kein anderes Obst. Auch hier die Haut beobachten. Dann das gleiche mit zum Beispiel Kiwi. Wenn du eine deutliche Verschlechterung an dir wahrnimmst oder irgend welche wirklichen Probleme bekommst musst du dieses Obst jedoch sofort weglassen. Hängen die Probleme damit zusammen? Oder sind die Probleme trotzdem noch da? Beim wieder einsetzen mit diesem Obst, kommen die Probleme auch wieder?

So kannst du dich durch die einzelnen Produkte hindurch kämpfen und herausfinden, was dir wirkliche Probleme bereitet. Viel Erfolg Mammilein

...zur Antwort

Hallo LilMusicianXD, natürlich kann schlechte Ernährung einfluss auf dein Wachstum haben. Doch es gibt noch viele andere Faktoren. Bisher habe ich festgestellt, das Rauchen eine enorme Schädigung des Wachstums zur Folge hat. Hat deine Mutter während der Schwangerschaft geraucht? Dann kannst du durch Ernährung nicht mehr viel ausgleichen. Auch deine Gene kannst du durch die Ernährung nicht verändern.

Wenn dies alles nicht zutrifft, dann kannst du sehr wohl einiges Verändern. Ein "blöder" Tipp: bei uns werden zum Beispiel Rinder mit Wachstumshormonen behandelt. Wenn du nun z.B. viel Kalbfleisch ist, kann dies dein Größenwachstum deutlich beeinträchtigen. Wenn dein Körper Milch gut verdauen kann, solltest du täglich auch davon ca. 1 l zu dir nehmen. (enthält viel Kalzium).

Du sagst, du magst kein Obst, weil es dir nicht schmeckt. Das kann ich mir nun wirklich nicht vorstellen. Vielleicht magst du keine Weintrauben, o.k. lass sie weg. Vielleicht magst du auch keine Kiwi, auch in Ordnung, keine Bananen, keine Äpfel, keine Orangen, keine ... .

Doch es wird doch unter dem ganzen Obst die ein oder andere Frucht geben, die dir schmeckt. Was hälst du z.B. von überbackenen Bananen? Oder von kandierten Früchten. Du kannst auch Obst mit Schokolade essen. Ein Grießbrei oder Milchreis mit Apfelmus oder Kirschen. Es gibt so viel Obst und noch viel mehr Möglichkeiten dieses zu essen. Da kommen selbst Leckermäuler (Erdbeerkuchen, Himberbisquitrolle, etc.) die nur gerne Naschen voll auf ihre Kosten.

Du solltest aber auch regelmäßig Nüsse zu dir nehmen.

Ob es bei dir allerdings hilft hängt wie schon eingangs erwähnt von verschiedenen Faktoren ab. Ich drücke dir jedenfalls die Daumen. Ach übrigens, dass du nicht ernst genommen wirst und nur als die Kleine betrachtet wirst, liegt sicherlich nicht nur an deiner Größe. Ich war und bin auch klein. Doch von mir sagten sie früher schon immer: Klein aber oho! Ich war viel wendiger und fuzzeliger als die anderen. Bei uns im Betrieb arbeitet übrigens ein ausgewachsener Mann (kein Liliputaner) der nur 1,40 m groß ist. Er ist in einer größeren Firma Abteilungsleiter. Also stehe zu dir und deiner Größe und akzeptiere dich so, wie du bist. Dann sehen dich auch die anderen mit anderen Augen!!! LG Mammilein

...zur Antwort

Hallo Joeylie, wie stark ist denn dein Sohn von dieser Oma (die so unmöglich spricht) beeindruckt? Wenn er sich diese zum Vorbild erwählt hat, dann sei Froh, dass er nur die wörtliche Rede übernommen hat.

Meine Tochter war mal eine Woche bei einer Freundin untergebracht. Diese hat immer über alle möglichen "Krankheiten" und "Leiden" gejammert. Es hat viele Jahre gedauert, bis meine Tochter das nicht mehr ganz so exzessiv betrieben hat. Doch auch heute noch jammert sie gerne über alle möglichen und unmöglichen Wehwehchen!

