Versuche es mal mit Stimmübungen und ich weiß nicht wie du singst, aber immer schön mit dem Bauch und nicht auf die Stimmte drücken.

...zur Antwort

Manchmal reicht es schon den Bauch anzuspannen.
Bewusster atmen lernen.
Lege die Hand auf den Bauch und singe, trickse dabei.
Kurz gesagt: Reine Übung, da gibt es kein wirkliches Rezept.

...zur Antwort

Schweigen, Stille, nicht ein einziger Ton, ein Moment der Ruhe. Liebe muss einkehren, Liebe die so unendlich gesucht wird. Spaß muss das Leben machen, aber das tut es nicht. Wo bleibt der Sinn des ja eigentlich so hoffnungsvollen Lebens...

Tut mir leid, aber du kannst die Menschen in deinem Umfeld leider nicht ändern, dass einzige was helfen würde wäre sich von ihnen abzunabeln und sich professionelle Hilfe zu suchen. Egal welche Tipps du hier bekommst, du wirst nie den Menschen so gegenübertreten wie sie es möchten. Lerne dich selbst zu lieben, nabel dich ab und beginn ein eigenes selbstbestimmtes Leben, denn Zeit allein heilt keine Wunden. Denn wenn du wirklich mal am Rande stehst, dann bringt dir diese auch nichts. Handle schnell! Jeder hat ein schönes Leben verdient.

P.S. „ICH HAB DICH LIEB“

...zur Antwort

Dann sag ihr nicht „Möcht ich nich sagen“ sondern „Hey sorry es gibt keine Person auf die ich stehe“

...zur Antwort

Versuche herauszufinden ob das eher psychisch ist (Angst Mutter Nachts zu wecken damit sie mit zum Klo geht / Angst aufs Klo zu gehen / Angst alleine aufs Klo zu gehen / Angst nachts aufs Klo zu gehen / Keine Lust aufs Klo zu gehen / Nicht versteht warum er aufs Klo gehen soll oder oder oder) oder körperlich (läuft einfach / kann er nicht anhalten). Versuch es doch mit einer Geschichte, vielleicht mit etwas Fantasie oder Belohnungen (natürlich nicht zu viele sonst haste den Salat). Mach mit ihm doch mal Toilettentrainning, das klappt nicht nur bei alten Menschen: Leg Uhrzeiten fest zum Toilettengang und zum Vorlagenwechsel die immer eingehalten werden wenn es geht. Wenn das alles nichts bringt geh schleunigst zum Arzt, bevor noch mehr dahinter steckt. P.S. : Wechsel schleunigst die Einrichtung für Kinder, das ist UNMENSCHLICH, die erfüllen nicht ihre Aufgaben so wie es sein sollte.

