Naja, es gibt so viele Mädels (eher sogar die große Mehrheit), die nicht super trainiert sind. Die finden auch einen Freund. So abstoßend wirds dann wohl nicht sein.

...zur Antwort

So spontan fallen mir NF und Patrick Jørgensen ein. Bei letzterem hatte ich Tränen in den Augen (v.a. million reasons).

Ansonsten gibt es zum Beispiel auf Spotify auch Playlists dazu.

...zur Antwort

Ich hab mein Englischbuch nicht mehr, aber da standen einige nützliche Sätze drin. Hast du das bei dir nicht?

...zur Antwort

Das kann auch wieder aufwärts gehen. 11/1 war ich auch nicht wirklich gut. V.A. die Naturwissenschaften waren eine Katastrophe. Mathe 5 Punkte, Chemie 5, Bio 6.

Im Abi hatte ich dann in Mathe letztendlich 8 Punkte (in der 12. mündlich immer um 12-13 Punkte) und in Bio 13.

Ich hab irgendwann einfach meinen Rhythmus gefunden, wie ich lernen muss und dann wurde es immer besser.

Ich hab mir die Inhalte aus dem Buch nochmal selber zusammengeschrieben und das hat mir sehr geholfen.

Sollte am Ende des Jahres keine Leistungssteigerung stattgefunden haben, solltest du überlegen, ob Wiederholen nicht doch eine Option wäre.

...zur Antwort

Passt jetzt nicht ganz zur Frage, aber ich bewundere dich für dein Durchhaltevermögen. Ich mache zwar 3x die Woche Krafttraining, aber Ausdauertraining ist eher immer so eine Überwindung und ich bin froh, wenn ich mich 2x die Woche aufgerafft hab 😂🙈

...zur Antwort

Mit Zielgruppe oder eben target group ist gemeint, welche Art von Menschen von dieser Werbung angesprochen werden sollen.

Läuft im Fernsehen gerade eine Werbung für Windeln für Babys, dann sind die Zielgruppe Eltern, die eben Windeln für ihre Kinder brauchen.

Läuft Werbung für Pferdefutter, dann besteht die Zielgruppe aus Reitern bzw. Pferdehalter.

Es ist wichtig zu wissen, wer die Zielgruppe sein soll, denn darauf muss die Werbung abgestimmt sein. Bei Werbung für Kinder (z.B. Spielzeug) wird diese eher bunt und fröhlich sein, während bei Werbung für Medizin alles etwas ernster gehalten wird.

Werbung soll die Leute ja zum Kauf animieren und das tut sie nur, wenn sis auf die jeweilige Zielgruppe abgestimmt ist.

...zur Antwort

Frag nach einem Kurswechsel, das haben bei uns auch ein paar in der 11. gemacht.

Oder frag ob du dich bei einem anderen Kurs hinten reinsetzen darfst, wenn du eine Freistunde hast. Wir hatten oft Schüler von anderen Kursen bei uns.

Ansonsten würde ich mal den Vertrauenslehrer oder den Oberstufenbetreuer ansprechen.

...zur Antwort

Sofern du die 10,11. oder 12 Klasse (bei G8) nicht schon wiederholt hast, kannst du die 12. Klasse nochmal machen und dann das Abi im nächsten Jahr nochmal in Angriff nehmen. Danach gehts dann nicht mehr. Zumindest nicht über das Gymnasium. (Zumindest in Bayern ist das so, woanders weiß ich es nicht)

Ohne (Fach-)Abi gestaltet sich das Studieren schwierig, wobei es auch da Möglichkeiten gibt (zum Beispiel mit einem Meisterabschluss)

Das variiert aber von Bundesland zu Bundesland.

...zur Antwort

Ich habe nichts von solchen Empfehlungen gehört, aber es könnte evtl. an der Menge der Straftaten liegen. Ich denke es ist im Dunklen leichter jemanden etwas zu stehlen als im Hellen.