Das mit dem Reden in der 3. Person wird sich sicherlich mit der Zeit geben, doch ich halte es für ein Nachahmen der für ihn "beeindruckenden" Oma. Du wirst es schwer haben, es ihm wieder abzugewöhnen! Viel Glück, Mammilein

...zur Antwort

Ich weiß immer nur, was ich NICHT will! Wie finde ich heraus, was ich will .....für mein Leben?

Oder genauer: Das große Problem ist, dass ich es nicht klar definieren kann, was ich eigentlich will.

Ich habe (seit Beendigung der Schule 1993) ne Hochglanz-Mappe voll mit Abschlüssen:

  • Ausbildung (Elektrotechnik)
  • Umschulung (Medien)
  • Weiterbildung (Ausbilder, Marketing)
  • 2.Bildungsweg Fach-Abi
  • FH-Studium (BWL)
  • Selbst-Studium (Psycholgie/Weltbilder)

Weiterhin habe ich in den verschiedenen Bereichen jeweils mehrere Monate bis wenige Jahre als Angestellter gearbeitet. ....was mich nie zufrieden stellte. Ich habe in den Unternehmen irgendwie immer nur auf der Stelle getreten und habe oft auf die Uhr geschaut....wegen des Feierabends! Außerdem fühle ich mich in meiner Heimatstadt nicht mehr wohl - wobei ich mich frage, ob das an mir oder an der Stadt liegt?!

Wenn mich ich jetzt jemand fragen würde, was mir denn gefällt oder wonach mir wäre, würde ich sagen:

  • reisen
  • fotografieren
  • schreiben
  • Menschen treffen
  • Kulturen treffen
  • andere Bilder sehen
  • "Luft holen"
  • Auto/Boot fahren

Aber das Konto sieht sehr trübe aus - eine Auszeit in Form einer Weltreise kann ich mir leider nicht leisten! ......und Geld verdienen kann man doch mit dieser "Aufzählung" auch nicht - zumindest wüßte ich nicht wie.

Dieses Problem habe ich schon mehrere Monate, in denen mir mehr und mehr die Decke auf den Kopf fällt (wovon ich derzeit lebe, dürfte klar sein - peinlich ist dies ohnehin).

Dazu noch die allgemeinen Krisen in der Welt - jeder muss irgendwie sehen, wo er bleibt... Beim Seelendoc bin ich schon in GT, aber das lähmt mich irgendwie auch - dort kommen keine neuen Erkenntnisse - ich drehe mich dort im Kreis !

Wer hat eine Idee, einen Ratschlag, einen Tipp, wo ich ansetzen könnte ??? Bitte helft mir...

Tausend DANK !!!

...zur Frage

Hallo 123qwe, du hörst dich ja ganz verzweifelt an. Doch sei mir nicht böse, alle "ältere" Herren die ich kenne machen so eine Phase durch. Wenn ich dann zwischen den Zeilen etwas über deine Situation erfahre, kann ich mir vorstellen, das diese deine "negativ"-Phase noch verstärken.

Hast du dich einmal mit Leuten unterhalten, die gerade ihr Abi hinter sich haben? Den meisten, die ich kenne und es geschafft haben, fehlt ein neues Ziel. Die Suche danach gestaltet sich häufig sehr schwer. Manche bekommen es überhaupt nicht auf die Rille.

Wenn ich mir jetzt so deinen beruflichen Werdegang betrachte, habe ich den Eindruck, das es dir irgenwie ähnlich ging. Du warst von Anfang an auf der Suche nach dem Traumjob. Das Problem ist nur, diesen Job gibt es nicht! Koppel dich ab von dem Gedanken die Erfüllung deiner Träume findest du in der Arbeitswelt!