...zur Antwort

Überlege dir das gut (singen lernen kann unter Umständen sehr lange dauern und enttäuschen wenn man nicht schafft es durchzuziehen) Dennoch sind Fehler nicht schlimm (besonders beim singen ist noch kein Meister vom Himmel gefallen) _ Glaub daran das du es schaffen kannst (das ist sehr wichtig sonst wird es nichts) Bedenke das es wichtig ist die Grundregeln einzuhalten (, da du dir deine Stimme sonst echt kaputt machen kannst) _ Lächle (deine Psyche und deine Stimme werden es dir danken / Sänger sollsten lächeln, sieht einfach schöner aus) Mach dich locker (evtl. schüttel dich einmal kräftig aus um nicht zu verspannen) _ Stell dich gerade hin (Beine so breit wie die Schultern, für eine perfekte Atmung und genug Resonanzraum) _ Verspanne nicht, bleib locker _ (du hast dich zwar schon gerade hingestellt, aber man fängt schnell an einfach einen Ton zu singen und fällt in eine krumme versteifte Haltung zurück) _ Bewege dich erstmal nicht beim singen (übe erstmal still im stehen, nach und nach lernst du die Stimme beim Bewegen zu kontrollieren) Halt dir gerne ein Ohr zu oder nimm deine Hände an die Ohren (Das ist für den Anfang gut um dich besser zu hören und zu kontrollieren) _ Übe an einem stillen Ort (du musst dich ganz auf dich deine Stimme und die Töne konzertieren, das kann für den Anfang nämlich sehr schwierig sein / Konzentrationsübungen sind auch nicht schlecht)_ Mach Atemübungen (singen hat viel mit der Bauchatmung zu tun / Wie heißt es so schön, man singt nicht mit der Stimme sondern mit dem Bauch / Darüber gibt es bestimmt was im Internet) _ Mach immer vorher Gesangsübgen (sonst kannst du dir beim richtigen singen evtl. die Stimme kaputt machen / dazu gibt es viele YouTubevideos) _ Versuche immer richtig zu singen (singen ist nicht wie Radfahren, man kann es leider schnell wieder verlernen) _ Stell dir vor die Töne/Klänge kommen oben aus dem Kopf heraus (wie eine Licht das erstrahlt, das hilft sich gedanklich besser auf die Töne einzustellen) _ Spanne den Bauch leicht an (Das ist Übungsache dies beim singen durchzuhalten / Das ist wichtig dafür, dass du nicht auf den Hals/Kehlkopf/die Stimme drückst, das schädigt sie nämlich am allermeisten, kann bis zu Stimmveränderungen kommen) _ Mach deinen Mundraum weit und locker (Teil des Resonanzraumes / wenn du ihn nämlich verengst und oder anspannst haben die Töne keinen platz und sie klingen verspannt) _ Bei bestimmten Tönen muss der Bauch rein bei manchen raus (Du wirst schnell herausfinden was sich wann gut anfühlt/was wann richtig ist) _ Nimm dir einen Gesangslehrer oder wenistens eine Person die Ahnung von richtigen Tönen hat (Spiel einen Ton ab und versuche ihn nachzusingen, die Person sagt dir dann obs richtig war/irgendwann erkennst du dann was richtig und was falsch war / Dieser Punkt ist aber reine Übungsache, mach dies so oft du kannst) _ Übe die Tonleiter (Du musst sie nicht beherrschen lernen nicht mal können um singen zu lernen, also lass sie ruihg weg wenn du sie nie zu lernen scheinst, sie soll dir nur richtige Gefühle für Klänge geben) _ Alles verstanden? (Dann wag dich an Lieder heran, an besten erstmal so alle meine Entchen bis du dich immer mehr an schwierigere herantraust) _ Tausch dich mit anderen aus (lass dich bewerten, denn wenn alle sagen das geht gar nicht, lass es lieber, wird schnell peinlich/Doch wenn Hoffnung besteht mach weiter, manche labern einfach nur, weil sie keine Ahnung haben) Jetzt heißt es üben üben üben (Sorry aber ohne geht es leider nicht) __ Ich hoffe ich konnte helfen ___ LG MaLew !!!

...zur Antwort

Ich habe keine Lust mehr auf meinen Beruf (Altenpflege). Was soll ich tun?

Ich arbeite seit ca. 4 Jahren in der Altenpflege und bin examinierte Pflegekraft. Ich habe meine Ausbildung vor einem Jahr erst beendet und kann einfach nicht mehr! Schon während der Ausbildung musste ich 2 mal den Betrieb wechseln (Mobbing, Insolvenz, usw.) Der Betrieb wo ich jetzt arbeite ist eigentlich ganz ok. Ich habe regelmäßig frei und bekomm meine 1500€ im Monat..

Die kompletten Bedingungen nerven mich einfach..

~ Lange Dienste ! (Von 5:45 bis 14:00 Uhr und von 12:00 bis 20:30 Uhr) ~ Schlecht gelaunte Kollegen und schlecht gelaunte PDL ~ überhaupt keine Abwechslung im Berufsalltag ~ Wochenende und Feiertage arbeiten ~ die Tatsache mit 21 Jahren schon Rückenschmerzen zu haben ~ usw.

Ich habe schon (zusätzlich die Praktika) bemerkt, dass es auch einfach überall gleich ist!!

Die Leute aus dem Büro (als Beispiel) laufen ständig rum, trinken mit jedem Kaffe, sind Permanent am arbeiten und machen 2 mal die Woche früher Schluss um ins freie Wochenende zu starten während ich nach meinem 12. Tag rausKRIECHE ..

Manchmal Spinne ich abends vor mich hin und überlege wie es wäre woanders zu arbeiten und was ganz anderes zu machen! Diese "Spinnereien" machen mich immer so,froh aber ich wüsste noch nicht mal wie ich das anstellen soll..

Ich mein.. Ich denke dass jeder manchmal keine Lust mehr auf seinen Job hat! Nicht mal das Pflegen der alten Menschen macht mir mehr Spaß..

Ich ermutige mich immer dass durchzuziehen bis ich mich wenigstens weiterbilden kann aber das ist fast unmöglich! Ich sehe kein Ziel am Ende der Straße. Jeden Tag werde ich 2 Schritte zurück geworfen wenn ich höre dass wir nur 2 Personen im Dienst sind, dass mir 12 Tage lang ein früh/spät Wechsel bevorsteht..

