Nach der Förderschule auf eine Gesamtschule wechseln?

Hallo Community,

ich bin ein 15-jähriges Mädchen und wurde im Alter von 7 Jahren mit Empfehlung eines Schularztes in eine Förderschule eingeschult.

Ich werde die Schule diesen Sommer beenden, 9. Klasse - quasi ohne Abschluss. Ich fühlte mich die ganzen Jahre total unterfordert und teilweise langweilten und nervten mich die ständigen Wiederholungen eines Stoffgebiets, wenn man mal vernünftig Unterricht gehabt hat.

Man beschäftigt sich von der 1. bis zur 7. Klasse überwiegend mit Ausflügen und Klassenfahrten, Spiel und Spaß. Lernen würde ich das nicht nennen. Man hat dort nicht mal Englisch, was ich wirklich gern lernen möchte. Wir haben Deutsch, Mathe, Biologie, Geografie, Geschichte, Kunst, Musik, Werken und Hauswirtschaft.

Ich habe einen Notenschnitt von 2,5 und bin wahnsinnig froh, diese Schule in wenigen Monaten zu verlassen. Viele meiner Klassenkameraden werden nach der Schule anfangen, in einer Behindertenwerkstatt zu arbeiten doch ich will das nicht. Ich will mehr in meinem Leben erreichen.

Ich will ab September auf die Gesamtschule mit gymnasialer Oberstufe wechseln und dort nacheinander die Berufsreife, die Mittlere Reife und die allgemeine Hochschulreife (Abitur) machen, weil ich Tierärztin werden möchte. Oder zumindest erstmal tiermedizinische Fachangestellte.

Ich hätte gern eure Meinung dazu. Ist dies realisierbar, auch ohne Englischkenntnisse und erlernter Zweitfremdsprache? Mit Fleiß und Disziplin?

Lea

Studium, Schule, Ausbildung, Abitur, allgemeine-hochschulreife, Förderschule, Gesamtschule, Hochschulreife, Mittlere Reife, Oberstufe, IGS, Ausbildung und Studium, Beruf und Büro
4 Antworten
Weitere Inhalte können nur Nutzer sehen, die bei uns eingeloggt sind.