Nein, die Arbeitswelt ist nur das Trittbrett um dir deine Träume erfüllen zu können. Überlege dir einmal, welche Tätigkeit dich am ehesten dazu bringen würde sie über eine längere Zeit zu erledigen. Du wirst so gut wie immer in der "Tretmühle" landen. Also koppel dich einmal davon ab zu sagen der Job muss ... (interessant, abwechslungsreich, meinen Interessen entsprechend, etc.) sein. Versuche statt dessen dir zu überlegen, welche Möglichkeiten du in deinem Umfeld hast. Vielleicht suchst du dir eine Tätigkeit mit geringeren Verdienstmöglichkeiten, dafür aber mit extrem viel Freizeit. Dann mache dir eine Aufstellung, wieviel Geld du unbedingt zum Leben benötigst. Auf was könntest du alles problemlos verzichten? Wie kannst du dein Leben finanziell noch enger gestalten?

Gut, wenn du das jetzt hast, dann würde ich an deiner Stelle wie folgt vorgehen:

1.) Versuche ein halbwegs ordentliches Arbeitsverhältnis zu bekommen

2.) Teile dein Geld in zwei Teile: a) was brauche ich unbedingt; b) kommt auf die Hohe Kante

3.) Überlege dir, wie du dir deine Interessen (Reisen, Fotografieren, Menschen treffen, ...) mit dem B-Teil (Hohe Kante) finanzieren kannst. Also auch hier wirst du Abstriche machen müssen.

Wenn du es schaffst, deine Freizeit Kraftschöpfend zu inszenieren, kannst du das berufliche Einerleih ebenfalls gut Meistern. Der Beruf ist dann nicht dein Lebensinhalt, sondern bildet die Grundlage dafür, dir deine Träume zu erfüllen. LG Mammilein

...zur Antwort

Hallo Strigistaler,

also das Alter hat mit einer Beziehung begrenzt etwas zu tun. Allerdings gehen die meisten Beziehungen ob mit 11 oder 35 schon sehr schnell wieder auseinander. Eine Fernbeziehung ist noch viel schwerer zu führen. Dann kommt es darauf an, was du mit einem Freund zusammen unternimmst. Eine Intime Beziehung würde ich vor dem 18 Lebensjahr für deutlich verfrüht empfinden. Das scheint jetzt sicher vielen Lebensfremd. Doch eine intime Beziehung setzt voraus, das du "bereit" bist die Verantwortung für eigene Kinder zu übernehmen. Auch wenn es heute die Verhütungsmittel gibt, ist der Grund für die Intimität - der Urinstinkt - die Erhaltung der Art. Dies bedeutet, aus rein Biologischer Sicht, das ein Kind daraus entstehen soll. Wer dafür die Verantwortung tragen kann und will, für den ist es richtig.

Übrigens ich kenne ein Paar, was bereits im Sandkasten miteinander spielte, das bis heute zusammen ist. (Mittlerweile gehen die beiden an die 60 Jahre). Allerdings sehe ich eure Beziehung unter einem schlechten Stern. Denn in dem Alter eine Fernbeziehung ist mehr als eine Zerreisprobe! LG Mammilein

...zur Antwort

Also Namen hatten die Pferde keine. Doch sie hatten spezielle Farben. Das 1. war weiß (steht für Sieg, Reinheit, Gerechtigkeit). Das 2. war rot (Blut, Tod, Gewalt). Das 3. war schwarz (Tod und Hunger). Das 4. war fahl, blass (Krankheit, Tod, Untergang).

Dann sah ich: Das Lamm öffnete das erste der sieben Siegel; und ich hörte das erste der vier Lebewesen wie mit Donnerstimme rufen: Komm!
Da sah ich ein weißes Pferd; und der, der auf ihm saß, hatte einen Bogen. Ein Kranz wurde ihm gegeben und als Sieger zog er aus, um zu siegen.
Als das Lamm das zweite Siegel öffnete, hörte ich das zweite Lebewesen rufen: Komm!
Da erschien ein anderes Pferd; das war feuerrot. Und der, der auf ihm saß, wurde ermächtigt, der Erde den Frieden zu nehmen, damit die Menschen sich gegenseitig abschlachteten. Und es wurde ihm ein großes Schwert gegeben.
Als das Lamm das dritte Siegel öffnete, hörte ich das dritte Lebewesen rufen: Komm! Da sah ich ein schwarzes Pferd; und der, der auf ihm saß, hielt in der Hand eine Waage.
Inmitten der vier Lebewesen hörte ich etwas wie eine Stimme sagen: Ein Maß Weizen für einen Denar und drei Maß Gerste für einen Denar. Aber dem Öl und dem Wein füge keinen Schaden zu!
Als das Lamm das vierte Siegel öffnete, hörte ich die Stimme des vierten Lebewesens rufen: Komm!
Da sah ich ein fahles Pferd; und der, der auf ihm saß, heißt «der Tod»; und die Unterwelt zog hinter ihm her. Und ihnen wurde die Macht gegeben über ein Viertel der Erde, Macht, zu töten durch Schwert, Hunger und Tod und durch die Tiere der Erde. 

