Es geht darum, mit einer Rede am Mikro (=Promo) die Gesinnung zu wechseln. Wenn du bisher als Held (=Face) unterwegs warst und durch eine Promo plötzlich zum Bösewicht (=Heel) wirst, nennt man das Heelturn. Umgekehrt ist es dann ein Faceturn.

...zur Antwort

Hab das nur wenige Male gemacht... und hab mir vorsichtshalber immer tags darauf Urlaub genommen. Anders wäre komplett zerstört wohl definitiv der Zustand in dem ich mich befunden hätte, selbst mit 'vorschlafen'. Ich hab mich daran gewöhnt am Abend nach dem Rumble den Event anzusehen... ungespoilert... was dann auch bedeutet dass ich an diesem Tag bis ich den Rumble komplett gesehen habe mein Handy nicht beachte... meine Facebook Timeline oder diverse Freunde würden mich irgendwann unbeabsichtigt Spoilern...

Wenn du noch zur Schule gehst würde ich live angucken auf jeden Fall lassen...

...zur Antwort

Besser als wie wenn es Brock selbst machen würde... Bei Brock Lesnar hast du in Sachen Vermarktung nämlich dasselbe Problem wie bei Mike Tyson: Optisch absolute Vernichtungsmaschine, deren Ruf wurde unter derselben Prämisse aufgebaut: Dominanz. Und dann machen sie den Mund auf... Brock hat eine schreckliche Stimme, deshalb stellte man ihm Heyman an die Seite, der am Mikro Fähigkeiten hat wie kaum ein anderer derzeit im Business.

Es ist also ganz einfach: Brocks Stimme passt leider nicht zu seinem Körper... hier ein paar Lowlights seiner Karriere am Mikro: https://www.youtube.com/watch?v=jVJN6LrR0ks

...zur Antwort

Also Shazam sagt, dass es der Titel "Forever On Your Side" von NeedToBreathe ist. Die Textzeile die du erwähnt hast, kommt definitiv vor.

...zur Antwort

Dir ist schon klar dass Reigns, der Privatmensch, an Leukämie erkrankt ist, zum wiederholten Male in seinem Leben. Es handelt sich um eine Krankheit, bei der das Leben auf dem Spiel stehen kann, glaub mir da ist eine berufliche Karriere mehr als nur unwichtig.

Wenn du Fan von ihm bist wie du schreibst, dann hoffe dass er den Kampf gegen den Krebs gewinnt und danach ein normales Leben führen kann, die Fortsetzung seiner In-Ring Karriere wäre nur die Kirsche auf der Sahnehaube. Es ist seit seiner Diagnose nicht die Frage, wann er zurückkehrt, sondern ob überhaupt. Und andere Dinge sind erstmal wichtiger.

...zur Antwort

Nachdem WWE es geschafft hat dass die Fans schon so angekotzt vom Titlerun von Brock Lesnar nach einem Jahr und 4 Monaten als Champ hatten und man sich sogar freute dass Roman Reigns ihn letzten August entthronte, kam leider das Leben dazwischen, als im Oktober Reigns seine Karriere auf Eis legen musste aufgrund einer Leukämie Erkrankung. Der nun vakante Titel wurde im November neu ausgefochten zwischen Lesnar und Braun Strowman, das Match gewann Lesnar, der nach einer Attacke vor dem Match Strowman komplett dominierte. Seither ist Lesnar wieder Champion...

Der Universal Title ist der ranghöchste Titel des RAW-Kaders, nicht der gesamten WWE. Bei Smackdown ist das der WWE Title und bei NXT der NXT Title.

...zur Antwort

Vielleicht hast du mal von Kurt Angle gehört. 1996 Goldmedalliengewinner bei den olympischen Spielen in Atlanta. Er hat sich bei den Nationalausscheidungen zuvor zwei Nackenwirbel gebrochen und wie gesagt dennoch Gold geholt. Nicht jeder ist ein Angle, aber es ist nicht unmöglich: http://www.espn.com/olympics/story/_/id/15460333/how-kurt-angle-won-olympic-gold-medal-broken-freakin-neck-20-years-on

Später wechselte er übrigens zum Pro Wrestling und war auch dort erfolgreich.