Allgemein kommt es aber vielleicht auch auf die Gegend an. Alleine bin ich zum Beispiel ungern in dunklen Seitenstraßen. Egal ob im Sommer spätabends oder im Winter um 17 Uhr. In der Fußgängerzone fühle ich mich dagegen viel wohler.

Vielleicht hängt es auch damit zusammen, dass nachts die Unfallgefahr durch unbeleuchtete Personen/Fahrzeuge steigt.

Das wären jetzt Dinge, die mir so spontan einfallen würden.

...zur Antwort

Kennst du die Seite Goodreads? Ich persönlich mag diese sehr gerne und checke jedes potentielle neue Buch erstmal da ab. Hat es mindestens 4 Sterne ist es gut, zwischen 3 und 4 okay und darunter les ich kein Buch. Außerdem gibt es zu jedem Buch auch viele ausführliche Rezensionen.

Außerdem kannst du Bücher nach Kategorien ordnen und dann nach den Choice Awards schauen.

...zur Antwort

Ich war in der 7. auch nicht gerade gut und hab trotzdem jetzt ein annehmbares Abi mit mehreren Einsern. Trotz wenigen Lernens.

Also ganz ehrlich, wie du jetzt in der Schule bist, sagt nichts darüber aus wie gut du in 4 Jahren bist. Wenn du halbwegs gut mitlernst, dann ist das Abi gar kein Stress.

Es wird einem immer erzählt wie schwer es ist und wie viel man da lernen muss. Stimmt nicht. Sicher ist es mehr als beispielsweise in der Unterstufe, aber Schulstoff ist nie so richtig schwer und mithilfe des Lehrers gut zu verstehen. Außerdem gibt es ja auch noch außerschulische Hilfen wie Nachhilfeportale und YouTube Channels. Einfach dahinter bleiben und dann klappt das. Für ein paar Fächer muss man nicht einmal groß lernen, wenn man über die Jahre dran geblieben ist (z.B. Deutsch oder Englisch)

...zur Antwort

Dann lässt man sich halt ordentlich vom Unterricht befreien. Die meisten Schulen machen da keine Probleme. Alternativ muss man halt jemand anderen bitten, das Auto zum Tüv zu fahren.

Dein Lehrer hat Recht. Eventuell kannst du dir es aber schriftlich geben lassen, dass der Fahrdienst sich verspätet hat. Mussten wir auch immer machen, wenn der Bus mal wieder zu spät gekommen ist.

...zur Antwort

Naja, es kommt ja immer darauf an, was man im Spind und was draußen lagern kann/muss. Viele Ställe haben ja z.B. Sattelkammern, sodass man eben nur noch so Kram wie Putzkisten, Gamaschen u.ä. im Spind lagern muss.

Ansonsten gehören für mich in einen Spind: Trense(n), Gebisse(e), Ersatzhalfter+Strick, Decken, Fliegenschutz (Haube +evtl. Decke) Gamaschen (ich benutze sie eigentlich nie, finde sie aber zum Beispiel bei Stangenarbeit oder in unwegsamen Gelände ganz sinnvoll.), Kappzaum und Longe, Ersatzschabracke, , Messer und Schere (kann man irgendwie immer brauchen) ,Stallapotheke, Klebeband (zum Beispiel um kaputte Reißverschlüsse kurzfristig wieder funktionsfähig zu machen) , weiche Tücher (zum Beispiel um Schmutz an den Augen zu entfernen), Putzkiste + Bremsenspray im Sommer, Ein paar Leckerli, gegebenfalls Futter (jeder füttert ja was anderes), Lederputzzeug, evtl. Warnkleidung für die dunkle Jahreszeit

Für den Reiter:

Etwas zu trinken, etwas haltbares zu Essen (z.B. Kekse), eine dünne Jacke im Sommer (falls es doch kälter ist als im Voraus angenommen), evtl noch eine Weste, ein extra Paar Handschuhe, Helm und gegebenenfalls Stiefel (wenn Stiefel im Spind, dann würde ich auch Schuhcreme dazu tun), ein bisschen Geld (zum Beispiel um sich mal etwas im Reiterstübchen o.ä. was zu kaufen), Pflaster, Notizzeug,

...zur Antwort

Matura Jahr macht mich so fertig?

