Eure Meinungen zu Parasyte: the Maxim?

Also ich hab’s mir grade nochmal angeschaute weil der Anime mich beim ersten Mal anschauen schon total geflasht hat. Ich finde die Serie ist so underrated un ich höre nie jemanden darüber reden. Also wollte ich hier mal fragen wie anderen Parasyte finden.

Meine Meinung will ich dazu natürlich auch nochmal zusammenfassen. Nachdem ich mir Kritiken durchgelesen habe verstehe ich warum manche den Anime vielleicht nicht mit 10/10 bewerten würden. Manche Teile könnten so schon etwas wirr und/oder unlogisch wirken, wenn nicht sogar verstörend für manche. Da nenne ich mal den Teil mit dem Hund der sich in die Luft erhebt als Beispiel. Dennoch finde ich alles insgesamt stimmig und passend. Vielleicht fehlt manchen die Spannung aber ich persönlich finde das so wie es ist ganz ausreichend dafür, dass ich den Anime nicht geschaut habe um mir krasse Action zu gönnen.
Das Ende bzw. die letzteren Folgen kritisieren manche und sagen, Szenen hätten nicht gepasst über „poetisches Geschwafel“ und die neuen Charaktere seien einem nur noch vor die Füße geworfen worden. Das verstehe ich nicht. Ich finde besonders das Ende perfekt. Wo der Massenmörder Shinichi und seine Freundin verfolgt und Migi das Mädchen doch noch für ihn rettet.. das war mit eines der besten Enden von Animes die ich bisher gesehen habe. Meiner Erfahrung nach werden viele Anime zum Ende hin etwas „schlechter“ wenn man so will aber bei Parasyte… ich fand es jetzt etwas lästig dass er so lang bei der alten Frau geblieben ist. Ich hätte mir gewünscht dass er da nochmal eine Art Gefühlsausbruch hat damit nochmal deutlicher wird in welcher Lage er sich befindet und wie er sich fühlt. Aber das hat die Spannung ja dann doch aufrecht gehalten.

Das ganze Gerede über Umwelt und Sinn des Lebens fand ich auch nicht überflüssig. Als er mit Satomi am lernen war hätte er vielleicht eher über seine Familie und Zeit mit ihr nachdenken können als darüber wie Lebewesen sich verhalten. Das hätte meiner Meinung nach besser gepasst aber alles in allem finde ich es sogar gut das dass wichtige Thema Umwelt und Umweltschutz nochmal (wenn auch etwas anders) verdeutlicht wurde. Genau so regt es zum nachdenken an. Dass der Bürgermeister bei dem Sondereinsatzt von den Soldaten erschossen wurde und sich nach seiner Rede herausstellte dass er tatsächlich ein Mensch war.. das war an dem Punkt ein gelungener kleiner Polt Twist.
Am Ende eine Szene wo Shinichi über seine Familie nachdenkt, vor allem sein Vater (Ich finde der wurde ziemlich vernachlässigt in der zweiten Hälfte des Animes) und Satomi hätte wie gesagt noch gut gepasst. Besonders hat mir aber die Freundschaft von Migi und Shinichi gefallen.

Naja.. hab keinen Zeichen mehr übrig aber alles in allem ist Parasyte: the Maxim in meinen Augen ein großartiger Anime.

(Müsst das natürlich nicht so ausführlich machen wie ich aber eine kurze Meinung und Begründung wäre toll! Keine Ahnung wegen Rechtschreibung.. Korrektur lese ich das bestimmt nicht alles xD)

Manga, Anime, Filme und Serien, Liebe und Beziehung
Wie seid ihr die Person geworden die ihr heute seid?

Also wie war eure Kindheit? Gut oder schlecht? Hättet ihr euch gewünscht anders aufzuwachsen oder anders erzogen worden zu sein?

wie ging es weiter? Wie war es in der Schule? Was war euer Traumberuf? Wie war eure Einstellung zum lernen?

und dann? Weiterführende Schule als es ernster wurde? Wie hat sich euer Berufswunsch geändert? Wart ihr immer fleißig und habt euch Mühe gegeben einen guten Abschluss zu machen oder wart ihr eher die faulen? Welchen Abschluss habt ihr dann geschafft und wart ihr zufrieden damit?

wie ging es danach weiter? Habt ihr studiert? Oder ein Jahr im Ausland verbracht? Welchen Beruf habt ihr erlernt? Welchen Beruf übt ihr heute aus? Macht er euch Spaß? Seid ihr stolz darauf oder wünscht ihr euch es wäre anders gelaufen?
seid ihr zwischendurch mal abgerutscht wegen zum Beispiel Familie oder Drogen oder so?

wie siehts mit Familie aus? Habt ihr geheiratet oder seid ihr Single? Oder verlobt oder einfach mit jemandem zusammen? Habt ihr Kinder oder wollt ihr welche?

und vielleicht auch.. wie siehts mit eurer Sexualität aus? Wie stehen andere dazu?

Gab es einen Moment in eurem Leben in dem sich alles plötzlich verändert hat? Wie seid ihr damit zurechtgekommen?

ich hoffe das ist nicht zu privat aber wenn’s euch zu sehr in die Privatsphäre eingreift müsst ihr ja nicht antworten. Also? Wie siehts so mit eurem Leben aus?

Liebe, Leben, Beruf, Schule, Familie, Zukunft, Erziehung, Erfolg, Kindheit, Liebe und Beziehung, kindheitserinnerung
Sollte ich für Ganyu ziehen oder warten?

Ich habe Zhongli und Ganyu schon einige Male ausprobiert, mit Zhongli komme ich gar nicht zurecht obwohl ich ihn voll cool finde und ihn einfach nur gern deswegen hätte. Ganyu mag ich schon ziemlich. Aber brauchen tue ich sie nicht. Ich meine, sie ist ein 5* und natürlich sind ihre Angriffe stark. Aber ich brauche eigentlich keinen weiteren Kyro Charakter und erst recht keinen weiter Bogennutzer (trotzdem sind ihre Angriffe der Hammer).

Bin aktuell bei Pity 63 und habe fates gespart. Wenn ich die auch noch ausgebe wäre ich bei pity 79 und ich kann es bestimmt noch schaffen die 90 zu knacken, wenn ich beim ziehen nicht vorher schon Glück habe.

Aber ich bin mir unsicher. Eigentlich finde ich, dass ein 5* den ich auch wirklich nutzen kann und würde doch viel sinnvoller wäre… aber ich weiß nicht wie die Figuren die als Nächstes kommen sind. Ich weiß nicht, ob es sich lohnt auf die zu warten. Ich meine, eigentlich schon. Yae Miko ist ja neu und ich könnte ja auch noch auf das Update danach warten, dann würde ich keine fates verschwenden und könnte (wenn ein 5* mich wirklich interessiert) loslegen und hoffen das ich ihn und bestenfalls noch constellations bekomme.

Das hört sich bestimmt unsinnig an, aber ich bin so hin und her gerissen. Ich weiß, dass es dämlich wäre alles für einen 5* auszugeben den ich zwar richtig gerne hätte aber nicht wirklich brauche.

Geld kann ich auch nicht ausgeben um Primogems zu kaufen. Deswegen alles F2P

Spiele und Gaming, genshin impact