...zur Antwort

Wenn du dich für Wrestling interessierst, müsste dir aber auch aufgefallen sein, dass dies hier nicht Wrestling ala WWE ist, sondern etwas anderes. Genauer gesagt Yagli Güres, ein traditioneller türkischer Kampfsport, oftmals auch einfach als türkisches Ölringen bezeichnet.

...zur Antwort

Hab das Ganze nicht so mitbekommen, aber es scheint mir aufs alte Problem hinauszulaufen: Viele Leute wünschen sich die Attitude Era zurück, aber wenn WWE mal versucht, ein wenig mehr edgy zu sein, wird ein Skandal heraufbeschworen...

Es gab schon größere Skandale IMO. In der heutigen Zeit kann man sowas wohl nicht mehr bringen... also hört dann auch auf, der Attitude Era nachzuheulen...

...zur Antwort

Soweit ich weiß, war er nicht wirklich daran interessiert, sein englisch zu verbessern, was die Grundlage für gute Absprachen, auch während des Matches, ins Wackeln bringt. Wohl auch der Grund, warum er seit seinem Abgang von WWE nur noch selten außerhalb Mexikos gebucht wird.

Würde eher sagen, er war ein Fremdkörper im Kader. Man hat ihn als das Next Big Thing angekündigt mit Riesen-PK zur Vertragsunterzeichnung und als er endlich im Kader stand (er übersprang NXT und wurde sofort im Hauptkader eingesetzt), fiel dem Kreativteam auf, dass man mit Chavo Guerrero und nur 1-2 anderen nichtmal eine handvoll Leute im Kader hatte, die seinen Stil überhaupt mitgehen konnten... ein Missverständnis, diese Personalie. Und zwar von Anfang an.

...zur Antwort
Ja ich denke schon

Das Versprechen ist bereits mehrere Wochen her, und bis auf die Tatsache, dass man dadurch einen Call-Up diverser NXT-Talente erklärt, sieht es für mich dennoch so aus, als würde man die November-Storylines fortführen... nach Neuanfang sieht mir das nicht aus...

...zur Antwort

Über die Höhe von Gagen werde ich dir nichts schreiben, aber ja, man kann Geld verdienen in den deutschen Ligen. Aber nimm dafür nicht die Gagen von WWE als Ansatz.

Wichtig ist wenn man Wrestling trainieren möchte, eine Wrestlingschule aufzusuchen die eine gute Reputation hat bzw. vermeiden, dass man nicht bei einer Backyard-Liga landet, die das Unwissen von interessierten Leuten über das Wrestlingbusiness sich zu Nutze macht.

In Deutschland gibt es ca. 11-12 Wrestlingschulen, die mit Ligen zusammenarbeiten/aus Ligen stammen, die als seriös geführt anerkannt sind. Aus welchem Bundesland kommst du? Gerne geb ich dir die Infü über die dir näheste Wrestlingschule. :)

...zur Antwort

Ich gehe mal davon aus, dass Lars Sullivan und EC3 beim Rumble dabei sind. Vielleicht debütieren sie ja noch zuvor in den Shows. Auch Lacey Evans und Nikki Cross sehe ich als save an, weil bei den Damen doch so einige Plätze aus dem Hauptkader vakant bleiben.

Sollte Kenny Omega beim Rumble auftauchen (was aufgrund seines Vertragsendes bei NJPW zum 31.1. sehr unrealistisch ist), würde ich in Tränen ausbrechen... er soll zur AEW, er wäre der größte Name des Kaders und soll die neue Company tragen... ein Wechsel zur WWE und AEW wäre fast schon eine Totgeburt für mich...

Von NXT-Seite hoffe ich auf Aleister Black oder Tommaso Ciampa im Rumble der Männer, bei den Damen hoffe ich auf Io Shirai und Candice LeRae... werde wohl stattdessen Shayna Baszler, Jessamyn Duke und Marina Shafir bekommen, die den Rumble über eine Phase dominieren könnten...

Ich glaube, John Morrison wäre ein Kandidat, der nicht ganz so unrealistisch wäre in Sachen Comeback...

Und nach der Aufnahme in die Hall of Fame letztes Jahr kann ich mir auch Jeff Jarrett gut vorstellen.

Ansonsten die üblichen WWE-nahen Verdächtigen wie The Rock oder (seit Crown Jewel für mich ein Kandidat) Shawn Michaels.