Hallo, (entschuldigung für die ganzen grammatikalischen Fehler, aber ist ja auch egal, es geht ja hier um den Inhalt :) )

Ich mache momentan die Matura (CH) und es ist so stressig, ich schreibe so viele Prüfungen und das schlimme ist noch, dass ich in jeder Prüfung und in jedem Fach gut sein muss, weil alle Noten kommen ins Maturazeugnis und das macht mich momentan so fertig. Ich schlafe kaum noch und wenn, dann so schlecht, dass es sich gar nicht wie eine Erholung anfühlt. Ich bin auch nur noch am Lernen, und mache kaum etwas, dass mir Spass macht. Und alle aus meiner Klasse sehen das so entspannt, habe ich zumindest das Gefühl - auf Snapchat oder so sind gefühlt alle während dem Wochenende unterwegs und ich bin irgendwie das ganze Wochenende in meinem Zimmer eingesperrt und lerne. Der Druck kommt ja nicht mal von meinen Eltern, die sind da so entspannt, aber ich mache mir diesen Druck und das schlimme ist, ich kann es nicht ausschalten. So viele sagen mir, dass ich mir keine Sorgen machen müsste, dass Schuljahr nicht zu bestehen, aber wieso um Himmels Willen kann ich nicht an mich glaube? Wieso bin ich so verzweifelt momentan und habe Angst, es nicht zu schaffen? Ich heule auch fast die ganze Zeit, einfach weil ich so verzweifelt bin und nicht weiss, wann ich all das geforderte lernen sollte.

Die Lehrer sagen immer, dass wir uns keinen Stress machen sollen, aber es ist echt so viel! Facharbeit schreiben, gefühlt wird in jedem Sprachfach ein Buch gelesen, hier 20 Seiten lernen, dort in Geschichte 60 Seiten lernen, Spanisch Literatur lernen, Matheaufgaben lösen, Physik lernen, Französisch Literatur wiederholen, dann noch die vielen Hausaufgaben...

Es tut mir so Leid für meinen zusammenhanglosen Sätze, aber ich wollte einfach endlich mal meine Gedanken loswerden und vielleicht endlich verstanden zu werden von jemandem...

...zur Frage

Ich habe nicht das Matura, sondern das deutsche Abitur und fand die Zeit eigentlich sehr entspannt.

Wie wär's wenn du dir feste Lernzeiten setzt. Also zum Beispiel von 9-10 Physik, von 10-11 Mathe... und dazwischen immer wieder kurze Pausen in denen du ein bisschen an die frische Luft gehst oder einen Apfel isst.

Wichtig ist auch, dass du effektiv lernst. Dazu musst du rausfinden, was deine bevorzugte Lernmethode ist und dann genau danach lernen. Außerdem neigen viele dazu nicht richtig zu lernen, also immer wieder in die Luft starren und mit den Gedanken abschweifen oder zu früh in die Lösungen zu schauen. So braucht man für die gleiche Menge Stoff statt 2 h gleich mal 3 1/2 h.

Außerdem finde ich wichtig, dass der Abend frei bleibt um zum Beispiel gemütlich ein Buch zu lesen, Zeit mit der Familie zu verbringen usw. Also einfach, dass du abends entspannt ins Bett gehen kannst.

Ansonsten kannst du Schullektüren auch zum Beispiel im Bus u.ä. lesen.

...zur Antwort

Ich hasse solche Sprachnachrichten. Bis man die zu Ende gehört hat, hat man den Anfang schon wieder vergessen.

Ich glaube kaum, dass es bekannt ist, was die längste Audio (auf whatsapp bezogen) der Welt ist. Ist ja meist ein Privatchat.

...zur Antwort