LG Mammilein

...zur Antwort

Hi, also die Riem Arcaden kenne ich jetzt so garnicht. Dazu kann ich also keine Angaben machen. Du findest allerdings eine Vielzahl guter Geschäfte in der Kaufingerstraße. Das PEP finde ich extrem überfüllt. Zumindest die Male, in denen ich dort war. Es ist etwas Größer und hat wohl auch ein paar Geschäfte mehr als das OEZ (Olympia Einkaufszentrum). Ich bevorzuge allerdings das OEZ. Du findest dort alle erdenklichen Bekleidungshäuser. Neben Karstadt, Kaufhof und H&M sind auch noch eine Vielzahl anderer Klamottenläden dort. Ich bin sicher du wirst dort fündig.

Wenn nicht, kann ich dir eigentlich statt München eine andere Geschäftswelt benennen. Im Centro (Oberhausen - Ruhrgebiet) findest du neben OEZ, noch PEP und Kaufingerstraße. Also wenn du nochmal eine Schoppingtour machen willst halte dich nicht mit der Zwergenhauptstadt München auf sondern fahre gleich nach Oberhausen! LG Mammilein

...zur Antwort

Hi ilovmykids, also bei uns darf jedes Kind einen Spielkammeraden einladen. Wenn immer nur ein Kind besuch hat, ist das andere oft entweder ausgeschlossen oder mischt da andauernd mit. Dieses dann aus der Gruppe raus zu holen ist meiner Ansicht nach auch nicht das Wahre. Die 5-jährige würde ich bei offener Tür spielen lassen, damit ich höre, was Sache ist. Wenn sie ganz ruhig spielen, würde ich ab und an einmal nachsehen. (Durch die offene Türe merken die Kinder das auch in der Regel überhaupt nicht. (Ich kann ja z.B. Wäsche an dem Zimmer vorbeitragen, oder mal mit der Gießkanne gehen.) Die 3-jährige sollte schon mit ihrem Kamerad in meiner Nähe spielen. Erstens hab ich sie dann besser im Auge, es passiert weniger und zweitens stören sich die beiden Gruppen nicht gegenseitig. Dann können die beiden z.B. auch mal was basteln oder malen, ohne das gleich das ganze Zimmer mit Kleister voll ist! Meine zwei sind mittlerweile schon etwas älter, aber wenn nur einer Besuch da hat, gibt das häufig reibereien. Meistens entscheidet sich dann aber auch ein Kind dazu, jemand anderen zu besuchen, während eins jemanden da hat. Dann habe ich auch nur zwei Kinder zu beaufsichtigen. Darf denn deine 3-jährig überhaupt schon ein Kind von sich aus einladen? Bei mir ging das nicht, weil wir häufig etwas unternommen haben. Oft mussten die Termine zwischen den Müttern abgestimmt werden. Wenn die das untereinander ausgemacht haben hat das sehr selten geklappt. Auch mit 5 Jahren war das nicht möglich. Außerdem halte ich es für äußerst schwierig, ein Kind dann wieder aus zu laden. Muss dann immer die (vernünftigerere) 5-jährige zurückstecken oder ist deine jüngere Tochter auch einsichtig und mach dann kein Theater? Das Kind, was bei mir zurückstecken müsste, würde die anderen dann beim Spielen soviel ärgern, das ich damit wahrscheinlich sogar deutlich mehr Stress gehabt hätte, als mit einem weiteren Kind. LG Mammilein

...zur Antwort