Ich möchte mein Leben nicht mit meinen Eltern teilen?

Hallo,

undzwar habe ich folgendes Problem; ich bin Einzelkind und wie man es klischeehaft immer erwartet, ja das Leben meiner Mutter dreht sich gefühlt nur um mich. Versteht mich nicht falsch, ich könnte mir eine bessere Mutter nicht vorstellen, jedoch ist mir in letzter Zeit immer wieder aufgefallen, dass ich meiner Mutter u. Vater nichts von meinem Leben erzählen möchte. Hier ein Beispiel damit es besser verständlich ist: mir ging es in letzter Zeit nicht so gut und ich hätte mir in den Zeiten in denen ich Zuhause war, gerne jemanden gewünscht der mich mal in den Arm nimmt. Meine Mutter war die ganze zeit zuhause, klar ich hätte zu ihr gehen können und sie umarmen können, aber ich wollte es einfach nicht. Unterbewusst möchte ich eine Gewisse Distanz zu meinen Eltern u. besonders zu meiner Mutter.

Ich bin fast 18 und gehe immer noch in die Schule. Manchmal wollte ich dass nach der Schule noch eine Freundin/Freund mit zu mir kommt und wir einfach Zeit verbringen. Als meine Freundin dann da war ist meine Mutter die ganze Zeit vor meiner Zimmertür lang gelaufen und hat hier oben irgendwo rumgekramt. Das macht sie sonst nie! Ist mir schon öfters aufgefallen, dass sie sich dann mit Absicht hier oben rumtreibt. Ich hab ja so das Gefühl, dass sie irgendwie lauscht und irgendwas neues erfahren will.

Mir ist es auch total unangenehm wenn mich z.B. ein Freund von Zuhause abholt und meine Mutter dann eventuell, so wie ich sie kenne, am Fenster steht und beobachtet wie ich in das Auto einsteige oder er mich eben beim Abschied umarmt. Das ist mir so unangenehm, dass es schon so weit gekommen ist, dass ich ihr nur noch kaum was erzähle.

Zu meiner Mutter: Sie hat nach meiner Geburt nie wieder gearbeitet (allerdings auch nur weil ihr Chef die Vollzeitstelle nicht zu einer Teilzeitstelle verkürzen wollte), dann hat sie wohl gedacht:, ach muss ich mir nichts neues suchen ich hab ja jetzt ein Kind um was ich mich kümmern muss und mein Mann verdient ja trotzdem ganz gut.

Hobbies hat sich nicht, trifft sich ganz selten mit Freundinnen, höchstens 1 mal im Monat und ist gefühlt immer Zuhause und ist am Handy. Ich habe Angst dass wenn ich mal ausziehe (was wahrscheinlich so passieren wird, wenn es so weite geht), ihr Leben komplett den Bach runtergeht und sie in Depressionen verfällt.

Ich weiß auch nicht genau was ich mir mit diesem Beitrag erhoffe, vielleicht hat ja jemand einen Rat wie ich mich verhalten sollte :)

LG Mara

Mutter, Freundschaft, Liebe und Beziehung
5 Antworten
Ich glaube ich bin nicht für diese Welt geschaffen?

Hallo,

vorab; der text wird wahrscheinlich etwas länger und ich bin für jeden dankbar der mir helfen möchte.

Ich weiß garnicht wo ich anfangen soll. Ich bin komplett überfordert mit dem Leben. In vielerlei Hinsichten.

  1. Ich gehe aktuell noch in die Schule, mache in 1 Monat Abi und da fängt es auch schon an. Ich bin mit dem Stoff überfordert, egal wieviel ich lerne, auf die Frage in der Klausur kann ich trotzdem nicht antworten. Ich bin total überfordert und ich denke, dass ich das Abi nicht schaffen werde. Ich möchte das Thema jetzt nicht genauer aufgreifen, da es mir sehr sehr zu schaffen macht und es schwer ist darüber zu schreiben.
  2. Dann kommen wir zum zweiten Punkt: Freunde, soziale Kontakte etc. Ich bin w/17 und hatte weder meinen ersten Kuss noch eine Beziehung. Ich bin nicht hässlich aber es liegt wahrscheinlich an meiner Schüchternheit. Ich gehe sehr sehr selten in eine Disko, weil meine 'Freunde' dazu keine Lust haben oder ich keine Motivation habe alle zusammenzutrommeln. Ich will ja auch nicht, dass die initiative immer nur von mir ausgeht. Ich werde schon mal angesprochen, aber das kommt auch nur selten vor. Selber ansprechen? Bin ich viel zu schüchtern für.
  3. Jetzt kommt mein größtes Problem: die Zukunft. Ich habe Angst vor der Zukunft, da ich überhaupt nicht weiss was ich mal beruflich machen soll, wo ich leben will, weil alle meine Freunde wegziehen oder irgendetwas planen wo sie nicht hier sein werden. Ich habe Angst alleine hier zu versauern mit einer Ausbildung die ich eigentlich garnicht will.

Ich weiß auch nicht was ich mir davon erhoffe hier die Frage zu stellen. Ich brauche einfach jemanden der mich in den Arm nimmt und mir sagt, dass alles gut wird.