Mein Freund verdient sehr gut und wir wollen bald heiraten.. Ich habe Angst irgendwann, wenn ich mal Kinder habe, ihnen beibringen zu müssen dass Mama Weihnachten nicht Zuhause sein kann und Silvester auch nicht ! (Hört sich zwar blöd an aber ich hoffe ihr wisst was ich meine)

Betreuung oder so für alte Menschen wär auch nicht mein Fall daran habe ich wirklich keinen Spaß..

Jeden freien Tag sich Gedanken darüber machen, dass das frei schon bald rum ist und 12 Tage voller Rückenschmerzen und Müdigkeit und schlecht gelaunten Kollegen bevorsteht..

Wurde vor kurzem auch krank geschrieben weil ich durch die Belastung Zittern am ganzen Körper hatte, das fand mein Chef nicht so toll.. Könnte mir bei doofen Gesprächen dann anhören was mir denn einfallen würde! (Obwohl ich mich nie krank gemeldet hab, naja was Solls)

Das ist in der Altenpflege ja alles schön fast "normal".. Aber ich halt es nicht mehr aus!! Vielleicht habt ihr ja eine Idee?

Liebe Grüße

...zur Frage

Geh in den Westen NRWs da sieht Altenpflege ganz anders aus. Viele aus Süden und Osten sind schon hergezogen und sagen „Wenn ich hier nicht gelandet wäre, dann würde ich wahrscheinlich nie mehr Altenpflege machen.“ Diese Arbeitzeiten sind unmöglich normalerweise arbeitet man von 6-2 Uhr. Das mit den Rücken interessiert leider niemanden, das musst du selber regeln. Die schlechte Laune der Kollegen geht gar nicht, in der Pflege sollte man gute Laune an die alten Menschen weitergeben. Kündige, komm zu mir in den Westen Westen da ist Pflege super. Wenn du wirklich nicht mehr pflegen möchtest, dann mach doch die Weiterbildung Qualitätsmanagement (arbeite später dann in nem großen Heim, da macht man dann nur dies Management ohne Pflege und du kannst dafür sorgen das andere Leute nicht so arbeiten müssen). Ich hoffe ich konnt helfen :)

...zur Antwort

Das kannst du dir wie mit Schubladen vorstellen. In der einen die Socken in der anderen die Unterhosen. Genauso ist das mit den Ligen. In der einen die schlaueren (höhere Liga) und in der anderen die "dümmeren" (tiefere Liga). Wenn man sagt „Ich spiele in einer anderen Liga“ oder „Er spielt in einer anderen Liga“, dann ist das nur ein besser machen einer Person oder seiner selbst. Das ist nur Schererei, hör nicht drauf.

...zur Antwort

Das anfassen was ihm gefällt und Augenblick (mit dem anfassen an der Stelle) aufhören wenn er ablehnt. Wenn er zu skeptisch wird Kuss abbrechen. Wichtig ist auch wo du anfassen möchtest: Denn wenn du z.B. generell nicht gerne Hintern anfasst oder dich nicht traust, dann lass es. Du kannst ihn auch darum bitten, dass er dich führt.

...zur Antwort

Wenn es bei so "Lästertanten" bleibt, ignoriere sie doch einfach. Sollen sie doch denken was sie wollen, bedeutet ja nicht automatisch das sie recht haben. Wird dies schlimmer rede mit ihnen, aber wenn das auch nichts bringt, dann wende dich an die ganze Familie, wenn sie dich wirklich mögen werden diese dir nämlich helfen (laut dem Motto gemeinsam ist man stark). Hilft dies auch nicht, dann versuch es noch mal mit Ignoranz, geht dir das wirklich zu nahe überlege dir ob du deine Tanten nicht eventuell anzeigst. Du musst nicht die ganze Zeit heulend im Bett liegen. Mobbing ist eine Straftat und kein Kaverliersdelikt.

...zur Antwort

Bis zum Po oder drüber finde ich nicht so schön, sonst ist lang aber ok. Kurze Harre wie Männer mag ich nicht, aber bis zu den Schultern ist ok.

...zur Antwort

Eigentlich denke ich ja, aber es ist auch irgendwie seltsam, finde ich. Die Person muss für schon echt einen guten Charakter haben und darf nicht zu hässlich sein sein, sonst gibt es bei mir keinen Sex.

...zur Antwort