...zur Antwort

WWE ist seit dem Jahre 2001 das Mainstream-Monopol in Sachen Wrestling. Der mit Abstand größte Player im Spiel wenn man so will. Und es gibt nicht mal im Ansatz eine Konkurrenz auf Augenhöhe.

Die Shows selbst sind vergleichsweise jedoch in meinen Augen schwach. Die wöchentlichen Shows verfolge ich schon seit über einem Jahrzehnt nicht mehr regelmäßig. Ich schaue lieber Shows anderer Ligen, vor allem deutsche Ligen live in der Halle, ein ganz anderes Erlebnis als alleine zuhause vor dem Fernseher. Und dafür nehme ich gerne mal den einen oder anderen Roadtrip pro Jahr in Kauf.

Die einzigen Shows von WWE, die jedes Jahr Pflichtprogramm für mich sind, sind der Royal Rumble und WrestleMania. Alles Andere ist nur optional für mich.

...zur Antwort

Nein. Wrestling gab es auch bereits vor WWE, ja sogar vor den Zeiten als diese Promotion als WWF, WWWF, NWA-CWF oder NWA-Capitol Sports firmiert hat. Und dabei sei auch angemerkt: WWE ist und war nie das komplette Wrestlingbusiness. Es gibt und gab viel mehr.

Wrestling entstand aus dem Schaustellergewerbe bereits im 19ten Jahrhundert und da gab es WWE auch noch nicht. Kämpfer waren mit auf der Tour dieser Sideshows, erarbeiteten sich eine Reputation und waren ein Kassenschlager. Damals war Wrestling real. Wann sich das genau geändert hat, ist unklar. Viele vermuten, dass es in den 1920er Jahren war, als Wrestling erstmals gescriptet wurde, schließlich hat man als Veranstalter so mehr Kontrolle über die Kämpfer und man muss sich nicht sorgen, dass der Typ, den man als unschlagbar versucht hat zu verkaufen, gegen einen unbekannten, uninteressanten Kämpfer verliert und somit der komplette Aufbau für die Katz war. Und obwohl es sogar bereits um 18hundertirgendwas bereits Kämpfer mit Masken gab, begannen die farbenfrohen Charaktere erst in den 50er/60er Jahren.

Falls du Rückfragen hast, so kannst du mir sie gerne stellen. :)

...zur Antwort
Nein WWE ist zu mächtig

Ich bin generell ein sehr skeptischer Mensch. In ein Monopol einzudringen, das mehr als 15 Jahre besteht, ist ein schweres Unterfangen.

Ich habe die Hoffnung auf eine Konkurrenz auf Augenhöhe eines Tages, realistisch gesehen schaut die Sache wiederum erst anders aus... Man sollte erst die Entwicklung der AEW abwarten. Und WWE wird sich definitiv nicht zu schade sein, mit Geldscheinen zu wedeln, sollten die Verträge von Schlüsselfiguren bei AEW auslaufen...

...zur Antwort

WWE ist ein TV-Produkt, das bereits in den 80ern begann, zuvor war man wie einige andere Ligen zu dem Zeitpunkt eine Liga, die nur ein bestimmtes US-Territorium bespielen durfte. Vince McMahon hat aus der WWF (sie sie damals noch hieß, nachdem man das "Wide" von WWWF zu Zeiten der Leitung von Vinces Vater nach Vinces Übernahme gestrichen hatte)

Glaub mir, du kannst WWE bedenkenlos ab den aktuellen Shows gucken. Natürlich wird auch mal was eingebaut, das ein Easter Egg für langjährige Fans darstellt, aber das ist ja kein Problem, wird ja oftmals erklärt. Als neuer Fan musst du noch nicht wissen, was zum Beispiel vor 30 Jahren im Madison Square Garden passierte (random Zeitraum, random Halle).

Wenn du tolle Matches der Vergangenheit sehen möchtest, schaut die Sachlage wiederum ganz anders aus, da gibt es so viel... die beiden Shawn Michaels vs. Undertaker Matches bei WrestleMania, die ersten TLC-Matches, das Royal Rumble Match 1992 und so weiter.

Aber wenn du Fragen hast, dann kannst du sie mir jederzeit gerne stellen. :)

...zur Antwort