LG Mara

Leben, Schule, Freundschaft, Liebe und Beziehung, Zweifel
10 Antworten
Ich glaube ich schaffe mein Abi nicht...?

Hallo,

ich weiß garnicht wo ich anfangen soll..

Ich war in meiner Schullaufbahn immer mittelmäßig, also keine 2 aber auch keine 4. Ich habe weder einen blauen Brief bekommen, noch Nachhilfe in Anspruch genommen. Allerdings hat das erste Jahr in der Oberstufe alles verändert. Plötzlich habe ich gemerkt, wie schlau alle um mich herum sind und wie dumm ich doch eigentlich bin. Während alle meine Kurskameraden ihre Hände schon längst bei einer Frage in die Luft gestreckt haben, bin ich noch dabei die Frage zu verstehen..

Ich habe seit der 11. Klasse extrem viel Selbstbewusstsein und Selbstvertrauen verloren. Ach, wenn das bloß das einzige wäre was ich verloren hätte. Ich habe immer weniger gesagt, auch zu meinen Freunden, weil ich mir immer unsicher war. Viele Freunde haben sich dann von mir abgewendet, eben weil ich immer weniger gesagt habe. Sie haben dann neue Freunde gefunden, mit denen sie anscheinend mehr Spaß haben und haben mich links liegen gelassen, neue habe ich nicht gefunden. Naja, genug davon, es sind eben diese vielen Faktoren die mit einspielen.

Ich habe im Dezember das Vorabi geschrieben und 5 und 2 Punkte wiederbekommen. Ich weiß im Nachhinein was ich falsch gemacht habe und wüsste wahrscheinlich auch wie ich es besser machen könnte, hilft mir jetzt aber auch nicht mehr.

Ihr werdet jetzt wahrscheinlich sagen; Setz dich hin, es ist noch nicht zu spät, lern einfach. = Ich kann nicht, ich habe keine Kraft. Keine Kraft und Angst. Sehr viel Angst. Angst davor, den zu lernenden Stoff nicht zu verstehen und an meinem Schreibtisch zu verzweifeln. Ich habe angst davor hilflos zu sein. Keine Antwort im internet zu finden. Ich könnte andere aus dem Kurs anschreiben, ich will aber nicht nerven.

Lerngruppen? Dazu werde ich wahrscheinlich garnicht erst gefragt und wenn doch; ich werde da sitzen und keinen Beitrag bringen, weil ich unsicher bin. Ich bin also keine Bereicherung für die anderen.

Ich erwarte nicht viel von meinem Abitur. Wenn ich einen Schnitt von 4,0 hätte, wäre ich zufrieden. Dann wäre ich überhaupt die erste aus meiner Familie die Abitur hätte..

Warum ich hier eine Frage stelle? Ich brauche wahrscheinlich Hoffnung. Ging es jemandem von euch auch so? Hatte er Zweifel? Habt ihr das Abitur geschafft?

Ich habe schon fast Angst diese Frage abzuschicken, weil ich Angst vor den Antworten habe.

LG Mara

Schule, Angst, Abitur, Liebe und Beziehung
1 Antwort
Ich mache in letzter Zeit komische Dinge und kann es nicht erklären?

Hallo,

mir ist in letzter Zeit aufgefallen, dass ich komische Dinge mache und nachher nicht mehr weiß, wieso ich das getan habe.

Hier 2 Beispiele:

  1. Es ist sehr kalt bei uns im Haus und im Moment kann man es ohne warme Winterbettdecke nicht aushalten. Trotzdem habe ich mir gestern Abend eine sehr sehr dünne Sofadecke geholt und sie gegen die warme Decke ausgetauscht. In der Nacht bin ich dann vor Kälte aufgewacht. Ich konnte mich da aber daran erinnern, wie ich mir die dünne Decke geholt habe. Außerdem habe ich meine Bettdecke auf den Fußboden gelegt, was sehr untypisch für mich ist, da ich dabei sehr empfindlich bin und eigentlich nichts auf den Boden lege.
  2. Vor ca. 4 Wochen verschwand morgens mein Laptop. Ich wusste noch genau, wo und wie ich meinen Laptop am Vorabend hingestellt hatte. Am nächsten morgen war er dort nicht mehr. Ich habe erstmal meine Geschwister verdächtigt, da die meinen Laptop oft benutzen; sie hatten ihn aber nicht. Ich war kurz davor die Polizei anzurufen und einen Einbruch zu melden. Mein Vater hinderte mich aber vorerst daran und meinte, dass wir ihn schon finden werden. Als ich mir eine Hose aus meinem Schrank holen wollte, traute ich meinen Augen kaum. Zwischen den Hosen vergraben lag mein Laptop. Nachdem ich am Anfang sehr verwundert war, kam die Erinnerung Stück für Stück wieder, aber nur Bruchteile. Ich erinnerte mich daran, wie ich den Laptop dort hinein legte. Aber warum?? Ich habe bis heute keine Ahnung warum ich das gemacht habe.

Hatte jemand von euch schon mal so ähnliche Erlebnisse oder drehe ich jetzt völlig am Rad?

LG Mara

Gesundheit, Angst
4 Antworten